Giro 2021

Home Foren Giro d’Italia Giro 2021

Ansicht von 25 Beiträgen - 76 bis 100 (von insgesamt 233)
  • Autor
    Beiträge
  • #753008
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20769
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Verlierer des TAges einmal mehr nur Hindley… Almeida hat den bald wieder! Nibali, ok, weil Ciccone jetzt wirklich im GK ist, also Helfer, aber eigentlich ist er ja im Rahmen, wenn man bedenkt dass er nicht mal sicher war zu starten, Handgelenk eben.

    Pello der Edle auch immer eher hinten, aber auch da ist halt wohl einfach Caruso Leader, Pello konzentriert sich schon jetzt auf die Tour. Was ja nicht sonderlich sinnvoll ist, aber scheint der Fall zu sein.

    Jetzt heisst’s warten auf Montalcino. Aber ja nicht lange, nur morgen, Sagan vs ? und Ruhetag.


    Leitplanke

    #753009
    Krollekopp
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2453
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ja Bernal jetzt Topfavorit. Aber bisher ja nur Vorgeplänkel, die letzte Woche zählt. Klar das sollte ihm theoretisch noch mehr liegen, aber praktisch kanns natürlich immer irgendwie sein. Nach dem Zoncolan weiss man dann mehr. Nicht dass ich bei der Etappe mit rießigen Abständne rechne, gibts ja bei diesen Monsterbergen oft nicht, aber man sollte einen guten Überblick über die Kräftverhältnisse bekommen.

    #753011
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 5011
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Bernal überzeugte heute am Ende. Wirkte im Interview auch sehr emotional, der Sieg war schon wichtig für ihn. Mal sehen ob ers durchziehen kann und keine Rückenprobleme mehr bekommt.

    Sonst gefiel auch Ciccone wieder. Auch hier die Frage ob ers durchzieht, aber warum sollte er auch nicht den nächsten Schritt gehen. Ein Kampf um Platz 3 ist vielleicht möglich, oder auch ein 5ter Platz.

    Remco und Vlasov wohl die härtesten Konkurrenten um den Sieg, mit Bernal. Dass Yates in der letzten Woche groß aufgeigt, danach sieht es ja nicht aus. Auch heute wieder gerade so noch drangeklemmt, dabei kam er eher mit Frühform hierher.

    Aber insgesamt gestern wie heute, eigentlich klar dass wenn dann erst am Ende was passiert. Heute zwar viele Berge, aber alles zu wenig steil schlussendlich. Meine Herren …. Mohoric hat es ja böse zerlegt.

    #753012
    Bündner
    Teilnehmer
    • Beiträge: 979
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    Sehr schöner Sieg für Sagan! Wie zu seinen besten Tagen herausgefahren. Da hat sich heute endlich mal die grosse Führungsarbeit von Bora erfolgreich ausgezahlt.

    #753013
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 5011
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Nizzolo abgehängt hätte ich nicht gedacht. Dachte der kommt auch vorne mit an, wenn Viviani und Gaviria da sind.

    #753019
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Morgen dann Gemetzel auf den letzten 50km? Man darf auf jeden Fall gespannt sein. Bernal ist aber am Sonntag so gefahren, als könnte ihm das hier nichts ab.

    Sehe auch irgendwie niemanden, der morgen unbedingt von so einem Kurs profitiert, genauso wenig wie jmd., der auf jeden Fall 10′ verlieren wird?!


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #753022
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 5011
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Trockene Prognose morgen wohl, also nicht so wie damals 2010. Erinnere mich noch, Evans gewann, Nibali führte Basso über die Schotterstücke und Scarponi im Pech mit Defekten, denke das kostete ihm damals einen Podiumsplatz am Ende.

    Bardet konnte sowas auch mal gut, aber das denkt man bei ihm ja öfter, das konnte er mal richtig gut …. würde, ähnlich wie der KV, die Klassiker-Affinen Fahrer wie Bettiol und Formolo nicht aussen vor lassen, aber Bernal denke ich auch da Topfavorit, zumal er ja als früherer MTBer es auch technisch drauf hat.

    #753023
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 5011
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Und nochwas kommt mir grad in den Sinn: hatte ja mit Krolle die Kurs-Diskussion 20 vs 21. Bisher GK-relevant eigentlich auch nicht mehr passiert wie letztes Jahr. Klar, Sestola und Ascoli gut, auch durch das Wetter, die beiden Abbruzzen-Etappen vom WE aber wie erwartet nicht so wirklich viel dass man sagen kann, bis zum ersten Ruhetag war es besser/spannender.

    #753024
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20769
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Sagan natürlich auch nicht ohne Chancen…


    Leitplanke

    #753026
    Krollekopp
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2453
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Midas: Das war aber nur ein Mißverständnis, ich hatte nur gesagt, dass die ersten 2 Wochen interessanter sind als letztes Jahr, aber nicht dass sie GK-Relevanter sind. Das GK wird in der letzten Woche gemacht.

    Und ich finde schon, dass es bis jetzt deutlich interessanter ist. Letztes Jahr gabs nur eine richtig gefahrene Bergetappe (Etna) und ein bischen Action am Sonntag plus den Prolog. Das wars. Das hatte wir bisher auch, Prolog, Donnerstag, Sonntag. Dazu kam aben noch die Dienstag Etappe. Und die zweite Woche war letztes Jahr komplett lahm und da erwartet uns zumindest auf dem Papier ja noch die interessanteste Etappe der ersten 2 Wochen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 8 Monaten von Krollekopp.
    #753028
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20769
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    GK relevant, der KV denkt aber nur gegen hinten, also man kann verlieren aber nicht gewinnen heute. Die Steigungen sind ja nicht mörderisch, Strade Bianche selbst… wie selektiv weiss der KV nie, Pannen und so kosten vielleicht schon viel, sonst aber irgendwie…. Grosse Abstände erwartet der KV nicht, besonders weil es ja nach midas trocken sein soll. Irgendeiner kann viel Zeit verlieren, aber niemand wird gross was gewinnen. Je nach Hilfe für Carthy sieht der KV wirklich hier Bettiol gut, Form scheint ja da. Der letzte Berg da ja nichts superhartes. 9km, stufen, mal steileres, mal weniger. Dann noch ein paar Kilometer ins Ziel. Und wenn man sieht wie der nach SEstola mit Remco, bei der Piste da vor Nibali ins Ziel gekommen ist… hm, da sollte er hier doch gewinnen können. Falls eben Carthy nicht wirklich Probleme hat mit den Feldwegen…
    Moscon auch ein Kandidat, aber der muss vielleicht Bernal den Sprint anziehen und darf nicht für sich sprinten…

    Vor ein paar Jahren hätte der KV noch Sagan gesagt, klar, aber der scheint doch etwas weniger spritzig, bergig zu sein als früher. Immer noch gut, aber nicht mehr so toll wie als er die verrückte Tirreno Etappe gewonnen hat zum Beispiel.


    Leitplanke

    • Diese Antwort wurde geändert vor 8 Monaten von Kanarienvogel.
    #753030
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Man lässt da erstmal ne große Gruppe weg. Battaglin, Gavazzi, Vanhoucke, De Bondt u.a. Mal sehen wann man dann hinten hinterherfährt… Könnte schon schwierig werden da 10′ wieder zurückzuholen.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #753031
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20769
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Grosse Gruppe 12 Minuten, fast 13. Battaglin, Gavazzi, Van Houcke, Taco nochmal, ist ja wohl in Form… Das wohl die Favoriten vorne? De Bondt vielleicht noch? Aber der ist eher flach und schwer? Aber durch sind die noch nicht, hinten wird’s wohl vor den ersten Feldwegen schnell werden, dann sind schnell 2-3 Minuten weg. Und wenn’s dann schnell weiter geht, können die noch geholt werden. Aber schlecht sieht’s momentan nicht aus.


    Leitplanke

    #753032
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20769
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Viel viel viel viel viel viel mehr passiert als der KV dachte. Der Kerl hat offensichtlich keine Ahnung.

    Evenepoel viel früh weg, hat aber dann viele fast eingesammelt, zusammen mit Almeida, resp. ab und zu 50 Meter dahinter….
    Martin katastrophal. Formolo auch.

    Bardet am Schluss bei Remco….

    Buchmann, Vlasov, Caruso, Yates, Carthy da. Hinter Bernal, das sieht jetzt doch schon nach 11 ETappen nach einem sicheren Sieg aus…. Soler, Ciccone Bardet und die die der KV vergisst halt nach Remco auch abgefallen, dann teilweise sehr viel verloren in relativ wenig Zeit.


    Leitplanke

    #753033
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Da muss man erstmal wieder neu sortieren. So episch wie Eisel meint, aber dann auch nicht. Trotzdem gute Etappe.

    Die Gazzetta-Seite nervt, zeigt immer nur die ersten 5 an… Das war vor 15 Jahren ohne Schnickschnack viel übersichtlicher… Aber egal, CQ auch schon mit den Top-35, dann halt da.

    Remco weg, schien irgendwie Angst zu haben auf der Schotterstraße und wirkte verkrampft. 2′ am Ende nur verloren muss man sagen. Hätte fast schlimmer kommen können. Damit noch 7. hier und bei allem was noch kommt noch immer mit Chancen auf das Podium. Wird insgesamt dann interessant, wie er sich im Hochgebirge schlägt.

    Buchmann heute da, starke Aktion, am Ende lange an Bernal drangeblieben. Bringt sich damit wieder zurück ins GK.

    Vlasov bestätigt die Eindrücke, hier aktuell ein ganz heißer Podest-Kandidat.

    Yates gondelt zwischendurch hinten, schlussendlich aber gut gelaufen für ihn. Nur 1’22“ hinten im GK, gefühlt ja immer viel weiter weg. Muss jetzt dann auch bald die Karten auf den Tisch legen.

    Foss grrr, warum fährt der hier jetzt so stark? Im Baskenland nix und ich kicke den aus der Wette…

    Formolo hier weg?! Nicht in den ersten 36, hätte ihm doch durchaus liegen müssen hier. Ahh, jetzt drin. 9′ hinten mit Däneler. Auch ein Verlierer des Tages.

    Im Moment klar Bernal natürlich die Nr. 1, dann jetzt Vlasov heißester Anwärter auf 2, dahinter dann Fünfkampf um die dritte Kraft?! Von Caruso bis Ciccone mit dem ? Evenepoel.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #753034
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Zur Fluchtgruppe noch. Mauro Schmid??? Ein später 99er, mir völlig unbekannt. Wohl Bahnfahrer meinte Migels. Auch nach seinen Palmarès hier nicht der logische Sieger aus dieser Gruppe. Aber stark! Covi auch gut, der hat aber ein paar Resultate mehr auf der Habenseite. Battaglins und Vanhouckes lassen sich aber hier die Show stehlen.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #753035
    Pepe
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2126
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Formolo hatte Defekt (oder Sturz) Ende des ersten Schotters.


    Nooit eerder heb ik zo’n koude voeten gehad

    #753036
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20769
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Yates fahre gerne hinten meinten die Britsportler schon öfter. Passt darum.

    Interessant war wie plötzlich mehr und mehr abkackten, Nibali, Ciccone, Soler, die 2 letzten ja kurz davor auch noch mit Beschleunigungen, dann plötzlich kein Saft mehr. Wann es Bardet erwischt hat nicht wirklich mitbekommen, wann war das? Martinez auch. Aber eben, die dann alle viel verloren in kurzer Zeit.

    Remco früh weg aber der KV findet hat sich dann gut gehalten. Auf Bernal zwar wohl konstant verloren, aber auf viele andere am Ende wohl eher Zeit geholt. Nach Carthy kommt ja eine etwas grössere Lücke.

    Aber gut, Hochgebirge kann vieles anders sein, aber Bernal ja wohl schon eher auch ganz vorne. Dahinter Vlasov, aber auch die anderen die nah dran waren. Yates z.B. heute sehr positiv, der kann schon irgendwann wieder superyates werden und plötzlich hinter Bernal und Martinez dritter von Bergetappen werden.


    Leitplanke

    #753037
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20769
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ah ja, Schmid, keine Ahnung, der hat ja jetzt unten auch nicht die grossen Resultate. 13. oder so bei kreisch Kreisch da in der Bretagne oder wo das ist, normalerweise einr GArantie dass man nichts kann. Wenn man ganz vorne landet zumindest, vielleicht weiter hinten ja ok…

    Covi der typische Lampre-jüngling. Unten sieht’s aus als ob er was werden könnte (zwar wirklich beeindruckend war das auch nicht, da gab’s schon bessere Lampre-jünglinge), oben dann nichts, vielleicht mal ein Ausrutscher wie heute. Den beobachtet der KV weiterhin nicht. Aleotti hingegen ja schon, warum auch immer.


    Leitplanke

    #753038
    Pepe
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2126
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Remco früh weg aber der KV findet hat sich dann gut gehalten. Auf Bernal zwar wohl konstant verloren, aber auf viele andere am Ende wohl eher Zeit geholt.

    Das überrrascht nicht. Bei Remco lags an Positionierung, mangelender Technik, (daraus resultierend) zu ängstlicher Fahrweise und dann noch ein bisschen durchgedreht (Oortjes rausgerissen..) . Der hat ja vor allem in technischen Abschnitten verloren. Wenns bergab ging oder kurvig war.
    Aber wie vorab gesagt, das kann ja durchaus interessant fürs Rennen sein, wenn er nun aufholen muss.

    Ich machs andersrum :D. Aleotti missachten und Covi folgen. Der hat mich letzten Oktober beim Brabantse überzeugt. In einer Gruppe der Besten kurz vor Ende gewesen. Wirkte da fast fehl am Platz zwischen all den großen Namen. Aber denke daher auch, das ist eher ein Eintagesfahrer.


    Nooit eerder heb ik zo’n koude voeten gehad

    #753039
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20769
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Almeida hat ihn aber auch nett auf Asphalt berghoch mal distanziert, den Remco. Da sah’s für den KV nach grösserem Zeitverlust aus eigentlich.


    Leitplanke

    #753041
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 5011
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Also der Mauro Schmid wurde in der Kanalyse (schreibe jetzt mal nicht vom wem ;-) ) wie folgt charakterisiert:

    Schmid: 99er CHler, der bei LUX mit den Profis gut mithielt. Eher hügelig dann wohl, könnte sich schon etablieren.

    Hier gleich, natürlich Riesen-Überraschung, andere hätte man nominell mehr auf der Rechnung gehabt vorne. Vanhoucke, Battaglin, Gavazzi vielleicht, wobei man Battaglin schon immer ansah dass er Mühe hatte.

    Buchmann die positive Überraschung heute, er ist ja sonst eher defensiv unterwegs, heute traut er sich mal was zu. Ciccone für mich die Enttäuschung, hier so einzugehen war nicht zu erwarten, dem hats hintenraus total den Stecker gezogen. Yates stärker als zwischenzeitlich gedacht. Caruso hält sich wirklich gut, bester Italiener ist drin. Vlasov bleibt heisser Podiumskandidat, der lange Carthy verkauft sich heute gut, da habe ich heute mehr Probleme befürchtet, so wie er auf dem Rad sitzt.

    Däneler und Formolo weit hinten, hat wohl auch mit Sturz/Defekt bei Davide zu tun? Gut Däneler ist ja nicht gerade ein Steuerkünstler.

    Bei Remco war es wohl was mentales auf den Schotterstrassen, hintenraus hat er sich nämlich gefangen und den Schaden noch in Grenzen gehalten.

    Bernal natürlich nun Topfavorit, derzeit sieht es so aus als holt er am Sa 1’+ auf alle Konkurrenten und tütet es mehr oder weniger ein. Könnte eine fade letzte Woche werden.

    #753043
    Krollekopp
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2453
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Schöne Etappe gestern, aber wie Jaja schon sagte nicht episch. 2010 war schon noch mal was anderes. Ging gut los, als Ineos direkt im ersten Sektor richtig Betrieb machte, aber nachdem die 2. Gruppe die erste wieder eingeholt hatte, passierte erst mal wenig. Zwar Gruppe schnell sehr klein, aber noch alle wichtigen dabei. Dann Remco weg, aber alle anderen immer noch da. Dachte schon passiert nicht viel, aber dann noch richtige Abstände am letzten Berg. Da hat dann die Erschöpfung von der hart gefahrenen Etappe bei einigen zugeschlagen. Also nicht so cool wie 2010 wo ja alles viel früher auseinander flog – wohl auch wetterbedingt – aber doch das GK neu sortiert.

    Bin mal auf Ineos im Hochgebirge gespannt. Bisher siehts ja eher so aus, als ob sie in der Breite sehr stark sind, aber keinen Tophelfer haben, der zum Schluss am letzten Berg bei den Favoriten noch dabei ist. Vielleicht wäre Sivakov das gewesen. Dafür nutzen sie die Stärken ihres Teams aber sehr gut. Nehmen alles im Flachen und Hügeligen auseinander, wofür sie die Leute haben, setzen die anderen unter Druck und machen das Rennen schwer und am letzten Berg kommt Bernal dann alleine klar. Schöne offensive Fahrweise. Deutlich besser fürs Rennen als das frühere Gegurke. Mal sehen, ob sie für die dritte Woche noch irgendeinen aus dem Hut ziehen. :scratch: Hoffentlich bleibt es so.

    Remco mag wohl keinen Schotter. Sah aber auch sonst nicht so gut aus. Ist jetzt schwer einzuschätzen, ob es nur ein schlechter Tag war, oder er völlig wegbrechen wird. Nach ganz vorne der Abstand aber so oder so zu groß, wenn bei Bernal der Rücken hält.

    #753044
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ich meine, Remcos Schwäche auf dem ersten Schotterabschnitt (mehr als 40 km vor dem Ziel) hat dazu geführt, dass sich viele Helfer im Feld da schon aufgebraucht haben. Ohne das wären sie vielleicht ruhiger und geordneter bis km 15 vor Ziel gekommen. War für die Attraktivität des Rennens aber nicht schlecht.

    Dass Remco nun zurückschlagen kann und offensiv wird, glaube ich eher nicht. Ich rechne eher damit, dass er demnächst ganz aus dem GK rausfällt. Man kann da schon eher dran glauben, dass Buchmann tatsächlich stärker wird und sich noch nach oben orientiert. Bernal scheint der sichere Sieger zu sein, Vlasov der stärkste Verfolger wohl. Dann würde ich aktuell Yates mit den besten Chancen auf Platz 3 sehen.

    Aber kann alles nach der ersten Hochgebirgsetappe schon wieder anders aussehen. Nur der Sieg von Bernal ist das einzige, was unverrückbar scheint.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #753045
    Bündner
    Teilnehmer
    • Beiträge: 979
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    Ziemlich viele Aufgaben und Stürze in der ersten Phase heute. Soler, Mäder, De Marchi, Dowsett und Masnada draussen. Schade! War besonders auf Mäder und Soler für die zweite Giro-Hälfte gespannt. Für Soler siehts damit für die Zukunft in Sachen GC-Leader düster aus.

Ansicht von 25 Beiträgen - 76 bis 100 (von insgesamt 233)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.