Giro d’Italia 2009 – Die 2.Woche

Home Foren Giro d’Italia Giro d’Italia 2009 – Die 2.Woche

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 115)
  • Autor
    Beiträge
  • #666709
    ReinscHeisst
    • Beiträge: 3089
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Tolle Etappe!
    Der letzte Berg toll!
    Die Abfahrt toll!
    Der kleine Stich am Ende auch toll!
    Alles toll heute! :D


    #666710
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Wie lange haben die denn heute wieder Tennis gespielt? :D

    Also ich konnte ab 15 Uhr die Livebilder bei Rai sehen, aber das war dann so langweilig, da bin ich kurz mal weggenickt. Hab mich dann entschieden, mal Waesche zu waschen, da machen dann die Kommentatoren ein Gewese um Pellizotti. Na, das war dann aber doch noch mal interessant. Schade fuer Pellizotti, dass es nicht gereicht hat. Um Garzelli ist es nicht so schade, der musste damit rechnen, dass sie ihn locker holen und er hat ja nun sein Augenmerk auch hauptsaechlich aufs maglia verde gerichtet, ist auch besser so.

    Di Luca dann wahnsinnig stark beim letzten Huckel, da konnten sie einfach nicht mehr folgen, Pellizotti, Menchov und Sastre. Basso wie immer bloed in der Abfahrt gefahren, saubloed. Wundert mich nur, dass sich Leipheimer hat reinlegen lassen und nicht Menchov.

    Armstrong hat sich dann wieder zu Leipheimer/Basso vorgekaempft, aber es hat nicht mehr gereicht (wollen wir mal grosszuegig unterstellen) mitzufuehren. Wenn Armstrong sich als Helfer versteht, wird er fuer Leipheimer noch echt wertvoll sein koennen in ein paar Tagen. Vielleicht koennen auch Horner und Popovych echt was fuer Leipheimer tun, also abschreiben sollte man Astana noch nicht. Auch Liquigas hat mit Pellizotti und Basso zwei starke Optionen, aber so langsam schwimmen ihnen die Felle davon.

    Was machen die auch fuer einen Quatsch? Wenn Basso Kapitaen ist, kann Pellizotti nicht Menchov und Sastre helfen, von ihm wegzukommen, egal ob vorne noch Di Luca ist oder nicht. Und Basso? Der muss volle Pulle nachfuehren, faehrt aber halbherzig. Irgendwie idiotisch.

    Und Chinaboy hat Recht! Die sollen doch mal was probieren, aber alle haben Schiss. Dabei zeigt doch das Beispiel Garzelli, dass man nicht gleich weg vom Fenster ist, nur weil man ne lange Flucht gefahren ist.

    Krasser Giro bis jetzt fuer Columbia und LPR, die haben ja fast alles abgesahnt!


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #666711
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20769
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    LPR unter Druck setzen… leicht gesagt.. .wie? Ok, Angriff nach Wurstrières. und? Sagen wir Szmyd wird nach vorne geschickt. Was kümmert das Di Luca? Ok, Astana schickt Läns und Horner? Und? Was kümmert das Di Luca? Richtig, die beiden sind im GK noch nicht weit genug weg, also fährt nicht nur LPR, sondern eben auch Liquigas. Die sind ja nicht blöd, die wollen alle nicht Di Luca schlagen sondern den Giro gewinnen. Und da bringt es niemandem was wenn man irgendwelche Horners oder Pellizottis oder was weiss ich fahren lässt. Eher noch hätte der KV mehr action von Diquigiovanni erwartet. Aber von den „grossen“ hier eher nicht. Weniger als auf der 4+5. Etappe noch… zu lange die Abfahrt, zu langweilig. Und der Giro entscheidet sich ab dem ZF. Und Monte Petrano, dann noch die 2 Bergankünfte.


    Leitplanke

    #666712
    Breukink
    • Beiträge: 3114
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Lapébie
    Basso wie immer bloed in der Abfahrt gefahren, saubloed. Wundert mich nur, dass sich Leipheimer hat reinlegen lassen und nicht Menchov.

    Nein.
    Es war der angeblich so starke Abfahrer Leipheimer, der geführt hat und nicht nur den Mörder sondern auch Mentschow (!) und Sastre ziehen lassen mußte.

    #666713
    ReinscHeisst
    • Beiträge: 3089
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    ja liwei dürfte das loch gerissen haben in der abfahrt, oder doch basso und liwei wollts zufahren dann..
    Di Luca nun schon 2:03 vor Basso, das is schon verdammt viel! Klar die Etappen für Basso kommen erst noch, aber aufholen ist immer schwerer als verteidigen. Und die Bonifikationen könnten für Di Luca am Ende noch Gold wert sein!


    #666714
    chinaboy
    • Beiträge: 1417
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Kanarienvogel
    LPR unter Druck setzen… leicht gesagt.. .wie? Ok, Angriff nach Wurstrières. und? Sagen wir Szmyd wird nach vorne geschickt. Was kümmert das Di Luca? Ok, Astana schickt Läns und Horner? Und? Was kümmert das Di Luca? Richtig, die beiden sind im GK noch nicht weit genug weg, also fährt nicht nur LPR, sondern eben auch Liquigas. Die sind ja nicht blöd, die wollen alle nicht Di Luca schlagen sondern den Giro gewinnen. Und da bringt es niemandem was wenn man irgendwelche Horners oder Pellizottis oder was weiss ich fahren lässt. Eher noch hätte der KV mehr action von Diquigiovanni erwartet. Aber von den „grossen“ hier eher nicht. Weniger als auf der 4+5. Etappe noch… zu lange die Abfahrt, zu langweilig. Und der Giro entscheidet sich ab dem ZF. Und Monte Petrano, dann noch die 2 Bergankünfte.

    die müssen nicht DiLuca bzw. GK angreifen, sondern der Tagessieg für DiLuca unerreichbar zu machen, wie auch immer. damit er gar nicht auf die Idee kommt, so zu fahren wie heute. Denn ohne die Vorbereitung von Liquigas und die Anreiz von Bonus-Sekunden würde es nie möglich, dass praktisch jeder um 30 bis 50 Sekunden auf ihm verlieren.

    es reicht daher ein Popo, ein Szymd oder einfach ein Zeits, ein was weisse ich auch immer in der Gruppe von Grivko oder gar Cioni zu plazieren.

    von der Stärke sollte LPR nie in der Lage sein, diese Etappe für DiLuca so zu kontrollieren, dass er nicht nur gewinnt, sondern noch mit großem Vorsprung.


    Old Path, White Clouds

    #666715
    chinaboy
    • Beiträge: 1417
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    bezeichned ist es auch, ausgerechnet die Kapitäne, die mit gute Helfer dabei sind, haben heute am meisten verloren:
    simoni, leipheimer, basso.


    Old Path, White Clouds

    #666716
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 5011
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Leider nur die Kurzzsfg. auf Eurosport gesehen, aber laut den Berichten ja durchaus ansprechend heute. Di Luca schon mit ganz gutem Vorsprung jetzt, so leicht wird er den im Crono nicht hergeben. Menchov jetzt auch wirklich mit guten Karten, als sehr solider Zeitfahrer auch. Allerdings ist er ja nicht dieser Abfahrtsspezialist (gut, der fällt auch mal bergauf hin wenns sein muss), ebenso wie Basso. Sehr spannend das ganze im Hinblick auf Cinque Terre, dort könnten sich auch Sastre und Pellizotti ganz gut metzgen, um mit den Ventilen zu sprechen.


    @Jaja
    : wie sah Gibo heute aus? Habe den Eindruck er kann immer noch gut mitfahren, aber um an so einer Attacke mitzugehen reichts nicht mehr ganz.

    Und Garzelli, sagte ich doch bei dem ist noch mehr Musik drin als bei Ihm.

    #666717
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    die ventile finden das schon krass. da kann`s ein gt-favo in einer abfahrt inkl. brandheissen kurven in der stadt mehr zeit rausfahren als bei einer kackschiss-bergankunft. irgendwie total idiotisch !! aber ok, muss man akzeptieren !!! haben`s die ventile kein problem damit.

    fakt ist, dass nun di luca vor dem zeitfahren folgende zeitreserven auf seine gegner hat :

    12 Denis Menchov (Rus) Rabobank 1.20
    3 Michael Rogers (Aus) Team Columbia – Highroad 1.33
    4 Levi Leipheimer (USA) Astana 1.40
    5 Franco Pellizotti (Ita) Liquigas 1.53
    6 Carlos Sastre (Spa) Cervelo Test Team 1.54
    7 Ivan Basso (Ita) Liquigas 2.03
    8 Thomas Lövkvist (Swe) Team Columbia – Highroad 2.12

    muss man di luca nun schlussendlich nach 10 gefahrenen etappen zu gute halten, hat er prima gemacht. einerseits di luca prima, anderseits die restlichen favs glanzlos. ist`s aber nun eben halbzeit beim giro. ok ok . !! zzzud.

    zur etappe heute ; begeistert sind die entil`s nicht. es fehlte der wirklich wahrhafte spruz, für ein WOW !! denke der radsportfan im allgemeinen ist ausgehungert, und gibt sich noch schnell mal zufrieden. L :P O :P L !!!
    er ist wirklich komplett von den schuhen, janusode. die liq`s sind dämlich gefahren finden wir. und das die armstrong -gruppe wieder zur erster verfolgergruppe aufschliessen konnte, zeigte wie volltrottelmässig die zusammengearbeitet haben. bei all den favs, die das gleiche interesse haben. ok ok !!! sollen`s doch. selber schuld. zeigt aber auch auf, dass di luca zeit gut machen konnte , nicht weil er bärenstark ist , sondern vorallem weil sast bas leip und co. unwürdig nachgefahren sind. hö !!

    des ventuztzokls favoriten auf den gesammtsieg nun :

    1. sastre

    sastre zeigt sich motiviert. wirkt bissiger und zäher als noch vor einer woche. grosses plus, dass zeitfahren für ihn, wie auch die etappen in der letzten woche. sastre wird sich steigern, davon sind wir überzeugt.

    2. leipheimer

    wird im 60er-chrono ins pink fahren. dann alles möglich. sehen wir aber leipi am berg schwächer wie sastre. und doch plus die mannschaft des ami`s . knapp !! verdammt knapper vorteil sastre bis jetzt.

    3. menchov

    wie auch immer. egal. ist`s ja total egal alles !!!! menchov kommt nun für die ventile vor basso. so, wie es ausschaut, entscheiden nicht wirklich die bergankünfte diesen giro. also : good bye basso ( bist eben bloss noch ein windelweich geklopftes dopingschnuggi ) und setzen`s die tils den russen aufs podium !!!!

    die luca wird abkacken. klassischer formabkack.


    102

    #666718
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    wirklich enttäuscht haben bis jetzt :

    mh, eigentlich nur er.

    dafür überrascht rogers.


    102

    #666719
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20769
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    1 Di Luca
    2 Sastre
    3 Basso
    4 MEnchov
    5 Pellizotti

    So und nicht anders. Eh ein Idiotenpack in diesem Forum. Alles Ignoranten.

    So kommt’s wenn der KV keinen Stream hat.. .Laune brillant, Frau hat Katze mit ins Bett genommen, pah, als ob die ein paar Würfe an die Decke nicht aushalten könnte. Seid halt ihr dran ihr niveaulosen Laberer


    Leitplanke

    #666720
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    niveaulosen laberer ; chinaboy und coolman ihr seid damit gemeint..

    kanarienvogel, was denkst du wie di luca am donnerstag gegenüber leipheimer und sastre abschneiden wird ? ok gegenüber simoni auch noch, dass ist was leichter einzuschätzen..


    102

    #666721
    Breukink
    • Beiträge: 3114
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    „In fact, I didn’t risk a lot,“ Di Luca told Cyclingnews. „I knew the descent and did it twice yesterday, so I risked what I needed to; three turns were difficult but the rest were without problems. I was actually very careful.“
    Am Ruhetag zum Zielort der nächsten Etappe fahren und die Strecke erkunden: Der Mann ist wild entschlossen.
    Allerdings war er am Sonnabend allenfalls mäßig. Das Ventil wird also wahrscheinlich recht behalten: Der bricht noch ein.

    #666722
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    So, jetzt endlich auch die Etappe anschauen können. Musste mich ja lange gedulden heute, dann aber in aller Ruhe alles geschaut, was Eurosport heute gezeigt hat. Lapebie, muss so ab 15:30 gewesen sein als die Euros drauf sind. Das erste was man sehen konnte war Garzelli an der Cima Coppi.

    Etappe hat mir gut gefallen, war jedenfalls nicht gelangweilt, wie auf den Bergetappen der ersten Woche, wo ich doch zwischendrin eifrig vorgespult hab. Garzelli gut! Wenigstens mal jemand, der beherzt angreift. Bergtrikot dürfte es locker werden. Wusste aber nicht dass er auch nicht Abfahren kann. Verliert da fast fünf Minuten! Dachte mit 6:20 oben in Sestriere, wenn er das halbwegs stabil hält, hat er ne Chance auf den Etappensieg. Hat ja auch auf die ISD´s drei Minuten verloren in der Abfahrt! Schade.

    Der letzte Anstieg sehr schön. Tolle Bilder, schöne schmale Straßen, viele Zuschauer. Könnte man öfter mal fahren.

    Pellizottis Attacke dann taktisch eigentlich gut von Liquigas. Di Luca hat auf Basso geschaut und hat ja dann auch selbst das Tempo in der Gruppe erhöht, gekippt ist das Rennen dann ja erst in der Abfahrt. Basso wie immer vorsichtig, di Luca springt nach vorne.
    Und im kurzen Gegenanstieg dann noch ein toller Antritt von di Luca! Schon sehr beeindruckend heute gefahren!

    Pellizotti heute deutlich stärker wie an der Seiser Alm. Menchov überraschenderweise nicht in der Abfahrt abgehängt, Sastre sieht man selten, muss aber aufpassen!

    Basso und Leipheimer natürlich die Verlierer des Tages. Basso dürfte sich schon ziemlich ärgern, wird wirklich eng für ihn! Leipheimer kann erstmal auf Donnerstag schauen und sehen.

    Midas: Simoni, naja. Gut mitfahren kann er sicher, aber so überzeugend war das heute nicht. Nie vorne gefahren, sofort abgehängt als di Luca angezogen hat. Dann eben mit Armstrong, Rogers und Soler in der Abfahrt Tempo gemacht und in die Basso-Gruppe zurück. Wenn er ne Etappe will, muss er denke ich vorher mal angreifen. Aus der Favoritenschar heraus reichts nicht mehr denke ich.

    Die Columbias dann neben den oben genannten noch die Verlierer. Rogers hat den Schaden noch begrenzen können, aber Lövkvist dürfte in der Realität angekommen sein. Ist aber natürlich immer noch gut dabei!

    Bin jetzt sehr gespannt auf das ZF. Erwartungen ja eigentlich eher geringe Abstände zwischen den GK-Fahrern. Leipheimer kann ins Rosane fahren, muss aber nicht unbedingt passieren. 1:40 muss er erstmal aufholen. Rogers auch ein Kandidat wohl. Dann interessant wie stark ist Basso? Viele Fragezeichen noch! Donnerstag abend können wir denke ich eine gute Prognose machen!


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #666723
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7418
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    das war sicherlich bis jetzt die beste etappe bei diesem giro. endlich ist auch mal was passiert. für dieses profil ist etwas gutes dabei rausgekommen. was garzelli da gemacht hat, hab ich nicht ganz verstanden. mit abfahrtskünsten kann das nicht viel zu tun haben. die war ja nicht so technisch wie die letzte abfahrt. di luca hat bis jetzt alles richtig gemacht. da ist doch schon ordentlich was an vorsprung zusammen gekommen.

    sastre sah heute aber auch gut aus. macht für mich bisher sogar einen besseren eindruck als an der tour letztes jahr. aber hier andere konstellation und stärkere gegner. trotzdem wird auf ihn zu achten sein. ebenso menchov. heute sehr gut und aufmerksam gefahren. stimmt also, dass er dieses jahr besser vorbereitet ist. leipheimer heute natürlich eher nicht so gut. da hätte er dranbleiben müssen. das basso das nicht packt, war ja irgendwo klar. irgendwann hat dann pellizotti vorne geführt und basso hinten. das war wohl der größte quark.

    so wie es jetzt aussieht entscheidet sich das ding zwischen sastre, menchov, leipheimer und di luca. ich glaube nicht, dass da sonst noch jemand kommt. dieses mal gibt es aber auch eine letzte woche. vielleicht ein problem für di luca. bei seinem letzten sieg war die dritte woche ja ganz schön mau und am zoncolan war er dann auch nicht mehr so überlegen wie zuvor. mal abwarten eventuell reduziert sich das ganze noch um di luca.

    bisher bin ich mit der konstellation sehr zufrieden. verspricht weiterhin spannung. und ich finde es doch mal gut, dass mehr ausländer mit guter form am giro sind. armstrong heute natürlich auch stark verbessert. ich denke das zeitfahren wird weiteren aufschluss über ihn geben.

    #666724
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Vor zwei Jahren hatte di Luca aber auch einen anderen Formaufbau. War schon in den Ardennen top (Dritter, Dritter, Erster), dann in der dritten Giro-Woche etwas schwächer. Wobei man das auch stark relativieren muss. Vierter am Zoncolan mit 31s Rückstand ist ja auch nicht gerade die Megaschwäche. Aber grundsätzlich richtig, eine schwere dritte Woche hätte ihn evtl. 2007 in Schwierigkeiten gebracht. Aber 2009 eher ein bedachter Formaufbau. Keine Ardennen (durfte er ja nicht), Trentino aber auch sehr zurückhaltend gefahren (OK am Ende mal ein Etappensieg), dennoch hat er seine Topform in diesem Jahr wohl punktgenau getroffen. Daher sehe ich bei ihm keine Schwäche in der dritten Woche. Einen schwächeren Tag kann er evtl. mal haben, aber eben danach auch wieder einen sehr guten. Hat jetzt schon 60s über Bonifikationen geholt. Kommen wohl noch einige hinzu. Wüsste momentan nicht wer ihn am San Luca schlagen sollte?? Außer es kommt eine Gruppe durch.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #666725
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20769
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    So Mordsschwer ist jetzt der Schluss 09 aber sowieso auch nicht.

    Blockhaus, Vesuvio und 15 Km ZF in Rom. 07 Zoncolan und 40 Km ZF.

    Wie coolman aber zum Schluss kommt Leipheimer dürfe man reinnehmen, Basso und Pellizotti aber nicht ist dem KV rätselhaft.


    Leitplanke

    #666726
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Wieder nix fuer die Ausreisser heute, aber doch nicht souniteressant die Etappe heute. Und dass das Tempo von Armstrong/Astana an dem Berg 20 km vor Schluss sehr hoch war, war zwar gut zu erkennen, aber nein wirklich, wozu denn? Der Berg hats einfach nicht hergegeben, selbst Cavendish ist drueber gekommen und war noch frisch genug, um gegen Farrar/Petacchi/Davis zu bestehen. Aber auch schoene Vorarbeit von seinem Team.

    Boasson Hagen hat scheinbar Gefallen an seinem Trikot gefunden. Nicht nur ist er beim Zwischensprint mit reingefahren, sondern hat auch beim Zielsprint nach getaner Arbeit durchgezogen und noch einen 7. Platz herausgeholt. Respekt junger Mann!

    Morgen natuerlich die Wahnsinnsetappe. Ich hab ja schon mal gemunkelt, dass die schlechten Zeitfahrer da 105-110 Minuten brauchen werden und das bleibt dann wohl auch dabei. Bin immer wieder ueberrascht, wie krass diese harte Pruefung sein wird. 97 in St. Etienne konnte es sich Jan Ullrich ja sogar noch erlauben, oben sein Rad zu wechseln, aber auch das ist diesmal ja sinnlos, weil es 2x hoch und runter geht. Und was man so hoert, liest und sieht (Rai), sind die Abfahrten megagefaehrlich, vor allem mit dem Zeitfahrrad. Da kann man wirklich nur Grossartiges erwarten und ich werde versuchen, morgen irgendwie 15.15 Uhr vor einen Fernseher zu kommen.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #666727
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Cancellara 137. der Gesamtwertung
    Millar 119.
    Danielson 95.
    Boasson Hagen 64.
    Voigt 52.
    Wiggins 38.
    Siutsou 21.

    Sonst noch jemand vergessen, der nicht unter den ersten 20 ist? Ich denke abr, dass hoechsten Wiggings und Siutsou voll fahren werden, Cancellara, Millar, Danielson, EBH, Voigt werden sich wohl schonen und nicht unter die Top 15 fahren.

    Soler 19.
    Kessiakoff 18.
    Cunego 17.
    Armstrong 16.
    Ten Dam 15.
    Seeldrayers 14.
    Popovych 13.
    Bruseghin 12.
    Valjavec 11.
    Simoni 10.
    Arroyo 9.
    Loevkvist 8.
    Basso 7.
    Sastre 6.
    Pellizotti 5.
    Leipheimer 4.
    Rogers 3.
    Menchov 2.
    Di Luca 1.

    Kann eigentlich doch nur Armstrong werden. Man muss zwar gut bergfahren koennen, aber es ist und bleibt ein Zeitfahren und wer die Zeitfahrmaschine gut beherrscht, der wird ueber diese Wahnsinnsdistanz im Vorteil sein. Was natuerlich auch hilft ist so ne Ueberform wie bei Di Luca. Aber das gewinnt er dann doch nicht.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #666728
    Breukink
    • Beiträge: 3114
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Lapébie
    aber es ist und bleibt ein Zeitfahren und wer die Zeitfahrmaschine gut beherrscht, der wird ueber diese Wahnsinnsdistanz im Vorteil sein. Was natuerlich auch hilft ist so ne Ueberform wie bei Di Luca. Aber das gewinnt er dann doch nicht.

    Ich kann mich nur an verschiedene Ankündigungen, mit einem normalen Fahrrad zu starten, erinnern.
    Hat auch jemand gesagt, daß er mit Zeitfahrmaschine starten wird?

    #666729
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Breukink

    Quote:
    Original von Lapébie
    aber es ist und bleibt ein Zeitfahren und wer die Zeitfahrmaschine gut beherrscht, der wird ueber diese Wahnsinnsdistanz im Vorteil sein. Was natuerlich auch hilft ist so ne Ueberform wie bei Di Luca. Aber das gewinnt er dann doch nicht.

    Ich kann mich nur an verschiedene Ankündigungen, mit einem normalen Fahrrad zu starten, erinnern.
    Hat auch jemand gesagt, daß er mit Zeitfahrmaschine starten wird?

    In der Procycling-Vorschau steht, die meisten wollten ein normales Straßenrad nehmen, nur Armstrong wollte ein paar „Aero-Komponenten“ einsetzen. Ist aber natürlich auch schon vor 6-7 Wochen gedruckt worden.

    Erkenntnisse von heute:

    – Xacobeo fährt auch mit
    – Marzano hat angegriffen
    – Cavendish hat klar gewonnen

    Wieviel Rückstand wird man morgen ungefähr haben dürfen, um in der Karenz zu bleiben? Erwarte zwar eher geringere Abstände zwischen den GK-Fahrern, dafür aber extreme Abstände zu denen, die weder das ZF, noch das Bergfahren wirklich erfunden haben. Evtl. purzeln da morgen einige raus. Soll ja wohl auch sehr kurvenreich das Ganze sein. Janschi meinte heute auf der Karte ähnelt es „einem Testkurs für Lenkkraftverstärker“ :D


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #666730
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    hauuuuuuuuuuu !!!

    bin`s rausgeflogen zum glück gespeichert den ersten teil :D

    cancellara :

    er wird bis km37 bestzeit fahren. der erste streckenabschnitt liegt ihm, zudem er auch noch ein famoser abfahrer ist. will er diese km37-bestzeit überhaupt ? die ventile sagen ja !!! der zweite anstieg dann aber zu steil. aber man weiss ja nicht, was der berner bei der mk37ermarke an vorsprung hat !!! jedenfalls, er wird es versuchen, davon sind die ventile überzeugt. sicher nicht in topform. hauuuuuuuu !! daher die länge eher ein minus für ihn. aaaaaaaaaaaber, wirklich alles möglich. DAS wäre die etappe für cancellara aus dem loch zu kommen !! ventileje : sieg oder dann wegen dem zweiten hügeli, abbruch der pace, also einsicht, beine hängen, platz 25.

    armstrong :

    he he !! opilein :D !! hauuuuuuu !! vorbereitung wissen wir, mistkarre !! ok o knf ok !! aaaaaaaaber ; sehen`s die ventile den ami ähnlich wie den innerschweizer. schwer abzuschätzen. tatsache ist aber; er wird es versuchen. und wem könnte diese strecke besser liegen als armstrong. ok, negativ. rennpause-alter-vorbereitung. aber arm bleibt arm. dass sollte man sich dann bei der tour bewusst werden. gegen den 100% arm hatten`s die früher kein brot. ok, dass heisst doch, ein 90% arm ist wie ein 100 % evens. tour, ok eben tour. zurück zum giro !!!! diese 60 km sind total vorteil armstrong !!! wie bei cancellara; alles möglich. die ventil`s : a u f g e p a s s t !!! zudem muss er so oder so volle pulle fahren ( infos für leipheimer ).

    leipheimer :

    gib`s eigentlich nicht viel zu sagen. geprüfter siegreicher mann über solche distanzen. von den 16 köpfen der ventil`s der favorit schlechthin. kann`s aber auch gut möglich sein, wenn di luca und lepis unterwegs sind, di luca 4 minuten hinter arm, leipi 1″ vor arm. leipi rausnimmt für tagessieg arm. ja kann sein !!!!!!!! o mann !!!

    sastre :

    der den ventilen immer mehr sympathischer werden`s spanier ist der schärfste gegener der drei oben genannten weissgesichter. die strecke sollte im top im bauch wie auch kopf liegen !!! hauuuuuuu !! jo voll. sastre wird bestimmt zumindest auf podium fahren, chrono wie gk.

    menchov :

    unberechenbar. wird mit der brechstange dieses chrono absolvieren. mental scheint der russe den ventilen nicht so auf der höhe zu sein. könnte schwierigkeiten im kopf bekommen der gute, so lange alleine unterwegs. ganz sicher top 6.

    basso :

    :D eins steht fest; will, kann oder möchte basso diesen giro noch gewinnen, dann muss der morgen einen gewaltigen spieleinsatz geben. basso muss aufs podium. die ventile sagen rang 9. das ist nicht mehr der basso wie er einst war. wäre er das, form hin oder her in der ersten woche, hätte man das gesehen. zudem die beiden abfahrten, könnten sich zusätzlich auswirken, zeitverlust.

    di luca :

    die ventil`sis finden di luca ok. mal lustig, mal killerblick, dann einbruch, oder vielleicht auch totaler einbruch. man kann es drehen und winden wie man will, diese 60 km werden für den italiener das jüngste gericht sein bei dem giro. di luca kann unmöglich; steigungen, bergsprints und zeitfahren nur für sich selber beanspruchen. das widerspricht einer jeder logik. seine form wird morgen mit bestimmt noch nicht in den keller stürzen. aber 60km chroni für diesen di luca :D keine toptenplatzierung.

    rogers :

    dazu wollen und können sich die ventile nicht äussern. wir kennen diesen australsdirren kurzgeschorrenen hippie zu wenig. gutes team. ja. hat ihm gut getan. der fühlt sich wohl. dem geht es gut. aufgepasst auf rogers !!!!

    bruseghin :

    kann durchaussein dass der seinen persilschein noch heute abend irgendwo hinter dem hotel in ein drecksloch wirft. ölt sich dann einen 3 liter pot belge hinter die binde und gewinnt. wohl eher nicht, aber durchaus denkbar.

    simoni-er-millar-voigts und konsorten alles bloss statisten am donnerstag :rolleyes:

    pellizotti :

    haben`s die ventile vergessen :D nicht absichtlich. nein. die veiteile sind immer unbefangen und antennen. wer weiss. die til`s denken, dass pellizotti einer der besten drei italo`s morgen im ziel sein wird.

    loevkvist :

    gespannt ohne erwartungen. lassen uns aber gerne überraschen. zu lang .


    102

    #666731
    ReinscHeisst
    • Beiträge: 3089
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Läns wird wohl einfach ne intensive einheit für morgen noch eingelegt haben!
    Hohes Tempo, hohe Trittfrequenz bergab gefahren!
    Läns wird da sein morgen, ziemlich sicher.
    So wie Jannn damals.


    #666732
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    :D


    102

    #666733
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    morgen geht im radsport die spannendste gt-etappe seit jahren über die bühne.

    giiiiiiro !!!


    102

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 115)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.