1. Etappe

Home Foren Tour de France 1. Etappe

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 157)
  • Autor
    Beiträge
  • #566718
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Nennt sich dieses Jahr erste Etappe, weil er mehr als 10 km lang ist, aber das ist für unsere Sache ganz egal.

    2004 6,1 km
    1. Cancellara
    2. Armstrong +2
    16. Ullrich +17
    24. Klöden +19
    70. Basso + 29

    2003 6,5 km
    1. McGee
    2. Millar +0 (Kette runter!)
    4. Ullrich +2
    6. Hamilton +6
    7. Armstrong +7
    8. Beloki +9
    71. Vinokourov +25

    2002 7 km
    1. Armstrong
    3. Rumsas +3
    4. Botero +4
    9. Beloki +13

    2001 8,2 km
    1. Moreau
    3. Armstrong +4
    4. Ullrich +7
    7. Beloki +13

    2000 16,5 km
    1. Millar
    2. Armstrong +2
    4. Ullrich +14
    12. Beloki +40
    30. Moreau +63 (am Ende Gesamtvierter)

    1999 6,8 km
    1. Armstrong
    2. Zülle +7
    3. Olano +11
    12. Dufaux +23
    107. Escartin +51

    1998 5,6 km
    1. Boardman
    4. Julich +5
    6. Ullrich +5
    181. Pantani +48

    1997 8 km
    1. Boardman
    2. Ullrich +2
    13. Riis +15
    109. Pantani +39
    134. Virenque +44

    1996 9,4 km
    1. Zülle
    6. Riis +11
    12. Armstrong +24
    15. Virenque +27
    37. Ullrich +33

    Ullrich Vuelta 1999 21. +11
    Ullrich Vuelta 2000 20. +43
    Ullrich Giro 2001 85. +39

    Ich hatte irgendwie immer den Eindruck (so ein Drücken am Hinterkopf), dass Ullrichs Gesamtleistung bei einer Tour bereits durch sein Prologergebnis widergespiegelt wird. Und das stimmt ja weitgehend auch. 1997, 2003 sehr stark, 2004, 2000 ganz schön schwach – verglichen mit Armstrong.
    Dass es immer mal wieder Überraschungen gibt, zeigen solche Leute wie Escartin, Pantani, Virenque und letztes Jahr sogar Basso. Aber bei Armstrong – Ullrich war doch der Prolog immer schon ein Fingerzeig, so seh ich das.

    Also ich lass mir dieses Jahr nix weismachen, wenn Armstrong mit 40 Sekunden vor Rich, Chavanel, Moreau usw. gewinnt und Ullrich mit 45 Sekunden Sechster wird. Die Tour ist dann entschieden, wir können uns um anderes kümmern.

    Ja, es ist warm heute.

    PS: Noch ein Link zu Prologsiegern und Toursiegern, wenn sche macht.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #596054
    Christophe Moreau
    • Beiträge: 462
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Ullrich wird dieses Mal gut sein und nicht viel oder gar nix auf Armstrong verlieren.


    50% der Bundesliga war gedopt.

    #596055
    dieZahl
    • Beiträge: 38
    • Nachwuchsfahrer
    • ★★

    wie du schonrichtig bemerkt hast, handelt es sich 2005 um eine 1. Etappe und nicht um einen Prolog.
    Meiner Meinung sind 5-7km ohnehin wenig aussagekraeftig; bei 19km sollte sich schon ein repraesentativeres Ergebins erzielen lassen (auch fuer Ulle)

    #596056
    Waterloo
    • Beiträge: 95
    • Amateur
    • ★★★

    Hmmm irgendwie bilde ich mir ein, dass Ullrich bei kurzen Zeitfahren längst nicht so stark ist, bin mal gespannt, ob er es schafft, gleich volle Kanne loszulegen, sonst ist er an der ersten Zwischenzeit oft noch nicht so gut wie dann im Ziel.

    #596057
    MaxiHaberl
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1075
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    ich finde auch, dass Ulle bei kurzen Zeitfahren nicht so stark ist. aber bei einem 19 km Zeitfahren ist das glaub ich nicht so das Problem. auf jeden Fall ist die erste Etappe dieses Jahr deutlich aussagekräftiger als der kurze Prolog in den Jahren zuvor.

    #596058
    bmrberlin
    • Beiträge: 59
    • Amateur
    • ★★★

    Dieses Zeitfahren ist kein Prolog.

    Und wenn man mal auf der Landkarte nachsieht, dann kann man erkennen, wie gefährlich die Strecke sein kann.

    Siehe auch:

    http://www.radsportforum.com/editpost.php?postid=17734&sid=


    Infiziert durch den Onkel, habe ich als kleiner Junge immer die Fahrer des BRC Endspurt angefeuert. Und es gibt Namen, die noch immer präsent sind: Grzesik, Irrgang, Vorpahl und Wolfgang Schulze.

    #596059
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Dieses ZF kommt Ulle als langsameren Starter natürlich entgegen, weils halt kein Prolog ist. Deshalb stimme ich dem Vorgeschriebenen zu. Er wird wenig auf Armstrong verlieren. Ich sehe sie pari pari. Grosser Unsicherheitsfaktor ist der Wind. Da sähe ich Ullrich als den besseren Kämpfer im Vorteil.

    #596060
    fensterscheibe
    • Beiträge: 3300
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ich glaub, dass die Länge eines Prologs keine Rolle für Ulle spielt, wenn er gut drauf war, dann war er auch nahe bei Lance. Wobei er bei kurzen ZF gegenüber Lance den Nachteil hat, dass dieser viel schneller beschleunigen kann und Ulle erst Zeit braucht, um ins Rollen zu kommen.
    Dieses Jahr glaube ich, dass McGee gewinnt. Denn er ist eigentlich bei den extrem kurzen Prologen (ist das der Plural von Prolog???) nicht mehr so stark ist und bei extrem langen ZF auch nicht. 19km hingegen sind eine optimale Strecke für ihn.


    Gut gedopt ist halb gewonnen!

    #596062
    VoigtsFötchen
    • Beiträge: 1104
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Also ich muss sagen, dass ich denke, dass Ulle schon auf den 19km gegenüber Armstrong ein paar Sekunden besser sein wird (und die Etappe gewinnt? Hoffentlich nicht!). Ich bin außerdem davon überzeugt, dass wenn Jan und Lance in Topform ein langes ZF bestreiten, Ullrich der bessere ist (20 bis 40 sec).

    Prognose zu Lang:

    Kommt unter die ersten 10 und wird erfolgreich oder nicht versuchen, dass Trikot zu holen, in dem er bei fast allen Attacken mitgeht.


    DAS PERLT!

    #596063
    Stefu
    • Beiträge: 2394
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von fensterscheibe
    Ich glaub, dass die Länge eines Prologs keine Rolle für Ulle spielt, wenn er gut drauf war, dann war er auch nahe bei Lance. Wobei er bei kurzen ZF gegenüber Lance den Nachteil hat, dass dieser viel schneller beschleunigen kann und Ulle erst Zeit braucht, um ins Rollen zu kommen.

    Ich kann mich täuschen, aber bisher hatte ich es immer so in Erinnerung das wenn Lance Ullrich im EZF geschlagen hat die großen Abstände immer erst im hinteren Teil der Strecke zustande kamen.
    Klar, er ist explosiver als Ulle und somit bei allen Prologen unter 10 km etwas im Vorteil, aber dann kam Ulle bis jetzt immer in’s Rollen und war bis km 20/25 immer noch ganz passabel im Rennen. Erst dann konnte man die Sekunden ticken sehen…

    #596064
    fensterscheibe
    • Beiträge: 3300
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von VoigtsFötchen
    Also ich muss sagen, dass ich denke, dass Ulle schon auf den 19km gegenüber Armstrong ein paar Sekunden besser sein wird (und die Etappe gewinnt? Hoffentlich nicht!).

    Ich will auch nicht, dass er das Zeitfahren gewinnt. Denn dann hätte er das gelbe Trikot und das wäre sch…., lieber wäre mir McGee oder Rich als Sieger.Das würd ich den Geros gönnen.


    Gut gedopt ist halb gewonnen!

    #596065
    Stefu
    • Beiträge: 2394
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Wobei ein Sieg sicher toll für die Moral des ganzen Teams wäre – man reißt sich halt lieber den AR*** für Leute auf die am Ende auch gewinnen…

    #596061
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von fensterscheibe

    Quote:
    Original von VoigtsFötchen
    Also ich muss sagen, dass ich denke, dass Ulle schon auf den 19km gegenüber Armstrong ein paar Sekunden besser sein wird (und die Etappe gewinnt? Hoffentlich nicht!).

    Ich will auch nicht, dass er das Zeitfahren gewinnt. Denn dann hätte er das gelbe Trikot und das wäre sch…., lieber wäre mir McGee oder Rich als Sieger.Das würd ich den Geros gönnen.

    Wieso sollte er sich nicht über das gelbe freuen? Er wird deshalb nicht langsamer fahren. Jede Sekunde auf Armstrong zählt. Das Gelbe kann man auch einen Tag später wieder abgeben.

    EDIT Die nächsten Etappen werden eh flach. Wenn da Gruppen gehen, müssen die Sprinterteams arbeiten.

    #596066
    fensterscheibe
    • Beiträge: 3300
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Stefu
    Ich kann mich täuschen, aber bisher hatte ich es immer so in Erinnerung das wenn Lance Ullrich im EZF geschlagen hat die großen Abstände immer erst im hinteren Teil der Strecke zustande kamen.

    Bist du dir da sicher? Also genau weiß ich das nicht, aber z.B. bei dem Bergzeitfahren letztes Jahr, hat Ulle bis zur ersten Zwischenzeit ca. 45sec verloren, am Schluss war es 1min. Aber in den Bergen ist es zumindest oft so, dass Ulle recht schnell nach Armis antritt die Zeit verliert, die er dann im Ziel hinten liegt.

    Beim letzten ZF im letzten Jahr war es mMn auch so, dass er schon bis zur Zwischenzeit den größten Teil der Minute verloren hat.


    Gut gedopt ist halb gewonnen!

    #596067
    Stefu
    • Beiträge: 2394
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ich hatte das dieses eine Zeitfahren aus Deutschland raus nach Mulhouse (2001?) in Erinnerung. Da war er glaub‘ ich bei der ersten Zwischenzeit nach 20 KM nur eine Sekunde weg…
    Allerdings kann man das ja so auch nicht vergleichen da man sich lange Zeitfahren anders einzuteilen hat als kurze (nätürlich auch abhängig vom Kurs…).

    #596068
    VoigtsFötchen
    • Beiträge: 1104
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Stahlross

    Quote:
    Original von fensterscheibe

    Quote:
    Original von VoigtsFötchen
    Also ich muss sagen, dass ich denke, dass Ulle schon auf den 19km gegenüber Armstrong ein paar Sekunden besser sein wird (und die Etappe gewinnt? Hoffentlich nicht!).

    Ich will auch nicht, dass er das Zeitfahren gewinnt. Denn dann hätte er das gelbe Trikot und das wäre sch…., lieber wäre mir McGee oder Rich als Sieger.Das würd ich den Geros gönnen.

    Wieso sollte er sich nicht über das gelbe freuen? Er wird deshalb nicht langsamer fahren. Jede Sekunde auf Armstrong zählt. Das Gelbe kann man auch einen Tag später wieder abgeben.

    EDIT Die nächsten Etappen werden eh flach. Wenn da Gruppen gehen, müssen die Sprinterteams arbeiten.

    Er sich schon…aber ich glaube nicht, dass er das Trikot „wieder loswerden würde“. Leute die Attackieren und Zeitfahren können (Dekker, Voigt, Lang, Brochard) werden mMn schon etwa 1 Min. Rückstand haben, und die kann man nicht mit Zeit-Boni rausholen, da müsste schon jemand durchkommen, und dadran glaube auch nicht, da für die Sprinter (bis auf Boonen) fast alle entscheidenden in der 1.Woche sind.


    DAS PERLT!

    #596069
    fensterscheibe
    • Beiträge: 3300
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Bei kurzen Prologen wirkt sich Armis Explosivität halt deutlicher aus, da oft die Paar Sekunden, die Ulle zurücklag, schon am Start entstanden sind.
    Nur 2003 war Ulle im Prolog schneller als Armi, oder?


    Gut gedopt ist halb gewonnen!

    #596070
    opera
    • Beiträge: 4273
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    sehe das ähnlich wie Stahlross:
    ob er nun nach der ersten etappe das gelbe trikot hat oder nicht, darf für ullrich keine rolle spielen. er muss, wo es nur möglich ist, zeit auf armstrong rausfahren, wenn er ihn schlagen will. und im zeitfahren traue ich ihm es am ehesten zu.
    im übrigen heit es ja nicht, dass wenn ullrich armstrong bei der tour schlägt, dass er sie dann auch gewinnt…
    (erinnere mich noch gut an romingers größten wunsch: einmal bei der tour vor indurain zu landen. hat er 1996 auch geschafft, als 9. oder 10.(?))

    #596071
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Manchmal kommen doch Gruppen durch. Vor 3? Jahren als die gruppe 30 Minuten holte oder so. Also ist schon möglich. Da Telekom aber keinen Sprinter dabei hat, müssen sie das Trikot nicht verteidigen, können die anderen führen lassen.

    #596072
    Timothy
    • Beiträge: 114
    • Jungprofi
    • ★★★★
    Quote:
    Original von Christophe Moreau
    Ullrich wird dieses Mal gut sein und nicht viel oder gar nix auf Armstrong verlieren.

    Sehe ich genauso, ich würde Ulle sogar noch im Vorteil sehen. Vielleicht nicht viel, aber ich denke schon, dass er dem Ami diesmal eine oder zwei Sekunden abnehmen kann…


    .::Cyclingnews.de | Die Radsporthomepage::.

    :: CN.de TourSpezial 2005[/URL]

    #596073
    fensterscheibe
    • Beiträge: 3300
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Es ist halt meine persönliche Meinung, aber irgendwie glaube ich nicht daran, dass Ulle das 19km ZF gewinnen kann. Bei einem langen ZF zu Beginn wäre das möglich, aber es gibt halt einige, die sich speziell auf das kurze ZF vorbereiten, bestes Beispiel ist Cancellara.


    Gut gedopt ist halb gewonnen!

    #596074
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ich habe inzwischen auch Gefallen an dem Gedanken gefunden, dass Rich das Zeitfahren gewinnt, natürlich knapp vor Ullrich. Die Gerolsteiner haben dann zwei Gründe, das Feld zum Sprint zusammenzuhalten und könnten vielleicht im MZF so richtig was rausreißen. Vorteil: Wir Deutschen können mt der ersten Tourwoche auch was anfangen.

    Gruppen kommen meines Erachtens in den letzten Jahren immer genau dann durch, wenn ein echter Tourfavorit (oder einer aus seinem Team) das Gelbe hat. Prädestiniert sind die Etappen nach den MZF, da geht immer was. Da wird dann auch 50 km lang attackiert (was den TV-Zuschauern verborgen bleibt!), dann findet sich eine Gruppe, arbeitet spannenderweise 2 Stunden lang gut zusammen, dann eine Attacke 12 km vor dem Ziel – entschieden. Gelb geht wie immer an Vincent Barteau und seine Erben.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #596075
    Timothy
    • Beiträge: 114
    • Jungprofi
    • ★★★★

    Ich denke mal, es steht fest, dass der, der das Gelbe auf der ersten Etappen holt, es auch bis zum MZF behalten wird. Die Sprinter werden auf 19 Kilometern sicher nicht so eng an die besten kommen, um es in den Sprints holen zu können. Insofern denke ich schon, dass Gerolsteiner alles dran setzten wird, das Gelbe auf der ersten ETappe zu holen.


    .::Cyclingnews.de | Die Radsporthomepage::.

    :: CN.de TourSpezial 2005[/URL]

    #596076
    chinaboy
    • Beiträge: 1417
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Lapébie, sei bitte so nett, ändern den Titel auf 1.Etappe. es ist halt kein Prolog.


    Old Path, White Clouds

    #596077
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Hab es grad mal versucht. Ich kann durch ein Edit den Threadtitel nicht mehr ändern, sondern nur den Kopf meines Beitrages ändern. Sorry, da muss wohl Cedros ran.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 157)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.