TdF 09 – letzte Woche

Home Foren Tour de France TdF 09 – letzte Woche

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 143)
  • Autor
    Beiträge
  • #567967
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    beginnt mit einem Ruhetag. Montag-Ruhetag hieß es früher immer. Da musste man Bier zu Hause haben. PROST!

    #668758
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Interessanter als Dienstag auf jeden Fall. Prost.


    Leitplanke

    #668759
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Carlos Sastre ein Held!

    Die Cyclingnewskommentare natürlich dämlich wie immer, was Sastre aber sagt gefällt dem KV.


    Leitplanke

    #668760
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    gefällt dem pony auch. im Vergleich zu früheren Tour(en) mit armstrong, waren die doch noch langweiliger. es wurde ein duell heraufbeschworen, was nie eins war. spannung erzeugt mit worten. da war die luft immer schnell raus. die hatten damals ihre rolle(kasper) zu spielen. heute genau so.

    #668761
    EL CHABA
    • Beiträge: 1242
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    starke worte ,,,


    #668762
    EL CHABA
    • Beiträge: 1242
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    #668763
    Möve
    • Beiträge: 2766
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    puuuh wenn jetzt Contador nochmal Zeit gutmacht udn mit vielleicht noch mehr als 2 Minuten nach Montelimar kommt hilft nur noch ein Wunder in Form eines leichtfertigen Hungerast-Contes den Prudhommes dieser Welt um die totale Blamage abzuwenden. Dann hätten wir 2 Wochen Langeweile aushalten müssen mit dem Ergebnis, dass trotzdem alles vor dem Ventoux entschieden ist…


    Original von ReinscHeisst
    der klügere vogel hat recht!!!

    #668764
    Kaervek
    • Beiträge: 287
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Ja, schon schade, dass Albert gestern so gut war. Ohne ihn wär’s nämlich noch richtig spannend. Armstrong vorne 8o , aber nicht der beste am Berg… das wären gute Voraussetzungen für die nächsten Tage. Aber so? Andy war gestern auch nicht so toll. Am Ende war er nicht mehr so weit vor den anderen.

    Klar, hoffen kann man immer; aber das habe ich während der 7 Armstrong-Jahre schon vergeblich gemacht; werde es jetzt nicht mehr tun – auch wenn der Armstrong nun Contador heißt.

    Morgen… auf jeden Fall schöne Landschaft. :D
    Wäre auf jeden Fall schön, wenn am Großen schon was passiert, also zumindest das das Gruppetto von Anfang an kämpfen muss und eine kleine Gruppe über den Pass fährt. Falls einer aus den Top 10 Schwächen zeigt, würde das vielleicht was werden… na ja, der Conquistador wird sich schon nicht abhängen lassen.

    Armstrong in einer Gruppe wäre natürlich lustig. :D

    Ändy gibt sich ja noch angriffig…. hmmm…. bestimmt probiert er was…. auf den letzten km zum Kleinen.

    Also meine Theorie, die ich schon lange habe, die aber anscheinend nicht korrekt ist, da sie quasi in keinem Profirennen Anwendung findet: wenn einer so stark erscheint wie A.C., dann kann man nur noch probieren in platt zu fahren, d.h. gemütlich rollen an dann am letzten Berg mal Gas geben, sondern eine komplette Etappe schnell fahren. Ein Beispiel aus meiner eigenen Erfahrung: wenn ich mit einem Radkollegen einen Berg um die Wetter hochfahre, darf ruhig länger sein (z.B. 1h Fahrzeit), dann ist es nahezu egal wie viel wir davor schon gerollt sind (solange es langsam) war, er wird oben eher ankommen. Das kann er einfach besser. Je kürzer der Anstieg, desto größer der Vorteil. Wenn aber vorher auf der Tour schon ein paar Schwierigkeiten waren und wir auch dort nicht gebummelt haben, dann wird er am Wettenberg platt sein und ich werde eher oben sein (möglicherweise auch platt, aber nicht so sehr wie er).
    Ein Beispiel von den Profis: vermutlich sind Chavanel und Hausler ungefähr gleich stark am Berg – wenn sie frisch sind. Aber am Donnerstag war Chavanel platt nach der langen Fahrt (warum ist egal) und er konnte nicht mehr mit Hausler mithalten.

    D.h. voller Angriff muss die Devise heißen. Nicht erst gemütlich sich von mehreren Teamkollegen hochziehen lassen. Nein, z.B. Saxo Bank dürfte nur mit den Schlecks über den ersten Pass kommen (also Fränk gibt alles bis zum Fuße des Kleinen Wauwau).
    Klar, es ist nicht unwahrscheinlich, dass der stärkste bei Bergsprints wie gestern auch nach einer harten Etappe am stärksten ist, d.h. das der Attackeur am Ende sogar noch mehr verliert. Aber man muss halt was probieren….
    davor mal so richtig einzubrechen hat wohl jeder Profi irgendwie Angst…. ok, Landis die Ausnahme, aber der hat sich ja auch künstlich aggressiv gemacht… (Testosteron sollte Pflicht für solche Etappen werden!).

    So, das musste einfach mal gesagt sein. Diese Profis scheinen davon ja nix zu verstehen. :D

    Ich erwarte wenig Spannung für morgen.


    Ich bin der Erstnick vom Ventil!!!

    #668765
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ich meine eines trifft sicherlich zu. wenn man es nicht versucht, kann man auch nichts gewinnen. und dazu sollte man jede etappe nutzen. im gegensatz zu den meisten hier finde ich es gut wenn contador gewinnt. ist einfach der beste. außerdem sehr schön leichtfüßig am berg. sehe ich mir gerne an. seine attacke in verbier hat mich an die von armstrong 2001 in alpe d’huez erinnert. allerdings würde ich gerne ein tolles rennen sehen.

    nun, wenn ich jetzt andy schleck wäre und gewinnen will und alles ab dem zeiten platz egal wäre, müsste ich immer etwas vor dem letzten berg tun. contador kann ja schlecht am vorletzten berg wegfahren z.b. am dienstag. da ist es zu weit. da kann man ihn angreifen und versuchen eine grupppe zu bilden, vorher schon fahrer vorne rausschicken. sicher, so bald sich die zahl auf zwei fahrer verringert inklusive contador, muss der nur noch dranbleiben. muss halt der andere wieder langsamer fahren und dann kann ein anderer angreifen. nur so kann ein stärkerer fahrer bezwungen werden. aber da müssten alle gegen ein team fahren. sozusagen 180 gegen 9 oder so ähnlich. das wird nicht passieren. wenn jetzt natürlich klöden und armstrong so stark sind wie die anderen, hat man verloren. dann kann immer einer von denen mitgehen. aber die könnte man im späteren verlauf vielleicht noch einmal distanzieren. ein beispiel fällt mir vielleicht doch ein. 2005 am col de la schlucht. armstrong konnte nicht jedem hinterherfahren. also nicht ullrich, vinokourov und klöden. selbst wenn er damals der stärkste war. letztendlich alles reine theorie.

    #668766
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20756
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Versuchen ja, aber doch nicht am grossen oder kleinen Berni..

    der grosse zu weit weg, der kleine…evtl mal ein Profil anschauen?


    Leitplanke

    #668767
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    warum heisst der kleine berni nicht der flachere berni?
    der grosse ist ja auch nur oben etwas steiler. aber ewig lang…

    kleiner berni

    grosser berni

    #668768
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    wie wird das wetter?

    #668769
    Marillenknödel
    • Beiträge: 1277
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    In der Gesamtwertung wird sich heute nicht viel ändern denk ich. Aber ein Angriff von Evans wär nicht unwahrscheinlich heute.

    #668770
    Radsportverrückt
    • Beiträge: 1475
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Einzig ein Angriff in der Abfahrt wäre sinnvoll.

    http://06.live-radsport.ch/details_14321/Tour_de_France_2009__Das_Beste_kommt_zum_Schluss.html

    Quote:
    Die Abfahrt vom kleinen Bernard ist vor allem im unteren Bereich höchst anspruchsvoll mit alleine 19 Spitzkehren. Dazu kommen noch einige andere Kurven.

    Also wieso es nicht hier versuchen?


    Es muss weitergehen. Aber nicht mit dieser UCI.

    #668771
    Kaervek
    • Beiträge: 287
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Wetter soll gut sein.

    Es geht doch nicht darum, was sinnvoll ist. Natürlich ist diese Etappe nicht prädestiniert für einen frühen Angriff. Aber: Ich will unterhalten werden. Dafür müssen die Fahrer nicht intelligent fahren. :rolleyes:


    Ich bin der Erstnick vom Ventil!!!

    #668772
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ich erwarte heute eine schöne Etappe. Und wenn Milram mal ne Etappe gewinnen will, dann sollten sie heute auf Peter Velits setzen. Früher hätte ich das auch mal Wegmann zugetraut, aber mit dem ist ja nicht viel los zur Zeit.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #668773
    Saedelaere
    • Beiträge: 2591
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ja auch so jemand wie Rogers könnte es heute mal noch versuchen. Auf das Zeitfaahren sollte er nicht nur setzen. Nachdem das bei ihm mit dem GK wieder nix wird könnte er ja noch versuchen ne Etappe zu gewinnen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass Martin heute mal was versucht. Ich denke die Rollerberge liegen ihm deutlich mehr.
    Ach und die Schlecks müssen es ja auf alle Fälle versuchen. Denn wenn Andy auf einen schlechten Tag bei Conatdor hofft muss er ihn auch heute mal antesten.

    #668774
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    die schlecks sind zu beschissen in der abfahrt als dass man heute von ihnen was erwarten könnte..

    hincapie – kreuziger – karpets – casar – menchov – moncoutie – pellizotti – voigt – cancellara – moreau – voeckler – bruseghin – dessel und wenn fabü oben beim kleinen bäri noch dabei ist putzt er.


    102

    #668775
    Kaervek
    • Beiträge: 287
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Und natürlich kann man nicht nur innerhalb einer Etappe versuchen den Stärksten platt zu fahren, sondern auch über mehrere Etappen: d.h. heute den ganzen Tag Vollgas, so dass der kleine Albert heute abend mit Aua-Beinen ins Bett geht…


    Ich bin der Erstnick vom Ventil!!!

    #668776
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7416
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Kanarienvogel
    Versuchen ja, aber doch nicht am grossen oder kleinen Berni..

    der grosse zu weit weg, der kleine…evtl mal ein Profil anschauen?

    blabla. wenn es eine flachetappe wäre könnte ich die kritik verstehen. klar ist das profil heute nicht ideal. aber nach deiner logik würde nur übermorgen bleiben. nur am schlussanstieg kann man den besten nicht aus den schuhen fahren, da fährt er einfach weg. das profil gibt es her also los. außer man ist mit platz 2-10 zufrieden. geht ja auch noch ums podium auch da müssen die anderen etwas versuchen.

    #668777
    Zottel
    • Beiträge: 74
    • Amateur
    • ★★★

    Hauptsache beide Bergwertungen gewonnen;
    aber morgen wird es hart! eigentlich fehlt Attacke von Sastre, 2.A. Schleck, 3.Armstrong, Contador, Nibali, Wiggins

    #668778
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ich denke mit armstrong darf noch bis zum samstag spekuliert werden. aber die „aufholjagd“ heute wird von den medien komplett idiotisch überbewertet. die strasse wurde flacher und die schleck-gruppe donnerte nicht mehr 100 %. das war auch schon alles. aber der amerikaner zeigt moral, was man von einigen anderen nicht behaupten kann !!! armstrong wird im zeitfahren eine tolle vorstellung abliefern, die ihn aufs podest bringt. morgen aber was abkacken..

    wiggins einfach nicht ganz putzt.


    102

    #668779
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Doch eine recht interessante Etappe (was auch daran liegen könnte, dass ich die langweiligen Phasen gut mit Lernen überbrücken konnte). Aber als so zur Hälfte des kleinen Bernis Pellizotti anfing die Gruppe zu sprengen und die Saxos hinten Tempo gemacht haben, hab ich die Unterlagen dann doch beiseite gelegt.

    Astarloza muss ich sagen jemand, der so einen großen Sieg mal absolut verdient hat. In den letzten Jahren eigentlich immer wieder angegriffen (nicht nur bei der Tour). Sehr offensive Fahrweise, schön dass das heute belohnt wurde. Zumal er das auch clever gemacht hat. Am Anstieg nicht von Pellizottis unrhythmischer Fahrweise beeindrucken lassen, schön sein Tempo durchgezogen und am Gipfel dann ja wieder dran.

    Die Abfahrt dann auch ziemlich faszinierend (bis auf den bösen Sturz von Voigt). Unglaublich der Kampf der beiden führenden Gruppen. Konnten diese minimale Lücke von 15s einfach nicht schließen, bzw. erst als Astarloza schon weg war.

    Die ASchleck-Attacke gut, aber an diesem Berg ging einfach nicht mehr. War wohl dieses kurze steilere Stück, oben dann aber zu flach der Berg. Armstrong dennoch komisch, macht erst nix und fährt dann in einem Sprint nach vorne. Was war das? Probleme in steileren Stücken? Morgen werden wir mehr sehen, denke am Romme muss es SaxoBank probieren, nur sehr kurze Abfahrt danach bis zum Columbière, der ja auch nicht zu lang ist.

    Stark heute Moreau! Eigentlich bis heute nicht wirklich gemerkt dass er mitfährt (OK, Samstag in seiner Heimat ein bisschen gewunken), aber heute erstmals gezeigt, dass er auch noch was kann. Le Mevel auch in der Gruppe, hält sich stark!

    Evans schon überraschend dass er hier Probleme hat. Scheint wie im Vorjahr einfach bei der Tour in der dritten Woche nicht mehr die Topform zu haben. Der Formabbau aber diesmal noch extremer. Soll einfach mal den Formaufbau nach hinten verlagern. Erste Saisonphase März/April braucht er eigentlich nicht so viel gewinnen, soll er mal ruhiger angehen lassen und dann eben nicht schon bei der Dauphiné die Topform haben. Sicher leichter gesagt als getan, aber er kanns ja mal versuchen. Gewinnen wird er die Tour wohl dennoch nicht mehr, die Chance war 2008.

    Ahh, van Hummel hats geschafft heute! Weiterkämpfen. Sogar relativ gut gehalten heute, nur sieben Minuten aufs letzte Gruppetto und insgesamt nur 34 Minuten. Aber morgen wird schon hart werden. Muss ja wohl schon am Roselend reißen lassen…


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #668780
    ReinscHeisst
    • Beiträge: 3089
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    morgen wirds wohl geschehen sein um van hummel, aber heroischer kampf hinter dem gruppetto :D :D
    wenn er am roseland schon seine 7-8min auf die favo gruppe hat und saxo dann ab dem romme ramba zamba spielt muss er wohl fliegen gehen!


    #668781
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    evans hat form, ohne zweifel. der hat schlicht und einfach aufgegeben..


    102

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 143)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.