Giro 2017 – Palaver und messerscharfe Analysen

Home Foren Giro d’Italia Giro 2017 – Palaver und messerscharfe Analysen

Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 255)
  • Autor
    Beiträge
  • #748441
    Pepe
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2126
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Jetzt muss van Wursteren sogar von Hermans den Berg hochgeschleppt werden…


    Nooit eerder heb ik zo’n koude voeten gehad

    #748442
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20746
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    6 vorne weg. Dann lange nichts.
    Polanc stark! Vor Jungels.
    Yates wie Thomas im Sturz. Thomas 5′, also doch noch ca 2’30“ verloren. Wäre wohl aber weniger gewesen wenn er vorne dabei gewesen wäre. Schade jedenfalls.
    Dumoulin wohl am Dienstag rosa? Oder der neue ZF Star Pinot?


    Leitplanke

    #748443
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4979
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Thomas-Abstandsmessung hat da wohl nicht immer gestimmt. Polanc jetzt sogar GKler bei UAE? Oder war Costa da noch wo dabei. Petilli und Conti hab ich nciht mehr gesehen.

    #748444
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20746
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Polanc! Dabei hat der recht früh reissen lassen, sah mal man. Costa war dann später. Aber ok, in der Phase ging alles schnell. Poland dann wohl wie früher Mancebo, früh weg, sein Tempo hoch. GKler, pff, der KV hat schon immer behauptet dass sei ein Talent, ein Star, ein GK Mann. Blöd nur dass er 2017 nicht mehr an den geglaubt hat, jetzt aber doch wieder. Jetzt doch wieder. Ha.

    Anacona war heute sensationell fand der KV, wie der das alles auseinandergerissen hat (der KV nimmt an war er, Amador zwar auch noch da, aber im Tempo Winner glaubt der KV).

    Auch positiv Kangert und Reichenbach.

    Entäusschungen:
    Nibali natürlich. top 3 muss hier sein.
    Kruijwijk, plötzlich Krise, dann weg. Zakarin war vor ihm weg, aber dann besser hoch.
    Jungels, dass Dumoulin und Thomas gefährlicher sind dachte der KV, aber dass er hier gleich schon so viel verlieren würde doch überraschend. 1′ weniger wäre auch mehr als erwartet gewesen.


    Leitplanke

    #748445
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4979
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Reichenbach noch zu erwähnen, hat hinten durchgezogen.

    #748446
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9956
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Schon einige Erkenntnisse heute:

    Nerviges Motorrad!! Hätte Thomas dann doch gerne im 1:1 mit den Favoriten gesehen. Aber wohl nicht ernsthaft verletzt, sonst wäre der ja nicht einigermaßen hochgekommen. Dafür Landa aber richtig weg.

    Quintana schon erwartungsgemäß, dahinter dann aber Pinot und vor allem Dumoulin die klaren Gewinner. Bei Pinot hab ich ja schon gehofft, aber der hat ja auch gerne mal negativ überrascht. Dumoulin offensichtlich am Berg dann wieder da. Olympia-Jahr vorbei. Wohl dem, der den Schalter so umlegen kann.

    Mal sehen wie es nach dem ZF steht. Wäre ja interessant wenn Dumoulin und Pinot da ordentlich was rausfahren auf den Nairo.

    Mollema auch gut, landet aber am Ende einfach da wo er meist landet. Immer auch mal einen schwächeren Tag dabei.

    Nibali sollte stärker werden, aber ob das noch für den großen Wurf reicht? Eher nicht.

    Pozzovivo noch nicht erwähnt. Bestätigt den Eindruck, dass er wieder ein etwas besseres Jahr erwischt hat.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #748447
    Krollekopp
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2453
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Wie erwartet Quintana der Stärkste am Berg. Zum Glück (noch) nicht ganz so dominant, 30s die nächsten, geht ja noch. Hinter Platz 6 die Abstände dann doch recht schnell recht groß.

    Neben Quintana wohl nur noch Pinot, Nibali und Dumoulin mit Chancen auf den Gesamtsieg. Für Pozzovivo ZF problematisch und Mollema wird schon noch zurückfallen.
    Dumoulin für mich überraschend stark. Hatte dem ja nicht soviel zugetraut. Hier unter den Top 3 am Berg, Respekt. Dienstag wohl in Gelb. Dritte Woche wird aber schwer.
    Pinot auch stark. Kann ja auch ZF.
    Nibali für mich auch noch im Geschäft. Wäre der mit Dumoulin gefahren, hätte er den wohl auch gehalten. Und in der dritten Woche ist mit ihm zu rechnen.

    Quintana aber natürlich klarer Favorit. Movisky auch klar das stärkste Team.

    Kruiswijk enttäuschend. Fast 3 Minuten. Könnte in Woche 3 noch zulegen, aber nach ganz vorne geht nix mehr.

    #748448
    MaxiHaberl
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1075
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Was denkt ihr wieviel Zeit ein absoluter Spezialist wie Dumoulin heute auf die anderen GK Fahrer rausholen kann?

    Quintana, Pinot, Nibali und Mollema haben ja auch schon gute Zeitfahren gezeigt. Um die 1:30 könnte ich mir aber trotzdem gut vorstellen.

    #748449
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20746
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    MaxiHaberl mal wieder da, gut!

    Der KV hat aber KEINE Ahnung. Gute Frage, hat sich darüber noch gar nicht wirklich Gedanken gemacht.

    Aber ok, letztes Jahr an der Tour 1′ auf Froome, 2′ auf Thomas, 3′ auf Yates, Quintana. Aber da war er nicht im GK, also ganz frisch.
    Vuelta 15 wohl aussagekräftiger. 1’30“ auf Quintana. D.h. wohl wieder was in der Grössenordnung. 1’30″… 45″-1’30“! Ok, 1’07“ auf Quintana werden das. Wissenschaftlich einwandfrei analysiert.


    Leitplanke

    #748450
    Möve
    • Beiträge: 2766
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ja, und sogar noch online bei icq 8o

    1’07“ hat der KV kanalysiert, Wahnsinn :D Denke schon dass es mehr wird. Aber in welchem Verhältnis die anderen zueinander stehen, da wage ich keine Prognose. Auch Pozzovivo hat schon starke Chronos gezeigt. Nie, im Gegensatz zu Pinot, bei Shitraces gewonnen, aber gute Platzierungen dann auf der großen Bühne geholt, Krönung Platz 3 bei der Vuelta. Also, alles kann passieren, im Sinne der Spannung hoffe ich darauf, dass Kruijswijk, Mollema, Pozzovivo, Pinot usw ein gutes Zeitfahren hinlegen, Quintana sich vielleicht etwas Rückstand vor den Alpen und Dolomiten einfängt, Movistar nicht noch Amador in Schlagdistanz bekommt (oder doch? Eigentlich dürfte Nairo aber auch so in den Bergen dominieren…) und Nibali… ja der darf sich ruhig auch noch zwei Minuten gegen Dumoulin einfangen – der wird schon noch Betrieb machen dann.

    Wird Krolle eigentlich Forums-exmatrikuliert für seine Prognose, Dumoulin fährt heute in GELB?!?


    Original von ReinscHeisst
    der klügere vogel hat recht!!!

    #748451
    Pepe
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2126
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    gottohgottohgottohgott van Wursteren…


    Nooit eerder heb ik zo’n koude voeten gehad

    #748452
    Frank`NFurter
    • Beiträge: 1501
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Dumoulin in überragender Form. Holt auf Quintana und den Rest rund ne Minute mehr als ich kalkuliert hätte. War wohl durch den Gegenwind noch verschärft zugunsten von Kraftfahrern.

    Dumoulin jetzt auf Augenhöhe mit Quintana in der Favoritenrolle, denn er hat ja selbst am angeblich härtesten Aufstieg nur 30 Sekunden auf Quintana verloren…..

    Natürlich bei Dumoulin wieder das Team das große Fragezeichen, gerade weil auch noch Keldermann fehlt. Wirklich entscheidend dann aber wohl die Formentwicklung hinein in die dritte Woche.

    Deutlich unter (meinen) Erwartungen heute vor allem Pinot. Da hatte ich eigentlich erwartet, dass er auf der Strecke nicht weit weg sein sollte von den Besten. Nibali hat zwar nicht enttäuscht, aber mit dem heutugen Zeitfahren ist irgendwie klar, dass ihm die ganz große Form fehlt. Wird schwer genug für ihn das Podium zu erreichen.

    #748453
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4979
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Hm, wenn man die Ergebnisse so durchsieht …. Dumoulin heut halt stark, auch nicht gänzlich unerwartet, die anderen Favoriten aber schon alle recht nah beisammen, wenn man z.B. Nibali vs Quintana sieht …. so richtig weit auseinander sind die ja von der Zeit her nicht. Natürlich hätte man sich von Pinot mittlerweile etwas mehr erhofft, eher vor Nibali. Und auch wenns kein besonders gutes ZF von Nairo war, jetzt auch nicht die ganz große Katastrophe.

    Dumoulin wie gesagt überragend, und das wird dem Giro in den kommenden Tagen auch gut tun. Quintana muss in die Attacke, und wird viele Gleichgesinnte finden.

    Formolo von den GKlern (neben van Wursteren, wenn man ihn dazu noch zählen möchte) die größte Enttäuschung wie ich finde. Hier muss er sich noch deutlich verbessern, hinter z.B. Puccio oder Bennati, die mehr oder weniger etwas ambitioniertes Mitrollen gezeigt haben dürften, sollte sich ein GK-Fahrer nicht klassieren.

    Mal gespannt was morgen so passiert, Ausreißergruppe vermute ich, die Berge sind hintenraus doch eher die einfacheren im Vergleich zum Anfang.

    #748454
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4979
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Sonst die nächsten Tage …. Oropa dürfte Dumoulin ganz gut entgegenkommen, dass er nackte Bergankünfte beherrscht hat man ja an der Vuelta 15 oft gesehen. Entscheidend ist mE die Bormio-Etappe, sollte er sich da noch behaupten, kann er diesen Giro in der Tat gewinnen.

    #748455
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7413
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Gerade die Etappen durchgeschaut. Es verspricht spannend zu werden, da richtig brutale Etappen eher fehlen. Allerdings könnte Movistar mit ihrer Teamstärke Dumoulin durchaus knacken. Quintana alleine könnte es auch schaffen, das wird aber schon schwierig werden.

    #748456
    Frank`NFurter
    • Beiträge: 1501
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    ….Quintana muss davon ausgehen 4 Minuten in den Bergen zurück zu holen. Die 2:23 die er jetzt schon hat und die ca. 1:30 die er beim Abschlußzeitfahren im Flachen bekommen wird (er verliert ja mindestens 3 Sekunden pro Kilometer auf Dumoulin)….

    ….ich denke auch: nur in den Schlußanstiegen ist das kaum rauszuholen, wenn Dumoulin seine aktuelle Form noch 12 Tage halten kann. Da muss Moviestar sich jetzt einen anderen Schlachtplan zurechtlegen, sonst wird das sehr schwierig werden.

    #748457
    Möve
    • Beiträge: 2766
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Mortirolo, Stelvio, Umbrail am gleichen Tag, aber „richtig brutale Etappen fehlen“ omg -.-

    Wenn Dumoulin diesen Giro gewinnt und solche Etappen übersteht, kann er auch jeden anderen Giro gewinnen, sofern der ein paar mehr ZF-Kilometer hat. Aber an zu leichten Bergen würde es sicher nicht liegen.


    Original von ReinscHeisst
    der klügere vogel hat recht!!!

    #748458
    Krollekopp
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2453
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Dumoulin wieder mehr rausgeholt, als ich ihm zugetraut hätte. Hat sich wohl wirklich noch mal gesteigert. Denke auch nicht mehr, dass er in der letzten Woche wegbricht.
    Wird natürlich trotzdem schwer für ihn. Mann gegen Mann würden die Chancen meiner Meinung nach ca. ausgeglichen sein, Quintana kann die Zeit schon gutmachen. Und dann hat er ja noch den Teamvorteil, da kann man auf den Etappen 16 und 18 schon was draus machen. 08/15 Taktik wäre, erst Helfer vorschicken, am Stelvio nach vorne springen und mit dann mit Teamunterstützung weiter. Vermute aber wird Movistar es bei der Stelvio-Etappe noch konservativ probieren und sich sowas für Etappe 18 aufheben, falls es noch nötig sein sollte.

    Möve: Gelb. 8o Unverzeihliche Fehlleistung. Aber letztendlich ist Gelb doch das was wirklich zählt. :D

    #748459
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20746
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ok, dann doch minim mehr als der KV errechnet hatte. Diese blöden Veloner halten sich echt nie an die KV-Vorgaben.

    Dumoulin viel zu stark. Auch gut Nibali, Platz 6 ist gut, 2’07“ weniger, aber doch 47″ auf Quintana, was auch wichtig ist…

    70 Km ZF vs EINE wirklich harte Etappe. Hat der KV schon im anderen Thread geschrieben, das ist eine Tour, kein Giro. Zeitfahrer mit sehr guten Chancen. Aber die Bormioetappe muss man erstmal überstehen.


    Leitplanke

    #748460
    Möve
    • Beiträge: 2766
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Pordoi, Valparola, Grödnerjoch an einem Tag ist auch eine Königsetappe. Und wenn Dumoulin am Blockhaus vor Nibali, Mollema, Pozzovivo und Kruisjwijk ins Ziel kommt und das Niveau bis zum Ende halten kann, wird er den Giro wohl gewinnen. Aber das liegt dann nicht dran, dass der Giro zu leicht war, sondern er halt der Stärkste.

    Aber so oder so, langsam mit den jungen Pferden. Vor allem die Talankünfte provozieren schon immer massive Abstände, Alta Badia 2016, Cortina 2012, Aprica 2010 (quasi Talankunft), wenn man einmal eine Gruppe endgültig ziehen lassen muss, dann immer auch richtig.


    Original von ReinscHeisst
    der klügere vogel hat recht!!!

    #748461
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20746
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Nö, das ist keine Königsetappe. Das ist eine relativ einfache Mehrpässefahrt.


    Leitplanke

    #748462
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20746
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Und „leicht“ und „ZF lastig“ sind übrigens nicht das gleiche.


    Leitplanke

    #748463
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20746
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Dafür hat der KV einen Youtubestream wo ein spanischer Furter kommentiert. Vorhin meinte er Pinot hole gleich die Spitze ein :D

    Vorhin waren wir mal in den Pyrenäen. Und erzählt gerade zum 2. Mal von einer die mit Tarotkarten prognostiziert hat, dass Quintana den Giro nicht gewinnt, dafür die Tour.

    Alle anderen youtubestreams heute weg irgendwie… also ok, amüsieren wir uns halt mit Furter.


    Leitplanke

    #748464
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20746
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Kruijwijk dieses Jahr nicht voll da. Wieder verloren.


    Leitplanke

    #748465
    Frank`NFurter
    • Beiträge: 1501
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Kanarienvogel
    Kruijwijk dieses Jahr nicht voll da. Wieder verloren.

    Und die Legende vom kompetetivem Geraint Thomas ist auch irgendwie verklungen. Natürlich wird er sich noch vom Sturz erholen, aber so wie er gestern fahren konnte, hätte er heute bei dem Finale zwingend dabei sein müssen. Scheint also auch nie wirklich ein Podiumskandidat gewesen zu sein.

    Bin mal gespant ob Landa oder Thomas auf den Mehrpässeetappen dann nochmal was Episches probieren.

Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 255)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.