Vuelta 2017

Home Foren Vuelta a España Vuelta 2017

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 102)
  • Autor
    Beiträge
  • #569350
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4982
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Heute Wildcard-Vergaben, Caja Rural und Cofidis klar. Dann aber zwei Überraschungen, Aqua Blue Sports und Manzana Postobon.

    Manzana, nun ja wohl alte Tradition. Qualitätskolumbianer sehe ich da nicht, sind aber etliche noch sehr jung. Covadongasieger Piedra und Giesen-Vilela quasi schon Stars hier ….

    Aqua Blue Sports: Blythe, Fenn, Kreder das ist ja eine richtige Shitracesprinter-Combo. Nordhaug dann der Star dazu, werden wohl nicht total untergehen.

    Androni hätte ich eher genommen, finde die dieses Jahr gar nicht so schlecht und haben mit Bernal auch Kolumbianer mit Potential. Aber für die ist die Vuelta nicht wirklich relevant. Dann aber eher noch Delko als Postobon, da sind schon einige OK-Fahrer.

    #748017
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9956
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Bislang hier noch nichts zum Kurs geschrieben – dann mache ich das mal.

    1 – MZF zum Auftakt. OK, wenn es denn sein muss zumindest der Zeitpunkt richtig.

    2 – Sprint.

    3 – Schöne Etappe am 3.Tag. Kat.1-Berg als erster Scharfrichter, dann ein kurzer, aber recht steiler Kat.2-Berg + Abfahrt. Gut hier!

    4 – Sprint.

    5 – Typische Vuelta-Rampenankunft. Hoffe die haben mitgekriegt dass Purito nicht mehr fährt?! Solange es nicht noch vier solche Ankünfte gibt, aber noch OK.

    6, 7 wohl auch Sprints. 7 evtl. eher für die Matthews dieser Welt.

    8, 9 ähnliche Etappen – zweimal Bergsprint. Typisch Vuelta…

    1.Woche: Fängt vielversprechend an. 3,5 Sprints passt, 8 und 9 dann nervig.

    10 – auch überflüssig. Flucht dann wohl. Rollerberg + ewige Abfahrt.

    11 – für eine Vuelta ganz gute Etappe. Zwei Berge im Finale, Problem der recht lange Schlussanstieg. Scheint aber zumindest ungleichmäßig zu sein.

    12, 13 – Sprints, 12 wohl eher Flucht.

    14 – 160km Anfahrt, dann die immer ganz nette Sierra de la Pandera-Ankunft.

    15 – Die Königsetappe? Sierra Nevada mit Vorberg. Aber alles eher Rollerberge. Passiert wohl lange nichts – dann Ausscheidungsfahren.

    16 – 40km Zeitfahren. Gut.

    17 – Auch OK, Bergankunft mit Vorberg, der nicht weit weg ist vom Ziel Das bietet mal Potential für frühere Angriffe.

    18 – Gehügel. Zu dem Zeitpunkt wohl Flucht. Aber OK.

    19 – Flucht oder Sprint.

    20 – Das dann die Königsetappe. Kurze Etappe – auf den letzten 50km geht es nur auf oder ab. Problem dabei – der Angliru halt so schwer, dass es vorher nur ein Ausscheidungsfahren werden dürfte. Oder Heras gibt vorher sein Comeback? Oder Contador macht hier seine Abschieds-Heldenfahrt?

    21 – Madrid-Sprint.

    Fazit: Reißt nicht vom Hocker der Kurs. Mal wieder viele typische Vuelta-Etappen. Recht ausgewogen vom Verhältnis Zeitfahren – Berg. Ansonsten dürfte es meist reichen, sich die letzten 15 Minuten der Etappe anzuschauen.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #748018
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20749
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Der KV findet das MZF ganz gut. Gab ein paar Jahre nonstop überall MZFs, jetzt wieder ganz weg bei Giro und Tour, dabei findet der KV so alle 2 oder 3 Jahre passt ein MZF.

    Sonst, der KV meinte bei seiner Analyse viel weniger Sprints zu entdecken als Jaja. Ok, blättert er sich halt nochmal durch..
    2+4 Sprint Sicher
    3 findet der KV übrigens schon schön, aber zu früh…
    6 meint Escartin media montana… der KV sagt ok, Sprint wäre schon möglich, aber da 1) wenige am Start sein sollten und 2) das GK durch Andorra schon mit grossen Abständen…. eher Flucht die durchkommt.
    7 10 km vor Schluss 2 km a 7,2 Prozent… wenn keine Flucht durch ist werden Flachsprinter, falls welche da sein sollten, distanziert. Wohl eh keine da…. Degenkolb und Modolo sollten das schaffen, ok, möglich.
    12 Nix Sprint
    13 Sprint! Sicher
    19 Eher Flucht als Sprint
    21 Sprint, sicher

    Also 4 sichere Sprints, und ok, dann doch mehr möglich als der KV meinte, hat sich von Escartin beeinflussen lassen. 6+7 sind durchaus möglich, 19 wenn man unbedingt will wohl auch, aber schon seeeeehr schwer denkt der KV. 12 sieht der KV nicht. Also 4+2+1, up to 7, geht.

    Gut ist eigentlich dass es mehr Fluchtetappen gibt als auch schon. Nicht mehr nur die letzten 5 Km wichtig, entweder Sprint oder dann Rampe, so Etappe 18 z.B. gefällt dem KV sehr gut.

    Aber sonst… eben, Vuelta. Viel blödes Gerampe, und irgendwie alles über 3 Wochen verteilt, vieles früh. 3 Andorra, 11 Calar Alto, 15 Sierra Nevada, 20 Angliru. So richtige Bergetappen. Schön. Bedeutet nicht immer grosse Show, aber sind da. Aber warum so verteilt. Eine mehr weiter hinten besser..
    Nervig die Rampen, 5, 8, 9 teilweise auch 18. Und dann noch das neue Mörderdings da und Pandera.. bah, zu viel von dem Zeugs.
    Und 15 Sierra Nevada, 16 ZF, 17 Neudings mit 90%, 18 GK mässig wohl nur Rampe, 19 GK nichts, 20 Angliru, gefällt dem KV irgendwie nicht, obwohl es jetzt so geschrieben auch besser aussieht als gedacht. Aber lieber hinten raus mehr als 15-17 dann 2 Tage im Prinzip GK Pause.


    Leitplanke

    #748019
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4982
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Noch ein paar Worte:

    3 – Richtung Andorra sind es ja oft Autobahn-Berge, aber die zweite Kategorie wohl nicht – gut, kann man auch früh schon mal bringen.

    9 – Xorret de Cati Rampe mit Abfahrt, ist aber Vuelta-Traditionsankunft, schön dass sie mal wieder dabei ist.

    11 – Calar-Alto: war vor x Jahren (2004?) mal drin mit zwei Überfahrten, da habe ichs als richtig gute Etappe in Erinnerung. Weiß aber nicht ob das dieses Jahr die selbe Seite ist?!

    15 – mit Monarchil davor ist Sierra Nevada nicht schlecht, am Anfang dann doch recht steil.

    17 – gefällt mit dem Vorberg, Schluss scheint recht steil zu sein.

    Fazit: denke man kann es schlechter machen, für Vuelta ganz ok.

    #748020
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20749
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Der KV macht die Vorschau mal hier… ist ja nur die Vuelta und da wir kaum mehr Vorschauen haben geht hier auch findet er. Falls nicht kann Jaja sicher verschieben.

    Trek:

    Contadors letztes Rennen… Nach der Tour kann man leider nicht mehr viel erwartet. Hatte sich ja voll auf die vorbereitet, war dann nichts. Mehr wohl hier auch nicht, Top 10 ja, wird offensiv sein, aber Podest wird’s nicht. Top 5 möglich, aber sind doch viele andere gute da. Tour mies wegen Stürzen etc? Mmh, glaubt der KV nicht wirklich, dann hätte Contador vermutlich auch nicht schon jetzt den Rücktritt angekündigt, weiss halt wohl selbst auch dass er keine GT mehr gewinnen wird. Tem.. Pantano Tour auch mies, Hernandez, Stetina. Nicht sonderlich stark. Pantano theoretisch schon gut, aber…
    Rest: Degenkolb kann hier Sprintkönig sein. Theuns auch endschnell, aber wohl dann der letzte Anzieher? Kann gut auch in die Top 5 sprinten hier. Oder 1-2 für Trek. Etappen sollte es also geben, die grosse Frage aber ob Contador eine holt.

    Bora

    Buchmann, Konrad und Majka GK, natürlich Majka der Leader. Tour out, hier Top 10 minimum, er müsste aber schon das Podest anpeilen, wird aber schwer. Top 5 möglich. Der Rest kaum GT würdig, ok Poljanski. Sonst.. kann da einer einigermassen sprinten? Wäre dann Sprint Top 5 Kandidat. Wohl eher nicht? Die 3 Berghengste aber schon ok, Buchmann und Konrad weiter nach vorne kommen, Erfahrung, Majka hingegen muss eben schon was zeigen. Etappensieg oder GK Top 5

    Astana:
    Aru und Lopez! Lopez mit Verletzungen, ist er da? ARu aber klar Leader, gute Saison, sehr gute Tour, am Schluss etwas schlechter, hier…? Einer von vielen die sowohl auf dem Podest als auch irgendwo um 30 landen können, weiss man irgendwie bei der Vuelta nie. Lopez wichtig dass er wieder fährt, die Saison war ja mit Verletzungen zum vergessen. LL Sanchez auch noch da, Helfer eigentlich ganz gut.

    BMC:

    Caruso, Dennis, Roche, Samuel Sanchez und TJ GK Leader :D :D
    Gleich 5, hoffen dass einer was kann. Caruso der sicherste im Normalfall, aber halt nach der Tour und sowieso einfach ein Top 10 Kandidat, nicht mehr. Dennis die Zukunft (wird aber nur sowas wie Cameron Meyer…), also nichts, zu viel Berg, zu wenig ZF. Roche klar mieser als Däneler, manchmal zeigt er ja was, aber eher 10-15 dann. Samuel, ok, der überrascht den KV an der Vuelta regelmässsig, aber eigentlich ist der ja schon seit Jahren fertig. Und TJ…. ein Rästel, der KV originaler TJ Hasser, aber dass er einfach gar nichts mehr kann versteht er auch nicht. KOmisch, aber nach dieser Saison kann man hier eigentlich auch nichts mehr erwarten. Also darf vielleicht noch ein 6. GK fahren, Frankiny!Nicht wirklich, aber will sicher mal GK Fahrer werden, Aosta 16 Sieger, hier erste GT, heisst ERfahrung sammeln. De Marchi darf flüchten, Oss auch, Ventoso hätte vor ein paar Jahren hier Etappen holen können, ist lahmer geworden, eher Top 10 Sprint. Ganz interessantes Team, für die Kohle die die haben ja fast peinlich, aber trotzdem ganz interessant.

    Movistar:
    Kein Quintana, logisch, keine Valverde, logisch, also müssen die Jungen was zeigen. Betancur, 18. TdF, immer noch erst 27, kommt er zurück? Ganz und voll? Pedrero, unbekannt… kann aber einigermassen klettern, also Helfer. Arcas, unbekannt, scheint nicht klettern zu können. Rojas, Sprint, aber wie Ventoso scheint er doch nachgelassen zu haben. Carapaz, Ecuador! 1993, kann auch klettern aber wohl nicht gut genug um mehr als ein Helfer zu sein. Soler…3. Catalunya 8. TdS, Burgos war nichts, aber wohl Vorbereitung auf die Vuelta, wusste da schon dass er einer der Leader ist. Seine erste Chance bei einer GT hier. OH, erste GT überhaupt! Viel kann man nicht erwarten, aber dass er Talent hat ist klar. Ruben Fernandez, auch Avenirsieger, aber von ihm erwartet der KV wenig, wird eine HElferkarriere, mehr nicht. Hat zu wenig gezeigt bisher. DAniel Moreno, GK nein, ist auch alt geworden, Etappe wohl das ZIel, Form scheint zu kommen, also warum nicht. Olivera Giese, keine Ahnung, war das der ZEitfahrer? Leader also Betancur, dem kann man aber nicht trauen und Soler, für den wären Top 10 gut. Und wohl viele Fluchten mit den ok Kletterern für Etappen. Einmal sollte das mindestens klappen.

    Bahrain: Nibali! Hier einer der Favoriten. Oder bereitet er sich auf was auch immer vor? Normalerweise aber schon ein sicherer WErt für die Top 3 eigentlich. TEam, na ja… aber kontrollieren will Sky. Visconti für Etappen wenn er darf und in Form ist.

    Sky:
    Noch 10 Fahrer da… aber ok. Froome Favorit. Letztes Jahr der stärkste, aber geschlagen. Dieses Jahr allgemein mit mehr Problemen, dafür sollte das TEam da sein. Nieve, Poels und Rosa. Eigentlich hätte der KV hier noch einen Bergfahrer mehr erwartet…

    Quick step:
    GK Jungels, aber nach KV gar kein Kurs für ihn. Sollte nicht in die Top 10, wird irgendwann auf Etappen gehen. Also Mas fürs GK, Form da, Burgos 2., aber erste GT, ist 22, lernen ist angesagt. Top 10 wäre superb, Top 25 sollte es schon werden. Wie immer bei diesen Jünglingen, einfach gut mithalten ist momentan genug. Mehr auch ok natürlich! Der Rest, Flucht, Etappen und Sprint. Alaphilippe ist hier ein Top 5 Sprinter, Trentin sowieso. Der REst in Fluchten.

    Ag2r:

    Bardet! Vuelta nach der Tour als Franzose… weiss nicht. Nach KV schon ein Absturzkandidat der dann auf Etappen geht. Aber gut dass er’s versucht. Geniez und Chevrier helfen, Chevrier überzeugt bisher nicht wirklich, kommt vielleicht noch. Pozzovivo darf dann Leader werden wenn Bardet abkackt, diese Saison wieder da, also Top 5 möglich. Falls Bardet nicht abkackt letzter Helfer oder 2. Karte. Starkes TEam wenn Bardet voll da ist.

    Katusha!
    Zakarin. Das gute an den Mauern ist dass er nicht runter muss. Aber… keine Ahnung, auch ein Top 5 Kandidat. Mamykin dieses Jahr wenig. Haller kann hier gut mitsprinten.

    Cannondale
    Noch unklar wer startet, Riesenliste. Dombrovski, Formolo, Talansky, Wood, Carthy… dazu Villella…Viel möglich, nichts möglich, viele grüne lange dabei dann alle weg? Formolo länger? Talansky verspätet da?

    Dimension Data:
    Fraile flüchtet, Anton und Kudus sowas wie GK, aber nicht viel zu erwarten. Reguigui sprintet, Top 10 sicher, Top 5, wer weiss.

    Sunweb:
    Barguil Leader…. aber wie Bardet, nach der Tour, wer weiss… in Tourform und auf GK ein weiterer Top 5 Mann. Kelderman, ne, wird nichts mehr. Oomen hingegen interessant, zum lernen, wie gut kommt er all die Rampen hoch? Könnte ja schon der nächste Dumoulin sein.

    Orica:

    Die hingegen sind hochinteressant.
    Chaves: Tour klar zum einrollen nach Verletzung. Hier sollte er da sein, gefährlich!
    Yates A: Giro, ok, aber nicht wirklich nach vorne gekommen, leichte Stagnation im Vergleich zu 16, trotzdem ein Top 5 Kandidat.
    Yates S: Tour, aber siehe A. auch leichte Stagnation. Je nach Verdauung Top 5 Kandidat. Orica damit das TEam dass Sky wirklich ins Schwitzen bringen könnte. WEnn Contador geht einen mitschicken, sonst evtl mal Froome isolieren.. .wenn die Form der 3 stimmt enorm stark. Haig darf dann helfen, der ja auch ganz ok. Sprint, dieser Cort Nielsen war sowas wie ein Sprinter, teilweise ganz gut…. ja, war der. Siegchancen hier.

    Lotto:

    ?? Hätten zu Hause bleiben können. Monfort, De Gendt, De Clerq. Oh, Hansen jetzt doch dabei? Dachte der dürfe nicht. Ok… Sprint Debuschere, aber kein Sieg. Doofes TEam

    UAE
    Atampuma, Rui Costa, Meintjes, klingt gut. Costa aber mieser werdend, Meintjes nac hder Tour, Atapuma Tour nicht sonderlich gut. Dazu Superpolanc! Einen in die Top 10 bringen? Oder alle auf Etappen? Etappen dann schon Modolo, dürfte hier ganz gute Chancen haben. Hinter den Trekboys wohl der stärkste.

    FdJ: Schwaches TEam. Mehr gibt’s nicht zu sagen.

    Caja Rural: PArdilla und Roson auf GK, der Rest in Fluchten, Pardilla und Roson evtl irgendwann auch. Roson neu, mal sehen was er hier kann. Pardilla lässt eher nach.

    Aqua

    Gut dass die dabei sind irgendwie, aber motivieren den KV gerade nicht genauer zu schauen was sie können. WErden wie an der TdS flüchten und flüchten. Falls ein Sprinter dabei ist auch Sprinten. Blythe aber nicht gut genug. ETappen.. Nordhaug?

    Manzana: Kolumbien! Aber die besten sind halt bei WT Teams… viele nicht zu erwarten. Wird nicht besser als die Cortitruppe, ausser jemand investiert viel, um ein WT TEam zu bauen werden die STars halt nicht dabei sein.

    Cofidis: Ohne Bouhanni. Peinliche Angelegenheit. Bonnafond fährt!!!!

    FAzit: Wie man sicher merkt, dem KV alles etwas rätselhaft. Froome Favorit, dann Nibali, Bardet, die Oricas, dann Contador, Majka, Aru etc etc…. aber alles… Eigentlich klingt alles sehr gut, aber man weiss halt erstmal nicht wer dann wirklich wie motiviert und wie stark antritt. Mal Andorra abwarten, dann sollte man schon viel mehr wissen.

    Der KV ist jedenfalls für Chaves! Und etwas Bardet.


    Leitplanke

    #748021
    Pepe
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2126
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    De la Cruz doch wohl der GK-Mann bei QST vor Mas und Jungels.

    Kelderman: sehe ich deutlich positiver. Vuelta von Saisonbeginn an als großes Ziel ausgegeben. Gute Saison heuer, Romandie war er gut in Form, Giro bis zum unglücklichen Ausscheiden ohne Tadel (als nur 2. Mann im Team), in Polen hervorragenden Eindruck hinterlassen.


    Nooit eerder heb ik zo’n koude voeten gehad

    #748022
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20749
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Kelderman… Problem bei dem halt dass er nicht annähernd so gut geworden ist wie man mal denken konnte. War ja 2012 schon 8. Dauphiné, erstes Jahr oben. 5. Romandie 16. Giro 2013. Dänemark sogar gewonnen. 2014 7. Giro, 4. Dauphiné und 14. Vuelta. Bis da passte ja eigentlich alles, auch wenn er schon von Leuten wie Aru, Majka und Quintana überflügelt wurde. Klar, Aru 1 Jahr, Majka 2 Jahre älter, Quintana halt Supertalent. Aber Kelderman galt ja auch eher als Supertalent das sofort was bringen kann, nicht erst langsam kommt. (Ok, kann an Holland liegen, da wird ja noch jedes Talent als Supertalent verschrien.) Aber wie gesagt bis 2014 passt alles. 2015 9. Catalunya, Tour eine Katastrophe, warum weiss der KV nicht mehr, kann ein Sturz sein, PRolog war gut, Mur de Huy 2 Tage später schon ganz mies, 1’59“ verloren. ? Eneco dann gut, 3. 2016, 8. TdS, 32. TdF, Eneco 6.
    2017 jetzt…. Etna war er 16. in der ersten Gruppe, aber sonst ist das ähnlich wie die letzten Jahre. Romandie 7., Polen 4. Für den KV sieht das einfach nicht mehr nach GT Fahrer aus. Klar, die Resultate kommen noch bei den kleineren, aber eigentlich keine grossen Fortschritte. Da war er schon vor Jahren. Evtl. liegt ihm einfach die Tour nicht? Hitze? Giro und Vuelta (die zwar nicht immer viel kühler) pasen besser? WErden’s sehen, aber eigentlich hat der KV den als GT GK Fahrer abgeschrieben. Vielleicht zu früh, ist ja erst 26, evtl zeigt er’s dem KV jetzt gleich.

    De la Cruz, von dem hält der KV eben auch wenig. War dieses Jahr mal irgendwo gut.. Moment, ah, Pais Vasco und Burgos… aber sonst. Ach ne, letztes Jahr Vuelta war das, als er viel zu gut war, 7. Nachdem er eigentlich sonst immer eher zweifelhaft war. Schien eher einer der Mal in die Top 15 kommen kann aber mehr nicht, eher nur 20, zu sein. Ok, 7. 2016, gut, dann ja. Dann eigentlich der logische Leader.


    Leitplanke

    #748023
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9956
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    BMC gewinnt zum Auftakt. Abstande aber sehr gering. Selbst Cofidis verliert keine Minute :D


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #748024
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4982
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Abstände gering auch ganz ok hier finde ich. Cofidis hats glatt geschafft langsamer als Manzana Postobon zu fahren :D

    Der Parcours hätte aber eher zum EZF statt MZF getaugt, relativ viele Stürze in den Kurven.

    #748025
    Piak
    Teilnehmer
    • Beiträge: 365
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Atapuma 2:46 8o
    Wohl Sturz?

    #748026
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20749
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Der dümmliche KV hat Lotto NL vergessen…

    Also: Kruijswijk, eher einer für grosse Bergetappen als für Rampen und Bergsprints. Ausser der KV irrt sich. Deshalb eher der Kruijswijk vom Giro 17 also 6-10, als der vom Giro 16. Bennett dafür interessant, nach der guten Tour, was kann er hier?

    OK, war kurz.


    Leitplanke

    #748027
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20749
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Grrr, Lampaert klaut Trentin den Sieg. Was was das genau, der KV nur den Sprint gesehen, Stream geladen, 5 Meter vor dem Ziel der Lampaert… wann ist der weg und warum? Doch eigentlich wahrscheinlich dass QS hier mit Trentin (aber auch Lampaert selbst) recht gute Chancen hat. Aber egal, gewonnen.
    Sonst was passiert?


    Leitplanke

    #748028
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20749
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Oh, Nibali ganz vorne, gewinnt 8″ auf Froome!


    Leitplanke

    #748029
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9956
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Etwas chaotisch am Ende. Lampaert fährt 900m vor dem Ziel weg, bzw. Teamkollege verschleppt das Tempo. QuickStep sprengt 2km vor dem Ziel das Feld. Danach hinten keiner mehr der fährt. Insofern nicht so dumm was zu probieren.

    Mal sehen ob die Sekunden bleiben. Wird ja oft dann wieder korrigiert. Aber Nibali fährt vorne – erstmal ein gutes Zeichen.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #748030
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9956
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Schon schräg im MZF Bergpunkte zu verteilen…


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #748031
    Piak
    Teilnehmer
    • Beiträge: 365
    • Wasserträger
    • ★★★★★
    Quote:
    Original von Kanarienvogel
    Bennett dafür interessant, nach der guten Tour, was kann er hier?

    Gestern auch schon eine halbe Minute nach seinem Team reingekommen, also wohl eher (-)

    #748032
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20749
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Oh, 30″ kein Problem.
    Aber gut, dann doch Kruijswijk?

    Heute Nibali ganz vorne, dann Chaves, dann Froome. Pozzovivo skandalös weit vorne für seine Verhältnisse, Flachetappe, 33. Neuer Geheimfavorit also.

    Mas, Nieve, Buchmann fast 2′
    Caruso 2’32“
    Geniez 7’28“
    Sonst eigentlich alle eingermassen wichtigen vorne. (Atapuma ja schon gestern weit hinten, darum schon unwichtig)


    Leitplanke

    #748033
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4982
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Coole Aktion von QS und starker Lampaert, Feld wie da am Giro auseinandergefahren, nur später.

    Contador auch recht weit hinten, zwar nur Sekunden verloren …. Atapuma nach dem Sturz gestern, geht eher auf Etappen denk ich.

    Bennett noch nicht wieder richtig fit eventuell, erwarte nix. Dege auch schwach hier.

    #748034
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9956
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Heute der erste Test – sehr schwer für den 3.Tag. Am Rabassa dürfte das Feld schon deutlich kleiner werden, der Comella dann kurz und schwer (4,3km im Schnitt 8,6% steil). Mal sehen wie das gefahren wird, vermutlich eher verhalten. Trotzdem werden wir nach der Etappe sagen können, wer die Rundfahrt alles nicht gewinnen wird.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #748035
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9956
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Nibali staunt das hier ab! Sehr schön!

    Trotzdem Froome und Chaves hier stärker. Aru und Bardet auch gut.

    TJ überrascht in der Gruppe, auch Roche muss man da nicht erwarten. Aber der Knilch fährt meist ganz gute Vueltas.

    Contador weg – nur noch Etappenjagd möglich.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #748036
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9956
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Froome dank Zwischensprint im GK vorne. Clever gemacht!


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #748037
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20749
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Nibali gewinnt auch wenn er einer der schwächeren ist.
    Chaves+Froome +++
    Aru+Bardet ++
    Sonst halt einfach Leute eliminiert, wie man erwarten konnte.

    Richtig out so Leute ab 2′, die anderen können schon noch in die Top 5 fahren wenn’s dann besser läuft und andere kriseln…
    Contador, Majka also die grossen Enttäuschungen.


    Leitplanke

    #748038
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4982
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Jetzt auch studiert: Chaves recht souverän bei Froome, Aru und Bardet sah so aus als hätten sie rankommen können wenn der Anstieg länger gewesen wäre. Nibali hingegen nicht überzeugend, und gewinnt am Ende trotzdem.

    Contador schon ziemlich mies, muss sich von Stetina hochziehen lassen. Ich denke absolut richtig die Entscheidung aufzuhören, er hats nicht mehr so richtig. Anfang der Saison noch ein paar gute Ergebnisse, dann liefs immer schlechter. Vielleicht ja noch eine Etappe hier, ein Kämpfer ist er nach wie vor. Majka aber ebenso enttäuschend. Dachte schon hier geht für ihn was.

    Einige schon total weg, Soler mit 14′, der hier bisweilen hoch gepriesene Konrad mit 15′. Kudus 7′ genommen, kommt auch nicht wirklich vom Fleck.

    #748039
    Krollekopp
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2453
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Nibali! Bin kein großer Fan, aber schon beeindruckend der Kerl. Großer Kämpfer, muss man immer mit rechnen, macht was aus seinem Potential. Und immer gut fürs Entertainment.
    Man sollte ja so ne Etappe nicht überbewerten, aber Froome, Nibali und Chaves die Favoriten für mich. Klar Nibali nicht so stark wie andere, aber wird ja meistens besser im Laufe einer GT. Froome aber natürlich Topfavorit.

    Dann Aru und Bardet, aber eben Tourfahrer; muss man schauen, ob die das halten können. Der Rest der Gutplazierten eher kein GT-Sieger-Material und die dahinter schon zu weit zurück. Fürs Podium natürlich noch etliche im Geschäft.

    #748040
    Krollekopp
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2453
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ironie des Schicksals für Quick Step. Die starke Aktion gestern, die ja auch mit Etappensieg belohnt wurde, hat sie heute dass Führungstrikot gekostet. Hätten sie ja wohl auch mindestens 2 Tage gehabt ggf. sogar bis zum WE.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 102)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.