TdF 09 – 1. Woche

Home Foren Tour de France TdF 09 – 1. Woche

Ansicht von 25 Beiträgen - 151 bis 175 (von insgesamt 179)
  • Autor
    Beiträge
  • #667571
    Pippen
    • Beiträge: 26
    • Nachwuchsfahrer
    • ★★

    Das find ich blöd…ich würde gern sehen, wer letztlich besser ist: 100% Armstrong oder 100% Contador und nicht, wie ein 90% fahrender Armstrong Contador den Vortritt läßt.

    Und nochmal: 25s Vorsprung auf 3km sind nicht wirklich beeindruckend für Contador, zumal Armstrong eben gerade nicht angeknockt schien, also noch ein paar % übrig haben dürfte.

    Bis zum EZ wird sich wohl nichts mehr ändern, d.h. Contador 2s vor Läns…wenn da Armstrong dem C. 1min. abnimmt…was macht man dann bei Astana?

    Diese scheiß Teamstrategie…gerade hier hatte ich mal gehofft, dass Vorurteile sich bestätigen und die Läns & Brühnehl-connection Contador den Titel nicht gerade schenkt…aber immer mehr scheint es so, als ob Läns wirklich nur aufs Podium will und Contador wirklich als Cäptn anerkennt. Will Läns nächster Jahr dann voll angreifen oder was soll dann das Ganze aus seiner Sicht?

    Mir fehlt übrigens Ulle. Meint ihr er könnte theoretisch nochmal angreifen? 36-38 ist ja nicht wirklich ein Alter für Rundfahrer….

    #667572
    Marth
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1192
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Ich könnte heulen, was die Dominanz der Astanas angeht. Hätte gerne mind. eine zweite Mannschaft, die in der Breite mitgehen kann. Is aber nicht…

    daher:

    1. Contador
    2. Armstrong
    3. Leipheimer

    noch Fragen?

    4. Evans
    5. A. Schleck
    6. Martin
    7. Sastre
    8. Nibali
    9. Menchov
    10. Vandevelde

    oder so ähnlich

    #667573
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 5012
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Würde eher sagen 25 sec sind eigentlich gar nicht so schlecht, dafür dass die Attacke erst da erfolgte wo es schon nicht mehr so steil war. Ich hätte unten rein allerdings mehr Aktionen erwartet, so viele Chancen gibts bei dieser Tour ja nicht. Sonderlich schnell erschien das Tempo wohl, der Vorsprung der Spitzengruppe lange recht konstant bei etw. über 5 min.

    Dieser Brice, wird das mal ein GKler, oder eher wieder so ein Tourfranzose à la Voeckler. So ein neuer Moreau wäre den Franzosen ja durchaus zu gönnen, auch wenn sie bisweilen nerven können.

    Ansonsten – ja Liquigas schon etwas enttäuschend, hätte schon gedacht dass da mindestens einer in der gleichen Zeit als Fahrer wie Wiggins oder Martin ankommt, auch Nibali am Schluss leider noch etwas verloren. Insgesamt dann an dieser Tour wohl nur noch richtig Spannung in Verbier, Annecy, Grand Bornand und Ventoux, auf das Klassement gesehen. Es sei denn es kommt zu einer Situation 4 nach KV ….

    #667574
    ReinscHeisst
    • Beiträge: 3089
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    stinkt irgendwie alles!
    Martin!
    Wiggins!
    Velde!
    Gibt nur mehr wenige Konstanten in der heutigen Zeit.

    Evans und Sastre eigentlich nur.
    Kädäll kämpft wenigstens. Alle anderen haben Schiss.


    #667575
    ReinscHeisst
    • Beiträge: 3089
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    was hat sich prudhomme bei der heutigen etappe eigentlich gedacht? astana einfach zu stark das von den schleckern, kädälln, garminesen, menchovs auch nur eine sekunde mal einer rauszuckt! wäre reiner selbstmord, bräuchte man net mal popo/haimar verschleißen um die wieder zu holen, würden rast/paulinho schon reichen.
    heute müsste dafür die erbsen jagd von moncoutie losgehen, moreau auch vielleicht. pierre brice, feillu??
    und wenn der wikinger die grüne walze gefährden möchte, müsste er heute und morgen doch auch in die offensive gehen! gibt einige sprints, im ziel auch noch paar punkte abgreifen. muss er irgendwas probieren einfach..


    #667576
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    huhu

    haben wir uns alle von der grossen show gestern erholt ? :D
    hat jemand stimmen mitbekommen von armstrong, contador und bruyneel ?

    trotz man wusste dass astana gross auffahren würde, ist es dennoch erstaunlich wie kampflos ihre konkurrenz dieses gähnende szenario hinnahm. das ventil mag jetzt gar nicht genauer auf die einzelnen fahrer eingehen ; wieso x nicht attackierte oder xx überhaupt mithalten konnte.
    eine solche dominanz wie sie uns die mannschaft astana aufzeigt zerstört jeden spannungpunkt, lässt diese sportart unattraktiv erscheinen. sicher, eine gewisse superiorität innerhalb eines teams lässt taktische spielereien zu. dagegen ist auch nichts einzuwenden. 2 teaminterne leader ist ganz interessant. wenn man aber der ansicht ist, man muss 4 fahrer in eine tour de france-mannschaft integrieren, von denen ein jeder die rundfahrt auch gewinnen kann, ist das einfach nur noch krank im kopf.

    cancellara meinte noch, hätte er doch bloss einen oder zwei kilometer länger dranbleiben können..
    wir dürfen auf die zukunft des schweizer`s gespannt sein. auf jeden fall eine ganz tolle erste woche von fäbu :P

    france2, einer der 134 tv-sender der la grande nation ist am übertragen. die spinner sind schon wieder unterwegs. schnell mal profil der heutigen etappe studieren..

    ist pippen der t-moby ? :D :D :D


    102

    #667577
    ReinscHeisst
    • Beiträge: 3089
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Muss man ja fast schon ein Podium
    Contador-Läns-Liwei erwarten
    oder
    Contador-Läns-Klöden.

    vor allem mit Blick auf das ZF noch.
    wäre schlimm, zwei am Podium ok, aber drei!
    Hoffen wir das Johan klug genug ist und Liwei, Klöden noch bissl zurückpfeift.


    #667578
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Die Attacke von Schleck war ganz offensichtlich nicht der größte Hammer des Jahrzehnts. Trotzdem schön, dass er es noch mal probiert hat, aber er kann im Grunde froh sein, dass er nicht wegkam, denn die Astanas hätten ihn bis zum Ziel aber ganz locker wieder geholt, selbst wenn er mit 2 Minuten oben am Agnes angekommen wäre.

    Sehr interessant war ja die Situation am Envalira, wo Martin, Evans, Klöden und A. Schleck mit 25 anderen Fahrern vorn waren. Wenn die durchgezogen hätten, die hätte Astana unter Umständen vielleicht nicht mit dem ganzen Team wiedergeholt. Und dem Klöden scheint man ja gegen Schleck und Evans nicht zu trauen, zu Recht natürlich, wenn man Armstrong und Contador sowieso im GK vorn hat.

    Ich hatte ein bisschen gehofft, dass Armstrong zu Contador sagt, komm, wir fahren jetzt zu den anderen vor und dann sollen Klöden, Paulinho und Zubeldia (waren alle vorn) mal voll reinbolzen. Dann gucken hinten aber Sastre, F. Schleck und Menchov blöd aus der Wäsche.

    Aber so funktioniert Radsport heutzutage ja leider nicht. Der zu erwartende Erfolg ist für Astana mit dieser leidenschaftslosen Fahrweise sicherlich viel höher und sicherer.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #667579
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Die Attacke von A. Schleck gestern war allerdings dann doch eher dämlich. Klar würde man zunächst denken, dass er ja was probieren muss, um nach oben im GK kommen, ist ja auch richtig. Aber dann muss er unten rein attackieren, Gegenwind hin oder her. Wenn er es dann oben 3 km vor dem Ziel tut, dann macht er damit nur die Pferde scheu und nun hat er wieder Zeit auf Contador verloren. Na ja, es werden wohl ohnehin nicht Contador und Armstrong sein, um die sich A. Schleck Gedanken machen muss.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #667580
    ReinscHeisst
    • Beiträge: 3089
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Hushovd!
    Gut gemacht heute..

    Astana beim Arschleck Angriff wirklich abartig stark.
    Alle 4 am Rad gewesen, wie abgerichtete Hunde.
    Wenn Zubeldia die selbe hochwertige Ladung kriegen würde wie Läns wär der wohl auch noch dabei gewesen.
    Sind schön und gut solche Angriffe, aber nur wenn ein Contador zB alleine ist und dann eben solche Attacken immer wieder parieren muss, so sinds Alibi Dinger, fürs Fernsehen, aber wenn mal ehrlich ist, ists für die Katz.
    Sollen die Kraft für die entscheidenden Etappen sparen und versuchen Liwei oder Klöden vom Podest zu kriegen. Alles andere ist aussichtslos!


    #667581
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Das eine was mich heute noch interessiert ist, warum hat Oscar P. aufgegeben bzw. aufgeben müssen?

    #667582
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Mein Hinterbänklertipp K. Fernandez ist heute aus dem Limit gefallen. Ganz oder gar nicht gefällt mir. :D

    #667583
    Möve
    • Beiträge: 2766
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    koa Bock mea weil er die Tour wieder nicht gewinnen kann…

    keine Ahnung aber was soll er schon noch da, Caisse gehört dieses jahr zu den schwächsten Teams, in keiner Hinsicht können die mehr als ne Platzierung holen, keinen Top-Fahrer in den bergen, im Zeitfahren oder den Sprints, höchstens was für die gruppen, udn da ist Pereiro sich wahrscheinlich zu schade für. Hatte sich vielleicht tatsächlich gestern was ausgerechnet


    Original von ReinscHeisst
    der klügere vogel hat recht!!!

    #667584
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    1. AG2R-LA MONDIALE 89h 21′ 00″
    2. ASTANA 89h 21′ 03″ + 00′ 03″
    3. TEAM COLUMBIA – HTC 89h 25′ 45″ + 04′ 45″ 4. TEAM MILRAM 89h 26′ 20″ + 05′ 20″
    5. TEAM SAXO BANK 89h 26′ 24″ + 05′ 24″
    6. GARMIN – SLIPSTREAM 89h 26′ 56″ + 05′ 56″
    7. CAISSE D’EPARGNE 89h 28′ 05″ + 07′ 05″
    8. COFIDIS LE CREDIT EN LIGNE 89h 31′ 00″ + 10′ 00″
    9. RABOBANK 89h 32′ 11″ + 11′ 11″
    10. FRANCAISE DES JEUX 89h 33′ 59″ + 12′ 59″
    11. EUSKALTEL – EUSKADI 89h 34′ 07″ + 13′ 07″
    12. CERVELO TEST TEAM 89h 37′ 13″ + 16′ 13″
    13. LIQUIGAS 89h 39′ 44″ + 18′ 44″
    14. BBOX BOUYGUES TELECOM 89h 43′ 39″ + 22′ 39″
    15. SILENCE – LOTTO 89h 44′ 15″ + 23′ 15″
    16. AGRITUBEL 89h 45′ 36″ + 24′ 36″
    17. TEAM KATUSHA 89h 48′ 41″ + 27′ 41″
    18. QUICK STEP 89h 52′ 51″ + 31′ 51″
    19. LAMPRE – N.G.C 90h 23′ 28″ + 1h 02′ 28″
    20. SKIL-SHIMANO 91h 13′ 54″ + 1h 52′ 54″

    Die Teamwertung ist ja lustig.

    #667585
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    A*rs***g und *r*une*l haben sicher soooooohnen Hals!

    #667586
    Retendo
    • Beiträge: 810
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    könnte man in verbier nicht noch ein stückchen weiter fahren?

    8171.gif


    R.I.P. Piti

    #667587
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Keine Ahnung? Bergab oder -auf ? :rolleyes:

    Egal am Ventoux gibt es den Showdown. Tolles Szenario: kann ich beruhigt die nächste Woche bis 6 Radfahren. :daumenhoch:

    #667588
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    seid ihr immer noch am liirää ?! das ventil hätte lust richard virenque zu beleidigen..

    was für eine kacketappe. aber ist`s ja tdf. und an der tour de france ist alles big. ich warte einfach mal ab bis ein russe einen lucky punch landen kann. aber bitte nicht menchov !!!! wollte pellizotti dieses jahr nicht die tour gewinnen ? :D ..egal. aber eins offenbart euch jetzt das ventil ; in gottes gnade, pur ohne sich im kleingeist zu verstecken : tausendmal lieber pellizotti als einen spanier !! das genialtil kann diesen contador nicht mehr ausstehen. vor vier jahren war der ja noch ganz angenehm enart. aber wie der sich jetzt entwickelt hat, schrecklich !!! armstrong mag ja für viele ein grosses arschloch sein. mit grossen arschlöchern kommt das ventil klar. mit einem kleinen arschloch wie contador eins ist, nicht. spanier sind cool. generell mögen die ventile spanier. russen auch. es ist jetzt einfach langsam an der zeit ; dass die nationen e und usa ihre siegesserien an der tour de france beenden.

    es ist wirklich erstaunlich wie evans keine verbündeten findet. liegt es an seinen ausagen ? :D ..immerhin versucht er was, der hat eben charakter und scheisst auf diese astana-macht !!! war ja herzig heute von andy schleck, aber was soll das ? ok, dass ventil war/ist eh der ansicht, diese tour ist noch eine tour zu früh für den kleinen schleck, wird`s aber schon werden in zukunft, ein tourgott. der rest ? gähnende statisten. nicht mehr und nicht weniger. sastre wird sicher in der letzten woche noch akzente setzen können, aber das interessiert uns jetzt hier nicht die bohne. evans ist echt ein armes schwein !!!

    ohne zweifel ; tony martin hat die ausstrahlung eines genie`s. die ventile haben seit jahren keinen so jungen fahrer mehr wahrgenommen, dessen psychische und physische quellen, so stark im einklang sind..


    102

    #667589
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    mach doch. wer war das noch mal?

    Ok, Hincapie hat nix mehr drauf. kilometerlang hätte er dem wikinger ein angebot machen können…

    sonst…evans hat keine freunde im peloton. überlege die ganze zeit ob das nun für oder gegen ihn als mensch spricht. :D

    saupack! diese radprofigilde!

    #667590
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20771
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Pellizotti ein Idiot.

    Da war der KV gestern doch seeehr positiv überrascht. Fast in der Gruppe da, oho, wenn er sich bis zu den Alpen noch steigern kann, dann, dann warum nicht doch Top 10? Pff, Idiot der, wie kann man heute so viel Zeit verlieren…..

    Rest… egal, nichts gesehen, nichts getickert, ist nämlich egal, bis le grand bornand ist jetzt nur Show. Fluchten, Sprints, Colmarshow, Verbier Bergshow, entscheidendes passiert nichts. Ausser der KV hat irgendwo eine harte 58 Km 900 HM Passage übersehen. Die Eberharde dann eigentlich auch nur show, ist sowas wie Bonette 08. Ausser dass der kleine Eberhard doch um einiges leichter ist als die Bonette, also eine viel grössere Favoritengruppe zu erwarten unten dann. Dann 2 Tage Eiertätsch, le grand Bornand und Annecy, ein Tag Flucht, das grosse grosse Finale. Nichts gegen so ein tolles Finale, aber muss man sich dafür vorher 19 Etappen antun? Evtl Tour mal auf 10 Etappen kürzen, dann perfekt diese Ventouxetappe, für die Prudhomme wohl den Rest der Tour kastriert hat. Oder nein, ab le Grand Bornand kann’s wirklich gut werden, aber das ist die 17. Etappe… ist spät, sehr spät.


    Leitplanke

    #667591
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    er geht halt den weg der giroisten. keine ahnung warum. bisher wars ja nur rumgespunsle. substanzprobleme? wie soll er jetzt die Ü-Etappen überstehen. die werden sicher hart. ALM will die teamwertung verteidigen und milchstrasse will sie erobern. ein gewisser unterhaltungswert wird schon gegeben sein. :D :D :D :D :D :D :D

    #667592
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Möve
    Caisse gehört dieses jahr zu den schwächsten Teams, in keiner Hinsicht können die mehr als ne Platzierung holen, keinen Top-Fahrer in den bergen, im Zeitfahren oder den Sprints, höchstens was für die gruppen, udn da ist Pereiro sich wahrscheinlich zu schade für. Hatte sich vielleicht tatsächlich gestern was ausgerechnet

    Zu den schwächsten Teams? Sie haben jetzt zwar nicht den Top-Rundfahrer, aber insgesamt doch ein ausgeglichenes Team, das hier und da auch seine Erfolge einfahren kann. Ja, im GK liegen sie bis auf LL schon alle weit zurück, aber Uran scheint auch ganz gut in Form (hat in der ersten Woche auch im Flachen viel Zeit verloren), kann vielleicht mal auf einer Bergetappe was zeigen. Arroyo wohl nicht so ganz in Form, kann mir aber auch vorstellen, dass er auf einer Alpenetappe dann nochmal was zeigt. Rui Costa kann nicht an die TdS anknüpfen. Aber die Wertigkeit der diesjährigen TdS kann man ja daran sehen, wo der Sieger so rumfährt…
    Im Sprint scheint Rojas in Form zu sein, gerade auf etwas selektiven Etappen.

    Valverde fehlt dem Team natürlich, Pereiro erwartungsgemäß nix (auch wenn der KV das vorher anders sah), jetzt also Out. Der Rest nicht unbedingt in Topform, aber ich denke dass von den genannten Leuten auch noch was kommt (gerade Arroyo und Uran).
    Fürs ZF von mir aus noch J.I.Gutierrez zu nennen. Das MZF von Caisse auch sehr ordentlich, Teamwertung Platz 7. Jetzt haben sie ihre Etappe. Ich würde sie nicht zu den schwächsten Mannschaften zählen. Außer man definiert „schwächste Mannschaften“ mit „allem außer Astana.“

    Heute bei der Etappe eingeschlafen, dann erst so 30km vorm Ziel wieder was gesehen. Dachte prima, hab ich ja nix verpasst. OK, war wohl doch ein bisschen interessant, aber mehr wohl auch nicht. Die letzten drei Kilometer doch packend. Wie sie den Efimkin vor sich hergetrieben haben. Hab ja doch gehofft er gewinnt, wäre zwar ein „gelutschter Sieg“ gewesen, aber Efimkin besser wie LL oder Casar. Hoffe mal morgen gibts nen Sprint!


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #667593
    Escartin
    • Beiträge: 539
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Gute Etappe heute – gemessen an dem, was man erwarten musste. Vor allem aber der Tag der Taktikdeppen.

    Dass Evans attackiert, schön und gut, aber warum so kopflos? Hat sicher nicht besonders viele Körner gekostet, sonst wäre er im Envalira auch zu Casar aufgefahren, aber in der Konstellation war es wahrhaftig völlig aussichtslos.
    Dass Schleck attackiert ist allerdings fast noch dämlicher. Wenn es gut läuft, kommt er mit einer 10er-Gruppe an den Gipfel – in der dann vier Astanas sitzen.
    Womit wir bei den Deppen von Astana sind: Selten ein Team gesehen, dass sich so davor fürchtet, seine Überlegenheit auszuspielen. Weil man Gelb nicht wolle…warum fährt man dann trotzdem den halben Tag von vorn? Gestern sogar den ganzen Tag. Wäre denen egal, wer aus ihrem Team die Tour gewinnt, hätten sie genau die 10er-Gruppe herbeigeführt und dann im Flachstück Katz‘ und Maus mit den sechs anderen Fahrern gespielt. Aber das Risiko, dass sich dabei das falsche Teammitglied absetzt, ist wohl zu hoch.
    Mit der Narrenkappe allerdings morgen AG2R am Start. Warum bitte lassen sie ihren etatmäßigen Kapitän nicht mitführen? Hätte die Gruppe vier Minuten gewonnen, wäre Nocentini weiter in Gelb, Efimkin aber Top5-Kandidat. Stattdessen fahren sie einer derartig günstigen Gruppe sogar nach…Ich vermute, sie haben einen faustischen Pakt mit Astana geschlossen, AG2R macht die Arbeit und dafür fährt Astana Nocentini nicht aus dem Trikot.

    Bin gespannt auf morgen, mE die härtere der beiden Pyrenäenflachetappen. Ich glaube nicht, dass Astana es morgen noch einmal schafft zu vermeiden, dass sie das Maillot Jaune bekommen.

    #667594
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Finde ich auch…
    Heute und morgen sind alle Fauvo-Attacken eh nur Alibi-Attacken die zu 100% nichts bringen…
    Allerhöchstens sieht man das einer Schwäche zeigt und erst in der Abfahrt wieder drankommt…
    Die Evans Attacke war heute auch sehr idiotisch…Astana und Saxo Bank haben noch beide so 5-6 Mann dabei und werden ihn bestimmt weglassen. Die Attacke von Arschleck war ja auch zum Arschleck(en).
    Hätte zwar sein können das er sich absetzt, aber in der Ebene wärs eh ausgewesen.


    #667595
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    @escartin

    interessanter ansatz die sache mit dem dr faust. glaub ich aber nich so richtig dran. die kasachen werden in den nächsten tagen die hauptarbeit leisten wollen (freiwillig).

Ansicht von 25 Beiträgen - 151 bis 175 (von insgesamt 179)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.