Giro d’Italia 2008, Diskussion

Home Foren Giro d’Italia Giro d’Italia 2008, Diskussion

Ansicht von 21 Beiträgen - 426 bis 446 (von insgesamt 446)
  • Autor
    Beiträge
  • #659944
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 10086
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Das war schon etwas langweilig heute! Ricco hats ein paar Mal probiert am Mortirolo, ist nicht weggekommen. Die anderen haben sich auch mehr oder weniger neutralisiert. Bruseghin und Pellizotti waren am Gipfel auch keine 30s zurück und somit eben auch schnell wieder dran. Nur eben di Luca heute raus dem Rennen! Wohl gestern zuviel Körner gelassen, einen Vorwurf kann er sich trotzdem nicht machen. Er musste das gestern riskieren.

    Jetzt also wirklich Bruseghin Dritter und mit dem ZF noch im Rücken wohl auch ziemlich sicher Dritter! Hätte ich nie für möglich gehalten. Der einzige der ihm das streitig machen kann ist Menchov, aber der hat über 45s Rückstand. Eigentlich auch auf Bruseghin unmöglich. Platz 4 sollte es aber für ihn noch werden.

    Sella nunmehr ja wirklich in Podestnähe, muss ich da meine gestrigen Aussagen revidieren? Ein wenig vielleicht, aber das was er heute rausgefahren hat, war hinten sehrwohl kontrolliert, auch wenn die sich erst nicht einig werden konnten. Am Ende wohl Platz 6, evtl. Platz 5, je nachdem was Pellizotti für ein Zeitfahren hinbekommt.

    Und zum Schluss Simoni: Gestern ja lt. Eurosport Hungerast + Kalt geworden (weil vergessen eine Jacke anzuziehen). Zwei Fehler, die man eigentlich von jedem erwartet, aber nicht von einem, der seit über zehn Jahren dabei ist. Jansch sagte, er hätte am Vivione sogar angegriffen. Weiß jetzt aber nicht, ob er am Gipfel sogar alleine vorne war und dann im Eifer des Gefechts alles vergessen hat. Blöd halt, in Normalform wäre er gestern ja locker in der Contador-Gruppe geblieben und das Podium wäre ein toller Abschied vom Giro gewesen. So dann heute der Versuch die Etappe zu holen, leider hat auch das nicht geklappt. Die Situation war sehr günstig, als Sella fuhr hab ich sofort gedacht, da muss er mit und dann kann es klappen. Ist ja auch hinterher, leider war aber Sella eben stärker. So bleibt irgendwie ein Giro, mit dem er nicht soviel anfangen kann. Denke emotional wird das für ihn morgen ein sehr schwerer Abschied von seinem Lieblingsrennen werden. Gerade auch wegen der verpassten Chancen in diesem Jahr!


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #659945
    Radsportverrückt
    • Beiträge: 1475
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Wieso lässt Ricco Sella fahren? Er muss doch hinterher. Und wenn Contador folgen kann bekommt er doch immerhin 20 Sekunden. Er ist doch der beste Sprinter. Versteh ich nicht. ?(


    Es muss weitergehen. Aber nicht mit dieser UCI.

    #659946
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7428
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    sella hätte auch so nicht gewonnen. gestern hat man ja gesehen, dass er nicht an ricco rangekommen ist. heute hat man ihn kontrolliert fahren lassen. in den zeitfahren hätte er kräftig verloren. würde jetzt auch nicht besser dastehen als ohne sturz. sonst wäre auch nie zu so viel motivation gekommen. hat sich ja richtig in nen rausch gefahren.

    eigentlich kann ich mit dem girosieger contador gut leben. aber erst einmal morgen abwarten.

    #659947
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 10086
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Radsportverrückt
    Wieso lässt Ricco Sella fahren? Er muss doch hinterher. Und wenn Contador folgen kann bekommt er doch immerhin 20 Sekunden. Er ist doch der beste Sprinter. Versteh ich nicht. ?(

    Ich glaube Ricco hätte ziemlich viel Arbeit gehabt, wenn er Sella hinterhergefahren wäre. Denke mal zurückgefallen wäre keiner an diesem Roller-Berg. Und dann hätte es wohl eine Vielzahl weiterer Angriffe gegeben. Wenn er da jedem nachfährt, besteht die Gefahr, dass sie ihn irgendwann aus den Latschen fahren. Denke schon dass es richtig war hier Sella und Simoni fahren zu lassen damit Ruhe einkehrt. Und 20s hin oder her, auch mit 16s Vorsprung würde Ricco es nicht schaffen den Vorsprung zu verteidigen.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #659948
    ADLOAL
    • Beiträge: 1423
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Diesen Giro hätte sich Simoni schenken können , er kämpft zwar noch , kommt jedoch nicht mehr an die besten heran .
    Dies ist ja eigentlich nichts neuse , ich glaube es war im 2005 als er das letzte Mal wirklich um den Sieg fuhr .
    Sechs Podestplätze inkl. zwei Siege zeugen von wirklicher Klasse und obschon er ein Arsch ist , werde auch ich ihn vermissen in den nächsten Giros .


    Und Gilbert ist doch kein ewiges Talent!

    #659949
    Breukink
    • Beiträge: 3114
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ja, aber das weiß man ( und vor allem wohl er selbst) erst seit gestern. Immerhin hat er für Spannung gesorgt und ist wahrscheinlich das beste Zeitfahren seines Lebens gefahren.
    Riccó hatte gestern übrigens Probleme mit der Gangschaltung und konnte deshalb nicht voll aufdrehen. Dafür hat er sich zum moralischen Sieger erklärt.
    Ich fand Menchov beeindruckend.
    Und Klöden muß man wirklich Respekt zollen. Inzwischen soll er eine beginnende Lungenentzündung haben, und gestern ist er noch voll für C gefahren.
    Bei GTs ist er der geborene Edelknecht und das weiß er selbst am besten. Es geht immer dann schief, wenn er sich in die Rolle des Siegfahreres drängen läßt. Schade, daß er nicht völlig konsequent ist und die Rolle des Siegfahrers immer zurückweist.

    #659950
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 10086
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von ADLOAL
    Diesen Giro hätte sich Simoni schenken können , er kämpft zwar noch , kommt jedoch nicht mehr an die besten heran .
    Dies ist ja eigentlich nichts neuse , ich glaube es war im 2005 als er das letzte Mal wirklich um den Sieg fuhr .
    Sechs Podestplätze inkl. zwei Siege zeugen von wirklicher Klasse und obschon er ein Arsch ist , werde auch ich ihn vermissen in den nächsten Giros .

    Nein, finde ich nicht. Nicht als Simoni-Fan, sondern als neutraler Beobachter. Richtig, 2005 war er zum letzten Mal ganz nah am Sieg. 2006 war Basso übermächtig und Quique war ja auch irgendwie ganz gut, trotzdem ein guter Simoni. 2007 hat er in den ersten anderthalb Wochen zuviel verloren, kein Podium, schon eine Enttäuschung. In diesem Jahr fand ich ihn stärker als 07 und hätte er gestern nicht diesen rabenschwarzen Tag gehabt, wäre er wohl aufs Podest gefahren. Und wenn das ein Grund sein soll, sich den Giro zu schenken, weiß ich auch nicht mehr. Sicher ist er nicht mehr so spritzig, aber es zählt doch am Ende die Zeit und da war er nach 18 Etappen der Dritte. Ein Einbruch kann passieren, aber kann doch kein Grund sein, die ganze Teilnahme in Frage zu stellen.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #659951
    Pythagoras
    Teilnehmer
    • Beiträge: 716
    • Klassikerjäger
    • ★★★★★★★

    Sehe es ähnlich wie der Chinaboy: Ricco‘ hätte Simoni und evtl auch Sella am Mortirolo fahren lassen sollen. Er soll ihnen 30 Sek. (Sella) bis 1 Minute (Simoni) geben, und dann hinten mal voll angreifen und schauen was passiert. Kommt er von Contador weg, so kann es vorne ein schönes Grüppchen mit Sella, Simoni und Ricco‘ geben, wenn nicht halt nicht. Aber so hat er alle Angriffe verhindert, dabei wäre das wirklich nicht sein Job gewesen.

    #659952
    Fausto
    • Beiträge: 77
    • Amateur
    • ★★★

    So nach langem Schweigen auch mal ein Kommentar von mir!!
    Ricco´ endlich wieder einer mit Ecken und Kanten!
    Contador was soll man zu ihm sagen?
    Was würde er machen wenn er mit Vorbereitung gekommen wäre? Andere bereiten sich monate lang vor und er kommt mit den Addiletten zum Giro???????
    Simoni Der „Alte“ Haudegen immer irgendwie dabei schader das er schon 37 ist.
    di Luca da wo er immer einzuordnen war wenns richtig steil wird kommt er nicht ganz mit
    Bruseghin da schau einer an , hätte ich nicht erwartet!!

    Und irgendwie habe ich das Gefühl das es im Zeitfahren anders kommt alls alle denken…


    Doping heisst : Nie postiv getestet zu werden!

    #659522
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 10086
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    So, das wärs dann mit dem Giro 2008. Ein etwas merkwürdiges ZF-Ergebnis zum Abschluss. Pinotti geht ja gerade noch als halbwegs normal durch, dann aber schon Martin und Ignatiev. Sehr talentiert, aber so weit vorne hab ich sie auch nicht erwartet. Dann noch Bennati und Cummings in den Top-10? In den Top-20 nur Contador von den GK-Fahrern. Gerade für ein ZF am Ende einer GT ein sehr komisches Ergebnis. Bruseghin hinter Pellizotti?!?

    Egal, ja keine überraschenden Verschiebungen mehr im GK, auch wenns für Bruseghin eben erstaunlich eng war um Platz 3.

    Ich hab in meiner Vorschau schonmal farbig markiert, was eingetreten ist und was eben nicht.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #659953
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7428
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    vielleicht gab es ja andere bedingungen hinsichtlich wind usw. ich würde sagen dieser giro hat letztendlich einen würdigen sieger gefunden und auch das gk entspricht der leistungsfähigkeit der leute in diesem giro.

    #659954
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Bravo Team Hochstrasse, was die heutige Leistung betrifft! Ok, es gab nicht so viele, die heute das ZF gewinnen wollten. Das sie es unbedingt wollten, haben sie mit den Platzierungen unterstrichen. Den GK-Fahrern fehlte sicher die Regeneration, um ganz vorn zu landen. Es ging schließlich noch um Einiges. Wie coolman munkelte und woanders auch, hätten sich die Windbedingungen geändert. Auf jeden Fall war es am Anfang sonnig und später bewölkt.

    Ein würdiger Sieger sieht für mich anders aus. Noch gestern wiederholte er:

    Quote:
    „How I am racing here is something different than my usual style. We cannot forget that I came to the Giro without any preparations – I didn’t climb one mountain before I came here – I had to try to do the best I could with the form I had. … I am very content to be where I am now.

    Eine Ohrfeige für alle Kontrahenten und eine Abwertung für den Giro mit der schwersten letzten Woche überhaupt.

    #659955
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 5264
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Jetzt ist er vorbei dieser Giro. Ein Sieger Contador, zur Zeit wohl der Fahrer, der Berg und ZF am besten vereint; auch wenn er dem Rennen nicht den Stempel aufgedrückt hat. Das Ergebnis heute fand ich auch komisch, kann evtl. schon etwas mit der ventilistischen Theorie zu tun haben, dass die Chefs nicht mehr so viel härter geladen sind im Vgl. zum Rest als früher. Oder hat sich später die Windrichtung verändert ?

    Ricco‘, ich mag ja schon welche ganz gern die mal deutlich sprechen, allerdings hat ers schon ziemlich übertrieben, am Schluss sogar übers eigene Team gelästert …. auf jeden Fall verlieh er dem Rennen mit seiner Fahrweise etwas Würze und der zweite Platz ist auch voll gerechtfertigt.

    Zwischen Bruseghin und Pellizotti wurds ja überraschenderweise nochmal ziemlich knapp, zwei sympathische Fahrer, denen ich beide das Podium gegönnt hätte.

    Menchovs Leistung war durchaus so zu erwarten, zu Sella ja schon viel geschrieben.

    Van den Broeck, für mich die größere Überraschung als Brus, kannte den vorher gar nicht richtig. Hoffe er entwickelt sich nicht wie van Huffel und wird von Jahr zu Jahr etwas schlechter.

    Di Luca, halt am Mortirolo abgekackt, aber er hat schon mit viel Herz probiert am Tag vorher. Die Platzierung natürlich enttäuschend, aber seine Fahrweise an diesem Giro ordne ich durchaus positiv ein.

    Pozzovivo, ein Top10 Platz war ihm durchaus mal zuzutrauen. Potential nach oben eher nicht, aber auf diesem Niveau kann er sich sicher ein paar Jahre halten.

    Simoni, heut hat ers ziemlich locker angehen lassen. Hätte ihm natürlich einen etwas einen etwas glücklicheren Abschied von „seinem“ Rennen gewünscht, er hat aber nachgewiesen dass er durchaus noch auf der Höhe sein kann. Die Aktion gestern war für die Ehre, sein leidenschaftliches Kämpferherz wird bei meinem Lieblingsrennen fehlen.

    #659956
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 5264
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    @jaja: jetzt muss ich, nach erneuter Durchsicht deiner Vorschau, fast noch eine Lanze für FdJ brechen. Zwar nicht bereauschend jetzt (bin auch nicht wirklich Fan), aber auch nicht total untergegangen wie von dir prognostiziert. Am Anfang mit Veikkanen sehr präsent (der wohl doch eher einer fürs Tirreno als für 3 Wochen ist) und auch der Bäcker hat sich in den Bergen wacker geschlagen.

    #659957
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    19 Yoann Le Boulanger (Fra) Française des Jeux 1.01

    und hat heute ein ordentliches Zeitfahren hingelegt.

    #659958
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 10086
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von midas

    @jaja
    : jetzt muss ich, nach erneuter Durchsicht deiner Vorschau, fast noch eine Lanze für FdJ brechen. Zwar nicht bereauschend jetzt (bin auch nicht wirklich Fan), aber auch nicht total untergegangen wie von dir prognostiziert. Am Anfang mit Veikkanen sehr präsent (der wohl doch eher einer fürs Tirreno als für 3 Wochen ist) und auch der Bäcker hat sich in den Bergen wacker geschlagen.

    Ja, sie waren besser als erwartet. Wusste da nicht wie ich das farblich kennzeichnen soll. Werde da im Rückblick noch etwas zu sagen.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #659959
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ich konnte das EZF zwar nicht sehen, aber ich finde es trotzdem komisch das die Favoriten auf dem abschließenden Zeitfahren nicht ganz vorne mit dabei sind.


    #659960
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7428
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    @jaja:
    ich glaub cardenas war auch in den bergen öfters in fluchtgruppen. auch an der letzten bergetappe. wurde halt dort wieder geholt.

    #659961
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ähm, Bennati ist 7. geworden ?(
    Im EZF, wo sonst…


    #659962
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 21167
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Der KV findet das Resultat nicht so komisch wie alle… Pinotti? ZF Spezialist, gehört doch zu den Favoriten. Martin? Kann ZF, hat er doch gezeigt, auch nicht überraschend. Contador nur 11.? Contador ist kein Zeitfahrmonster, oder hat der KV was verpasst? Die Ueberraschung ist Bruseghin, schwächer als erwartet, den hätte der KV bei oder vor Contador erwartet. Contador selbst wäre weiter vorne auch keine Ueberraschung gewesen, einfach weil es fraglich ist wer von den ZF Spezis noch wirklich motiviert genug ist. 2. Ueberraschung Pellizotti, der weiter vorne ist als erwartet. Nur eine Sek hinter Menchov.. 1 Min auf Ricco und Sella…


    Leitplanke

    #659963
    chinaboy
    • Beiträge: 1417
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Kanarienvogel
    Der KV findet das Resultat nicht so komisch wie alle… Pinotti? ZF Spezialist, gehört doch zu den Favoriten. Martin? Kann ZF, hat er doch gezeigt, auch nicht überraschend. Contador nur 11.? Contador ist kein Zeitfahrmonster, oder hat der KV was verpasst? Die Ueberraschung ist Bruseghin, schwächer als erwartet, den hätte der KV bei oder vor Contador erwartet. Contador selbst wäre weiter vorne auch keine Ueberraschung gewesen, einfach weil es fraglich ist wer von den ZF Spezis noch wirklich motiviert genug ist. 2. Ueberraschung Pellizotti, der weiter vorne ist als erwartet. Nur eine Sek hinter Menchov.. 1 Min auf Ricco und Sella…

    sehr viele gute Zeitfahrer, welche zuletzt gestartet waren, zeigte eine außerordentliche schwache Leistung, schon nach 10.9 Km haben Nibali, Menchov, Larsson, Savoldelli, Leipheimer und Bruesghin über 40 Sekunde verloren.

    Ricco/Sella können zwar nicht zeitfahren, aber die waren wenigsten hoch motiviert, trotzdem lagen viel nicht Zeitfahrer ohne Motivation vor die beide.

    bezeichned war auch die Leistung von VdB und Di Luca, VdB lag 8 Sekunde hinter Di Luca, als gute Zeitfahrer er sollte auf jeden Fall voll fahren um Di Luca diese 8 Sekunde abzunehmen, trotzdem lag er nach 10.9 Minuten schon mit 1:10 als 70. dahinter. und was machte Di Luca, er verlierte gar 1:34.

    alle diese Tatsache kann mMn nur mit schlechte Windbedingung erklären.


    Old Path, White Clouds

Ansicht von 21 Beiträgen - 426 bis 446 (von insgesamt 446)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.