Stundenweltrekord

Home Foren Profi-Radsport allgemein Stundenweltrekord

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 51)
  • Autor
    Beiträge
  • #566323
    tylance mayollrich
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1155
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    T-mobile fan:
    Ein Herr Prunk hat den Stundenweltrekord verbessert.
    Quote:
    radfanatiker:
    Das war aber keine „normale“ Verbesserung des Stundenweltrekordes, sondern eine mit dieser Derny-Schrittmacher von den 6 Tage Rennen vorne weg!

    man hörte doch, daß alle rekorde mit speziellen zeitfahrmaschinen nicht als offiziell gelten und damit der rekord von Eddy Merckx mit 49,432 km aus dem jahre 1972!! immer noch gültig ist. d.h. die rekorde von Chris Boardman mit den UFOs sind null und nichtig. dann fragt man sich, warum keiner mal einen rekordversuch mit einer normalen rennmaschine unternimmt. dafür gibts schließlich reichlich UCI-punkte.

    #571399
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ich würde wetten das Armstrong wenn er sich darauf konzentriert den Stundenweltrekord richtig pulverisiert. Ich wette. (Ventil und der KV werden gleich eine Abstimmung vorschlagen)


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #571400
    stony_desert
    • Beiträge: 344
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    boardman hat diesen stundenweltrekord von merkx gebrochen und zwar auf einer uci zugelassenen rennmaschine

    #571401
    stony_desert
    • Beiträge: 344
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    also so ganz schein ich nicht recht zu haben – aber schaut selbst: http://www.uci.ch/modello.asp?1stlevelid=F&level1=4&level2=1&idnews=1571

    #571402
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20497
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Die UCI Seite ist verwirrend! Denke aber das mit Boardman stimmt schon. Ganz unten steht auch:

    Record absolue: Boardman 49.441


    Leitplanke

    #571403
    Frangge
    • Beiträge: 3
    • Anfänger

    Yo, nachdem das Reglement für den Studenweltrekord Ende der 90er geändert wurde und nur noch Rahmen in Triangelform zugelassen sind hat der Bordman am Ende seiner Karriere den Rekord von Merckx unter „alten Bedingungen“ noch mal gebrochen.

    Der Thomas Liese hat vor ca 2 Jahren wiederrum versucht diesen Rekord von Boardman zu brechen is dann aber zweimal dran gescheitert.

    Der andere Rekord von Boardman der über 56 km/h liegt, hat jetzt die Bezeichnung „Weltbeste Leistung“ oder so ähnlich.

    #571404
    ilKaiser
    • Beiträge: 41
    • Nachwuchsfahrer
    • ★★

    Hier steht alles, was man dazu wissen muss:
    http://radsport-news.com/news/boardrek.htm

    #571405
    radfanatiker
    • Beiträge: 708
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    Hier fehlt doch was, ich kann meinen ersten Beitrag nicht mehr sehen!!!!


    „Im Radsport darfst du nicht zuviel denken.“
    Jan Ullrich

    #571406
    tylance mayollrich
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1155
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    @radfanatiker
    dein beitrag stand im thread „Spekulationen für die nächste Saison“

    nun gut. Boardman war 10 meter schneller als Merckx 28 jahre zuvor, das rad des kannibalen war aber bestimmt nicht besser/leichter als Boardmans. andererseits fuhr Eddy nicht auf meereshöhe, trotzdem ein beweis seiner extraklasse.
    das wäre doch mal ein schönes fernduell zum thema „wer ist der beste aller zeiten“, ein Ullrich oder Armstrong in bestform, zb zwei wochen nach der tour – die müssten den rekord doch knacken!
    wollen oder können sie nicht?

    #571407
    Raumcollagen
    • Beiträge: 1443
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Ich denke eigentlich, dass jeder Spitzenzeitfahrer dazu in der Lage sein müsste. Man schaue sich nur die Durchschnittsgeschwindigkeiten bei langen EZF an. Hamilton hat bei Olympia beispielsweise für 48km etwas über 57min – also fast eine Stunde – gebraucht. Macht eine Geschwindigkeit von 50,060 Km/h. Und das bei Wind, rauher Straße, Kurven, und Höhenunterschieden.

    Oder Rogers bei dem sehr schweren WM-Kurs. Ist ebenfalls fast eine Stunde mit 48 km/h gefahren.

    Also eigentlich sollte das mit entsprechender Vorbereitung für einen Spitzenzeitfahrer machbar sein.

    Entweder es fehlt das Interesse seitens der Fahrer, oder die Teams haben keine Lust, ihre Spitzenkräfte zum Höhepunkt ihrer Form mehrere Wochen für Vorbereitungen auf den Rekord abzustellen.


    1564 verurteilte die Inquisition den Arzt Andreas Vesalius, den Begründer der neueren Anatomie, zum Tod, weil er eine Leiche zerlegt und festgestellt hatte, daß dem Mann die Rippe, aus der Eva stamme, gar nicht fehle. (Karlheinz Deschner)

    #571408
    cedros
    Verwalter
    • Beiträge: 1323
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Ich denke mal, es fehlt das Interesse. Der Rekord ist doch irgendwie lächerlich.

    Wenn jemand ernsthaft vorhat, den Stundenweltrekord anzugreifen, dann wird er den „echten“ von Boardman angreifen – und der hat die Latte wirklich verdammt hoch gelegt.

    Wenn man den Rekord von Merckx (bzw. den „falschen“ von Boardman) angreift, kann man (als Spitzenfahrer wie LA oder JU) nichts dabei gewinnen! Wenn man es schafft, sagen alle „war eh klar“ und es wird in den Medien nicht besonders viel Aufsehen erregen. Wenn man es nicht schafft, macht man sich lächerlich.
    Das soll den Rekord von Merckx jetzt nicht schmälern – aber von den Medien würde es eben so gesehen werden.

    #571409
    Raumcollagen
    • Beiträge: 1443
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Ich muss in diesem Fall aber mal die UCI verteidigen. Ich finde es richtig, wenn sie für die Aufstellung des Rekords gewisse Richtlinien vorgibt, um die Ergebnisse vergleichbar zu halten. Und daher finde ich es ebenfalls korrekt, auf normale Räder zu bestehen, um den Einfluss des Materials möglichst gering zu halten.

    Vielleicht sollte sie beide Zeiten anerkennen und beide Rekorde getrennt voneinander regulär führen.


    1564 verurteilte die Inquisition den Arzt Andreas Vesalius, den Begründer der neueren Anatomie, zum Tod, weil er eine Leiche zerlegt und festgestellt hatte, daß dem Mann die Rippe, aus der Eva stamme, gar nicht fehle. (Karlheinz Deschner)

    #571410
    ilKaiser
    • Beiträge: 41
    • Nachwuchsfahrer
    • ★★
    Quote:
    Original von Raumcollagen
    Ich denke eigentlich, dass jeder Spitzenzeitfahrer dazu in der Lage sein müsste. Man schaue sich nur die Durchschnittsgeschwindigkeiten bei langen EZF an. Hamilton hat bei Olympia beispielsweise für 48km etwas über 57min – also fast eine Stunde – gebraucht. Macht eine Geschwindigkeit von 50,060 Km/h. Und das bei Wind, rauher Straße, Kurven, und Höhenunterschieden.

    Oder Rogers bei dem sehr schweren WM-Kurs. Ist ebenfalls fast eine Stunde mit 48 km/h gefahren.

    Jeweils mit Triathlon-Lenker… :P

    #571411
    Bartoli
    • Beiträge: 28
    • Nachwuchsfahrer
    • ★★

    Meiner Mienung nach sollte sich Armstrong nicht auf den Stundeweltrekord konzentrieren, sonder auf die Tour und evtl. die Klassiker. Der Stundenweltrekord war zu Zeiten von Indurain und Rominger zuletzt ein Thema. Der Stellenwert eines Klassikers ist doch um einiges höher anzusiedeln als der Std. Weltrekord oder was meint ihr dazu?


    „Natürlich fürchte ich mich vor Alpe d’Huez. Der Berg sieht in der Grafik aus, als wäre einer mit dem Stift abgerutscht.“

    Rolf Aldag über den letzten Anstieg auf der Tour-Etappe nach Alpe d’Huez

    #571412
    cedros
    Verwalter
    • Beiträge: 1323
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Das sehe ich anders. Einen Klassiker können viele gewinnen. Aber wer kann den Stundenweltrekord verbessern? Ich traue es aktuell KEINEM Fahrer zu, die Marke von Boardman zu verbessern.
    Und ich bin der Meinung, dass es sich auch die Fahrer selbst nicht wirklich zutrauen, sonst würden Sie es versuchen.

    #571413
    ilKaiser
    • Beiträge: 41
    • Nachwuchsfahrer
    • ★★

    Schwere Frage, ob der Stundenweltrekord noch jemals wieder in Mode kommen wird.
    Ob ihn die derzeitigen Fahrer nicht oder kaum knacken können und es deshalb erst gar nicht probieren, steht auf einem anderen Blatt. Wenn man sich das spartanische Rad (vor allem den Lenker) anschaut, mit dem Boardman den aktuellen Rekord hält – das ist einfach zu retro-mäßig für die Triathlon-Lenker-verliebten Zeitfahrhelden der Straße.

    Ein Klassikersieg steht momentan wohl eindeutig über dem Stundenweltrekord. Das kann sich aber auch ändern, wenn’s mal wieder jemand erfolgreich versucht.

    #571414
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    rominger und boardman haben sich dazumals ja richtig duelliert. boardman hatte dann mit einer fantastischen maschine klar die nase vorne.

    von der wattleistung her wäre ein ullrich und armstrong sicher in der lage diese marke zu knacken.
    es geht vorallem drum wer sich am besten in dieser *stellung mit dem klassischem lenker* am längsten quälen kann. hamilton wäre sicher auch einer der es schaffen könnte, seine leidensfähigkeit ist ja bekannt.

    cedros hat schon recht, man kann mehr verlieren als gewinnen bei dieser sache. fahrer wie ullrich und armstrong müssten schon die zeit aufbringen um vorher tests zu machen. es wäre sicher eine grosse medienpräsenz wenn einer der beiden es versuchen würde. aber *lächerlich machen will sich sicher keiner der beiden.
    ich denke es ist die angst öffendlich zur schau gestellt zu sein und zu versagen, was viele davon abhält es zu versuchen….


    102

    #571415
    SteveMcQueen
    • Beiträge: 3
    • Anfänger

    ich bin jahrelang auf der Bahn gefahren und kann behaupten, das ein Lance oder Hamilton mit ihrem Stil nicht geeignet sind für die Bahn… Ein Ulle schon eher. Das Problem ist, das die beiden Amis einfach zu unruhig auf dem Rad sitzen vorallem auch weil sie Kurbeln wie die Verrückten.

    Von der Leistung her sind alle oben genannten in der Lage… Mein Tipp wäre aber David Millar. Der hätte eine Chance auf den Rekord. Leider ist seine Karriere vorbei…

    Erstaunlich finde ich an der ganzen Sache, das“Nur-Zeitfahrer“ Boardman im „Epo-Zeitalter“ den Rekord von Merckx nur ganz knapp schlagen konnte…

    #571416
    cedros
    Verwalter
    • Beiträge: 1323
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Erstaunlich finde ich an der ganzen Sache, das“Nur-Zeitfahrer“ Boardman im „Epo-Zeitalter“ den Rekord von Merckx nur ganz knapp schlagen konnte…

    Naja, ich hab selbst garnicht mitbekommen, wann das war – aber Frangge hat ja schon gesagt, dass es am Ende seiner Karriere war. Und da hat er ja sonst nicht mehr wirklich was gezeigt…

    #571417
    Ventoux
    • Beiträge: 1326
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Bei Ullrich wäre es doch eigentlich gar nicht so schlimm, wenn er den Rekord verpassen würde. Er hat schließlcih mittlerweile Erfahrung darin, wie es ist, wenn man sich lächerlich macht :D .
    Bei Armstrong oder Hamilton wäre das anders.

    #571418
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Ventoux
    Bei Ullrich wäre es doch eigentlich gar nicht so schlimm, wenn er den Rekord verpassen würde. Er hat schließlcih mittlerweile Erfahrung darin, wie es ist, wenn man sich lächerlich macht :D .
    Bei Armstrong oder Hamilton wäre das anders.

    Was Hamilton hat sich nicht lächerlich gemacht??? Er hat gedopt(zumindest sehr wahrscheinlich) und dann hat er sich nicht lächerlich gemacht??? Ich will das hier allerdings nicht in einen Doping Thread verwandeln.


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #571419
    Ventoux
    • Beiträge: 1326
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    @ T-Mobile-Fan: Ich meinte sportlich lächerlich gemacht. Und sorry falls es jemanden stört, ich bin halt überhaupt kein Ullrich Fan (außer 97).

    #571420
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    @ SteveMcQueen

    deine aussage von wegen zu unruhig auf dem rad sitzen und zu hohe trittfrequenz vorallem in bezug armstrong kann ich nicht nachvollziehen.
    nach resultaten von den letzen 5 jahren zeitfahren ist armstrong unter den besten dreien der.
    anscheinend hat sein leichtes wippen auf dem sattel keinen einfluss auf eine hohe geschwindigkeit.
    die kurven auf der bahn könnte er sicher auch sauber fahren mit 2/3 übungstagen.
    er zelebriert diese stilweise ja schon seit jahren und fährt diese in perfektion.
    ich sehe das problem nicht.


    102

    #571421
    cedros
    Verwalter
    • Beiträge: 1323
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Stundenweltrekordversuch von Nuttli in Wien

    Am kommenden Dienstag blickt die Radsportwelt nach Wien: Der Schweizer Legionär Jean Nuttli, der für das Vorarlberger Team Volksbank Ideal Leingruber fährt, will den Stundenweltrekord brechen. „Er ist ein ausgezeichneter Zeitfahrer und kann die Schallmauer von 49,441 Kilometer pro Stunde brechen“, ist Teamchef Thomas Kofler optimistisch.

    Der aktuelle Stundenweltrekord wurde im Jahre 2000 von Chris Boardman aufgestellt. Der Brite überbot den Rekord von Eddy Merckx. Jean Nuttli hatte bereits vor zwei Jahren einen Rekordversuch in Bordeaux unternommen. Unter nicht optimalen Bedinungen ist er aber mit einer Kilometerleistung von 47,093 Kilometern gescheitert. „Jean hat sich optimal vorbereitet und ist sehr guter Dinge“, sagt sein Teamchef, der die Radbahn im Wiener Dusika Stadion im Vergleich etwa zu Bordeaux zwar nicht als die schnellste einstuft, aber „wir sind ein österreichisches Team und haben uns deshalb dazu entschlossen in Wien zu fahren.“

    Technische Details
    Gefahren wird am Dienstag auf einem herkömmlichen Rad mit Stahlrahmen. Es ist untersagt, ein Zeitfahrrad, einen Zeitfahrlenker oder andere technischen Details zu verwenden. Bei Jean Nuttli ist eine Watt/kg-Körpergewicht-Leistung von ca. 420 notwendig. Bei den letzten Tests bewegte er sich auf diesem Niveau. Nuttli muss auf der Wiener Radrennbahn, welche 250 Meter lang ist, ca. 200 Runden in einer Stunde absolvieren, damit der prestigereiche Rekord fällt.

    Quelle: http://www.sportpress.at/

    Da bin ich ja wirklich mal gespannt. Was mein ihr – kann er es schaffen?

    #571422
    stony_desert
    • Beiträge: 344
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    wann ist das? das kann ich mir ja dann live anschauen – sehr cool

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 51)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.