Giro 2020

Home Foren Giro d’Italia Giro 2020

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 150)
  • Autor
    Beiträge
  • #569641
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20384
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Start in Ungarn, dann in Sizilien ohne Ruhetag weiter. Ueberzeugt den KV ja nicht wirklich. Machen die jetzt alle 2 Jahre den Trottelstart? Holland, Dänemark, Nordirland, Holland, Israeal, Ungarn. Wann kommt Island? Und träumen wohl immer noch von Amerika…. aber max 2 Ruhetage jetzt, den Extratag kriegen sie von der UCI nicht mehr.

    In Ungarn alles relativ Standard, Prolog, 8,6 km, letzter Km hoch, 64 Meter in 1,3 km. GEfolgt von 2 hundsnormalen Flachetappen.

    Sizilien:
    Kurz, hügelig, Zielankunft oben in Agrigento. WM Leblanc?
    5: Aetna, die Seite, scheint ja 800 zu geben wohl ok, lange 7% am Schluss steiler. Etappe auch eher kurz,
    6: 138 km, langer 20 km 800 HM Berg in der Mitte. Sprint

    Auch Sizilien überzeugt den KV nicht endlos… aber was ihm nicht wirklich gefällt weiss er auch nciht, passt also dann wohl.

    7: 223 Km, hügelig, der letzte Berg 26 km, 1400 Hm, nicht GK, aber kann eine interessante Etappe werden.

    8: Flaaaaaaaaach, jetzt machen die das schon in Apulien? Wie sieht dass dann in der Poebene aus?

    9: Hügel, aber könnte auch flach sein? Ein 6%? Berg in der MItte, dann hügelig, bis zum Schlusskurs nie wirklich flach. Da dann auch nochmal auf 97 Meter hoch, von Meereshöhe. Kommt sehr darauf an wie steil das ist… Sieht schon kurz aus, darum wohl für Sprinter doch zu hart?

    Dann Ruhetag, na ja, Aetna, sonst eigentlich keine Selektion. Etappe 7 evtl als Halbselektion gedacht, aber dafür sieht das dem KV zu sehr nach Rollerberg aus.
    4 Sprints, dazu ein halber? Wird wohl hintenraus wenige dann… (der KV klickt sich da langsam durch, MIlano ZF mitbekommen, sonst nichts)
    2,5 Gehügel, die 7 gefällt, als Hügeletappe, man kann flüchten, früh was episches versuchen wenn man am Aetna versagt hat, hm, der 2. Teil des Berges aber doch härter, 13,4 km 804 Höhenmeter, also 7%, kann doch auch im GK was laufen. Nicht enorm viel, aber gefällt jetzt noch besser.
    Agrigento auch ok. Die 9. hingegen scheint dem KV eher was komisches hier.
    Revolutionäres Wochenende auf jeden Fall, komplett flach und eben die 9. Haben die Angst Juventus ist noch nicht Meister und der 37. Spieltag mit Inter-Napoli ist so wichtig dass alle nur das schauen????

    WEiter:

    10: Hügel, schön. Ist das die softe Version von der Tirrenomörderetappe von vor ein paar Jahren? Viele kleine harte Hügel im Finale, gefällt sehr.
    11: Sprint, minihügel, easy.
    12: Hügel, auch eine coole Etappe, fast Faenzamässig? Ende aber eher flach, schade, aber wenn man unbedingt wieder nach Cesenatico will…. Ist ein Pantanijubiläum? Start und Ziel…
    13 Poebene, hier ist sie. Aber für Flüchtlinge, Hügelfeste Sprinter, alles flaaaach, dann 2 Hügel, 4 km 6%, 3km fast 6,5% 29 +16 km vor dem Ziel. Einige (Trentin, Sagan, der ja starten soll) schaffen das ja vielleicht.
    14 ZF, 34 km, eine Mauer früh, dann ein leicht ansteigend gegen Ende. passt.
    15 Piancavallo, Bergankunft mit 3 Bergen, alle unter 1000 davor. Der 2. sieht ganz ok aus, der 3. auch, aber die Zahlen sagen der dritte ist eher nichts. Passt trotzdem.

    2. Woche, nur ein Sprint, da wäre ein 2. besser gewesen. 10+12 Hügel, beides tolle Etappen, auch wenn wohl wenig passiert. 13 dafür umso nerviger… Dann ZF und Bergankunft, passt, deutet alles auf sehr hecklastig hin…. Der KV hätte lieber eine 2. GK Etappe in der ersten Woche gesehen, am liebsten für Etappe 9, dafür hier die 13. einen hundsnormalen Sprint. Die Sprints aber allgemein sehr einfach, 1-2-6-8-11 scheinen ungeheuer einfach, 6 mit dem langen Rollerberg auch, zu weit weg, den verdauen die Sprinter problemlos. Dann so 2 halbe Sprints eben 9+13, beides vielleicht schlussendlich nur für wirklich hügelfeste? Na ja.

    3 Woche

    16: Hügel, schön, aber passt hier nicht wirklich findet der KV. Schlussrunde 3x einen schönen 2,8 km 10,4% Hügel, Monte di Ragogna, nie gehört… 13 km bis zum Ziel dann. Schöne Etappe, aber was soll die hier? GK Angriffe vor den gleich zu erwartenden Dolomiten ja kaum. Einfach eine eher langweilige Gruppe….

    17: Mehrpässefahrt! Valbona, Bondone, Durone, Madonna di Campiglio. Schön, aber nichts ultrahartes dabei. Valbona lange, 21,9 km 6,6 Schnitt, Bondone auch 20 km 6,8 Schnitt, unrythmisch. Dann wird’s aber leichter, Durone 10km 6%, Madonna di Campiglio 12,5 a 5,7%, ok, Ende flach, davor aber auch nur knapp über 6% Schnitt. Theoretisch kann man da natürlich auch Abstände rausfahren, praktisch erwartet der KV gleich Monsteretappen, darum hier eher eine grössere GK Gruppe hinter der Flucht.

    18: Jap.. Stelvio und Schlussanstieg 8,7km 6,8% Perfekt. Vor dem Stelvio 2 Berge, der 2. eine neue STrasse. aber entscheidet sich hier klar alles am Stelvio, sehr schön, perfekt findet der KV. Kastriert aber wie gesagt dann 16 etwas… gleich so was tolles hätte der KV hier ja nicht erwartet.

    19: 251 km, flach… die 6. einfache Sprintetappe, aber mit der Distanz nach den 2 vorherigen (auch über 200 km, hilft ja den Sprintern, aber die Höhenmeter nicht) auch eine Flucht möglich, weil TdF Sprinter schon zu Hause sind…

    20 Sestriere, der KV freute sich schon auf den Finestre, aber nein, man kommt von Frankreich. Auch ok, Agnel, Izoard, Montgenevre und SEstriere. Die 2 letzten sind natürlich wieder Rollerberge, wie Madonna, aber hier ist’s die letzte Chance, da kann man auch am Sestriere noch jemanden knacken, dazu eben vorher möglich. hier anders als auf Etappe 17 kaum Flachstücke. Keine eigentlich. 17 fast 20 km Tal vor Madonna, hier wenn man mal im Agnel ist keinen Meter mehr. Auch superb.

    21: ZF, Milano, 16,5 km, flach, passt

    3 Woche gut.

    Direkt Gesamtfazit
    2 absolute Monsterbergetappen die alles andere etwas überschatten, aber passt. Die 3 anderen Bergetappen passen nämlich auch, Aetna früh, gut, Piancavallo direkt nach dem ZF, auch schön, Madonna riskiert wenig zu passieren, aber da noch zu den 3 Cime wäre dann zu viel des guten gewesen wenn man sieht was noch kommt. Etwas schwerer hätte es sein dürfen, das Ende, aber Höhenmeter gibt’s, verdammt viele, fährt auch in die Beine, Abstände auf der Stelvioetappe dann umso grösser. Passt also. Dazu die 7. die mit den 7% am Ende halt doch halb dazu zählt… die gefällt auch, etwas zu früh für den KV aber.

    Hügeletappen gibt’s auch 4 sehr schöne, ok, sagen wir sogar 5. Agrigento auch, vergisst der KV gern. Dann 7, 10, 12 und 16. Das Problem mit 16 ist aber dass sie da für nichts ist. Lieber da direkt in die Berge, dann zwischen Stelvio und Agnel noch so eine Etappe. Vor oder nach dem Sprint. Hügeletappen aber auch 2 saudämliche, die in der Poebene und je nachdem wie schwer dieser Rundkurs ist die 9.

    Sprint, 6 sichere und einfache, da käme sogar Guardini mit, endlich ein Giro für ihn, blöd dass er unterdessen auch nicht mehr sprinten kann. Die Sprints irgendwie ok, nicht immer die Hügel drin im Finale, aber einen etwas anspruchsvolleren hätte es geben dürfen. Evtl ja Etappe 9. Die ist aber auch als Sprint scheisse, die ist nichts. Und nach Etappe 11 kommt nur noch ein sicherer Sprint, der Reiz da „ciao ragazzi, vado in Francia“ zu sagen dann für die Sprinter schon gross. Wozu sich noch 10 Tage für einen Sprint rumquälen?

    3 ZF, Prolog, 34 flach leicht hügelig, 16,5 flach, passt.

    Seeehr schöner Giro, der KV hat nur kleine Probleme. Das grösste wohl sogar dass eben die Sprints so früh fertig sind, alle gehen nach Hause. Sonst… eben 7. schön, aber zu früh, zu nah am Aetna, lieber als 9. 9. sowieso ein Problem, am Sonntag sowas… 13. auch, macht die Hügel 20 km weiter vom Ziel oder so wenn die unbedingt rein müssen. Damit es für Sprinter was sein kann. Und noch 16, passt irgendwie schon, nicht ZF-Berg-Ruhetag-Berg, sondern noch Hügel rein.

    Gefällt. Uran-Rosa machen den Sieg unter sich aus. Garantiert, jede Wette. Falls beide nicht starten halt nicht (das rettet dann den KV)


    Leitplanke

    #751721
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4747
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Total will nicht fahren, was ja schon mal gut ist dass sie es einsehen dass sie mit drei GTs überfordert sind.

    Leider haben die Italo-PCTs eher Federn gelassen (bzw. CSF war ja letztes Jahr schon nicht gut).

    #751722
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20384
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Bardiani aber verstärkt. Lonardi. Hat am Giro bei Nippo in den Sprints eigentlich gefallen.. .als Jüngling und Neo. Natürlich muss mehr kommen, aber besser als die STarsprinter 19, Guardini + Simion sollte er sowieso sein.
    Sonst halt ein paar Junge, eventuell kann einer was. Verloren nichts wollte der KV sagen, aber gut Rota nach PC weg mit ?, Starpunkter 19, nicht dass da was beeindruckendes dabei war, aber halt so manchmal Top 20 irgendwo.

    Androni ja, aber weniger als auch schon. Masnada, Vendrame, Cattaneo weg, aber Savio schafft’s ja immer wieder gute zu finden. Restrepo könnte hier durchaus was bringen.

    Scinto nicht angesehen, aber die hatten doch wie Bardiani 19 eh auch nicht viel zu verlieren?


    Leitplanke

    #751723
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20384
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    3 Italiener also. Bernaudeau und Wanty verzichten beide..
    Kapiert der KV aber nicht ganz, für die TdF war nur Total sicher, hier aber war Wanty auch automatisch qualifiziert? Oder hat CN das falsch?

    Egal, so besser, egal wie schwach die 3 Italiener sind.


    Leitplanke

    #751724
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4747
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Die Regelung mit Wanty verstehe ich auch nicht. Ebensowenig warum die von vorneherein verzichtet haben. Sportlich hätten sie ein ordentliches Team stellen können, die Sponsoren sind wohl nicht so interessiert.

    Zu den Italos noch demnächst ….

    #751725
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20384
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Giro verschoben. Etwas gar früh denkt der KV, da hätte man doch gut bis zu diesem ominösen 3. April warten können.

    Da wird jetzt entschieden wann er gefahren wird…
    Juni? Direkt vor der Tour, gibt also sozusagen keine Doubler.
    Juli parallel zur Tour, wäre saucool aber doch eher unwahrscheinlich.
    August? Da kommt die Vuelta
    September-Oktober?
    Wenn, dann wohl September Oktober? Aber na ja kann auch ganz abgesagt werden.


    Leitplanke

    #751726
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6698
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Selbst wenn ab morgen die Zahl der neuen Infektionen in Italien zurückgeht, dauert es noch 4-8 Wochen, bis man nur noch wenige neue Infektionen pro Tag hat. Sagen wir im besten Fall vier Wochen. Danach kannst du wieder anfangen, das Leben hochzufahren. Da ist die Vorbereitung eines Radrennens, auch wenn es zur Staatsreligion gehört, nicht die erste Maßnahme. Die Zeit reicht einfach nicht, das Rennen rechtzeitig vorzubereiten. Das kann man jetzt schon abschätzen.

    Kniffliger wird es, wenn nicht der beste Verlauf eintritt, sondern andere Szenarien. Wenn ich drauf wetten müsste, würde ich sagen, es gibt dieses Jahr gar keinen Giro. Und selbst für 2021 würde ich im Moment auf 25% Absage-Chance kalkulieren.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #751727
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20384
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Vorschau, Vorschau, endlich was sinnvolles auf PCS zu finden…. also fängt der KV sofort mit der Vorschau an.

    Fängt mit Movistar an, sollten ja die Nr 1 kriegen?

    Movistar: Da ist’s schnell fertig mit sinnvoll…. Kein Soler. Vueltahelfer für Mas jetzt? Versteht der KV nicht… klar, Vuelta wichtig, Mas nach der Tour gut, Vuelta dieses Jahr wohl stärker besetzt als der Giro (wobei das auch noch nicht so klar ist, wer dann wirklich geht) Helfer wichtig. Aaaber… Soler hätte es mal verdient als Leader zu fahren. Kurzfristig zur Tour, da nicht brilliert, aber eigentlich doch ok, wenn man bedenkt dass a) ganz Movistar in der Vorbereitung etwas hinterherhinkte b) Soler ja eher in der Girovorbereitung war. Jetzt nicht dabei.. .bah.

    Also kein Leader im Prinzip, GK Cataldo, der kommt auch hier nicht mehr in die Top 10, Sepulveda schien mal ganz kurz eine Möglichkeit… wie viele Jahre ist das her? 5? Rubio, einer der 3 kolumbianischen Babygirodominateren, aber erste Saison oben, bisher nichts wirklich erwähnenswertes… Beobachten klar, erwarten kann man wenig.
    Etappen also? Da hat man auch nichts. Ok, etwas mehr…. Villella, aber das ist bisher ja auch meistens theoretisch geblieben, jetzt 29, wird sich nicht mehr ändern. Pedrero hingegen, ok, das ist die beste Chance, hier alle Freiheiten, zwar noch 0 Karrieresiege, aber scheint dem KV die beste Chance. Cataldo 19 eine Etappe geholt, eine 2. holt er nicht mehr. Samitier… pff. Carretero, pff. Tragisch wird’s wenn man auf Torres klickt. Bis 18 Conti, 19 irgendwie gar kein Team, jetzt hier…. help!
    Ganz schwach, ja, Pedrero gefällt dem KV. Rubio interessant. Aber…. das ist CCC/NTT mässig hier. Werden fahren müssen wie die Franzosen an der Tour, Samitier und Carretero jeden Tag in der Flucht. Pedrero wenn die Flucht durchkommen könnte. 0 Etappensiege, Top 20 GK erwartet der KV. Mehr nicht. Top 20 könnte auch in die Hose gehen. Soler wäre nach KV hier ein Top 5 Kandidat gewesen.

    Ag2r

    Auch nicht stark, aber hier war schon lange klar dass keiner der 2 Leader, Bardet-Latour, kommt. Aber Vendrame als Etappenjäger gut, Gallopper-Tony wird schon immer schlechter… aber vielleicht kann er nochmal was. GK Paret-Peintre? 96er, bisher sieht er eher nach Helfer aus, evtl kann er hier mehr zeigen? Der Finne da wohl ähnlich, noch ein Jahr jünger. Also 2 zum beobachten, Vendrame zum hoffen, aber die Etappe holt er eher nicht.

    Androni:

    Wird nicht besser, aber die haben ja auch nicht mehr…4 Italiener, erwähnenswert ist keiner. Ein Quotenschweizer, kann auch nichts. . Ein 98er Ecuadorianer, aber heisst ja nicht Carapaz, also nichts zu erwarten. Ein Kroate, der, man kann’s kaum glauben, auch ncihts kann. Und Restrepo, der erwähnt wird weil er mal in der WT war. Aber hm… Ravanelli ist vermutlich besser, wenn Restrepo erwähnt wird muss man Ravanelli nun doch auch noch.

    Die 3 Teams mit dem grünen Haken, aber ok, noch eins muss man hier fast machen

    Astana

    Endlich was gutes. Fuglsang-Lopez-Vlasov-Rodriguez die Bergarmada. Fuglsang, im Normalfall würde der KV dem die Top5 nicht zutrauen. Hier…. Thomas, Yates, Nibali, Kruijkswijk… den Rest kann er schlagen, je nach McNulty natürlich. Also Top 5 möglich, Podest scheint aber schwer. Lopez, nach der Tour kann man nicht allzu viel erwarten, ohne Tour mit der Tourform aber besserem Zeitfahren wäre er ein Podestkandidat, hier halt Fuglhelfer und es gibt ja das eine oder andere ZF…. Etappen durchaus möglich. Vlasov könnte im GK nr 2 werden hier, sehr gespannt was der zeigt, bisher ja saustark. Rodriguez, na ja, ein Star ist das auch nciht, aber bei Movistar wäre es dieses Jahr fast einer. Als nr 4 am Berg hier sicher ok. Dazu Aranburu, der evtl auch mal Freiheiten kriegen könnte? Etappen? Boaro und Felline Italiener, Felline hat zwischendurch mal gute Tage, an so einem könnte es auch für eine Etappe reichen… aber eher nicht, Aranburu da bessere Chancen (Lopez+Fugl, Vlasov? noch bessere). Natarov für die Quote, scheint ganz ok zu sein, kein Star aber als Nr 8 hier ok.

    Weiter morgen. Der arme Giro, kein Soler….Scheiss UCI mit ihrem pro Tour Kalender, der Giro kriegt die Klassiker parallel…


    Leitplanke

    #751728
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4747
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Androni – die haben doch diesen Costa Ricaner, der letztes Jahr gute Ansätze zeigte. Darf wohl nicht, dieses Jahr aber auch keine Ansätze bis dato.

    #751729
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20384
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Bahrain

    Auch nicht toll. Ein Fahrer fehlt noch, evtl. ja noch was besseres? Im Moment. Pernsteiner GK? Aber wird nicht viel, Vuelta sieht nach dem KV irgendwie nach Karriereleistung aus. Hier die Besetzung ja schon dünn, aber… Top 10 sieht der KV nicht. Capecchi noch weniger. Padun sollte ja auch eher was fürs GK sein, bisher oben noch gar nichts.
    Novak, Davies.. .Helfer. Bole, vorbei. Battaglin, Top 10 Sabatini und Appennino, aber klingt toller als es ist. Aber er kann schon Resultate bringen. Also Pernsteiner und Battaglin. Und der 8. Mann… Colbrelli trotz Katastrophenform an der Tour? Aber mit der Sprintkonkurrenz hier scheint das eher sinnlos. Caruso? Oder doch auf die Vuelta warten (Auf CN meinte Landa sei unwahrscheinlich dass er die Vuelta fahre??) Teuns, Williams? Mal sehen. So wie das Team im Moment ist kann man aber auch von denen nicht viel erwarten.

    Bardiani:
    Alle bestätigt. Carboni ja nicht allzu schlecht, muss aber schon noch Sprünge machen um im GK in die Top 20 zu kommen. Etappen auch schwer. Covili jung, auch Richtung Berg, bisher noch nichts, kann noch kommen. Zana 99er, wohl auch bergig, aber noch sehr jung halt.
    Lonardi, sprint, hat letztes Jahr ganz gut gefallen. Mal sehen was jetzt kommt, bisher 20 enttäuschend. Sieht irgendwie nicht vielversprechend aus für ihn, Top 10 wird schwer. Dabei müsste er jetzt regelmässig da reinsprinten und auf die Top 5 schielen.

    Rest nicht erwähnenswert. Gab schon bessere Bardianis.. aber auch schlechtere findet der KV

    Bora:
    Noch ohne den grünen Haken. Sagan! Kommt die Form jetzt? Durchaus möglich. Wird sicher um Ciclamino kämpfen und um Etappen hoffentlich auch.
    GK das Duo Majka-Konrad. Beide können auf Top 5 hoffen. Keine sicheren Werte natürlich, aber wenn nicht hier, dann… wann? Majka vs Fuglsang um 5… eigentlich sieht der KV da Majka vorne.. Konrad bisher nicht viel, aber wird schon kommen. Der Sprung, wenn er denn mal kommt müsste ja schon jetzt kommen. Mit Jahrgang 91 gehört er ja schon zum alten Eisen unterdessen…
    GK Top 10 und Etappenjagd mit Sagan, passt. Fabbro ein dünner Italiener der nicht wie ein Italiener aussieht, evtl ein Bergtalent?

    CCC

    Zakarin zum 2. Hm, ohne das Tourdebakel hätte sogar der KV dem hier die Top 10 zugetraut. Nach der Tour… eher nicht mehr. Aber mal sehen, so schlecht wie an der Tour kann er ja gar nicht geworden sein.
    De la Parte als Nummer 2… na ja, aber wenn man Movistar ansieht dann ist das doch ganz ok. Malecki, Pepe hat mal was von einem Malecki geschrieben, scheint mehrere zu geben? Der KV nimmt an das hier ist der gute, immerhin 6. Polen. 96er, aber so wirklich toll scheint der bisher auch nicht.
    Dann viel CCC Gemüse, Attila Valter 98er noch erwähnenswert. 13. Avenir, eine Etappe. Hier direkt einer der Stars. Beobachten.

    Cofidis:

    Viviani. Hier muss er, die Tour war ja gar nichts. Team scheint auch für ihn zu sein, sonst ja niemand da der Freiheiten kriegen könnte. Haas ok, aber so gut ist der auch nicht. Alles für Viviani, bringt er was, gut, der Giro ein Erfolg. Nach der Tour… zweifelhaft, aber näher am Sieg sollte er sein, Konkurrenz zwar insgesamt eher stärker, aber Form muss einfach besser geworden sein.

    Deceuninck.

    Gefällt! Auch ohne Evenepoel, gutes Team. Almeida, Knox, Masnada die 3 GK Fahrer. Almeida gut los oben, aber hier dürfte er noch nicht viel bringen. Ist nach Corona stark los, der Rest sollte jetzt die Form doch auch haben. Lernen angesagt denkt der KV, noch keine Top 20. Knox und Masnada hingegen mehr möglich. Knox 11. Vuelta, aber mit Flucht, wirklich überzeugt hat er nie fand der KV. Tirreno war dann ganz ok. Als Etappenjäger vielleicht besser, aber bei der Besetzung muss man fast versuchen auf Top 10 zu fahren. Normalerweise zu schwach, hier möglich. Masnada ähnlich, normalerweise eher offensiv.. aber bei ihm hätte der KV sich auch bei guter Besetzung mal einen GK Versuch gewünscht. Einfach mal sehen wie weit er kommen kann. Nach KV weiter als Knox, kann sich aber irren. Darum auch hier, der muss fast auf GK fahren.
    Sprint: Hodeg, Ballerini. Nicht Etappenfavoriten, aber Platzierungen sollten drin liegen. Ballerini unterdessen wohl sogar besser als Hodeg, der KV hatte den gar nie richtig als Sprinter erkannt… aber scheint schon einer zu sein.

    Gutes Team findet der KV. Klar, ohne die Stars, aber 3 interessante Jünglinge (oder halbjünglinge) für die Berge, Ballerini-Hodeg Sprint. Gut.

    EF: Kangert, aber hat schon nachgelassen. Also vielleicht Guerreiro? GK… aber Top 10 scheinen schwer. Sonst.. Flüchtlinge, Team insgesamt so etwas mittelmässig, aber gibt auch schlechtere hier. Wohl viele Fluchten eben, einen Siegfahrer kann der KV aber nicht ausmachen.

    Groupama

    Démare! Dieses Jahr plötzlich wieder ein Topsprinter, also fast alles für ihn hier. Frankiny so eine Art Bergfahrer der nie was wird, letztes Jahr doch etwas besser, 21. Vuelta. Sowas kann es auch hier werden, sollte ja alle Freiheiten haben. Der Rest knechtet für Démare, flüchtet vielleicht ab und zu. Hängt natürlich alles von Démare ab hier, der sollte aber nicht enttäuschen. 2020 war er bisher gut.

    Israel:

    Barbier, Shitsprinter, aber ok. WT Niveau für ihn natürlich schon eins zu hoch, aber hier Anfahrer?
    Zabel, Rick ist kein Erik, hier Nr 2 der evtl auch mal für sich sprinten darf. Aber auch für ihn zählt. WT im Prinzip zu hoch.
    Cimolai, Sprintstar hier. Nach KV eh einer der unterschätzten Sprinter. Klar, auch er kein Star, aber sollte regelmässig vorne reinsprinten. Eher 8. als 4. aber Top 5 wenn’s läuft auch möglich.
    Rest: Arbeiter für die 3 Sprinter, Navarro als freier Fahrer der versuchen darf in der Flucht was zu holen. Mehr als Fernsehzeit wird das aber nicht. Etappen insgesamt 0, Platzierungen mit Cimolai, evtl Zabel, noch eventueller Barbier. Man hat halt nicht wirklich mehr. Martin Tour aussetzen hier am Start wäre sinnvoller gewesen.

    Lotto:

    Das jetzt wieder weniger toll…. Kein Ewan, der KV dachte der kommt. Klassiker ja nicht wirklich für ihn?
    So scheint das Team doch etwas fragwürdig. De Gendt und Hansen für Fluchten.
    Hagen GK, aber Vuelta 19 ist Vuelta 19, Giro 20 Top 10 schafft er nicht.
    Der Rest irgendwie für nichts? Oldani wenigstens jung, 98, aber sonderlich talentiert scheint er nicht zu sein.

    Mitchelton Scott

    Simon Yates! Hier klar einer der Favoriten. Tirreno vor Thomas gewonnen, deshalb ist jetzt ja auch Thomas offenbar Topfavorit… Ok, mit den Zeitfahren ist Thomas natürlich schon zu beachten, aber Simon hat unterdessen doch auch bewiesen dass er was kann. Giro 18 noch Einbruch, Vuelta durch, Giro 19 nicht wirklich überzeugend, Tour dann als Etappenjäger sehr stark. Form sollte da sein, anders als vor dem Giro 19 als er wenig zu bieten hatte im Vorfeld. Deshalb… Yates kann das gewinnen.
    Haig, guter Edelhelfer, als Leader könnte er auch in die Top 10 fahren. Aber überbewerten sollte man ihn auch nicht, als Helfer überzeugend heisst nicht dass man auch als Leader Top 10 Material ist. Haig müsste das schon erstmal beweisen. Hier wäre es einfach, an einem normalen Giro schon nicht mehr sicher. Aber egal, guter letzter Mann am Berg. Dahinter wird’s dann schnell dürftiger. Howson nie wirklich was geworden. Hamilton wohl besser, 2017 2. Babygiro, 19. 25. am Giro. Bookwalter uralt, kam auch mal Berge ok hoch. Cameron Meyer in der 2. Karriere… so am Anfang sollte er auch immer noch dabei sein können. Affini und Hepburn Zeitfahrer.
    Gutes Team, alles für Simon. Gibt allgemein kein superstarkes Team, Ineos auch nicht, könnte also ein für die Leader schwer zu kontrollierendes Rennen werden. Aber Mitchelton kann sicher ganz ok kontrollieren.


    Leitplanke

    #751730
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20384
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    MAchen wir gleich noch fertig heute:

    NTT: Meintjes is fertig. O’Connor einen halben Giro gut. GK also nichts.
    Campenaerts für die ZF, warum nicht. WM enttäuschend, vielleicht am Giro besser. Der Rest…. kann nicht viel. Ghebreigzabhier ok Bergfahrer, mehr nicht, scheint aber auch schon sein Limit erreicht zu haben. Wyss war nie wirklich gut, jetzt noch weniger. De Bod, Sobrero noch so ein Sunderland wenigstens jung, ein Talent aber keiner der 3. Pozzovivo noch nicht fit von der Tour? Nizzolo hat gar keine TdF Etappe gewonnen, da hat der KV bei der Nachanalyse wohl fantasiert, respektive mit der Europameisterschaft verwechselt. War aber gut, warum hier nicht dabei? Gino Mäder kommt nicht weiter, Battistella… als Italiener hätte man den schon starten lassen können, jung, bringt nichts, aber die anderen ja auch nicht. EBH scheint auch fertig, aber am Giro mit mehr Chancen als bei den Klassikern die er ja schlussendlich eh nie konnte. Einmal Top 10 bei 31 Starts an Monumenten. Gent-Wevelgem mal gewonnen, vor ca 5 Generationen, da war er dann nochmal 5. sonst auch nie Top 10. Auch ein schwächelnder EBH wäre am Giro besser aufgehoben gewesen.
    Man hat ein schwaches Team, aber man schickt noch ein schwächeres an den Giro. Nizzolo, EBH hätten kommen müssen.

    Ineos:
    Thomas klarer Leader. Kein Sosa, noch ohne den grünen Haken, aber… sieht nicht nach Sosa aus. Schade. Komisch? Damit Bergteam klar geschwächt. Tao Geoghegan Hart und Dunbar. Dunbars Giro 19 war ok, 22., gut, 20 noch nicht viel. TGH mit Vorschusslorbeeren in den Giro 19, dann raus, Vuelta war nicht brilliant. 20., ja, aber als Leader eigentlich. 20 bisher auch null gezeigt. Warum kein Sosa? Licht und Schatten, klar, Burgos GK nichts, aber Lagunas de Neila gewonnen. Ist aber natürlich auch lange her. Coppi&Bartali nichts, aber nicht wirklich sein Terrain, darum ok. Dachte am Giro fix. Hätte auch gepasst, so ist das Bergteam etwas schwach, hinter den 2 Helfern mit Fragezeichen ist nämlich niemand mehr… Ganna, Golas, Puccio, Swift (dass Ben nicht Conor, resp Conor nicht Ben ist hat der KV jetzt auch bemerkt…. hätte man ihm auch sagen dürfen). Also Dennis, aber der scheint auch nicht gerade in Form zu sein, nach 19 seine GK Zukunftsambitionen sowieso aufgegeben zu haben. Aber ok, vielleicht reicht’s für nr 4. Sonst Swift. Thomas hat natürlich Chancen. Scheint ja fast als habe er sich den Giro gewünscht als klar war dass er an der Tour nur Helfer gewesen wäre. Will leadern, nicht mehr helfen. Form ist gekommen, mit den Zeitfahren hat er natürlich x Minuten Vorsprung auf Simon Yates. Aber am Berg riskiert er alles alleine machen zu müssen. Ok, Dunbar und TGH sind dann vielleicht doch da, dann geht’s. Aber Haig, Hamilton sind nicht schwächer, und die dahinter bei Mitchelton stärker. Und ab der 15. Etappe wird’s doch hart.

    Jumbo Visma

    Kruijwijk wird keinen Zug haben…. und mal sehen wie stark er ist. Wenn er sich voll erholt hat ist er hier klar ein weiterer Siegkandidat. Letztes Jahr an der Tour 20″ hinter Thomas. Trotz 8000 Km ZF kann er die schon noch holen.
    Team wie gesagt.. .kein Vergleich zur Tour. Tolhoek… kommt überhaupt nicht weiter, stagniert, vom zukünftigen guten Helfer, wer weiss, vielleicht mehr, zum Mitfahrer. Gegen Mitchelton und Ineos keine Chance. Also schon Foss Starhelfer? 97er, erste Saison oben, im Normalfall sagt der KV da „mal sehen“, aber der muss zumindest als Helfer schon jetzt Leistung bringen. Gut scheint er zu sein, also könnte er tatsächlich schon ganz gut mitfahren. Bouwman kommt auch noch einigermassen über Berge, der REst nicht. Wozu der da ist eh rätselhaft. Pfingsten im Oktober??? Tony de France in Italien? Erfahrung, ok. Aber ok, andere das Rennen machen lassen, Kruijwijk begleiten so lange es geht, dann muss er’s alleine holen. Da kein Team übermässig stark scheint kann das problemlos klappen. Klappt ja auch wenn ein Team enorm stark ist… hihi.

    Sunweb:

    Die sieht der KV gerade viel positiver als auch schon. Kelderman-Oomen die Leader fürs GK. Keldeman scheint ok in Form zu sein, kann um die Top 5 kämpfen. Oomen, den hat der Kv ja eigentlich abgeschrieben, also als Toptalent, bleibt dabei. Aber an diesem Giro… Top 10 scheint doch möglich. Als Helfer dann noch Hamilton und Hindley. Hindley der bessere, kann selbst auch auf die Top 15 hoffen, oder mit Fortschritten mehr. Starkes Bergteam in der Breite, eins der besseren.
    Dazu Matthews. Das versteht der KV auch wieder nicht. Der passt hier nicht wirklich. Tour fährt man ohne GK Leute, Etappenjagd, lässt aber Matthews zu Hause. Ok, hat natürlich geklappt, 3 Etappen. Aber hier 2 Leader, 2 Helfer von denen wohl mindestens einer mehr werden will… und dann Matthews? Aber ok, Chancen hat er natürlich, Agrigento schon, passt deshalb natürlich trotzdem.
    3 Helfer dazu, starkes Team, Etappen möglich, Matthews, aber auch die Bergfahrer können in einem relativ offenen wohl nicht allzu gut kontrollierten Rennen was holen.

    Trek:
    Nibali! Alternd, Form keine zu erkennen… keine Chance, wird 4. und muss Angriffe von hinten, also Fugl/Kelderman/Majka abwehren. Ausser dass der KV diesem Nibali halt nicht traut. Der findet seine Form plötzlich doch noch. Und bis zum Zeitfahren, Etappe 14 geht’s halt nur um Sekunden hier, Sekunden dort. Etna, kann’s mehr werden, danach wird erstmal geplätschert. Ende dann Schlag auf Schlag, und bis da kann Nibali die fehlenden Prozente halt doch gefunden haben. Team mit Brambilla und Ciccone auch ungefähr auf Ineos-Mitchelton Niveau. Welches Team dann die 2 besten Helfer hat sieht man dann im Rennen, kann Haig/Hamilton, TGH/Dunbar oder Ciccone/Brambilla werden. Der KV vermutet Haig der beste, dahinter keine Ahnung. Trek aber mit Bernard, Conci eine Stufe darunter, da können die 2 anderen nicht mithalten. Alles für Nibali hier natürlich. Und wie gesagt, er sollte hier nicht um den Sieg fahren so wie er sich bisher präsentiert hat. Aber je länger der KV hier schreibt umso mehr glaubt er wieder an den, schon fast Topfavorit!

    UAE Emirates:
    Kein Pogacar natürlich, aber trotzdem ein gutes Team. Sprint, Gaviria, Molano, Richeze. Der Zug des Giros. Gaviria momentan eher schwächer als Démare, aber kann sich schnell ändern. Eine Etappe muss er eigentlich gewinnen. Ist zwar nicht der STar geworden den man erwartete, aber doch ein Topsprinter. Die einzige Frage hier ist.. wer zum Teufel soll für den Sprint fahren? Ulissi ist Leader, wozu auch immer, er leadert einfach, als Etappenjäger. Den wird man nicht zum jagen einspannen, letzte 5 Km, ok, vorher nein. Also Conti, aber das ist ein Etappenjäger, als Helfer irgendwie Vergeudung, also im Flachen. Eigene Chancen wird er nicht viele kriegen, wenn’s hügelig wird, ist Ulissi dran. Aber als Flachhelfer? Bjerg 98er Zeitfahrer, passt, der muss dann das alleine erledigen. Weil Dombrovki und McNulty scheinen ja auch nicht geeignet. Das Team ist fast zu stark, sozusagen helferlos…
    Dombrovks und NcNulty dürfen wohl GK fahren, der erste will in die Top 10, letztes Jahr 12. dieses Jahr noch nichts gezeigt, aber 19 vor dem Giro auch nciht wirklich. McNulty… der KV ist gespannt. Im Frühling ok los, jetzt hat er nicht wirklich viel gezeigt. Lernen, ist ja noch jung, 98er, nicht jeder schlägt gleich ein wie Bernal+Pogacar.

    Insgesamt starkes, aber etwas komisches Team… mit den Sprintzug und sozusagen ohne Helfer.

    Vini Zabu

    Nichts zu erwarten… Visconti alt. Zardini vor Jahren ok los, seither nichts mehr. Der Rest auch nicht besser. Wackermann immerhin Limousin gewonnen, aber…. Gut, hier war klar, die haben nicht viel, aber als Italiener dabei richtig.

    Fazit. Schwach. Opfer der UCI auch… Tour wichtiger ok, klar. Aber parallel alle Klassiker zu programmieren.. sorry, das ist Blödsinn. Viele Tourfahrer hätte man auch sonst nicht bekommen, aber der eine oder andere wäre vielleicht dann doch hierher gekommen.

    GK Favoriten Kruijswijk, Nibali, Thomas, Yates. Alphabetisch. Dahinter Fuglsang, Kelderman, Majka. Wenn’s ein kontrolliertes Rennen gibt, aber das ist alles andere als garantiert. Darum haben die 3 durchaus Chancen weiter nach vorne zu kommen. Vorallem weil sie ja ganz gute Teams haben, Thomas in rosa, Team doch eher schwach, Astana mit Fugl-Vlasov-Lopez… einer geht früh, oder Kelderman-Oomen-Hindley, oder Majka-Konrad. Astana kann ja auch noch RElaisstationen vorschicken, Aranburu, Oscar Rodriguez, da ist Ineos schnell am Limit. Und auch Masnada-Almeida-Knox, Dombrovski-hoffentlich McNulty können von der relativen Schwäche des wohl erstmal kontrollierenden Teams profitieren, also Ineos. weil Thomas wird nach der 14. ETappe schon rosa tragen.
    Könnte also ein relativ wilder Giro werden, könnte, ist auch nicht garantiert. Aber am Schluss sieht der KV doch einen der Big 4 ganz vorne. Welchen… Yates der KV Favorit, kann aber von einer Wette beeinflusst sein…. :D Dahinter aber vieles möglich, könnten auch einen Konrad auf dem Podest finden.

    Sprint: Schwächer als erwartet. Démare, Gaviria, Sagan, Viviani, erstmal in der Reihenfolge. Der KV erwartete Ewan und Nizzolo noch dazu. Hm… Die dahinter, der KV denkt nicht dass da einer einen Flachsprint gewinnen kann, bei hügeligen oder aufsteigenden natürlich Matthews mit guten Chancen.

    Kann natürlich noch Aenderungen geben. Bei Astana gerade Pronskiy rein, ARanburu raus, grüner Haken jetzt da. Pronsky interessant und unter Beobachtung. Verliert einen möglichen Etappenkandidaten, gewinnt einen zukünftigen Berghelfer oder GK Fahrer.
    Cofidis das halbe Team ausgewechselt, Edet rein interessant, Rest vollkommen egal.

    Rosa: Yates
    Ciclamino: Sagan
    Weiss: Almeida
    Deppen des Giros: Movistar, wie kann man Soler zu Hause lassen.


    Leitplanke

    #751731
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4747
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Man muss damit rechnen dass die Alpen-Etappen am Ende nicht wie geplant gefahren werden. Wir hatten hier in den Nordalpen letztes WE Schnee bis auf 1000 m runter. Da ist damit zu rechnen, dass Ende Oktober die 18te und die 20te Etappe nicht wie geplant gehen, mit Stilfser Joch und Agnello/Izoard drin. Die Piancavallo und Bondone-Etappe sollten relativ safe sein.

    Von daher denke ich dass dem Sekundenspiel am Anfang durchaus mehr Bedeutung beigemessen werden muss, als man eigentlich denkt. Und dass gute Zeitfahrer weiter im Vorteil sind. Deshalb eher Tendenz zu Thomas denn zu Yates, vielleicht funkt noch Krujswijk dazwischen. Auch kein richtig guter ZFler, wohl oben rum zu breit, aber leicht vor Yates?

    Und noch zu Konrad den der KV ja gerne preist: der gute Giro da war doch dem seine Karriereleistung. Glaube nicht dass der so was nochmal drin hat. Hier ein guter Helfer für Majka, der relativ lange bei ihm dabeibleiben kann, aber als Co-Leader sehe ich ihn nicht.

    #751732
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20384
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Stimmt natürlich mit den Alpen. Aber andererseits hat man sicher Alternativen bereit, ersatzlos streichen wird man kaum was. Statt Stelvio Mortirolo… Agnello hm, gerade keine Idee was man da machen könnte

    Konrad: Auf dem Podest erwartet der KV ihn ja schon nicht wirklich. War mehr um zu zeigen dass der KV sich durch die fehlende Kontrolle Ueberraschungen vorstellen kann. Vlasov, Lopez wären aber natürlich wahrscheinlichere Ueberraschungen.
    Aber als Top 10 Fahrer? Warum nicht, doch, das traut ihm der KV zu. Erstmal Majka aber Nummer 1, Konrad Nummer 2 aber auch klar.
    Konrad hat sich doch stetig verbessert, 19 dann nicht mehr.
    2015 10. UAE + 9. Ain
    2016 5. Trentino
    2017 16. Giro, 13. TdS
    2018 7. Giro (7. PN, 10. Baskenland)
    2019: 3. TdS

    19 war also auch gar nicht mal so schlecht, immerhin 3. der TdS, wusste der KV nicht mehr. TdF war dann nichts. Ein schlechteres Jahr kann passieren. Aber sonst… hat sich doch regelmässig weiterentwickelt, sein Limit dürfte aber natürlich jetzt schon erreicht sein. Während der KV Pernsteiner und Hagen Vuelta 19 erstmal als Ausrutscher nach oben klassiert, findet er eben Konrads 18 Giro doch normal, Resultat einen konstanten Entwicklung. Kann natürlich gut sein dass er nie ein besseres Resultat holt, aber in die Top 10 sollte er am Giro doch fahren können im Normalfall. Auch als nr 2.


    Leitplanke

    #751733
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20384
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ineos Golas+Dunbar out, Castroviejo und Narvaez in. Castroviejo natürlich viel viel sinnvoller als Golas. Dunbar-Narvaez…. der KV fand irgendwie den Dunbar interessanter. Aber beide jung, 96+97, Narvaez in Form, Coppi&Bartali gewonnen. Passt also wohl, aber der KV hat den Verdacht dass Narvaez mehr der Hügelmann als der Bergfahrer ist… kann sich irren, wie so oft natürlich.

    Dunbar Tirreno DNS mal, also verletzt/gar nicht in Form/krank vielleicht, würde das ganze erklären, weil sonst würde der KV wirklich Dunbar sinnvoller finden. Am sinnvollsten Sosa natürlich…


    Leitplanke

    #751734
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4747
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Konrad: ja vielleicht wird er auch etwas unterschätzt, am Fleche war er heute gar nicht schlecht. Aber Majka / Konrad sehe ich jetzt schon eindeutig Nr. 1 / 2. Weiter vor wie 6 bis 10 glaub ich bei dem nicht.

    Und Pernsteiner, weil hier öfter genannt, war bei der Vuelta 18 davor schon nicht schlecht unterwegs, halt kurz vor Schluss rausgestürzt. Dass der noch viel besser wird als letztes Jahr glaub ich jetzt auch nicht, aber um Platz 15 auch hier wäre keine Überraschung. Zumal wenn man sieht, wie groß die Abstände mittlerweile da häufig sind, siehe TdF.

    Stilfser Etappe kann man bei Schnee schon irgendwie retten, Agnello stelle ich mir schwer vor, bei der Höhe der Berge, Sestriere auch auf 2000

    #751735
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20384
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Pozzovivo jetzt in bei NTT. Mal sehen wie er sich erholt hat. Das Alter halt auch. War aber 19 ja eigentlich noch so ok, auch wenn er 18 natürlich viel viel besser war. 19 halt auch Helfer. 20 als Leader dann eher besser zu erwarten, aber schon eher nicht mehr auf seinem 18 Niveau. Aber Alter plus Sturz… na ja, Top 20?

    Astana beide Kasachen raus, der Haken bedeutet also nicht viel…. Greegard und Contreras rein. Beide nichts spezielles…

    Pernsteiner, ok, natürlich auch ein Spätstarter. 15. kann er werden klar. Der KV meinte einfach der wäre an der Vuelta in die Top 10 gefahren, stimmt ja aber nicht….. 15. Mit Pech, 23′ verloren mal, 17’+ auf Roglic und co….war das eine Windetappe? Ohne das wäre er ja in den Top 10 gewesen…. Top 15 kann er schaffen, Top 10 sieht der KV viel weniger, teilweise mit den allerbesten mitfahren eben auch nicht. Aber kann sich irren.

    Sestriere, ja…. Sestriere selbst sollte kein Problem sein, ist ja ausgebaut, da fährt man doch auch im Winter hoch. Und Oktober, auch wenn’s schneit, sind ja dann keine Schneeberge links und rechts. Also kein Problem. Problem Agnel und Izoard natürlich, und dass es dann keine wirklich guten Alternativen gibt… Finestre zwar weniger hoch als Agnel-Izoard, aber das sollte wirklich nicht gehen. Briançon-Sestriere, dann kann man’s auch ganz sein lassen. Eventuell da den Moncenisioteil von vor ein paar Jahren mal… aber ja, auch das wird nicht so hart wie die geplante Etappe, darum ok, stimmt, Etna könnte schon wichtig werden.

    Sollen einfach kurzfristig alles ändern…nach dem Stelvio (oder was es wird) in den Süden fahren, am vorletzten Tag die Monte Petrano Etappe und alles ist gut.


    Leitplanke

    #751736
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9784
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ***** V. Nibali
    **** S.Yates; G.Thomas
    *** Kruijswijk; Majka; Fuglsang
    ** Vlasov; Lopez Moreno; Zakarin; Kelderman
    * Oomen; P.Konrad; Hart; Ciccone; T.Foss

    Für eine ganze Vorschau keine Zeit, aber der KV hat ja netterweise sehr ausführlich kanalysiert.

    Ich gehe einfach mal die Favoriten nach meinem Tipp durch. Nibali 5* eher eine Sympathie-Entscheidung. Mit viel gutem Willen kann man einen leichten Formanstieg bei der WM erkennen. Hoffe ja da kommt dann hinten raus wirklich noch etwas, aber würde im Moment sagen, dass er froh sein muss, wenn er auf dem Podium landet.

    Dann 2.Reihe mit Yates und Thomas. Das meine eigentlichen Topfavoriten, aber schwer zu entscheiden wer, also nach Sympathie einfach Nibali 5*. Bei Yates und Thomas natürlich meine Sympathien auch klar verteilt. Simon hat beim Giro noch etwas zu vollenden, die Chancen sind gut. Aber Thomas eben mit den Zeitfahren auf einer Stufe für mich. Ärgere mich gerade, den Simon in der Wette nicht genommen zu haben. Zu viel davon beeinflussen lassen, dass Quintana doch immer recht viele Punkte gemacht hat.

    Kruijswijk dann auch immer zu beachten, aber aus dem Stand dann hier ohne Vorbereitungsrennen schon ein ?. Aber muss bei ihm nichts heißen.

    Majka in Reihe 3 für mich dann der erste Verfolger. Keine wirklichen Siegchancen im Normalfall, aber 4-6 sollte er schon anpeilen. Ich zähle auf ihn für die Wette!

    Fuglsang dreht im Karriere-Herbst noch mal auf. Lombardia beeindruckend. Wenn er irgendwo mal auf ein GT-Podium will, dann wohl hier und jetzt.

    Vlasovs erste GT auch hochspannend, könnte so jemand sein, der direkt sehr weit vorne reinfährt. Also auch so 4-8 dann.

    Lopez noch im Tipp, weil ja ohne Marth-Award so Leute wie Pernsteiner oder De la Parte nicht in den Tipp gehören, weil sie sowieso nicht gewinnen.

    Zakarin ein Sorgenkind, aber hoffe hier kommt jetzt mal wieder was.

    Kelderman gar nicht mal schlecht in der Vorbereitung, also auch so 4-8 durchaus drin.

    Die 5.Reihe dann eigentlich überflüssig. Immerhin Platz für Oomen, der ja OK-Form hat und dann kann auch Foss im Tipp mal gepusht werden.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #751737
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4747
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Wurde es hintenraus langsamer wohl, vom Wind her? Habe nur ca. die letzte Stunde gesehen, da waren die vorne schon alle im Ziel.

    Almeida die Überraschung, GK-mäßig sieht es in erster Linie nach einem Brit Duell aus erstmal. Nibali schon recht weit hinten, aber Kelderman auch, der ist ja eigentlich etwas besser im ZF. Sie fuhren zur ähnlichen Zeit, wurde also wohl langsamer.

    Krujswijk, Fugl und Majka haben schon etwas ausgelassen. Lopez rausgestürzt, blöd beim Schalten Lenker verrissen als er über eine Unebenheit fuhr. Ist mir auch schon mal passiert, das geht so schnell da kann man nichts mehr machen, insb auf dem ZF-Rad.

    #751738
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9784
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Schon sehr große Abstände für so ein Abfahrts-Zeitfahren, muss auch mit den Bedingungen zutun haben, denn hinten raus war ja keiner auch nur annähernd vorne dabei. Windig sah es in jedem Fall aus.

    Ganna in einer eigenen Liga hier zu erwarten. Dahinter dann Thomas und mit Abstrichen Yates die Gewinner.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #751739
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20384
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Startzeiten hat der KV nicht mitbekommen, auch ncihts gesehen, nur Resultat.

    Thomas und Yates gut.
    Nibali, Kruiswijk schlecht.
    Majka, Fuglsang, Kelderman schlecht.
    Lopez out…
    Vlasov und Konrad ganz ok, knapp vor Nibali und Kelderman, aber passt irgendwie, der KV hat ja keine Ahnung wie die 2 normalerweise so sind im ZF.

    Die kanarischen Top 10 nur noch zu neunt also.

    Dahinter, Almeida top, McNulty ok, Bilbao, yeah! Masnada vor Nibali… also auch gut. Ciccone mies, Rubio auch. Aber der ist nur als Jungtalent dabei, Bilbao der wahre 5. * Sternmann da….
    Zakarin, Oomen, Knox und all die verwirrenden Haustralier werden erstmal ignoriert.


    Leitplanke

    #751740
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9784
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Vlasov krank raus. Das ist sehr schade, da war ich gespannt. Astana damit schon arg dezimiert, bevor es eigentlich losgeht.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #751741
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9784
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ulissi ganz easy. Aber was macht dieser Honore da vorne?


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #751742
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4747
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ulissi mit Ansage heute. Matthews nicht ganz vorne dabei, wenn Sagan mitkommt hätte ich ihn auch erwartet.

    Hinten kein wichtiger raus, morgen natürlich schon aussagekräftig.

    #751743
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7387
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ulissi heute klar der stärkste. Sagan ist aber auch gut gefahren.

    Wegen Corona läuft ja zurzeit so viel Radsport, deshalb hab ich mir den Eurosport-Player geholt. Hat jemand von euch damit schon Erfahrungen gemacht?

    #751744
    Krollekopp
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2353
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Bisher nicht, habe mir ihn aber auch jetzt zur WM geholt. Denke der Monat jetzt lohnt sich.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 150)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.