Tour de France Jan Ullrich

Home Foren Tour de France Tour de France Jan Ullrich

Ansicht von 25 Beiträgen - 351 bis 375 (von insgesamt 782)
  • Autor
    Beiträge
  • #592238
    ADLOAL
    • Beiträge: 1423
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Ich fand Ullrich nicht so schlecht , wie jetzt alle meinen.
    Das Vino 15 sec vor ihm ist, hat auch damit zu tun, das
    dieser mit anderen Winverhältnissen startete .
    Alle anderen sog. Favoriten ,die ähnliche Verhältnisse
    wie Ullrich hatten ,sind hinter ihm .

    Das zeigt uns aber auch die Super Vorstellung von Armstrong .

    Warten wir mal die ersten Berge ab .


    Und Gilbert ist doch kein ewiges Talent!

    #592239
    Pinarella
    • Beiträge: 1899
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Nein ich fand Ulle auch nicht so schlecht. Ist natürlich jetzt ein gefundenes Fressen für die Presse das Armstrong ihn eingeholt hat, aber das war halt wieder mal DER Armstrong. Wenn man sich mal überlegt, wen Armstrong alles überholt hätte, wenn er zum Beispiel früher hätte starten müssen, ist Ulle doch kein schlechtes Rennen gefahren. Sicher hat ihm der ranfliegende Armstrong noch demoraliesiert und sogesehen hat er sich ganz gut gehalten.

    #592240
    Hetzer
    • Beiträge: 67
    • Amateur
    • ★★★

    ne falsch

    wenn ullrich in einem Zeitfahren nich bester Deutscher ist, ist er garantiert ein schlechtes Rennen gefahren.


    DerHetzer

    #592241
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    1 David Zabriskie (USA) Team CSC 20.51 (54.67 km/h)

    Zabriskie ist kurz vor 16.00 Uhr gestartet

    2 Lance Armstrong (USA) Discovery Channel 0.02

    Lance kurz nach Ulle

    3 Alexandre Vinokourov (Kaz) T-Mobile Team 0.53

    So in etwa 17.20 Uhr

    4 George Hincapie (USA) Discovery Channel 0.57

    18.27 Uhr

    5 Laszlo Bodrogi (Hun) Credit Agricole 0.59

    15.50 Uhr

    6 Floyd Landis (USA) Phonak Hearing Systems 1.02

    18.20 Uhr

    7 Fabian Cancellara (Swi) Fassa Bortolo

    18.41 Uhr

    8 Jens Voigt (Ger) Team CSC 1.04

    auch in etwa 17.20 Uhr

    9 Vladimir Karpets (Rus) Illes Balears-Caisse d’Epargne 1.05

    16.39 Uhr

    10 Igor Gonzalez de Galdeano (Spa) Liberty Seguros-Würth 1.06

    16.34 Uhr

    11 Bobby Julich (USA) Team CSC

    18.04 Uhr

    12 Jan Ullrich (Ger) T-Mobile Team 1.08

    18.47 Uhr

    Das bedeutet 5 Fahrer sind eine Stunde oder weniger vor Ulle gestartet. Da kann der Wind sich gar nicht so großartig verändern, das wäre dann aber schon sehr komisch. Also diese Ausrede mit dem Wind zählt nicht. Er war heute einfach schlecht, das kann man nicht schönreden.


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #592242
    Kuchenblech
    • Beiträge: 2
    • Anfänger

    ..die Taktik für`s Mzf bei T-Mobile kann nur so aussehen..: Ulle und Vino drücken und stehen überdurchschnittlich im Wind, d.h. sie machen den belgischen zweierkreisel und überlassen ihren Statisten die Entscheidung wer, wann, wo an wessen hinterrad lutschen darf.. – Jungs !!….ihr werdet euch schon einig…
    Guerini darf das…denn der ist nach 300 Höhenmeter
    noch dabei……


    …ich war mal für „Fußball“..

    #592243
    fensterscheibe
    • Beiträge: 3300
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ulle ist heute wirklich ein schlechtes Rennen gefahren, das hat er ja auch selber zugegeben. Wenn ein Ullrich in ein ZF geht und ein klasse Rennen fährt, dann kommt er immer unter die Top 3, also wenn alles glatt läuft.
    Und der These von pinarella stimme ich zu. Selbst Vino hätte dran glauben müssen. Er hat zwar weniger als eine Minute verloren, aber wenn Armstrong ihn vor sich gesehen hätte, wäre er noch ein Stück schneller gefahren.


    @T-Moby

    Der Wind hat vl nicht so ne große Rolle gespielt, aber zumindest Zabriskie, Bodrogi, Karpets und IGG sind ja nicht auf dem Niveau im ZF, dass sie bei normaler Fahrt mit Ulle, Landis und Cancellara mithalten können.
    Zabriskie ist aber trotzdem saustark gewesen.


    Gut gedopt ist halb gewonnen!

    #592244
    fensterscheibe
    • Beiträge: 3300
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Habe gerade einige Berichte gelesen. Dabei war ab und zu die Rede, dass die Schnittverletzungen nur um Milimeter an der Halsschlagader vorbei gingen. Ist eigentlich klar was das heißt? Er kann von Glück reden, dass er überhaupt noch Radfahren kann. Und so wie die Scheibe des Audis aussieht, war das Training sicher noch nicht zu Ende und er ist nicht mit 10 oder 20km/h da reingekracht. Ohne Helm heißt das Gehirnerschütterung. Ähnliches hatten wir doch schon 2003, als er wieder Zeit bei der ersten Bergankunft verloren hat. Wenn man bedenkt, dass er mit 38°C Fieber fuhr…
    Also schluss jetzt mit den Enttäuschungen.


    Gut gedopt ist halb gewonnen!

    #592245
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Können wir uns eigentlich mal auf einen Thread einigen. Da muss man ja 5 mal dasselbe schreiben.

    @ Fenster: Du hast recht, dass normal Ulle schneller fährt als **** anderen. Ja und??? Gestern war eben nicht normal. Und das lag nicht am Wind. Ulle war verdammt schwach. Armi verdammt stark. Aber Ulle muss mindestens 3. werden. Sonst ist es eine verdammt schlechte Leistung. Und das war es gestern. Egal wir schauen voraus. Beim MZF muss T-Mobile über sich hinauswachsen. Dann hat Vino gute Chancen, Armi zu schlagen. Vino ist in überragender Form. Der wird Ulle in den Bergen richtig plattmachen. Und Armi wird auch nicht mithalten können. Ob es reicht, steht aber dann woanders…

    @ Fenster: Es ist trotzdem ne Enttäuschung. Und Ulle hat selber gesagt das er nicht spürt. So langsam sollte man eine Gehirnerschütterung aber schon merken.


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #592246
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7419
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    der wind kann sich innerhalb von minuten verändern. aber leute ich würde jetzt sagen, wir machen nen thread auf für die erste woche und da posten wir dann rein. weil so ist es sowas von unübersichtlich. oder von mir aus auch für jede etappe, aber bitte nicht so weiter.

    #592247
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20971
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ne, also die Ulleklagen die wir in den nächsten 3 Wochen hier hören werden gehören hier rein. Sonst wird ja dr Wochenthread mit Ulle zugemüllt!


    Leitplanke

    #592248
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ich ventille das so :

    zabriskie hatte einen vorteil von der startzeit her.
    ullrich war gar nicht so schlecht. ich sags schon lange, ullrich ist schwächer geworeden, dass wird man in den bergen noch deutlicher sehen.
    ullrich ein bisschen schwächer geworden, andere ein bisschen stärker.
    armstrong superstark.
    vinokourov auch sehr stark, aber wie schon gesagt, der typ ist zu früh in form und wird in der 3 woche dafür büssen.

    ich glaube nicht das die verletzung ullrich was ab konnte. die verletzung war ja nicht in den beinen. wenn das laktat in den beinen hochsteigt, dann spührt man so ein paar kratzer am hlas nicht mehr. und eine gehirnerschütterung…da wäre er wirklich schlecht gefahren, was er ja nicht ist, für seine formverhältnisse.

    gut, ist ihm nicht mehr passiert bei dem unfall.
    jetzt hat er gut eine minute aufgebrummt auf armstrong, wie alle anderen auch. also abwarten, wenn er es wirklich drauf hat, dann hat er noch genug chancen armstrong zu stürzen…..


    102

    #592249
    Mecklenburger
    • Beiträge: 87
    • Amateur
    • ★★★

    Tourtagebuch von Eule. Bei uns im Nordkurier erscheint ein Tourtagebuch von Dieter Ruthenberg(Masseur Eule von T-Mobile). Hier der Artikel von heute. Tours. Der Belgier Eddy Merckx gilt als einer der erfolgreichsten Rennfahrer aller Zeiten. Fünfmal hat er die Tour gewonnen. Weltmeister war er auch mehrmals. Seine internationale Laufbahn startete er übrigens 1963 mit 18 Jahren durch einen Sieg bei „Rund um Sebnitz“ im Elbsandsteingebirge. Ich war damals dabei. Unlängst feierte der große Eddy seinen 60. Geburtstag. Im Alter liegt Weisheit, heißt es immer. Ich verehre Merckx, gerade hat er mich allerdings enttäuscht. in einem „Spiegel“-Interview äußerte er , Jan Ullrich hätte gar keine Lust gehabt, Rennfahrer zu werden. Sein Talent wäre in der DDR entdeckt worden, um ihn dann zum Radtsport zu zwingen. Trainer Peter Sager in Rostock wird seinen Augen nicht trauen, wenn er das liest. Der neunjährige „Ulle“ kam im Schlepptau seines Freundes Andre Korff zu Dynamo Rostock. Dort päpelte ihn Sager auf der Radrennbahn hoch. Einmal befand sich Sager mit seinen Jungs im Winter-Trainingslager. Jan muss elf Jahre alt gewesen sein. Der Trainer hatte Hallenübungen angesagt. Zum Tagesabschluss schickte er die Jungs an die Kletterwand: „Jeder bleibt so lange hängen, wie er kann. Danach gibts Abendessen.“Sager schmierte Brote, kochte Tee. Die Jungs deckten den Tisch. Als alle saßen, wunderte sich der Trainer:“Wo ist Ulle? Alle stürmten in die Halle. Dort hing der kleine Jan immer noch an der Sprossenwand und staunte über die Aufregung:“Heer Sager, Sie haben doch gesagt, jeder soll so lange hängen bleiben, wie er kann.“ Oft fuhren die Rostocker, in Decken gehüllt, im Winter auf einen LKW zu Crossrennen. Macht, daß einer, den man zum Radsport zwingt? Der gute Eddy scheint da ein paar Gerüchten aufgesessen zu sein.

    #592250
    chinaboy
    • Beiträge: 1417
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    von solche alte Star wie Merckx, Hinault, Thuru oder Altig halte ich überhaupt nichts.
    die haben Null Ahnung von aktuelle Radsport. blablabla, nur falsche Information und Show. X(


    Old Path, White Clouds

    #592251
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7419
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    auf jeden fall scheinne sie nicht die intelligentesten zu sein. ich meine schaut euch doch mal ulle an. sind seine aussagen irgendwann einmal wertvoll, weil er dann 50 jahre alt ist. ne auf keinen fall. ich mein wer so früh und so intensiv mit dem radsport beginnt, hat einfach einen bildungsrückstand und der macht sich auch bei vielen bemerkbar und das btw. nicht nur im radsport.

    #592252
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Es gibt einen Unterschied zwischen Intelligenz und Wissen bzw. Bildung. Wodran kannst du denn festmachen das der Merckx nicht intelligent ist???


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #592253
    Stefu
    • Beiträge: 2394
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Wenn er intelligent wäre würde er vermutlich öfter mal die Klappe halten. :D
    Aber wir nehmen die Herausforderung an! Ab sofort schicken wir Rudi Altig nach Belgien damit er sich bei jeder sich bietenden Gelegenheit das Maul über VdB zerreissen kann…

    #592254
    Ugrumov
    • Beiträge: 112
    • Jungprofi
    • ★★★★

    Merckx ist ein Dummschwätzer!!!

    #592255
    Christophe Moreau
    • Beiträge: 462
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Na ja, der Eddie hat auch gesagt, Ullrich fehlt heute der Hunger, weil er in der DDR schon früh richtig viel tun musste. Also untermauert Eules Aussage die vom Eddie.


    50% der Bundesliga war gedopt.

    #592256
    Stefu
    • Beiträge: 2394
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Nö, Eddy sagt das man Ulle damals gegen seinen Willen zum Radsport gezwungen habe, Eule hingegen sagt das Ulle motiviert war und das gern gemacht hat.

    #592257
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    merchx ist ein kenner der radsportszene wie kein zweiter !!

    Mecklenburger

    und wenn sie nicht nachgeguckt hätten, würde jan immer noch an der decke hängen, nicht weil es ihm spass machte, sondern weil es das system so wollte !!

    ich lese nur gejammer aus den worten von eule… der kleine niedliche jan und bla bla bla, und zu dem gibt er die worte merchxs nicht eins zu eins wieder !!

    Merchx :

    ist er (ullrich) radfahrer geworden, weil er das radfahren wirklich mochte ? oder ist er es nicht eher geworden, weil das system in der ddr es von ihm verlangt hat ? bei ihm wurde ein talent zum radfahren entdeckt, also musste er zum wohle des staates fahren, er konnte sich nicht dagegen wehren. sport muss für einen jungen menschen spass machen. für mich war radfahren immer eine leidenschaft, das schönste auf der welt. ich denke, bei ullrich war viel zwang dabaei. jan ist ein netter kerl, aber ihm fehlt dieser zerstörerische ehrgeiz, wie ihn armstrong hat.

    nicht merchx ist dumm, sondern x millionen von deutschen jedes jahr im monat juli !!

    es stimmt doch einfach was merchx aussagt, nur wollt ihr das nicht wahr haben. das ist das problem und nicht, ob jetzt ein merchx oder anderer exfahrer intelligent ist oder nicht. das hat gar nichts mit intelligenz zu tun, sondern mit erfahrungswerten !!

    merchx kann beim besten willen nicht mehr oder weniger aussagen was fact ist. und fact ist nun mal, dass ullrich keine chance gegen den armstrong hat. ihr hättet natürlich lieber ein bisschen scheinheiligtät gelesen, ist mir auch klar, und das jemand, sogar von der grösse eines merchx den armstrong mag, damit könnt ihr eh schlecht bis gar nicht umgehen.

    ich fand das interview ganz in ordnung. eddy sprach den klartext indirekt zu ullrich, der zu ihm passt, weil es die realität ist. genauso realistisch wie armstrong nur schlecht auf dem rad verlieren kann, abseits des radsportes aber vielleicht ein ganz anderer mensch ist.

    stefi

    wurde er doch. oder hätte er nein sagen können dazumals in der ddr ?


    102

    #592258
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    auf das was eule sagt in bezug seinem schützling jan gebe ich eh einen furz. eule kann und darf ja gar nichts anderes sagen als dass ullrich der nette kerl von nebenan ist….


    102

    #592259
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Ventil
    Merchx :

    ist er (ullrich) radfahrer geworden, weil er das radfahren wirklich mochte ? oder ist er es nicht eher geworden, weil das system in der ddr es von ihm verlangt hat ? bei ihm wurde ein talent zum ragfahren entdeckt, also musste er zum wohle des staates fahren, er konnte sich nicht dagegen wehren. sport muss für einen jungen menschen spass machen. für mich war radfahren immer eine leidenschaft, das schönste auf der welt. ich denke, bei ullrich war viel zwang dabaei. jan ist ein netter kerl, aber ihm fehlt dieser zerstörerische ehrgeiz, wie ihn armstrong hat.

    stefi

    wurde er doch. oder hätte er nein sagen können dazumals in der ddr ?

    Natürlich hätte er nein sagen können oder er hätte einfach schwache Leistungen gezeigt. Dann hätte sich das ganz schnell erledigt.

    Ein anderes Beispiel: Man befand, das das Stahlross ein kleiner Boxertyp wäre. Stahlross fand das (Boxen) gar nicht toll und ist nicht mehr hingegangen und hat sich anderen Sportarten zugewendet. Aus die Maus.

    #592260
    Mecklenburger
    • Beiträge: 87
    • Amateur
    • ★★★

    @Ventil ich habe nur den Beitrag von Eule zitiert und keine eigene Meinung dazu geäußert. Ich sehe das Problem, daß Jan schon sehr jung die Tour gewonnen hat und in der Jugend auch sehr intensiv gefahren ist. Es ist daher schwer sich immer wieder zu motivieren und das ganze Jahr voll durchzuziehen.

    #592261
    Ugrumov
    • Beiträge: 112
    • Jungprofi
    • ★★★★

    Da redet doch ein Eunuch vom Vögeln. Ich glaube nicht das Eddy Merckx das Sportsystem der DDR der späten 80er gut genug kennt.

    Mauerfall war 1989 – nur zu unser aller Erinnerung. Ulle war damals 16. Wir sollten davon ausgehen, dass zwischen der Zeit an der Sprossenwand und dem Mauerfall nicht der ganze Hunger auf Erfolge abhanden gekommen ist. Das ist definitiv Blödsinn.

    Umgekehrt hat Ulle von den letzten Zügen des DDR-Sportsytems noch profitieren können – bis zum heutigen Tag. Das gilt vor allem für seine physische Ausbildung.

    Wenn man über die Entwicklung von Ulle von 93 bis heute wirklich Wissenswertes erfahren möchte, dann empfehle ich das Interview mit Udo Bölts im Tour-Sonderheft.

    Ich oute mich gegen die allgemeine Stimmung hier als Jan-Ullrich-Anhänger. In guten wie in schlechten Zeiten. Er hat dafür gesorgt, dass Radsport in Deutschland maßgeblich populär wurde und u.a. dafür gesorgt, dass so ein Forum wie dieses überhaupt frequentiert wird. Von den TV-Übertragungen mal ganz zu schweigen. 1989 jedenfalls gab es noch keine Übertragung von morgens um 9 bis abends 18:00 Uhr.

    Die TdF kostet Kraft genug. Statt öffentlich auf „unserem“ Jan herumzutrampeln sollten wir ihm stattdessen den Rücken stärken. Er kanns gebrauchen. Wenn wir das tun, dann können wir uns ach alle mitfreuen, wenn er gewinnt. Traurig sein, wenn er verliert. Das Fähnchen in den Wind halten wie unsere auflagenstärkste Zeitung das tut, ist billig und kein Vorbild.

    Also: Haltet zu Jan und schreibt ihn nicht gleich nach dem ersten Rückschlag ab. Er kämpft – auch für uns.

    #592262
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Ugrumov
    Da redet doch ein Eunuch vom Vögeln. Ich glaube nicht das Eddy Merckx das Sportsystem der DDR der späten 80er gut genug kennt.

    Schöner Vergleich.

Ansicht von 25 Beiträgen - 351 bis 375 (von insgesamt 782)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.