Vuelta 2020

Home Foren Vuelta a España Vuelta 2020

Ansicht von 12 Beiträgen - 76 bis 87 (von insgesamt 87)
  • Autor
    Beiträge
  • #752465
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4944
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Morgen dann Finale am Alto de la Covatilla. Ich denke Carapaz wird es schon versuchen, aber kommt wohl von Roglic und auch Carthy nicht entscheidend weg. Kann gut sein dass die drei zusammen ankommen, evtl. noch Mas, Martin etc. dabei. Wenn Roglic gut drauf ist und Kuss mitkommt, könnte ich mir auch vorstellen, dass Kuss am Ende einen Schuss auf den Etappensieg kriegt.

    #752466
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20727
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ein paar Sekunden gewonnen, aber trotz GEschreie vom Britsportler sah’s nie nach genug aus. Sah… na ja Standbilder mit Ton hatte der KV..

    Aber egal, irgendwie hat das ganze den KV eh nicht mehr wirklich interessiert hier, vorhin gemerkt dass ja die Vuelta noch läuft, heute Covatilla, also kurz reinsehen.

    Kommentieren will der KV aber trotzdem:

    Mäder: Gut, Ende des 2. Jahres zeigt er doch endlich was, der KV machte sich schon Sorgen, bis jetzt war ja wirklich nicht viel. Hier 2. ist gut.
    Gaudu: Stark wieder um die Etappe. Jetzt 8. im GK. Der zukünftige französische TdF Sieger ist er ja wohl schon auch nicht, aber kann sich gut als verlässlicher Top 10 FAhrer der erstmal die Top 5 anvisiert entwickeln. Mal sehen was man nächstes Jahr macht. Wieder beide zur Tour, und hoffen dass sie nicht beide ausfallen? Gaudu hätte wohl schon dieses Jahr für sich fahren dürfen, also wenn Pinot einbricht für sich weitermachen, nächstes Jahr noch sicherer.
    Chaves: Eben doch noch eingebrochen, der KV dachte wieder, oh, er kommt doch nochmal. Aber nein, dann weg und fertig und out, das ist eben der Esteban jetzt, schade.
    D. Martin, heute verloren, den 4. Platz hält er aber. Aber ist auch tendenziell vorbei natürlich. Das war jetzt nochmal eine insgesamt sehr gute Vuelta, aber der beste Däneler wäre da ja wohl schon mit Roglic angekommen heute. Oder mit Carthy.
    Carthy: STark wieder.
    Sonst… ah, Bagioli, nach gutem Start verschwunden, aber ist jung, passt. Sonst.. eben, interessiert alles nicht so sehr, Vuelta, Roglic als Sieger fast klar, im November, der KV denkt schon an die Ineos 2021 Giro/Tour/Vueltateams….


    Leitplanke

    #752467
    Pepe
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2121
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Gerben Thijssen macht btw Hoffnungen im Sprint


    Nooit eerder heb ik zo’n koude voeten gehad

    #752468
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9948
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Die Vuelta hat das KV-Bashing dieses Jahr nicht verdient – hat mir wirklich gut gefallen dieses Jahr. Und auch ein Lob an die Organisatoren! In ganz schwierigen Zeiten entgegen mancher Prognosen hat man das hier über die Bühne gebracht und offensichtlich die Blase auch dicht halten können.

    Spannend war es auch, Carapaz heute dann mal der Stärkste. Zum ersten Mal. Reicht dann nicht ganz. Von der absoluten Zeit her hätte er sogar gewonnen, aber Bonussekunden halt.

    Roglic heute nur kurz noch mal getaumelt, am Ende hat er sich das aus meiner Sicht durch seine engagierte Fahrweise auch verdient. 4 Etappensiege – auch da wo man es überhaupt nicht erwarten konnte. Am Moncalvillo der Stärkste, auf drei anderen Bergetappen auch mal was verloren, aber passt so. Marathon-Saison ja auch für ihn. CQ sagt 32 Renntage – das kann nicht passen. Vermutlich kommt die Vuelta dann noch komplett dazu. Wären 50. Aber komprimiert in 3 Monaten. Und immer auf Sieg. Dauphiné gewinnt er ohne Sturz wohl auch noch. Wer waren ähnlich sprintstarke GT-Fahrer?

    Carthy zeigt hier, dass er mehr kann als nur „gut dabei zu sein“. Einer der Gewinner ganz klar.

    Däneler wurde schon gesagt, ++. Poels auch. Zwar auch schon mal gesagt, aber darf ja ruhig auch doppelt erwähnt werden. Habe ich beiden nicht zugetraut.

    Mas konnte nicht ganz mithalten, hier dann Fünfter. OK, mehr nicht.

    De la Cruz und Grossschartner sehr solide immer ein Stück hinter den Top-4/5. Aber nie wirklich viel verloren. De la Cruz wird wohl nie großartig mehr erreichen, Grossschartner auch nicht mehr der Jüngste, darf aber noch mal weiter beobachtet werden.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #752469
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4944
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Gehe da mit Jaja: man hat doch hier eine gute Vuelta auf die Beine gestellt, die spannend war und auch hochklassig gefahren wurde. Dass das erste WE nicht dabei schmälert nicht so wirklich, gewissermaßen ist es eine vorübergehende Anknüpfung an eine Tradition die bereits in 80ern und frühen 90ern schon mal praktiziert wurde.

    Carapaz heute stark, dachte schon es passiert nichts mehr, dann doch noch. Die beiden Movis traten ganz klar nach, völlig sinnbefreit führten sie Roglic. Da scheinen durch Acquadro und den Abgang schon noch gewisse Spannungen da zu sein. Aber ich denke ganz hätte es für Carapaz auch nicht gereicht, wenn Roglic alles allein hätte machen müssen.

    Roglic ist mit seinen Etappensiegen hier schon verdienter Sieger, hatte natürlich auch schwächere Tage, die hatte Carapaz aber auch. So halt einmal der eine, dann der andere besser, ist doch eigentlich der Normalfall.

    Bei Roglic bin ich immer etwas zwiegespalten. So der 100%ige Sympath ist er irgendwie nicht, beim 2019er Giro nervte er sogar ziemlich. Da fuhr er teilweise als hätte er schon mindestens 2 Giri gewonnen. Er ist auch nicht der Typ, der ein Rennen mit einer überraschenden Aktion auf den Kopf stellt. Andererseits ist er einer der nie abschenkt, immer um den Sieg kämpfen will, immer da ist, was mir wiederum, ebenso wie seine Vita als Skispringer, gefällt.

    Sonst:
    Carthy macht hier in der Tat einen ganz großen Schritt nach vorn. Hat sich letztes Jahr am Giro schon angedeutet dass es klappen könnte, hier dann bestätigt.
    Gaudu mit 2 Siegen und noch Top10. Der ist schlecht reingekommen sonst wäre vielleicht sogar noch ein besseres Classement drin gewesen. Madiot sollte ihn mal als Leader zum Giro schicken. Wird er aber wieder nicht tun, alle für die Tour.
    Bei Däneler blitzt nochmals alte, mittlerweile verloren geglaubte Klasse auf.
    Großschartner und Vlasov heute etwas die Verlierer, eben weil sie nicht in der Flucht waren. Denke aber man hätte sie nicht gelassen, weil die Abstände zu gering waren.

    #752470
    Krollekopp
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2441
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Doch noch mal richtig spannend heute. Für mich zumindest nicht so klar ob es Carapaz nicht doch noch schafft, waren recht schnell 20-25 Sekunden weg, dann hielt es zwar, aber kann ja auch sein, dass Roglic dann auf dem letzten Kilometer noch mal wegbricht. So aber gut verteidigt, mit ein bischen Hilfe der Movis, aber denke auch, dass er es auch so geschafft hätte.

    Bin jetzt auch kein besonderer Roglic-Fan, aber er hatte das schon verdient hier und das 2. Mal auf der letzten GK-Etappe abgefangen zu werden, wäre schon sehr bitter gewesen. Und noch ein Ineos GT-Sieg dieses Jahr hätte ich nun wirklich nicht gebraucht.

    Carthy die Endeckung hier. Mal schauen wer von den zahlreichen jungen Wilden sich die nächsten Jahre etabliert.

    #752471
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20727
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Bashing, Bashing,…. hat den KV jetzt einfach nicht mehr wirklich so sehr interessiert. Der Kurs hat da auch nicht geholfen, man wusste doch eigentlich die ganze 3 Woche wie’s ausgeht.

    Und Roglic/Dumoulin vs Carapaz war auch absolut vorhersehbar. Ok, wohl Roglic vs Carapaz, der KV meinte einfach Dumoulin sei vielleicht stärker, wird wohl von ventilistischen mentalen-Knacks Theorien beeinflusst. Dazu Start während des Giro, sowieso saublöd.

    Der KV sagt nichtmal dass das Rennen schlecht war oder nicht interessant, es hat ihn einfach wirklich nicht so sonderlich extrem interessiert. Vorhersehbar, laue dritte Woche, dazu Roglicige Sekundenkämpfe, Jumbo halt zu stark um wirklich ein offensives Rennen zu erlauben.Was auch vorhersehbar war, also vielleicht nicht am Start, da konnte man Ineos noch ähnlich stark vermuten (aber hätte das geholfen?), Sosa dann ncihts, Froome halt doch noch nicht da. Schon die Tour war ja eigentlich zum einschlafen (aber doch interessant weil halt alle da waren) am Schluss ein Toprennen weil Pogacar ein absolutes UeberZF hingelegt hat. Vorher war’s auch teilweise interessanter in der Nase rumzubohren. Hier nochmal das gleiche zu erwarten (ist ja auch mehr oder weniger passiert, Angliru nicht gesehen, da geht sowas aber im Normalfall kaum)… hatten wir schon mal. Darum, der KV freut sich einfach schon auf den Giro 21…. Bernal? Thomas? Tao? Carapaz? Wer leadert? Sivakov, Martinez, Dunbar, Sosa, wer kommt als nr 2 oder 3 der vielleicht doch den Sprung schafft? Und gegen wen? Oder KLassiker, was machen diese Crosser 21? Teilen sie sich alles von Het Volk bis LBL? Oder schafft es Alaphlippe in Huy noch knapp? Und wie entwickelt sich Hirschi? Fährt Mugerlj weiter? Interessiert den KV momentan alles irgendwie alles mehr als diese Vuelta. Roglic gewinnt, schön, Carapaz wäre dem KV lieber gewesen, den mag der KV unterdessen wirklich, aber halt nicht. Wäre Ilan noch im Rennen vielleicht anders!


    Leitplanke

    #752472
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4944
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Heute nochmals Ackermann zum Abschluss knapp vor Bennett.

    Bei Bennett hatte ich dieses Jahr insgesamt den Eindruck, dass er sich bei den Bergen relativ schwer tat. Bisher war er doch da immer einer der besseren unter den Sprinter, was ist da los?!

    #752473
    Pepe
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2121
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Kanarienvogel

    Quote:
    Original von Serrano

    Quote:
    Original von Kanarienvogel
    Hm….
    Chapuisat meinst? So nannte der Britsportler den. Der an der Vuelta ist ganz schlimm, ganz ganz unaushaltbar..

    Ich kann mir kein Szenario vorstellen, in dem er schlimmer als Jens Voigt ist. Bei dem möchte man meinen er spricht absichtlich auch wirklich gar nichts richtig aus :rolleyes:

    Kann’s nicht vergleichen, aber der KV findet den Britsportler, der die vuelta kommentiert wirklich eine Katastrophe. Der am Giro war viel besser.

    Und gut, die Namen falsch, kann ja passieren, aber ok, Carapatsch…. irgendwann sollte man die Namen der Stars ja schon kennen. Vielleicht ist Voigt wirklich schlimmer.

    Pepe meinte kürzlich er habe irgendeinen Eurosport player oder sowas modernes, da könne er die Britsportler hören und sei besser als die Deutschsportler… also wohl tatsächlich Jens noch schlimmer. Aber das war während des Giros, ob der den Vueltisten auch besser findet?

    Glaube Vuelta-Britsportler fand ich auch anstrengend. Zumindest als Giro u. Vuelta parallel liefen. Dann gewechselt? KA, vielleicht. Muss aber auch sagen, kann deren Stimmen nicht wirklich zuordnen.
    Roche ist der Ire, der immer Roschlick sagt?
    Backstedt auch seltener mal Sidekick. Den finde ich gut. Bei De Panne letzten Oktober ware er am Mikro.
    Dan Lloyd seit diesem Jahr erst dabei? Den finde ich top.
    Der Hauptkommentator (ist aber glaub ich auch nicht immer derselbe) kommentiert laut mir oft etwas reißerisch. Insgesamt find ich den/die ok.

    Also genial gut finde ich Britsporteln nicht, aber den Deutschen zuzuhören, tut halt meist weh.
    Bengsch muss man da auschließen. Der ist fachlich top. Der versuchte häufig zu retten was Leinauer verzapfte und Viogt übersah. Ich erinner mich an die Formigal-Etappe mit G. Martin in der Gruppe als Leinauer jede Sekunde auf den Abstand schaute und immer meldete wann Martin virtuell das Trikot übernahm und wann er es wieder verlor anstatt was Gehaltvolles zu kommentieren.

    Voigt finde ich für einen Ex-Profi wenig analytisch. Aber höre ihn durchaus auch mal gerne. Sein Insight in die Chaingate-Story von Andy Schleck 2010 war mir zB nicht bekannt bis dato.

    Aldag finde ich superb. Versteht richtig was von Renntaktik.

    Im Eurosport Player schalte ich zur Zeit auch gerne auf Niederländisch. Die haben als Sidekicks Bobbie Traksel, Erik Breukink, Karsten Kroon.

    Insgesamt mit Abstand am besten sind allerdings De Cauwer und Wuyts von Sporza. Ein unübersichtliches Pflasterrennen mit denen ist ein ganz anderes Erlebnis. Die bekommen und denken viel mehr mit.


    Nooit eerder heb ik zo’n koude voeten gehad

    #752474
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20727
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Glaube gibt schon 2 Hauptkommentatoren bei Britsport, einen fand der KV aber schlimm. Der der egal was passiert meint in den letzten 500 Metern müsse man einfach aufgeregt schreien. Egal ob da Daniel Martinez mit 8′ Vorsprung gewinnt oder ob Carapaz und Kwiatkowski zusammen über die Linie fahren…..

    Backstedt gut ja.

    Die Flamen. Die bekommen mehr mit, gut möglich, das Problem da ist dann dass der KV wenig mitbekommt. Etwas Gewöhnungssache, von 5% steigt’s auf so 40% oder so im Verlauf eines Rennens, aber ist auch anstrengend….

    Insight Chaingate… ok, das interessiert jetzt den KV. Was war das?


    Leitplanke

    #752475
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4944
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ihr meint wohl den Carlton Kirby bei den Britsportlern. Das ist der Hauptkommentator der immer rumschreit, fürchterlich.

    Bei ESP in D ist Aldag nicht mehr dabei, der ist ja wieder DS. Schade der war gut. Voigt hat sich mittlerweile etwas gesteigert, mal abgesehen von der Aussprache.

    Ja, Leini ist halt eher ein Skikommentator den man im Sommer zum Radsport schickt. Dafür ist Christian Lichtenberg jetzt auch bei Männerrennen, zuletzt TA zusammen mit JCL. Er macht das nicht schlecht.

    #752476
    Pepe
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2121
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Andy Schleckgate: Schleck meinte Contador sitzt im bei einer Attacke direkt am Hinterrad. Deshalb wollte er unbedingt ganz sneaky attackieren. Alle waren auf kleinem Kettenblatt. Normal wollte er auf dem großen attackieren, aber das Schalten wäre zu laut und damit zu verdächtig gewesen. Daher Attacke auf dem kleinen und dann erst geschaltet. Dabei die Kette runtergegangen.
    Voigt manchmal aber auch ein Märchenonkel ;)

    Ja, das meinte ich mit reißerisch. So wie ein Kirmessprecher.

    Hmm Lichtenberg.. kann sein, dass ich den auch mit Bengsch vermische..


    Nooit eerder heb ik zo’n koude voeten gehad

Ansicht von 12 Beiträgen - 76 bis 87 (von insgesamt 87)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.