Vueltaverkürzung?

Home Foren Vuelta a España Vueltaverkürzung?

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 76)
  • Autor
    Beiträge
  • #653434
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4997
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Die Möve ist wohl jemand aus des KVs Umfeld, den hat er bei seinem Heimaturlaub getroffen und der will ihn etwas ärgern …. oder lebt der KV damit seine SM-Phantasien aus ;-)

    #653435
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ich weiß es nicht, aber die begründungen sind doch teilweise sehr komisch. vl wieder einer hier reingespült worden durch den tourhype. wer weiß?

    #653436
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4997
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    ich weiß es nicht, aber die begründungen sind doch teilweise sehr komisch. vl wieder einer hier reingespült worden durch den tourhype. wer weiß?

    Die Aussagen bei der D-Tour passen irgendwie nicht ins Bild. Ansonsten aber sind Möve=Vogel und Herkunft=Chinesenland schon Indizien für eine Verbindung. Ein Fall für Doktor_Watson ….

    #653437
    enfant terrible
    • Beiträge: 1076
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Ist bestimmt eines der Ventile.


    „Ich werd aus dir nicht schlau, erst willst du das Eine und dann… willst du wieder das Selbe.“

    #653438
    tylance mayollrich
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1163
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    wenn man hier schon phantasieren darf:

    ich schlage vor die Vuelta wieder in das frühjahr zu verlegen (alle Grand Tours dürfen latürnich nie und nimmer gekürzt werden – nur durch den erhalt dieser tradition kann man sich mit den größen der vergangenheit messen!).

    und zwar Giro und Vuelta absolut zeitgleich stattfinden lassen! :) das starterfeld überschneidet sich sowieso kaum. alternierend sollten berg- und flachetappen gefahren werden, dass man nichts verpasst.

    ach ja, und dann die WM einen monat nach vorne verlegen, die Tour de Suisse in den august schieben als vorbereitungsrennen darauf, und im sept/okt dann die ganzen schönen klassiker!

    #653439
    Möve
    • Beiträge: 2766
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    1. Durch den Tourhype in diesem jahr wird man doch wohl eher raus als reingespült.
    2. Möwe heißt der örtliche Radverein, und Möve hab ich geschrieben, um nicht vollkommen abzukäsen.
    3. Oh mein Gott, zum Glück bin ich etwas abgehärtet, aber eure Art einen neuen User zu empfangen, nur weil er eine andere Meinung hat, ist schon sehr merkwürdig. Sorry, ich hätt das auch anders schreiben können, dass ich den Giro nicht mag. Mögt ihr keine neuen User oder sind eure kleinen Witzeleien so spitz, dass ich sie zu ernst nehme?
    4. Was ist gegen meine Begründung, dass mir beim Giro der Anti-Doping-Kampf zu lasch ist, einzuwenden?
    5. Ich bin kein Ventil.
    6. Von mir aus kann man es auch so lassen wie es ist, nur wenn an die Vuelta schon kürzt sollte auch die deutschland-Tour was von haben.

    So und jetzt ist gut, wenn ihr Probleme mit mir habt (was nach sage und schreibe 12 Posts sehr komisch wäre), dann sagt mir das.


    Original von ReinscHeisst
    der klügere vogel hat recht!!!

    #653440
    Veloce stanco
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4410
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Solltest du ne Möve sein ist alles ok.
    Hier im Forum hat man kein Misstrauen gg neue User sondern gg. Mutierte.

    Lange Geschichte.

    Welcome to radsportforum.com


    pompa pneumatica

    #653441
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Möve
    1. Durch den Tourhype in diesem jahr wird man doch wohl eher raus als reingespült.

    Kann man so oder so sehen. Hype war irgendwie schon da, aber eben nicht wegen dem Sport.

    Quote:
    Original von Möve2. Möwe heißt der örtliche Radverein, und Möve hab ich geschrieben, um nicht vollkommen abzukäsen.

    Aha.

    Quote:
    Original von Möve3. Oh mein Gott, zum Glück bin ich etwas abgehärtet, aber eure Art einen neuen User zu empfangen, nur weil er eine andere Meinung hat, ist schon sehr merkwürdig. Sorry, ich hätt das auch anders schreiben können, dass ich den Giro nicht mag. Mögt ihr keine neuen User oder sind eure kleinen Witzeleien so spitz, dass ich sie zu ernst nehme?

    Abgehärtet ist schonmal gut. In letzter Zeit haben sich hier so manche User angemeldet, die durch quantitative Spammerei aufgefallen sind. Manche meinten dann es seien Zweitaccounts von Stammusern die hier bewusst Unruhe reinbringen wollten. Ich glaube das aber nicht. Ist ja auch egal, gespammt hast ja nicht. Nur deine Meinung kundgetan und das soll auch jeder hier ruhig tun. Aber bei solch einer Meinung (Verschmelzung TdS+Österreich, Rotation D-Tour/Vuelta etc.) muss man doch mit sehr viel harscher Kritik rechnen. Gerade der Giro war in den letzten Jahren ein herausragendes Rennen mit Spannung und tollem Radsport. Jeder wahre Radsportfan sieht das eigentlich so. Hier im Forum ist der Giro zumindest bei (fast) allen DAS Highlight des Jahres. Angefangen beim größten Giroexperten, dem KV bis hin zum hintersten Savoldelli-Fan :D
    Brauchst nicht alles todernst nehmen was hier geschrieben wird. Behalt deine Meinung ruhig, aber überzeugen wirst hier wohl so schnell niemanden!

    Quote:
    Original von Möve 4. Was ist gegen meine Begründung, dass mir beim Giro der Anti-Doping-Kampf zu lasch ist, einzuwenden?

    Kann man sicher so sehen. Kann man aber nicht nur auf den Giro beschränken.

    Quote:
    Original von Möve
    5. Ich bin kein Ventil.

    OK.

    Quote:
    Original von Möve
    6. Von mir aus kann man es auch so lassen wie es ist, nur wenn an die Vuelta schon kürzt sollte auch die deutschland-Tour was von haben.

    So und jetzt ist gut, wenn ihr Probleme mit mir habt (was nach sage und schreibe 12 Posts sehr komisch wäre), dann sagt mir das.

    Weiß nicht warum die D-Tour wirklich noch länger werden sollte. OK, Nord-Deutschland möchte auch mal die D-Tour haben. Aber ich glaub sogar bei 21 Tagen würd man nicht weit über Hannover hinauskommen.
    Ich hab kein Problem mit dir, teile aber auch deine Meinung überhaupt nicht. Vielleicht sind deine Meinungen zu anderen Themen ja nicht so absurd ?(


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #653442
    Möve
    • Beiträge: 2766
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Jaja

    Quote:
    Original von Möve 4. Was ist gegen meine Begründung, dass mir beim Giro der Anti-Doping-Kampf zu lasch ist, einzuwenden?

    Kann man sicher so sehen. Kann man aber nicht nur auf den Giro beschränken.

    (

    Nein die Vuelta ist keinen Deut besser. Und die Tour ist auch nicht hundert pro. Ich mein, Rasmussen und Contador rauszuschmeißen, dafür fehlte Prud’homme der @rsch in der Hose.


    Original von ReinscHeisst
    der klügere vogel hat recht!!!

    #653443
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    die tour tut ja auch erstmal nur so, als würden sie etwas tun. das machen sie schon seit jahren. warum haben sie dann erst dieses jahr leute erwischt? warum haben sie die laschen kontrollen nicht bemängelt, sondern die ard? die tour versucht nur ihr gesicht zu wahren. in der vergangenheit haben sich alle drei rundfahrten da gar nichts genommen.

    und jeder user, der hier ernsthaft vorhat dauerhaft zu bleiben, ist gerne willkommen. du kannst gerne deine meinung sagen, die anderen werden das halt auch tun. und der harsche ton, hör manchmal einfach weg ;)

    #653444
    CrazyIvan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 640
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Ganz im Gegenteil. IMHO ist der Giro um einige Deute besser als die Vuelta, und bis vor ein paar Jahren auch als die Tour. Die Italiener haben mit ihren Razzien immer gut durchgegriffen, finde ich.

    #653445
    Retendo
    • Beiträge: 810
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    das liegt aber nicht an der rundfahrt sondern ausschließlich an der örtlichen polizei. die organisatoren haben bisher noch keinen finger gerührt.


    R.I.P. Piti

    #653446
    OscarSeviLLa
    • Beiträge: 185
    • Jungprofi
    • ★★★★

    Naja ich verfolge zwar alle großen Rundfahrten und die Tour ist auch nicht meine Lieblingsrundfaht, aber der Giro? Wenn ein Di Luca der nun wirklich nicht der allerbeste Bergfahrer (vll der beste Doper?) ist, den Giro gewinnen kann sagt das doch manches über die Besetzung. Zudem denke ich das die Vuelta abgesehen von diesem immer die anspruchsvollste Streckenführung der 3 GT`s hatte. Bei keiner anderen Rundfahrt gab es soviele Bergankünfte. Und mein absoluter Lieblingsberg bleibt immer noch der Angliru, der hoffentlich 2008 wieder gefahren wird. Wenn ich mich etwa an die Vuelta 2001 erinnere als Aitor Gonzalez, Sevilla am Angliru verrät und attackiert, sowie der darauffolgende Zweikampf in der Rundfahrt zwischen Heras und Gonzalez. Das war schon ein Radsportdrama vom feinsten. So knapp wie bei der Vuelta geht es bei den anderen GT`s selten zu.

    #653447
    Escartin
    • Beiträge: 539
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Die Vuelta schwer? Eben nicht und genau das bezeugen ja die geringen Abstände. Nur bringen die nichts, weil es keine Gelegenheiten gibt, sie wieder aufzuholen. Vier Minuten Rückstand bei Tour oder Giro bedeuten mehr Spannung als zwei Minuten bei der Vuelta.

    #653448
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    na ja so ganz stimmt das auch wieder nicht. eigentlich war die vuelta ja schon spannend die ganzen letzten jahre, nur die profile waren natürlich nicht so toll.

    #653449
    OscarSeviLLa
    • Beiträge: 185
    • Jungprofi
    • ★★★★

    @ Escartin

    Frage mich, wenn die Vuelta nicht schwer ist und jedesmals doch recht viele Zeifahrkilometer beinhaltet, wie konnte dann Heras, ein reiner Bergfahrer, diese Rundfahrt 3 mal (eigtl 4mal) für sich entscheiden? Di Luca würde die Vuelta bestimmt nicht gewinnen.

    Mehr Bergankünfte als die Vuelta hatte keine GT in den letzten Jahren. Ein Bergzeitfahren nach Sierra Nevada ist ja wohl auch nicht zu verachten. Zumindest ich finde die Vuelta jedes Jahr wieder spannend.

    #653450
    Möve
    • Beiträge: 2766
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Aber sie is nicht wirklich attraktiv, an verdorrten Feldern vorbei zu fahren find ich jetzt nicht so prickelnd. Und die Bilder sind auch immer so schlecht, dass man den Eindruck hat, das ist eine Aufzeichnung von vor 10 Jahren.


    Original von ReinscHeisst
    der klügere vogel hat recht!!!

    #653451
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Möve
    Aber sie is nicht wirklich attraktiv, an verdorrten Feldern vorbei zu fahren find ich jetzt nicht so prickelnd. Und die Bilder sind auch immer so schlecht, dass man den Eindruck hat, das ist eine Aufzeichnung von vor 10 Jahren.

    Aber gerade dass macht doch auch den Reiz der Vuelta aus! Sieht halt alles etwas anders aus wie in Frankreich, Deutschland oder auch Norditalien. Heute Burgos-Rundfahrt bei Eurosport geschaut. Macht doch einfach Spaß!

    OscarSevilla: Ein Heras konnte sie viermal gewinnen, weil es eben nicht wirklich einen Überzeitfahrer gab, der auch nur ansatzweise am Berg mithalten konnte. Escartin muss man bedingt Recht geben. Es fehlen oft wirklich schwere Berge. Es gibt zwar mehr Bergankünfte, aber oftmals ist es eben nur der letzte Berg und meist dann auch noch ein Rollerberg wo oben dann Valverde im Sprint gewinnt. Aber es gibt auch bei der Vuelta Möglichkeiten Zeit zu gewinnen! Ganz so drastisch wie Escartin würd ich das nicht formulieren. Man denke nur an die Etappe wo Heras Menchov 5 Minuten abgenommen hat.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #653452
    DerBaske
    • Beiträge: 264
    • Wasserträger
    • ★★★★★
    Quote:
    Man denke nur an die Etappe wo Heras Menchov 5 Minuten abgenommen hat.

    aber nur mit unerlaubten Mitteln^^

    #653453
    opera
    • Beiträge: 4273
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Möve
    Aber sie is nicht wirklich attraktiv, an verdorrten Feldern vorbei zu fahren find ich jetzt nicht so prickelnd. Und die Bilder sind auch immer so schlecht, dass man den Eindruck hat, das ist eine Aufzeichnung von vor 10 Jahren.

    attraktivität ist stets subjektiv.
    auch eine kahle oder „verdorrte“ landschaft kann ihren ganz speziellen reiz entwickeln. wenn man noch dazu weiß, wie sie sich anhört und welchen duft sie hat…
    zudem stimmt es ja nun nicht, dass die vuelta immer nur durch solche regionen führt: im ewig grünen norden spaniens, siehst du genauso wenig ein verdorrtes feld wie in den pyrenäen. (die letzte tour war landschaftlich am attraktivsten – für mich – als sie die 50 km durch spanien führte…)
    es bringt also – wie immer – nichts, platt zu verallgemeinern. das gilt genauso für die fernsehbilder.

    und noch etwas zum zuschauerzuspruch (habe ich schonmal gepostet, lang lang ist’s her…):
    deutschland hat 231 einwohner pro quadratkilometer, spanien 88; in vielen regionen ist spanien längst nicht so zersiedelt wie unsere schöne heimat – woher sollen also bitte die menschenmassen am straßenrand kommen? es liegt nicht nur an der hitze… sobald du in ballungsräume kommst hast du auch ein völlig anderes zuschauerinteresse. (als ich mal bei der clasica war, harrten trotz strömenden regens zehntausende geduldig aus, bis die die fahrer nach sechs stunden wieder nach san sebastian kamen. das war ein einziges fest.)

    #653454
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    das seh ich hab ganz genau so. zur vuelta gehört für mich eben diese landschaft und das macht die vuelta auch aus. da weiß ich aha jetzt sehe ich die vuelta und hab auch wieder dieses spezielle vueltafeeling. einzig und allein die streckenführung der letzten jahre finde ich nicht so gelungen. sportlich war immer einiges geboten. wie ist denn der fernsehzuspruch so bei der vuelta? ist jetzt dieser krieg eigentlich mittlerweile vorbei, als man die vuelta immer nur ab 15 oder 16 uhr übertragen hat, weil einige jahre später der fernsehsender wechselt? deshalb hat man ja auch 2005 die entscheidende attacke nicht gesehen.

    #653455
    enfant terrible
    • Beiträge: 1076
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Ich finde die Vuelta landschaftlich auch sehr interessant. Wie eben schon gesagt wurde, Vuelta-Feeling (dazu gehören auch die schlechten Fernsehbilder). Das alles bringt mir aber wenig wenn man die Fahrer zig Kilometer Autobahn fahren lässt.

    Aber ein guter Witz, Vuelta schwerer als Giro. You made my day!


    „Ich werd aus dir nicht schlau, erst willst du das Eine und dann… willst du wieder das Selbe.“

    #653456
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20757
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Di Luca gewinnt sicher nicht… hahaha, ein spanischer Di Luca könnte die Vuelta gewinnen, klarer Fall. Der gute Mann hat bewiesen dass er an jedem Berg ganz vorne mitfahren kann.


    Leitplanke

    #653457
    Radsportverrückt
    • Beiträge: 1475
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Wenn die D-Tour dafür einen besseren Platz bekommt und länger werden soll dann ist mir die Vuelta egal. In den letzten Jahren war sie meist nicht so spannend im Gegenstaz zur Tour und Giro. Dieses Jahr ein völlig verunglückter Kurs wie ich meine von daher. Ich war noch nie ein Fan der Vuelta. Am besten wäre 3 Wochen Vuelta und D-Tour trotzdem länger.


    Es muss weitergehen. Aber nicht mit dieser UCI.

    #653458
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    der vuelta ist im durchschnitt die spannendste gt. da gibt es die meisten veränderungen über drei wochen. schaut einfach mal die letzten 8 jahre durch und vergleicht es mit tour und giro. wenn ihr meint die vuelta sei schlechter okay, aber an der spannung liegt es nicht.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 76)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.