WM 2008 Varese

Home Foren Aktuelle Rennen WM 2008 Varese

Ansicht von 17 Beiträgen - 101 bis 117 (von insgesamt 117)
  • Autor
    Beiträge
  • #662118
    ReinscHeisst
    • Beiträge: 3089
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Muss man sogar Danke an Breschel sagen.. 1,2,3 für die Squadra wär bissl zu viel des guten gewesen.

    Der Cuni sollte sich nun doch im Winter mal überlegen ob er net doch seine Ambitionen als GT-Fahrer begraben soll.. soll lieber die Nachfolge von Rebellin antreten..
    Paris-Nizza, Ardennen, WM, (Olympia), Lombardei, San Sebastian, GT-Etappen.. reicht doch auch dicke


    #662119
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Also nach der Saison wäre er blöd wenn er das nicht machen würde. Bei Klassikern kann er auch gewinnen. Wobei er es bei einer GT ja kaum noch unter die Top 15 schafft.


    #662120
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7418
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    na ja, in diesem jahr vielleicht. sehe eigentlich auch nicht, wieso nicht beides gehen sollte.

    #662121
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Ventil
    ciolek scheint es verblasen zu haben, richtig ? und die deutschen ? konnten die nicht kontern ? ich meine, was wollen die mit einem wegmann vorne. belgien und deutschland, irgendwie hätte das anders kommen können.

    Also was die Deutschen falsch gemacht haben sehe ich nicht. Wegmann war gut, ist sehr aufmerksam und offensiv gefahren. Von wem sollte man sonst was erwarten? Schumacher völlig außer Form und Zabel hat das gemacht, was er immer gemacht hat, in der Gruppe der Favoriten dranbleiben, aufmerksam fahren und wenn es zum Sprint gekommen wäre, hätte er um die Medaillen eine Chance gehabt. Und den Ciolek lasst mal noch ein bisschen älter werden, dann können wir über den in einem solchen Rennen nochmal sprechen.

    Und Belgien war doch bei weitem nicht schlecht. Der vermeintliche Kapitän Nuyens war in der Gruppe, dazu hatten sie van Goolen und einen überraschend starken van Avermaet. Aber am letzten Berg hatten sie dann wohl alle Schwierigkeiten, einen taktischen Fehler kann ihnen aber wohl nicht ankreiden.

    Cunego: Ja hätte er mal auf mich gehört, hab ich doch schon 2005 gesagt, dass er kein GT-Fahrer ist!


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #662122
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Rebellin sicher superstark, aber wenn er 10 Mann am Arsch hat, verpuffen seine Attacken total. Cunego hat auch keine Spritzigkeit im Angriff gezeigt, den hätte ich ohnehin für den Sprint sich schonen lassen. Dass Cunego trotzdem ab und zu angegriffen hat, zeigt doch nur, dass er auch ganz gerne gewinnen wollte und ihm die Nationalmannschaftinteressen offensichtlich nicht über alles gehen.

    Genialer Moment, als Ballan wegflog. Mein Herz jauchzte natürlich gleich auf, weil es sah, dass das _die_ Attacke sein wird. Und man konnte sehr gut den großen Jubel der italienischen Zuschauer hören in diesen Sekunden. Tolles Radsportland dieses Italien.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #662123
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Lapébie
    Genialer Moment, als Ballan wegflog. Mein Herz jauchzte natürlich gleich auf, weil es sah, dass das _die_ Attacke sein wird. Und man konnte sehr gut den großen Jubel der italienischen Zuschauer hören in diesen Sekunden. Tolles Radsportland dieses Italien.

    Ja, so extrem wie das heute rüberkam, hab ich es noch nie gehört. Ein Jubelschrei den man so vielleicht nur vom Fussball oder vielleicht aus Wimbledon kennt, wenn Henman mal gewonnen hat :D

    Dazu auch ein schöner Kommentar auf RSN.

    http://www.radsport-news.com/sport/sportnews_52892.htm


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #662124
    Breukink
    • Beiträge: 3114
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Heute war Lampre-Tag.
    Belgien hatte zwar drei Leute vorne, aber die konnten nichts mehr, genauso wie Wegmann, was ich dem aber nicht vorwerfe, weil er ja im ganzen Finale sehr aktiv war.
    Positiv aufgefallen sind mir neben Chuzhda (der hat das Rennen sogar noch beendet) Cozza (aus dem wird noch mal was) und Gesink. Der scheint keine Mühe zu haben 250 Km mit den besten mitzuhalten.


    @Lapebie

    Die italienische Taktik war: Abwechselnd angreifen, bis einer wegbleibt. Nicht originell aber effektiv. Cunego ist heute also ausgesprochen mannschaftsdienlich gefahren.

    #662125
    EL CHABA
    • Beiträge: 1242
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    lapedie? zuerst denken, radsportbücher lesen, radsportvideos anschauen… dann schreiben … sonst nur müll.


    #662126
    ADLOAL
    • Beiträge: 1423
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Quasimodo ist Weltmeister , einfach Geil


    Und Gilbert ist doch kein ewiges Talent!

    #662127
    Breukink
    • Beiträge: 3114
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Bei den Belgiern gibt es Streit:
    Boonen sagt, die 3 hätten bei ihm bleiben müssen wie eigentlich abgesprochen. Der Trainer widerspricht ihm nicht: „In der Schlußrunde wollten wir alles auf Tom setzen, aber umständehalber sind die 3 weggefahren.“
    (Ungenau übersetzt. „door omstandigheden“ bedeutet eigentlich: „Aus Gründen, die wir nicht näher erläutern werden“.)

    #662128
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Breukink
    Positiv aufgefallen sind mir …
    und Gesink. Der scheint keine Mühe zu haben 250 Km mit den besten mitzuhalten.

    Der soll mal aufpassen, dass er nicht bald noch den Ricco macht. Hat ein echt starkes Jahr gezeigt der Gesink.

    Quote:
    Original von Breukink

    @Lapebie

    Die italienische Taktik war: Abwechselnd angreifen, bis einer wegbleibt. Nicht originell aber effektiv. Cunego ist heute also ausgesprochen mannschaftsdienlich gefahren.

    Kann sein. Ist bei 6 Mann sehr praktisch, bei 14 schon gefährlich und zu achtzehnt hats dann geklappt. Wenn keiner von dreien wegkommt, muss Cunego trotzdem sprinten.
    Bei Ballans Attacke wollte Cunego jedenfalls mitgehen. Wenn man ihm böswillig ist, könnte man unterstellen, dass er mitwollte. Er hat sichs dann jedenfalls noch rechtzeitig anders überlegt. Cunego hatte zuvor schon mal ein Loch zugefahren, wo Rebellin mit zwei Mann am Hinterrad ne kleine Lücke gerissen hatte.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #662129
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Achja Boonen gabs ja auch noch, den hatte ich vergessen. Wenn er sich wirklich zugetraut hat, hier zu gewinnen, dann muss man zumindest van Goolen und van Avermaet zurückholen zum Arbeiten. Nuyens darf ja ruhig als Joker vorne bleiben. Und Gilbert ist ja dann auch noch zwischen „Baum und Borke“ rumgefahren, also so gesehen scheint es bei den Belgiern wirklich ein paar teaminterne Probleme zu geben.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #662130
    chinaboy
    • Beiträge: 1417
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Mit ballan hat zwar ein sehr starke Fahrer gewonnen, aber es gibt sicher auch andere Fahrer, welche sehr sehr stark war.
    Cunego, Wegmann, Rebellin, natürlich diese Bettini. ich wiederhole noch ein Mal, bettini ist gigantisch, genial, überragend. Nimmt alle Konzentrationen von Gegener auf sich, und obwohl in gigantische Form, aber lass seine Kollege alle Freiheit der Welt.

    noch ein Wort zu Rebellin, fährt bei alle seine wichtige Rennen der letzten 4 Jahren immer und zwar wirklich immer konstant gut und war in jede Finale dabei. jedes Jahr klasskier, paris-nizza, baskenland, salzburg, stuttgart, peking und auch heute. wäre er bisschen Endschnell oder hätte auch so ein Antritt wie von Ballan. dann wäre er noch erfolgreich, obwohl er schon viel gewonnen hat. Aber leider auch zu viel Platzierungen zwischen 2. und 10.

    wirklich schade, dass bettini aufhört und rebellin absteigt:-(


    Old Path, White Clouds

    #662131
    chinaboy
    • Beiträge: 1417
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Lapébie
    Bei Ballans Attacke wollte Cunego jedenfalls mitgehen. Wenn man ihm böswillig ist, könnte man unterstellen, dass er mitwollte. Er hat sichs dann jedenfalls noch rechtzeitig anders überlegt. Cunego hatte zuvor schon mal ein Loch zugefahren, wo Rebellin mit zwei Mann am Hinterrad ne kleine Lücke gerissen hatte.

    cunego ist mMn schon ein bisschen loyal gefahren, aber nicht wirklich loyal.

    warum ein bisschen loyal:
    – lang für bettini gefallen, als er mit bettini in einer Gruppe war. (wie Ballan)
    – hat natürlich keine Attacke von Rebellin/Ballan verfolgt.

    warum nicht wirklich loyal:
    – als rebellin attackiert und nur rodriguez verfolgt, darf cunego nicht nachfahren, aber das hat er getan.
    Rebellin hätte gegen rodriguez leichtes Spiel.
    die Loche zu Rebellin/Rodriguez soll andere Fahrer zumachen, nicht cunego.


    Old Path, White Clouds

    #662132
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    das ist wohl der neuste trend im radsport nach dem ziel sich auf den boden legen und so tun als sei man halb am verrecken !! die gerolsteiner machen das chronisch und cancellara unterstützte mit dieser geste auch schon riis`s anti-doping-propaganda. schrecklich ! schreeeeecklich !!!!

    im nachhinein ist man immer schlauer. hätten die ventile die belgische mannschaft unter meinen fichten gehabt, sie machten dann die karte „boonen oder nichts“ gespielt. gar erst keinen belgier nach vorne geschickt, sondern ab dem zeitpunkt wo die ballan-truppe weg war, hinten gleich nachgeführt. jede wette die spanier wären nach einer weile auch miteingestiegen. und die deutschen ebenso. schumacher hätte zabel unterstützen müssen. und valverde den bückling für freire machen.

    chinaboy beleidigt die spanier, el chaba den lapébie und jaja lobt cunego, alles total normal hier.

    stimmt, in der schlussphase bekam ich gänsehaut. einfach nur wahnsinn diese stimmung und spannung ! vorallem schreite mein araber ohne unterbruch ins microphon, was mich zusätzlich noch kirre machte.

    rebellin hätte ich stärker im sprint eingeschätzt. er ist aber auch nicht mehr der jüngste… im gegensatz zu dem ******** ****** ******** !!!!!!!!!!!!


    102

    #662133
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Nichts gesehen von der WM der Männer, darum auch keinen Kommentar. :D

    #662134
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 5012
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ein schönes WM-Rennen, die Azzuri geschlossen stark, staubtrockener Antritt von Ballan der auch vorher schon Stärke gezeigt hat. Spanien hat gepennt bis auf Joaquín, der dieses Jahr auch ohne große Siege sine beste Saison fährt.

    Gesink überrascht mich nicht wirklich, war doch auch bei AGR und LBL schon nicht schlecht.

Ansicht von 17 Beiträgen - 101 bis 117 (von insgesamt 117)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.