Tour de France 2022

Home Foren Tour de France Tour de France 2022

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 408)
  • Autor
    Beiträge
  • #754303
    Bündner
    Teilnehmer
    • Beiträge: 982
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    Morgen ja schon Präsentation. Start in Dänemark schon seit längerem klar. Bin kein Fan von diesen Starts im Ausland mit anschliessendem langen Transfer aber immerhin in einem Land in dem der Radsport regelrecht am boomen ist. Dazu soll es wieder Kopfsteinpflaster, eine Ankunft auf der Alpe d‘Huez und die Rückkehr des Col de Granon geben. Hört sich schon mal gut an aber warten wir mal bis morgen ab wie dann die Strecke wirklich ist.

    #754304
    El pistolero97
    Teilnehmer
    • Beiträge: 266
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Soll laut Bericht in 4 Ländern stattfinden über 3 Wochen aber Dänemark ist noch ok da fand ich Israel beim giro doch deutlich lächerlicher :negative:

    #754307
    Bündner
    Teilnehmer
    • Beiträge: 982
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    Strecke nun raus! Zeit das Ganze ein wenig zu analysieren.

    1. 13 km Zeitfahren zum Auftakt. War jetzt schon länger keines mehr am Start. Gut
    2. Sprint. Eventuell Wind?
    3. Sprint
    4. Wohl Welliges Terrain aber sollte hier ebenfalls einen Sprint geben.
    5. 20 km Pave über 11 Sektoren! Das letzte mal im Jahre 2018. Finde das so all 3-4 Jahre schon cool.
    6. Uphill-Finish mit einem Vorhügel kurz davor. Ohne Profil halt schwer zu erahnen wie hügelig es bereits zuvor ist. Aber passt hier gut rein.
    7. Erste Bergankunft und schon wieder Planche des Belles Filles :wacko: So toll ist dieser Aufstieg auch nicht, dass man ihn fast jedes Jahr bringen muss. Dazu wieder diesee Zusatzrampe am Ende mit Schotter welche das Rennen bis dorthin nur blockiert. Warum nicht mal eine Bergankunft auf dem Ballon d‘Alsace oder Grand Ballon.
    8. In die Schweiz nach Lausanne. Ähnliches Finish wie auf der 6ten. Aufgrund der Platzierung hier gut eine Flucht möglich.
    9. Erste Alpenetappe zu 95% auf Schweizer Boden aber mit Ziel in Chatel. Doch einige Höhenmeter hier. Die Schlusskombo mit Pas de Morgins und dem Schlusshügel zu Ziel durchaus interessant. Pas de Morgins selbst nicht so der Hammer aber vor dem Ruhetag platziert kann es durchaus ein Spektakel geben.

    Eigentlich eine ausgewogene erste Woche. Am Anfang etwas Sprintlastig, dafür nachher keiner mehr. Mit Pave, 2 Uphillfinishes und 2 Bergetappen eine schöne Mischung. Wieder PdBF nervt aber.

    10. Schlechtestes Design einer Touretappe allerzeiten. Erst wellig durch das Chablais und nachher ein 20 km Schlussanstieg mit 4% nach Megeve. Gehts noch?
    11. Der Schrott vum Vortag wird dafür mit einer Superetappe entschädigt. Erst Telegraphe-Galibier und nachher noch eine Bergankunft auf dem Granon :yahoo: Könnte durch die Höhenluft eine perfekte Etappe für Bernal oder Carapaz sein. Mit 149 km aber etwas kurz für meinen Geschmack. Trotzdem super Etappe.
    12. Klassische Königsetappe mit Bergankunft auf der Alpe d‘Huez und Galibier und Croix-de-Fer davor. Konzentriert sich wohl wie immer auf die Alpe aber diese ist natürlich immer ein Highlight. Zwei mal Galibier in einer Tour gab es zuletzt 2011.
    13. Saint-Etienne theoretisch hügelig aber wohl Sprint. Passt.
    14. Zentralmassiv mit Ankunft in Mende. Da weiss man halt was man kriegt. Wieso bringt man eigentlich nicht mal wieder tolle Etappe wo Van Avermaet mal gewonnen hat mit Pas de Peyrol und all den Hügeln danach?
    15. Sprint

    Die beiden grossen Alpenetappen gut. Zwei Sprints und Mende passen auch. Abgesehen von der Katastrophenetappe am Anfang eigentlich auch hier ganz gut.

    16. Erste einfachere Pyrenäenetappe mit Lers und Peguere. Peguere eigentlich immer nett mit folgender Abfahrt nach Foix. Aufgrund der folgenden Etappen besteht natürlich die Gefahr das hier auch nichts passiert und einfach nur eine Flucht durchkommt.
    17. Peyragudes mal anderst. Diesmal kommt man von der anderen Seite. Erst Aspin und Horquette d’Ancizan zur Einstimmung. Dann Val Louron d‘Azet könnte durchaus schon zu Angriffe animieren. Dazwischen auch kaum Flachstücke. Aber warum wieder so kurz? :unsure:
    18. Wieder kurz :wacko: Dafür eine top Dreierkombo mit Aubisque-Spandelles-Hautacam! Dieser Spandelles neu drin. Scheint ganz schön schwer zu sein. Auch hier Angriffe von weitem möglich aber der schwere Anstieg nach Hautacam kann natürlich vor einer Attacke von weitem abschrecken.
    19. Sprint für nichts. Lieber am Anfang der Woche.
    20. Leicht welliges Zeitfahren über 40 km passt. Aber wäre mal wieder schön am vorletzten Tage eine Bergetappe zu haben.
    21. Sprint-Royale Paris

    Letzte Woche ist etwas unglücklich geraten. Die lange Pyrenäenetappe fehlt. Dazu hätte ich die Positionierung des Zeitfahren gegen Anfang der Woche verlegt um mal wieder eine Entscheidung in den Bergen zu sehen.

    Fazit: Insgesamt eine solide Strecke und meiner Meinung nach besser als in den letzten Jahren. Viele Bergetappen, weniger Sprints und Pave. Dazu viele klassische aber auch neue bzw. selten befahrene Anstiege der Tour dabei. Was mir fehlt ist halt wie immer in letzter eine lange schwere Mehrpässefahrt sowie eine schöne Mittelgebirgetappe. Gerade letztere waren 2019 und 2020 häufig sehr spektakulär.

    #754320
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 5256
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Gibts eigentlich irgendwo schon mehr Profile als diese Fragmente von den 5 Schlüsseletappen. Bei der letour.fr habens zu jeder Etappe so ein bescheueres Video drin, aber kein Profil :scratch:

    Insgesamt siehts ja gut aus. Schön das man selten gefahrene Berge wie den Granon oder auch Splandelle drin hat. Belle Filles nervt langsam. Zahlen die da so gut?? Langes ZF gegen Ende mal wieder ca. 40 km auch nicht schlecht. Pave, nun ja alle paar Jahre schon ein Spektakel, 19km wohl auch gerade noch vertretbar in der GT, wobei man die Stücke gar nicht so kennt. Ggf vielleicht sogar besser beisammen als bei PR?

    Insgesamt denke ich, ist es schon ein Pogacar/Roglic-Kurs, Bernal hingegen weniger. Wobei ich bei Roglic mir vorstellen könnte dass er am Pave Probleme kriegt. Nicht von der eigentlichen Stärke her, aber dass was schiefgeht. Sturz, mal unglücklich positioniert/gesteuert etc. Pogacar fährt da problemlos drüber.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 9 Monaten, 4 Wochen von midas.
    #754430
    Piak
    Teilnehmer
    • Beiträge: 384
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Um mal nicht die Teamanalyse zuzuspammen: Bora hat jetzt tatsächlich bekanntgegeben, mit Bennett als Leader zur Tour zu gehen und dann im GK voll auf den Giro zu setzen (Buchmann, Keldermann, Hindley) und dort auf Sprinter zu verzichten. Neben Bennett und seinem Zug für grün dann Etappenjäger: Vlasov und wahrscheinlich Schachmann, Großschartner und Konrad. Ob Vlasov auch auf GK fahren darf/soll wohl noch unklar. Vuelta tatsächlich Higuita Lead.

    #754432
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 21154
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Auch gesehen. Vlasov darf sicher schon auf GK denkt der KV. Gegen Pogacar-Bernal-Roglic braucht der ja kein Team. Da geht’s darum so lange wie möglich in der Gruppe zu bleiben… klar, einer der Wasserflaschen bringt und einem das Rad geben kann ist manchmal nützlich, aber im Prinzip braucht man an der TdF 22 als Bora ja kein Team um auf GK zu fahren.


    Leitplanke

    #754448
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 21154
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Bernal out, leider, aber nach KV braucht INEOS die Saisonplanung nicht gross umzustellen. Girotruppe um Carapaz passt am Giro weiterhin. Carapaz, Tao, Pidcock, Porte. Giro mit extrem wenig ZF, ideal für Carapaz. Ihn jetzt da rausnehmen wäre ja blöd. Evtl kann man sich überlegen Porte an die Tour zu nehmen, aber die anderen am Giro gut. Oder einen doublen lassen, aber eigentlich wäre für alle ausser Porte das Giro-Vuelta Programm sinnvoller.

    Tour Thomas, Martinez, Sivakov… eben da Porte dazu, oder Adam Yates und das passt. Leader Thomas und Martinez, Sivakov startet mit Freiheiten. Porte Helfer, falls Yates der halt auch mit Freiheiten. Und gerade Martinez ist ja sowieso stark. Nicht vergessen, der war am Giro als Helfer 5. 7′ hinten. 5′ auf 2 Etappen verloren. Feldwege lief’s nicht, auch wenn sich der KV nicht wirklich daran erinnert, also an Martinez da. Und dann die Abfahrt vom Giau, wo er enorm verloren hat. 3′ in Cortina, mit normaler Abfahrt wäre das viel weniger gewesen. Martinez ist einer der langsam und stetig kommt, auch ohne Stürze war des KVs Prognose jetzt dass der 23 Bernal eingeholt hat. Bernal-Pogacar sind solche die sofort ihr Niveau haben, andere kommen langsamer, eben Martinez. ZF kann er auch, Tour als Co-Leader also eigentlich ideal. Abfahrten, ja, das kann er offensichtlich gar nicht. Und stürzt viel zu oft, also bike-handling sicher die grosse Schwäche. Aber wenn er in guter Position und ohne Stürze in die Berge kommt… Die Slowenen wird er kaum schlagen, ok, Mohoric schon, aber aufs Podest fahren kann er findet der KV.


    Leitplanke

    #754479
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 5256
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Die letzten Wildcards jetzt offiziell, Total Energies und B&B Hotels. Keine Überraschung, hätte aber mal Uno-X besser gefunden als B&B. Die haben ja jetzt nicht so viel anzubieten, wenngleich sie auch nicht untergingen. Es zog halt der Zosen-Bonus.

    #755388
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 21154
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Jetzt mal durchgeklickt, saukomische Route? Nicht unbedingt schlecht, einfach komisch.

    ZF; Sprint, Sprint. Dann kommt aber bis Etappe 15 kein klarer sicherer Sprint mehr.
    4 ist doch einigermassen hügelig, hier und da ein steilerer Berg, natürlich für die Sprinter alles lösbar, aber ein 900 Meter 7,5% Anstieg 10 km vor dem Schluss? Wout Wout, da macht’s wau wau und der Wout beisst. Jakobsen, Bennett etc… eher nichts.
    Etappe 13, nach den 2 harten Alpenetappen hat man aber auch hier noch nett den einen oder anderen Anstieg platziert, 5 km a 6.6% bei km 80, 6,6km a 4,5% bei km 150, dann noch so 45 km ins Ziel, für Sprinter schon machbar, aber das könnte gut auch eine Flucht werden. Aber weil die reinen Sprinter überraschend wenig Chancen haben sollten sie hier den Sprint schon holen.

    Offiziell 6 Sprints, eben 2-3-13-15-19-21, mehr sollten es nicht werden, 4 siehe oben, 6 hat eine Mauer vor dem Schlussaufstieg.

    GK auch irgendwie komisch, aber auch irgendwie interessant
    Pavé, Planches des Belles Filles. Dann Lausanne: Wout again oder Flucht, dann hat man 2 ganz komische „Bergetappen“. Irgendwie gefällt das dem KV jetzt sogar. Pogacar vorne nach Super Planche, aber kein grosser Vorsprung, so viel kann man da ja nicht rausfahren. Jetzt hier 2 Bergetappen wo Pogacar im Normalfall nichts holen kann, also Zeit, aber sein Team muss arbeiten, Yates, Guillaume, Pinot, alle die auch schon Zeit verloren haben gehen in die Flucht, der eine oder andere Schlaumeier der noch nicht so weit hinten ist könnte es auch versuchen. Ruhetag und dann gleich nochmal dasselbe, nur einfacher, Col de la Croix und Pas de Morgins sind ja immerhin noch ganz gute Anstiege, hier nichts, der Schlussanstieg auch nicht, aber das macht das ganze für UAE vielleicht sogar nur härter, wenn alle Flachkanonen vorne fast den ganzen Tag durchziehen können. Dann geht’s mit 2 harten Tagen los, Granon ist vielleicht fast unnötig, dem KV gefällt seit der schönen Tour mit INdurain, Rominger, Jaskula ja die Ankunft im Tal nach dem Galibier, das war eine richtig gute Etappe. So vermutlich alles Granon… Ausser einige hoffen UAE ist schon geschwächt und gehen früh… aber wird kaum klappen. Supernulty ist nicht so schnell auf Null.


    Leitplanke

    #755390
    Bearclaw
    Teilnehmer
    • Beiträge: 46
    • Nachwuchsfahrer
    • ★★

    Etappe 2 sehe ich keinen klaren Sprint. Auf der Brücke wird es ggf. stark winden und dahinter ist dann quasi direkt das Ziel. Da wird hart Position gefahren. Hoffentlich keine Stürze. Könnte mir aber vorstellen, dass da der eine oder andere aus der GK-Riege ein paar Sek verliert.

    Etappe 3 bin ich zum Teil schon gefahren. Da gibt es auch einige eklige Wellen und Wind kann auch eine Rolle spielen. Sehe hier aber eher ein Sprint als an Tag 2.

    Rest habe ich noch nicht wirklich angeschaut. Nur grob überflogen. Aber ist für mich schwer vorstellbar, dass Pogacar schlagbar sein wird.

    #755391
    Crack Vanavama
    Teilnehmer
    • Beiträge: 64
    • Amateur
    • ★★★

    Krass, so lange kein Sprint hatte ich nicht auf dem Schirm. Schon heftig, also dass Cav (der eh nicht in der Liste steht, sondern Jakobsen, trotzdem redet man ständig vom 35. Etappensieg) oder Bennett wieder grün holen scheint dann relativ unwahrscheinlich. Auferstehung für Sagan oder Matthews dann vielleicht? Gegen Matthews spricht, dass er noch Groenewegen im Team hat. Oder bluffen vdP und WvA und gehen doch auf grün? Ist Ewan in der Verlosung evtl? Der schwankt ja massiv zwischen hügelfest und bergauf komplett unbrauchbar. Solange Sagan nicht doch wieder ne Maschine ist, was ich nicht glaube, riecht der Kampf um grün nach nem Schneckenrennen zwischen will nicht und kann nicht. Am Ende gewinnt Pogacar einfach alle Wertungen…

    Bis auf die Megève-Etappe aber nix dabei, was ich doof finde. Aber joa, Sprint-Überfühungsetappe nach Schöne Mädchen, dafür Transfer nach Albertville und zudem Megève streichen hätte der Ausgewogenheit gut getan. St. Etienne und Calais aber für mich recht sicher Sprint, wenn die Chancen so knapp sind. Vielleicht ohne ein, zwei Dicke, aber schon nicht nur für die Matthews‘ dieser Welt.


    Crack Mövenarsch (ohne Klasse)

    #755392
    El pistolero97
    Teilnehmer
    • Beiträge: 266
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Bei dem Profil fraglich warum bora hier versucht mit bennet auf grün zu fahren eigentlich müsste man hier voll auf gk mit Vlasov fahren anstatt nebenbei Sprints… wobei lotto ewan ohne sprintzug ins aufgebot geholt hat… sehe kein Szenario wie ein bennet grün holen soll gegen einen wout der selbst passiv mehr Punkte holen wird unabhängig von den kleinen Anstiegen im Ziel wo er auch gewinnen sollte oder so gut vorne dabei sein wird… mdvp und sagan sind ja auch noch dabei… also das werden die nicht schaffen bei den reinen sprints dürfte merlier/Philipsen und jakobsen auch besser sein. Gehe schon davon aus das der wout hier auf grün fahren wird passt ja irgendwie schon die Route

    #755393
    El pistolero97
    Teilnehmer
    • Beiträge: 266
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Und Etappe 2 sind so typische quickstep dinger brutal vorne Tempo fahren windkante geschafft und dann den besten Zug haben wobei hier ein wout sich nicht so ohne weiteres abschütteln lässt bei einer windkante sollte hier dann auch dabei sein…

    #755395
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 21154
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Kein Gino Mäder an der Tour. Wetttechnisch ganz schlecht… grrr.

    Doch Covid, zuerst Magen-Darm, dann aber auch positive Covid tests, immer noch, darum keine TdF. Schade. Vuelta dann wohl, aber da gegen Landa, den edlen Pello… da wäre es mit Caruso und Haig irgendwie einfacher gewesen, einfach mithalten so lange es geht, hoffen Caruso fährt nicht ums Podest, dann kann er selbst in die Top 10…

    Mal sehen wie es den anderen TdS Covidlern ergeht, Adam Y., Vlasov…

    Sonst, Simon auch nicht am Start, gut, evtl. versucht er es dann an der Vuelta wieder mit dem GK!


    Leitplanke

    #755401
    El pistolero97
    Teilnehmer
    • Beiträge: 266
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Bora ohne Bennet zur Tour. Kärmna auch dabei. Danny van poppel der Sprinter. Alles irgendwie überraschend finde ich. Aber durchaus der richtige Weg hier mit Vlasov anzugreifen :good:

    #755402
    El pistolero97
    Teilnehmer
    • Beiträge: 266
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Alaphillipe bei quickstep nicht dabei. Fand ja bei den Meisterschaften war er jetzt auch nicht der gewesen den man sonst so kannte hätte in den bergauf Passagen zum schluss also auf den letzten 20 25 Kilometern durchaus als Ausreißer mitgehen können scheinbar da doch nicht so fit gewesen… Zu Merlier noch… warum wird der nicht mitgeholt ist für mich derzeit der beste Sprinter klar Phillipsen auch nicht schlecht aber hätte ihn trotzdem vorgezogen…

    #755403
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6800
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ich mochte die Zeiten lieber, als sie noch zu neunt gefahren sind. Bei den Acht-Mann-Teams gibts immer Härtefälle und die unschönen Auswirkungen (4 Sprintzüge parallel oder einen Ineostrain in den Bergen) kann man auch mit der Reduzierung auf 8 nicht verhindern.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #755405
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 21154
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Der KV auch!
    Auch wenn’s wohl einfach Gewohnheit ist… Viel ist ja nicht anders, auch Härtefälle gab’s früher auch…


    Leitplanke

    #755412
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7428
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Bin da bei euch, habe bis jetzt nicht gesehen, dass die 8 Mann Teams irgendwas besser gemacht haben.

    #755421
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 21154
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Gerade grosse Vorschauer sind wir ja nicht… .muss halt wieder der KV schnell.

    UAE

    Pogacar! Dann 4 gute Berghelfer, aber keiner ist der sichere garantierte Tophelfer, alle könnten es potentiell aber sein. Majka in Slowenien gut, aber als Helfer nie überzeugend. Soler auch nicht so wirklich, dazu schien die Form nicht sonderlich gut, TdS. Hier aber zum ersten Mal wirklich von Anfang an klarer Helfer, bei Movistar ja auch immer noch als Teil einer Spitze am Start, hier klar, evtl. bringt er’s dann voll? Bennett so einer der irgendwie gut ist, aber super? Eher nein. Supernulty der stagnierende, aber gut los dieses Jahr, dann Funkstille. Hm zwar nicht schlecht, aber weniger als der KV vor 2 Jahren erwartet hätte. Aber evtl kommt jetzt der Sprung? Gut möglich. Dazu doch noch Hirschi, war abwechselnd mit Trentin in und out, in der 20er Form auch am Berg super, aber ob die jemals wieder kommt? Aber wenn Pogacar der der letzten 2 Jahre ist, dann ist das Team nicht entscheidend, auch wenn er mal vom Jumbo TGV isoliert werden sollte. Hitze die Hoffnung für Pogacar-müde?

    Jumbo:

    Die Doppelspitze die man erwartete als Dumoulin kam, halt jetzt Vingegaard. Den kennt der KV immer noch nicht richtig. Roglic kriselt, gewinnt trotzdem, solche Krisen möchten viele. ABer Pogacar halt im Normalfall doch stärker. Vinge eben, was kann der? Offenbar viel und eine gute 2. Option, aber je nach UAE Helfer bringt das wenig, und wenn die nicht da sind stiefelt halt Pogacar nach, wenn’s ihm zu blöd wird greift er an. Der Zug da, Benoot, perfekt für sowas. Van Aert ja auch immer zu gut. Kruijwijk wieder da. Kuss eine Garantie (mit off Tagen). Laporte wohl eher als Bergziege als Sprinter da, Wout will ja grün. Ist auch co-Favorit auf den meisten Etappen, 1, 2 (Brückenwind, Jakobsen da, viele nicht), 4, 5, 6, 8…Holt er. Oder doch Mathieu?

    Ineos:

    Das 3. grosse Team, aber zugen müssen sie nicht. 3er Spitze mit Martinez, Thomas, Yates, schön alphabetisch macht das der KV. Martinez der stärkste, aber Pavé bei ihm ein sehr grosses Fragezeichen. Runter kann er auch nicht und stürzt ja auch sonst gerne. Thomas… der ist schon noch da, aber als Toursieger sieht ihn wohl keiner mehr. Mitfahrer, Mitbeisser, wenn Pogacar geht, dann bleibt er hinten und limitiert den Rückstand, wohl besser als andere. Podium max, aber Top 5 wahrscheinlicher. Martinez wenn er alles gefährliche (alles ausser STeigungen) übersteht dann Podium wahrscheinlicher als Thomas. Yates, hat halt die Yateslimiten, das wird eher nur Top 10 falls er für sich fahren darf. Mit Van Baarle und Castroviejo hat man aber das Team umd das ganze zu kontrollieren und zu zugen wenn Pogacar und die Jumbos durch Covid raus sind. Ganna will die ZF, Pidcock etwas überraschend, Britenbonus? Der KV denkt nicht dass er hier sein Supertalent zeigen kann, aber irrt sich ja regelmässig der gute KV.

    Ag2r:
    O’Connor macht sich wirklich, der Idiot. 1 Jahr KV, da die ultimative 0, dann wird er gut. Arschloch. Raus mit Covid! Aber sonst… Podest sieht der KV nicht, Top 5 auch nicht, aber sah er 21 auch nicht kommen, wer weiss. Eher 5-10 nach KV. Cosnefroy je nach form ein guter Etappenkandidat. Ist da nimmt der KV an. Jungels back in Form und dann guter Berghelfer?

    Bora:
    Nix Bennett, ok, Form schien nicht da, warum Van Poppel, wer braucht hier den? H I G U I T A! Ja, der soll die Vuelta, aber da wollen doch hoffentlich Hindley, Kelderman, Buchmann auch? Und Vlasov auch noch gleich? Vlasov 1, Higuita 2, Grossschartner, Kämna, Konrad als Helfer. Schachmann ist gut, aber nach KV keine Etappe, auch ohne Alaphilippe sind dann andere besser, Cosnefroy z.B. OK, mit Higuita dann evtl das Team zu berglastig, Grossschartner und Konrad dabei klar, Kämna warum nicht, ohne den Popelmann da dann nur Haller und Politt wirklich nützlich im Flachen, also Flaschen und Bodyguard, Pilot über windige Brücken und Kopfsteinpflaster. Vlasov aber durchaus ein Kandidat für das Podest, der schien dem KV 21 eher zu stagnieren, gut aber nicht soooo gut, 22 sehr stark.

    Quick:
    OHne Alaphilippe, Remco Vuelta, Ilan auch, also Jakobsen und kein Cav. Keine gute Tour für Sprinter, trotzdem, wenn Ala ausfällt hätte man beide bringen können. So irgendwie. Cattaneo darf GK, also Top 20, wenn alles perfekt läuft sogar 15. Bagioli darf lernen, da ist der KV gespannt. Kann der ein GKler werden oder doch mehr der Klassiker? Mauern kann er oder? Weiss Pepe sicher, der Faulpelz soll mal kwalitativ hochstehende Vorschauen schreibne, nicht immer dieser nervige KV. REst theoretisch auch Etappen möglich, aber Form scheint nicht bei allen Top Asgreen, Honore…Lampi und Murksi sowieso keine, Sénéchal auch meistens nur theoretisch. Der KV hätte Cav genommen.

    Movistar:

    Mas, etwas bedenklich, Dauphiné. Sturz meinte wer? Ok, mal sehen wie’s geht. Sonst ein sicherer Wert, Top 5. Mit Hoffnung auf mehr. Bergteam nicht ausserordentlich beeindruckend, Verona, na ja, Gorka, ok, Jorgensen kommt schon, aber jung. Mühlberger wenn da ja ganz gut. Wohl schnell isoliert, was hat man da gegen Rubio?

    Cofidis:
    Guillaume für die Fluchten und GK Top 10. Ziel TdF, Giro war die Form noch nicht da, an der Tour wird’s passen. Kennt seine LImiten, weiss dass er’s mit Angriffen versuchen muss um dann den Platz zu halten, wird klappen. Und könnte tatsächlich auch eine Etappe holen findet der KV. Trotz Cofidis. Der KV auch dafür! Rest na ja, was kann dieser Thomas da schon wieder, Sprinter? Egal, holt nichts. Ion auch keine GK Hoffnung mehr, die 2. Hoffnung auf die Etappe, lieber Guillaume. Coquard noch kurzfristig out, Covid? Oder sonst was? Etappe hätte es aber wie immer keine gegeben.

    Bahrain:
    Werden da sein, keine Angst Lappi! Eindeutig nicht die Jumbo-Ineos Vorbereitung, schon Dauphiné/TdS top eher die Contador-Nibali Methode. Dauphiné einfahren, Tour da. Schade fehlt Mäder, Haig, gut aber ganz traut ihm der KV doch noch nicht. Caruso hingegen, des KVs Bauch, gross, kann also kaum falsch liegen, sagt der wird da sein, Top 5 sehr gut möglich, Kampf ums Podest (sind schon jetzt um die 15 Fahrer nach KV?) auch durchaus möglich. Mohoric-Teuns dann Etappenjäger, kann bei den 2 immer klappen. Favorit Wout wird ja wohl kaum alle gewinnen.

    Groupama:
    Gaudu, Madouas, Pinot, Storer, crème de la crème am Berg da. Aber Gaudu bedenklich schwach, Dauphiné? Der KV hält ja sehr viel von dem, aber jetzt zweifelt er doch etwas nach dieser Dauphiné. Egal, Top 5 und Podest möglich! Madouas nicht, aber Helfer, Flucht. Pinot will von Anfang an auf Etappen, kann eine oder 2 holen, gut ist er ja. Doch GK bitte, Zeit läuft sonst langsam davon. Storer wildcard… bleibt erstmal im GK bis man sieht wie’s Gaudu geht? Wäre ja wohl gut genug. Oder er auch auf Etappen? Aber so viele für Bergfahrer gibt’s ja gar nicht dass alle ausser Gaudu da regelmässig gewinnen können… Mal sehen, auf dem Papier sehr interessant, mal sehen wie die Form ist. Topgaudu kann wirklich auch aufs Podest fahren.

    Alpecin:
    Mathieu der Wout-Gegner, aber voll Leader. Sprints dann Philipsen, aber evtl dann doch mal Mathieu falls es um grün geht? Weil bei Jumbo… gut möglich dass erstmal auch im Sprint Wout der Leader ist, nicht Laporte. Für die Berge sieht der KV nichts, Etappen eben Mathieu und Philipsen. 0 wäre enttäuschend. 2 normal.

    DSM:
    Bardet…. ?Allez Romain! Top 10, Kampf um Top 5! Mal keine Podestchancen.. .einfach so. DAinese der Sprinter, macht sich gut. Der Rest soll wohl so Abstauber a la 20 sein? Der KV ist nicht sonderlich beeindruckt. Kann da einer klettern, nicht wirklich oder?

    Intermarché
    Meintjes wieder im kommen, gut, der KV hatte den abgeschrieben. Top 10 möglich. Mehr aber dann nicht. Kristoff nichts, da, aber gegen Wout+Mathieu holt der nichts. Der wilde Taco schon eher, wenn die 2 sich belauern und er vor dem Sprint abhaut. Aber sieht insgesamt nach einer etwas anonymen Tour aus findet der KV, die Saison war bisher top, hier läuft’s dann weniger.

    Astana:
    Lutsenko! Achtung, brandgefährlich. Sehr gespannt wie das läuft. TdS ja als Mumie unterwegs nach dem Sturz, kam dann doch wieder ganz ok. Dieses Jahr sicher mit 100% Vorbereitung auf die Tour, 21 war noch so ein Versuch, jetzt weiss er dass er’s kann. 22 kaum was gefahren, eben 100% auf Tour, TdS Pech, wenn er sich vom Sturz erholt hat… Podest würde den KV nicht wirklich überraschen, ja ja, einer mehr. Ist sicher noch 3 Kg leichter als 21, schwerer abzuhängen, kann gut vor Thomas bleiben, ZF kann er auch. Wer den unterschätzt ist ein Lappi! (Ja, der KV hat den WEttthread schon gelesen)

    EF:
    Irgendwie eine Fragezeichentruppe. Uran nach Covid, hat aber in letzter Zeit ehe 3 Wochen-Probleme, sollte nicht besser werden. Gut möglich dass er wieder lange mithält und dann in den Pyrenäen dann doch Zeit frisst, Podest vorbei, Top 5 auch, Top 10 halt. Powless nr 2, mal sehen wie gut der ist, macht sich ja wirklich langsam. Guerreiro starker Ventoux aber Top 10 schafft er an einer GT doch nicht. Etappe auch nicht. Bettiol Cort für Etappen, aber auch da hat der KV seine Zweifel. Bissegger gewinnt die ZF nicht, aus Fluchten auch nichts. Also Top 10 durch Uran oder Powless das Ziel, gibt keine Etappen.

    Arkea:
    Quintana ist nicht fertig, aber auch kein Topfahrer mehr. Top 10 möglich. Etappen konnte er ja immer, auch wenn die Form wohl nicht top war. Irgendwas wird das sagt der KV, aber was? Barguil dümpelt jetzt doch irgendwie vor sich hin. Oft so ganz ok, aber doch nie wirklich gut. Geht wohl so weiter. Nacer mal wieder keine Tour, was ist mit dem? Verletzt? Ah ja, PCS hilft „Out with Fractured vertebrae (Crash in Presidential Cycling Tour of Türkiye | Stage 2)“ Glück hat der auch nicht wirklich. Hofstetter und Capiot hoffen auf Top 5 im Sprint, mehr nicht, Rest darf angreifen oder für doch Energie sparen für Quintana?

    Lotto:
    Ewan. Giro enttäuschend, hier da? Sollte ja Sprinter nr 1 sein eigentlich hier, aber nach dem Giro, doch nur nr 3? Und wenn Wout und Mathieu wollen… Gilbert Wellens Flüchten, was der Rest will weiss der KV nicht, Etappe durch Ewan oder gar keine. Aber Ewan sollte jetzt schon da sein.

    Trek:
    Ciccone wieder, für den KV jetzt ein Rätsel. 21 gut, 22 mies, ja ja, Etappe. Was will er hier? GK, dann Top 10 doch möglich, ganz abschreiben kann man ihn nicht. Etappe wird schwer. Mollema hier als Hauptziel, GK Zeit vorbei, Etappe wahrscheinlicher als Ciccone, aber gegen die Groupamas, evtl Quintana, Martin, O’Connor und andere… eher die als er oder Ciccone. Simmons als Trumpfan darf nach KV gern von der Brücke fallen, gut scheint er aber schon zu sein, Etappe nicht unmöglich. Grosser Motor. Kleines Hirn. (Sperre war trotzdem falsch, verprügeln und fahren lassen) Stuyven evtl auch eine Etappe möglich, wie viele das Wout-Mathieu Problem. Mathieu wohl eher in Fluchten als Wout? Dann dort auch schwieriger für Jasper.

    Total Energies

    Altherrenverein? Sagan, Oss, Boasson Hagen, Vuillermoz. Sagan wieder da, evtl aus der Flucht mal vor Mathieu? Aber die einzige Hoffnung auf was für die Wursttruppe. Latour wurde nichts, Turgis ist gut, aber Frühling war abnehmend, statt zunehmend wie vom KV erwartet. Hier schwer, obwohl er auch endschnell ist. 0 Etappen wahrscheinlich, einmal Sagan möglich.

    Israel:
    Senioren dann. Froome, Woods, Fuglsang. Froome, dem KV würde es ja gefallen wenn der plötzlich vorne dabei wäre. Ein wahrer Held, nichts Roboter und Computer, das ist ein wahrer Radfahrer, sieht halt sitzend schrecklich aus, den Computer beobachtet er wie alle auch, aber zu seinen besten Zeiten waren halt keine grossen Aktionen nötig, Team da, alles abfahren, dann gehen und fertig. Wenn nötig konnte er aber, mal cool Abfahrtsangriff in den Pyrenäen, alle staunen nur. Und Finestre, das alleine macht ihm zu einem grossen Star. Praktisch jedes Jahr double-versuch, Zuerst Tour-Vuelta, als es dann endlich mit der Vuelta geklappt hat sofort Giro-Tour. Ein wahrer Held. Und wie er jetzt seit 2 Jahren verzweifelt versucht wieder zu kommen, weiter durchbeisst obwohl das für einen in diesem Alter alles sicher höchst demotivierend ist. Der grösste Radfahrer des 21. Jahrhunderts. PUnkt. Bis Pogacar ihn überholt (nach der Vuelta 22 wohl). Nur Eintagesrennen konnte er nie, warum versteht der KV nichts. Und nein, „ein klarer Doper aber niemand sagt was“ ist der grösste Blödsinn seit der 3. klassiger Prologfahrer Wiggins die Tour gewonnen hat. ALLE sagten was über Froome, sogar das französische Fernsehen dass sonst immer brav positiv ist, TdF muss ja makellos sein, hat am Ventoux damals sehr eindeutig indirekt Dopingverdächtigungen ausgesprochen, passiert sonst nie! Viva Froome. Für mehr als Platz 82 reicht’s aber leider kaum. Platz 1 wäre aber ein Traum. Woods und Fugl Etappen, Gk noch eher Woods als Fugl, der konnte das an GTs nie. Rest kann sowieso nichts hier.

    Bike Exchange:

    Groenewegen + Matthews… GK nichts, Etappen sonst auch nichts. Groenewegen, auch so einer wie Vingegaard den der KV nie richtig kapiert hat, der war plötzlich da, warum auch immer, aber war ja schon gut. Mit dem Mezgeczug kann’s klappen, aber wohl Ewan-Jakobsen-Philipsen stärker? So richtig zurück scheint er nicht? Aber Sprint momentan eh ein Mysterium, am Giro war plötzlich Démare wieder da. Matthews hingegen sieglos, notfalls verliert er gegen Sagan, wenn er mal ohne Wouthieu sprinten kann.

    BB

    Da hätte man dann doch UNO mitnehmen können. Täglich in die hoffnungslose Flucht weil sonst nichts zu holen ist. Mozzatto scheint zwar ganz ok zu sein für sein Alter, aber doch nicht an der Tour.

    So, der KV schreitet zum Tippthread!

    Gelb: Pogacar
    Grün: Mathieu (Fluchtfreiheit, Wout halt doch im Rogligaard-team)
    Bester Sprinter: Philipsen vor Ewan und Groenewegen (Jakobsen dem KV seit der Sénéchalvueltaetappe höchst unsympathisch, gewinnt der eine Etappe und der Fabio meint ihm erstmal sagen zu müssen er müsse noch lernen ein guter Anfahrer zu sein… Würstling, wenn der Sprinter zu schwach ist dann soll man erst mal gar nicht für den fahren)
    Blöde Erbsen: Pinot


    Leitplanke

    #755423
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 21154
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Pah, alles Ignoranten.

    Getippt, andere Tipps durchgesehen, nur der Pistolero, ein wahrer Kenner, aber auch elender Anti-verdoppler, hat Lutsenko im Tipp? Hättet alle die ultimative KV Vorschau lesen sollen, glaubt’s ihm, der Alexej Lutsenko ist brandgefährlich. Motiviert. Vorbereitet. Keine Mumie mehr. Bereit für den Sieg wenn Pogacar versagt.

    Der KV verlangt dass alle die ihn nicht im Tipp haben bis Ende Dezember „Vino und Lutsenko, vom Ventil entdeckt, wahre Helden, fast Innerschweizer“ als Signatur haben, falls der in die Top 5 fährt. Und das macht er ja sicher.


    Leitplanke

    #755424
    El pistolero97
    Teilnehmer
    • Beiträge: 266
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Lutsenko definitiv gefährlich. Vingeaard definitiv aus dem Nichts gekommen dennoch hatte ich ihn in den Top3 letztes Jahr und auch davor pogacar als toursieger getippt und ein Jahr davor Bernal 😅 diese Saison eher mau unterwegs bei den Tipps aber auch da eher die Überraschungstipps mal drin als immer pogacar oder Roglic diese Saison komplett durch zu tippen aber bisher nix erstaunliches passiert… also wenn martinez die erste woche gut durch kommt gewinnt er das meiner Meinung nach. Vlasov wird interessant zu sehen sein ob er die Form noch so lange hält… Vingeaard meiner Meinung nach besser als Roglic und definitiv Podestler, auch einen Bardet sehe ich sehr stark. Caruso auch ein top 5 Kandidat. Pidcock eigentlich auch ein Typ mit enormen Potenzial sah ihn ja schon irgendwie mal eine gt gewinnen aber hat ja noch Zeit ausschließen sollte man sowas nie… wäre hier noch ein carlos rodriguez dabei der gehört dann safe in die top 10 eher besser der wird definitiv liefern bei der vuelta.. vielleicht stürzen thomas und martinez auch und pidcock ist dann wirklich mal drauf und dran zu zeigen was er kann :-) Bin auch ein großer Fan von taco van der Hoorn könnte durchaus eine Etappe gewinnen finde der wird schon sehr aktiv in Flucht gruppen sein. Ebenso einen Peter sagan sehe ich auch wieder am kommen der dürfte definitiv eine Etappe gewinnen auch grün dürfte schon an einen bergfesten sprinter gehen wie wout oder sagan… Leknessund könnte vielleicht auch überraschen aber mal abwarten. Von den reinen sprintern wüsste ich mich nicht festzulegen wer der beste ist Merlier fährt ja nicht mit sonst wäre das sofort meine antwort gewesen..
    Gelb Vlasov
    Grün:Wout van Aert
    Weiß: natürlich Leknessund :whistle:
    Erbsen: Quinn simmons :whistle:

    #755425
    El pistolero97
    Teilnehmer
    • Beiträge: 266
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Aber natürlich ist pogacar der absolute Top Favorit aber mal sehen vielleicht wird er ja geschlagen finde das Profil eigentlich schon ganz gut und es dürfte auch eine spannende Tour geben. Hoffe ich zumindest mal😅

    #755438
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6800
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Der KV hat mich überzeugt, ich richte ein Auge auf Lutsenko.
    Leider hat mich der blöde Sack viele Jahre enttäuscht. Als der bei der U23 vor 10 Jahren Weltmeister geworden war, habe ich gedacht, aus dem wird mal was. Also was besseres. Dann jahrelang im Tippspiel mitgeschleppt und immer eine Null kassiert. Jetzt mag ich ihm in den Tipps nicht mehr viele Sterne geben oder überhaupt berücksichtigen. Ich denke, der KV kann das nachvollziehen.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #755441
    El pistolero97
    Teilnehmer
    • Beiträge: 266
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Wird auch berg und grün getippt oder nur Nachwuchs?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 408)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.