Vuelta ciclista al Pais Vasco

Home Foren Aktuelle Rennen Vuelta ciclista al Pais Vasco

Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 88)
  • Autor
    Beiträge
  • #582527
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    klasse etappe heute. mcgee ultrastark auf der flachen passage nach dem berg. immer wenn er gefahren ist wurde der vorsprung wieder größer.

    #582528
    opera
    • Beiträge: 4273
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    @Tracker
    woher nimmst du eigentlich dein wissen über dopingkontrollen in spanien? aus deutschen medien und von deutschen funktionären?
    will eigentlich nicht wieder vom thema abweichen, aber diese generellen aussagen über die kontroll-praxis in spanien ärgern mich schon länger.
    dass immer wieder die tour 98 als beweis für das dopen spanischer fahrer bzw. mannschaften genommen wird, ist auch nervig. als die spanischen mannschaften damals geschlossen ausgestiegen sind, hatte auch und vor allem etwas mit der art der kontrollen zu tun, alle fahrer wie potentielle verbrecher zu behandeln.

    fand die etappe auch sehr spannend, gerade als moncutie vorne raus war, auch wenn ich das ergebnis schon kannte… habe mich aber im forum vornehm zurück gehalten. denke, dass es bis zum zeitfahren ’ne ganz enge kiste bleibt.

    #582529
    tylance mayollrich
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1163
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    3. etappe Ortuella – Vitoria, 176 km

    1. Alejandro Valverde (Spa-Iba)
    2. Giovanni Lombardi (Ita-Csc) gl.Z.
    3. Björn Leukemans (Bel-Dvl) gl.Z.
    4. Miguel A. Martin Perdiguero (Spa-Pho) gl.Z.
    5. Danilo di Luca (Ita-Liq) gl.Z.
    6. Patrice Halgand (Fra-C.A) gl.Z.

    #582530
    ThePsyclist
    • Beiträge: 72
    • Amateur
    • ★★★

    Und Klöden hat aufgegeben: „Völlig ausgepumpt“.
    Tja, Höhentrainingslager war wohl ein Griff ins Klo, und man fragt sich, warum das Ganze. Er hätte bloß exakt dasselbe machen müssen wie letztes Jahr. Schon Adenauer (glaub ich) hat gesagt: „Keine Experimente“. Da hat er sich offensichtlich keinen Gefallen mit getan. Und jetzt schon fertig zu sein ist keine sonderlich gute Ausgangsposition für den Sommer.

    #582531
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ulli Jansch hat aber wohl drei Stunden Live-Kommentieren nicht gut verkraftet :D Redet in der Endphase der Baskenland-Etappe in etwa so: „Der 6.April steht nicht für ein besonderes Ereignis bei der Baskenland-Rundfahrt, sondern für die erste Besteigung des Nordpols Anfang des 20.Jahrhunderts. Herr ? hatte in ? eine Station und ein gewisser Rasmussen war auch dabei….“ Nach 2 Minuten war er dann fertig, aber was macht der die ganze Zeit? Gibt bei Google sinnlose Begriffe ein wie das Datum und erzählt dann davon. Und zuvor hatte er rausgesucht, welche deutschen Fahrer die besten Etappenplatzierungen im heutigen Zielort Vitoria erreicht haben in den letzten Jahren.

    Der arme Migels, aber irgendwie mag ich dieses Duo trotz dieser blödsinnigen Exkurse :D


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #582532
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ich finde es ehrlich gesagt gut dass klöden versucht seine vorbereitung noch besser hinzubekommen. es kann doch nur das ziel sieg sein und da probiert er halt noch perfekter zu trainieren. ich finde das okay und vl zeigt es ja noch früchte oder er muss die schuld bei sich selbst suchen dass er nicht ordnetlich trainiert hat.

    #582533
    opera
    • Beiträge: 4273
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    mal wieder ein schönes zitat aus dem ard-videotext:
    „mit matthias kessler an der spitze hat das team t-mobile den tagessieg auf der dritten etappe der baskenland-rundfahrt knapp verpasst.“ – später kommt dann auch noch der name des siegers.
    langsam scheint das deutsche nationalfernsehen an einer art hungerast zu leiden.

    #582534
    Stefu
    • Beiträge: 2394
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Kessler sollte vielleicht mal versuchen kurz vor dem Ziel zu attackieren…

    #582535
    MaxiHaberl
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1075
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Valverde gewinnt den Sprint und Vino wird erst kurz vor dem Ziel eingeholt. In der Gesamtwertung ist es auch noch verdammt eng. Wird ne kanppe Kiste morgen. Gluabe nicht mehr an Valverde, weil der ein zu schlechter ZF ist. Viell. scahfft ja Vino morgen im ZF den ersten Sieg für T-mobile. Die Haupkonkurrenten hierbei sind wohl Rogers, McGee und Julich. Kessler scheint auch ziemich sprintstark zu sein momentan, das ist eine gute Voraussetzung für die Ardennenklassiker.

    #582536
    T-Moby
    • Beiträge: 4773
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Naja sprintstark??? Er ist immer in toller Position und fällt dann langsam zurück…


    Offizieller Mari Holden Fan!!

    #582537
    MaxiHaberl
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1075
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Original von T-Moby
    Naja sprintstark??? Er ist immer in toller Position und fällt dann langsam zurück…

    er ist immer so um den 7 Platz oder so. Das ist schon ganz ordentlich, finde ich. Bei den Klassikern fallen ja dann die reinen Sprinter weg und dann hat er glaube ich schon Chancen.

    #582538
    Stefu
    • Beiträge: 2394
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Heute war Kessler 12., aber die vor ihm platzierten waren alle keine reinen Sprinter sondern ardennentaugliche Spitzenfahrer…

    #582539
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Dass Kessler recht sprintstark ist, ist ja nicht neu, aber gegen Valverde oder di Luca hat er eben keine Chance. Sehe ihn sprinttechnisch auf einem Rebellin-Niveau. Aber die Ardennen-Klassiker werden ja auch nicht im Sprint entschieden. Zumindest kann man den Sprint an Kauberg und Muur von Huy nicht mit dem heutigen vergleichen :D Und in Lüttich wird auch keine besonders große Gruppe ankommen.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #582540
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    also das thema wer sprintstärker ist valverde oder cunego hat sich jetzt aber wohl auch erledigt will ich hier aber mal hoffen.

    #582541
    opera
    • Beiträge: 4273
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    valverdes sprint war heute wirklich sehr überzeugend, gerade auch wegen des rennüberblicks: den eigenen weg zu suchen, im wind zu stehen und dann dennoch derart deutlich zu gewinnen – das habe ich zuletzt von freire bei tireno adriatico gesehen.

    #582542
    Retendo
    • Beiträge: 810
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★
    Quote:
    Original von MaxiHaberl
    Valverde gewinnt den Sprint und Vino wird erst kurz vor dem Ziel eingeholt. In der Gesamtwertung ist es auch noch verdammt eng. Wird ne kanppe Kiste morgen. Gluabe nicht mehr an Valverde, weil der ein zu schlechter ZF ist.

    valverde hat heute auch mehrmals gesagt dass osa der kapitän ist und er für ihn arbeiten wird. nur so kanns gehen für das team! zwar würde ich es mir schon wünschen aber 18 sek morgen aufzuholen halte ich für unmöglich für ihn im moment, auch wenn er wie gesagt hat vorgestern nen schlechten tag hatte bei der bergankunft. er wird wohl in beiden etappen morgen unter die top15 fahren und im gk noch knapp unter die ersten 10 kommen denk ich mal. der erste richtig große test für ihn steht dann in den nächsten wochen in den ardennen auf dem programm. da bin ich schon sehr gespannt drauf wie er sich da schlägt.


    @coolman
    : natürlich ist er schneller als cunego! und vor allen dingen hat er nen super antritt! aber am berg ist er wohl im moment leider schlechter…


    R.I.P. Piti

    #582543
    Luengo
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1149
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Meine Favoriten heute für Teil 1: Contador, Cunego, Menchov und Rebellin.
    Und das Zeitfahren gewinnt McGee oder Rogers, Contador ebenfalls stark.
    Mein Tip für das Podium: 1. McGee 2. Contador 3. Frigo

    #582544
    Stefu
    • Beiträge: 2394
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ich verstehe gar nicht warum ihr alle den Halgand nicht erwähnt – von den Leuten da vorne drin hat er neben Rebellin und Di Luca den stärksten Eindruck am Berg hinterlassen, und er ist wohl auch der stärkste Zeitfahrer von den dreien. Also ich rechne mit ihm (auch wenn ich vor dem Rennen nie im Leben darauf gekommen wäre das er ein Sieganwärter sein könnte; der kam mit seiner Form ja quasi aus dem Nichts…

    Fährt der eigentlich auch den Giro?

    #582545
    Marth
    • Beiträge: 1192
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    also ich hab halgand absolut nicht als starken zeitfahrer im hinterkopf, aber ich lasse mich gerne vom gegenteil überzeugen…

    #582546
    Tracker
    • Beiträge: 126
    • Jungprofi
    • ★★★★

    So schlecht kann er nicht sein. Hat immerhin mal die Regio-Tour gewonnen, die hat auch ein (nicht einfaches) Zeitfahren.
    Aber mit den ausgemachten Zeitfahrern Rogers und McGee auf 20 sec. ist noch alles offen. Ich weiss allerdings nicht, ob die schon in Top-Form sind (wohl eher nicht, denn Rogers will dieses Jahr bei der Tour gut aussehen, lt. Interview auf cyclingnews.

    #582547
    Heppner
    • Beiträge: 399
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Voigt gewinnt das erste Teistück. Sehr gute kämpferische Leistung von ihm!
    Die Favoriten haben sich nicht viel getan. Di Luca hat angegriffen, letztendlich nur eine Sekunde vor Osa retten können.
    Halgand ist ausgestiegen. Schon komisch, wenn man Dritter bei nem ProTour-Rennen ist. Gute Möglichkeiten aus meiner Sicht für die Zeitfahrer wie Julich, Rogers und Co! Vielleicht auch für Boogerd, Menchov?

    #582548
    Stefu
    • Beiträge: 2394
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ja, tolles Rennen von Voigt. Wirklich klasse gefahren.

    Ich denke jetzt auch das Julich wohl die besten Karten für den Gesamtsieg hat, wobei die Form von Di Luca wohl extrem gut sein muß wenn der am Berg sämtlichen anderen Favoriten ruck zuck fast 20 Sek. weggefahren ist ohne das da einer kontern konnte.

    Auf die Erklärung von/zu Halgand bin ich ja mal gespannt…

    #582549
    Retendo
    • Beiträge: 810
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    ich glaube dass die ersten 3 (osa, di luca, rebellin) die sache unter sich ausmachen werden. die stärkeren zeitfahrer werden soviel zeit nicht gutmachen können.
    vom papier her müsste rebellin eigentlich gewinnen, aber ich kann da keinen sicheren tipp abgeben. ich sage mal 40 – 30 – 30 für rebellin…


    R.I.P. Piti

    #582550
    opera
    • Beiträge: 4273
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    so wie das wetter derzeit aussieht, werden wohl weniger die zeitfahrqualitäten als das glück entscheiden.

    #582551
    CrazyIvan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 640
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Alter Schwede ist der Contador stark. Dass der Julich heut so wegmähen würde, hätt ich nicht gedacht.
    Ist der eigentlich von Saiz für den Giro vorgesehen? Wäre doch mal was…

    Alles in allem krasser Aussenseitersieg (sieht man am Tippspiel) von Di Luca mit nem bärenstarken Zeitfahren. Vielleicht kommt der ja Giro doch nochmal wieder, was das GK angeht.

Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 88)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.