Tour de France Jan Ullrich

Home Foren Tour de France Tour de France Jan Ullrich

Ansicht von 25 Beiträgen - 676 bis 700 (von insgesamt 782)
  • Autor
    Beiträge
  • #592563
    Statistikzwerg
    • Beiträge: 227
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Nicht zu vergessen

    Hinault 78 – 86 8 Teilnahmen 7 mal angekommen, davon 5 Siege 2 mal 2.

    ist zumindestens konstanter als Ullrich bisher
    ’96 bis ’05 8 Teilnahmen; ohne 05 7 mal im Ziel 1 Sieg, 5 x 2 und 1 x 4

    #592564
    Statistikzwerg
    • Beiträge: 227
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Zoetemelk 70 – 85 15 Teilnahmen immer im Ziel von 70-82 bis auf 74 (nicht gestartet) und 77 (8.) immer Top 5 davon 6 x 2 1 x 1 und 85 mit 38 Jahren immerhin noch 12.
    Ullrich kann das noch schaffen er muß einfach noch 7 Jahre weiterfahren. :D

    #592565
    Mecklenburger
    • Beiträge: 87
    • Amateur
    • ★★★

    Mit den heute auf Rasmussen gewonnen 38 sec hat sich Jan den letzten Kick fürs ZF geholt. Rasmussen tat im Interview sehr selbstbewußt für das ZF, dies wird ihm aber nichts nutzen, er wird den 3.Platz an Jan abtreten müssen.

    #592566
    chinaboy
    • Beiträge: 1417
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    was heisst konstanter?????
    Kirsipuu ist konstanter als alle!!!!!!!!
    11 Teilnahme, 11 vorzeitig ausgestiegen.


    Old Path, White Clouds

    #592567
    ThePsyclist
    • Beiträge: 72
    • Amateur
    • ★★★
    Quote:
    Original von Mecklenburger
    Mit den heute auf Rasmussen gewonnen 38 sec hat sich Jan den letzten Kick fürs ZF geholt. Rasmussen tat im Interview sehr selbstbewußt für das ZF, dies wird ihm aber nichts nutzen, er wird den 3.Platz an Jan abtreten müssen.

    Sehr richtig, sehr richtig.
    Ich zieh meinen Hut vor Ulle. Kämpfen bis der Arzt kommt, das will ich sehen. Weiter so!!!

    #592568
    Gretzky
    • Beiträge: 161
    • Jungprofi
    • ★★★★

    Habe neulich geschrieben, dass Ulle auch in Zukunft keine Chance auf den Tour-Sieg hat. Vielleicht muss ich die Meinung revidieren.
    Wenn ich die letzten Tage sehe.
    Insgesamt wird er die Tour sicher weniger als 2 Minuten hinter Basso beenden.
    Und das nach den beiden Stürzen.
    Wenn Ullrich im nächsten Jahr die gleiche Form, keine Stürze kommen und ein Hungerast darf natürlich nicht wieder vorkommen, dann hat er Chancen.
    Hängt natürlich auch vom Parcours ab. Zwei lange Zeitfahren wäre gut für Ulle. Ein Bergzeitfahren auch nicht unbedingt schlecht.
    Und mit der Verpflichtung von Rogers sollte T-Mob im MZF auch nicht schlechter sein als mit Vino.


    Es gibt kein schlechtes Wetter zum Rad fahren, nur schlechte Kleidung.

    #592569
    bmrberlin
    • Beiträge: 59
    • Amateur
    • ★★★

    Leute, wir müssen die Wolkenschieber engagieren, damit es morgen „Ulle“-Wetter gibt. Sonst wird aus dem Etappensieg nichts, den wir ihm alle wünschen. ;) ;) ;)


    Infiziert durch den Onkel, habe ich als kleiner Junge immer die Fahrer des BRC Endspurt angefeuert. Und es gibt Namen, die noch immer präsent sind: Grzesik, Irrgang, Vorpahl und Wolfgang Schulze.

    #592570
    KlausAngermann
    • Beiträge: 456
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Also was mir gestern aufgefallen ist, habt ihr die beine von Jan im Vergleich zu Lance und Ivan gesehen, hamemr, is aber ein nachteil für Jan. Hat di Bild ja sogar schon drüber geschrieben. Die sind ja fast doppelt so dick / muskulös

    #592571
    Veloce stanco
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4410
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Tja, der vielzitierte grosse Motor. Mächtig Hubraum !!
    Die Waden von dem erinnern an einen Boxermotor. Unglaublich wenn man die Dinger von vorne sieht.

    Hoffentlich hat er am Samstag die besten Beine und holt sich mit diesen Stampfern den Tageserfolg.

    (Dann muss der Lance den Sprint in Paris gewinnen :D )


    pompa pneumatica

    #592572
    gastoncc
    • Beiträge: 599
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★
    Quote:
    Original von Veloce stanco
    Tja, der vielzitierte grosse Motor. Mächtig Hubraum !!
    Die Waden von dem erinnern an einen Boxermotor. Unglaublich wenn man die Dinger von vorne sieht.

    Hoffentlich hat er am Samstag die besten Beine und holt sich mit diesen Stampfern den Tageserfolg.

    (Dann muss der Lance den Sprint in Paris gewinnen :D )

    Echt wahr; wenn man die Podiumsbilder von 1997 sieht, wird der UNterschied sehr deutlich.
    Eigentlich nicht verwunderlich daß er in den Bergen nicht mehr so dynamisch fahren kann.

    #592573
    stony_desert
    • Beiträge: 344
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    die haxen sind echt um so viel angeschwollen seid damals?

    sie schwellen auch unterm fahren durch das mehr an blut an das kann auch einiges ausmachen.

    normalerweise brauchen aber straßenradler nicht unbedingt so dicke beine (abgesehen von den sprintern). macht ullrich noch immer so viel krafttraining das hat ihm doch die knie leicht hin gemacht wenn ich mich nicht täusche.

    #592574
    KlausAngermann
    • Beiträge: 456
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    http://www.bild.t-online.de/BTO/sport/tour/2005/aktuell/07/22/t__mobile__boss/t__mobile__boss.html

    besoners die frage mit den trainingsplänen sagt doch einiges aus, leider. und der davor mit dem inhalt was er zwischen tds und tdf gemacht hat..oh man…aber ich finde das klingt von dem ludwig so, als ob jan irgendwo um platz 20 ist..ich mien ohne die stürze wäre er sicher nur paar sekunden hinter basso, denke mal die sekunden aus dem mzf..ich mag den ludwig eh ned, sorry, is ned alle über einen kamm, aber das is n unsympathischer ossi, da sind ete und acuh jan wesentlich freundlicher von der art her.

    #592575
    Veloce stanco
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4410
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    T-Mobile-Boss gibt zu:
    „Auch ohne Stürze hätte
    Jan keine Chance gehabt“

    Von der Tour berichtet JOACHIM LOGISCH

    Olaf Ludwig (45)

    Ex-Profi Olaf Ludwig (45) zählt zur T-Mobile-Teamleitung. Im nächsten Jahr ist er sogar der neue Ullrich-Boss – Walter Godefroot (63/Belgien) geht in Ruhestand.

    BILD: Sind Sie mit Ullrichs Leistung zufrieden?

    Ludwig: „Jan hat zu Beginn der Tour de Suisse die Zeitfahr-Spezialisten geschlagen. Doch in den zwei Wochen danach bis zur Tour ist es ihm nicht mehr gelungen sich zu steigern.“

    BILD: Er war vorm Tour-Start durch die Heckscheibe eines Begleitfahrzeugs gestürzt.

    Ludwig: „Der Sturz kann alleine nicht die Begründung sein. Er machte keine 70 Sekunden im Zeitfahren aus.“

    BILD: Danach ist Ullrich auch im Rennen gestürzt.

    Ludwig: „Jan wäre ohne die Stürze besser gefahren, vielleicht wäre er näher an Rasmussen und Basso dran. Gewonnen hätte er diese Tour wohl nicht.“

    BILD: Hat er zu wenig trainiert?

    Ludwig: „Ich weiß nicht, was er noch zwischen Schweiz-Rundfahrt und Tour-Start trainiert hat.“

    BILD: Kennen Sie seine Trainingspläne nicht?

    Ludwig: „Nein. In den Verträgen steht: Training ist allein Ullrichs Sache.“
    BILD: Was wollen Sie ändern?

    Ludwig: „Wir müssen analysieren. Wie hat es Armstrong gemacht? Was können wir besser machen? Wir wollen mit Jan noch einmal die Tour gewinnen.“

    Was ist das eigentlich für ein Laden? In dem Vertrag steht, Training ist Sache von Jan. Wer lässt sich denn so einen Vertrag für dieses Geld aufdrücken. Die müssen so geil auf den Jan und seine Werbewirkung gewesen sein, dass Sie jeglichen Verstand verloren haben.
    AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH !!!!!

    Demnächst (gehört nicht hier rein) unterschreibt der Ballack einen Vertrag bei Bayern, darf aber die Vorbereitung ohne Wissen des Herrn Magath gestalten.
    (Der Vergleich hinkt etwas, aber mir ist jetzt kein besserer eingefallen)


    pompa pneumatica

    #592576
    Stefu
    • Beiträge: 2394
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Naja, aber wenn isch herausstellen sollte das es tatsächlich die TdS und die Zeit danach war die Ullrich den Sieg gekostet hat stehen in erster Linie er selbst und vor allem Pevenage in der Schusslinie.
    Man kann von Kummer nicht verlangen das er die letzten beiden Wochen vor Tourstart Ulle (einem erfahrenen Rennfahrer mit pers. Betreuer) rund um die Uhr auf den Füßen steht (Teamnominierung, Vertragsverhandlungen, Zabel trösten,…).
    Und was helfen die klügsten Tainingspläne (er hat doch diesen Fuzzie in Italien) wenn der Fahrer sich offensichtlich nicht dran hält und lieber mit Steinis Schwester rummacht?

    #592577
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ähm, man könnte das auch einfacher sehen und ohne aggressionen gegenüber trainer, teamleitung ect. :

    armstrong ist einfach besser als ullrich und damit basta. da muss man gar nicht lange bei jemanden anderem einen fehler suchen, weil es dieses jahr gar keinen fehler gab. ullrich war bestens vorbereitet zur tour, basta. und die stürze sind sicher nicht die schuld an seinem 4. platz im gk vor dem zeitfahren. erkennt dass doch einfach mal an, und zwar ganz deutschland. ullrich hat gekämpft und bringt einfach nicht mehr, basta !!!


    102

    #592578
    Veloce stanco
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4410
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    So gesehen muss T-Mobile ja dann nichts analysieren .
    Alles im Lot. Nächstes Jahr wieder so.

    So lange Tante Hedwig den netten Jan kennt und dem Enkelchen ein rosa Handy kauft, alles bestens :D


    pompa pneumatica

    #592579
    Ventoux
    • Beiträge: 1326
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    @Ventil: Wie langweilig. Dann würden doch 75 % der Forumsnutzer ihre Agressionen in anderen Threads auslassen. So sind sie wenigstens komprimiert und man kann sie (meistens) überlesen.

    #592580
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 5199
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Da hat das Ventil wohl recht.

    #592581
    radfahrer
    • Beiträge: 207
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Ausserdem hat das Ventil unrecht.
    Niemand hätte Probleme damit, wenn der Armstrong einfach nur besser wäre. Das er das seit Jahren ist, ist wohl auch jeden bekannt. Es ist aber immer schwieriger einzusehen, dass Ulle ein unglaublicher Lautsprecher geworden ist und das allein nervt mich eher an. Sichtbar werden jedes Jahr Fehler gemacht, die es eigentlich zu verhindern gilt, aber es werden immer mehr und das ist nicht einzusehen, zumal er auch dieses Jahr wieder angetreten ist, um ein wirklicher Gegner für Armstrong zu sein.
    Hier einfach mal meine Auflistung, auch wenns nervt.

    – Scheiss Frühjahr, private wie gesundheitliche Rückschläge, obwohl diese angeblich mit der Form nichts zu tun haben. Über wiederkehrende Gewichtsprobleme möchten ich erst gar nicht reden. Hinzufügen möchte ich nur, dass er zwölf Monate im Jahr sein Geld als Radprofi verdient und nach meiner Meinung sollte er so langsam auch einmal damit anfangen dementsprechend zu leben.

    – Die Saison fangt wie so oft während der Schweizer Rundfahrt statt. Aber was sehe ich da, die Beine des Herrn Ullrich ähneln die eines Bodybuilders. Ich habe es während der Schweizer Rundfahrt schon angedeutet und der Herr Thurau wohl auch. Es ist aber irgendwie klar, dass diese Muskelpakete früher am Berg weh tun müssen, als die von Basso und Armstrong. Es ist auch klar zu erkennen, dass seine Beine wesentlich schlanker waren, als wie er die Tour gewonnen hat, bzw. ein besserer Bergfahrer war.
    Und in persönlicher Sache: Viele glauben immer noch, dass Armstrong sich irgendetwas reinpfeifft, aber Ulles Muskelzuwachs an den Oberschenkeln (und das relativ schnell) und seine sichtbaren Veränderungen im Gesicht sind eigentlich ein Zeichen von Wachstumshormonen. Fangt nicht an zu motzen, ich weiss wie der Scheiss einen verändert.

    -Seine Technik am Berg. Es ist ja schön das Ulle so fährt wie er fährt und das ein Traber kein Galopper werden kann ist mir auch bekannt. Aber selbst Ulle und seine Leute müssten aus den letzten sechs Jahren eigentlich gelernt haben und erkannt haben müssen, dass diese kurzen Sprints am Berg einfach das Erfolgsrezept von Basso und Armstrong sind. Und das werfe ich Ulle wirklich vor. Er ist einfach zu doof, um das zu erkennen, oder zu stur, um es zu ändern. Beides nervt mich total. Man hätte in dieser Zeit mehrmals seine Art des Fahrens verändern können, bzw. unberechenbarer machen sollen. Nichts ist passiert und somit wird ein Basso ihn nächstes Jahr auch wieder Minuten am Berg abnehmen. Es ist einfach die neue, dynamischere Art am Berg zu fahren und er tut nichts dagegen. Und das nun wirklich schon seit Jahren. Da muss ich einfach auch mal ein Basso loben. Der hat gerlernt und man merkt dieses auch. Von Jahr zu Jahr wird der Junge besser und nicht schlechter, wie es bei Ulle leider der Fall ist.

    -Seine falsche Einschätzung sich selber gegenüber und die Unfähigkeit sich zu einem Kapitän zu entwickeln.
    Ulle ist jemand, der einfach so langsam den Eindruck erwegt, dass er ohne einen massiven Beraterstamm nicht überlebensfähig ist. Er schafft es nicht einmal als absolutes Alphamännchen im Team für Ordnung zu sorgen und das ist nun wirklich Unfähigkeit vorm Herrn. Er kann ja wirklich ein Lieber bleiben, aber für diese drei Wochen im Jahr muss er sein innerstes einfach wandeln und eine Führungsperson sein, wie es ein Team auch braucht. Er hat sich von der guten, alten Rijs Zeit nicht gelöst, obwohl er in dieser Zeit zum Millionär und Familienvater geworden ist und das ist nicht mehr akzeptabel und gehört sofort bestraft. Was will man mit so einem?
    Auch seine immer widerkehrenden Aussagen vor der Tour. Mann, wenn er dazu kein Bock mehr hat und eigentlich die Schnauze voll hat von dieses „vor der Tour Gerede“, dann soll er einfach nichts mehr sagen und nur noch seinen Pressesprecher reden lassen. Aber seine Worte und Zielsetzungen überholen ihn jetzt schon beim kurzen Zeitfahren. Und das kanns ja nun wirklich nicht mehr sein.

    #592582
    gastoncc
    • Beiträge: 599
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    In wenigen Worten : Warum spult man Jahr für Jahr nach derselben Methode ab,
    obwohl man immer wieder sieht dass es nicht klappt damit das ultimative Ziel Toursieg zu erreichen.

    #592583
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    jetzt gibt midas den ventilen nach 15 jahren endlich mal recht und dann kommt dieser radfahrer daher und überdackelt gleich alles wieder !!!! so elender mist aber auch !! das wochenende ist im eimer so mit !

    radfahrer

    alles in allen zeigst du uns nichts neues über ullrich. sein fahrstil und seine beine, auch seine essgewohnheiten waren schon immer anders als die von armstrong. auch armstrong hat und hatte rückschläge in seiner vorbereitung/en, das gehört anscheinend in ein profiradsportjahr. keiner wird verschont von krankheiten, stürzen und psychischem stress. den einen erwischt es mal schlimmer und den anderen weniger schlimmer. aber so aus der distanz betrachtet, waren die vorbereitungen von ullrich dieses jahr ganz okay, man hörte ja viel optimismus im vorfeld von allen seiten her.
    man sollte nicht vergessen, wenn man den ullrich von heute auf morgen schnell kehren könnte, wer sagt uns dann dass :
    ullrich mit dünnen beinchen wirklich so viel besser den berg hochkommt und gleichzeitig nicht seine klasse im ez verlieren würde damit ?
    ullrich mit einer trittfrequenz der neuen messtechnologie schneller den berg hochkommen würde ?
    ullrich ohne seine fressgewohnheiten nicht noch allfälliger wäre auf krankheiten ?
    ullrich ohne seine fressgewohnheiten gegen ende der tour jeweils abbauen anstatt wie jetzt jeweils aufbauen würde ?
    ullrich mit disziplin und dominanz eine mannschaft führend wirklich besser am berg wäre ?

    wieso wird immer und immer wieder fast krankhaft versucht aus dem bestehenden ullrich einen noch besseren ullrich zu formen, mit eigenschaften die gar nicht vorhanden sind ? klar sollte man analysieren und auswerten und verbesseren. aber wenn dass jetzt über alle die jahre nicht geschafft wurde,ullrich am berg schneller werden zu lassen, dann ist einfach nicht mehr drin. man muss einfach anerkennen dass ullrich die tour schon immer gegen armstrong am berg verloren hatte. und wenn er jetzt dann noch meint, mit wachstumshormonen schneller über den berg zu kommen, wie der antidackel vermutet, dann ist er wirklich doof. ( wenn ). aber he, so doof kann man doch wirklich nicht sein, zudem ullrich sicher beraten wird in bezug …( geil, endlich konnten wir doping und ullrich einem satz unterbringen ).

    heras – pantani zum beispiel, geniale kletterer, haben es auch nicht geschafft für die rundfahrten welche sie gewinnen wollten spitzen zeitfahrer zu werden. sie blieben in etwa auf dem level stehen im zeitfahren für sich selber, wie ullrich für einen genialen zeitfahrer sein level am berg halten, aber eben auch nicht verbessern konnte.


    102

    #592584
    chinaboy
    • Beiträge: 1417
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Ventil hat hier absolut Recht. als Belohung kein Cunego-Bild.

    Ulle ist eben ein Feinschmecker, trinkt eben vielleicht ab und zu ein paar bier mehr. na und? das ist doch seine Angelegenheit und er muss sein Leben selbst leben, nicht sein Kritiker oder sein Fans.
    Am Berg ist dieses Jahr wieder nur Armi und Basso besser, also viel verbessern kann man nicht mehr. Armstrong ist einfach besser und pasta. Trotzdem hat er jedes Mal gegen Armi gekämpft, wer sonst hat noch in letzten 7 Jahren getan??? Pantani attackiert bis er kaputt war, dann Beloki 2003 vor sein Sturz, Vino 2003 und 2005, Basso 2005. Nur Ulle hat jedes Mal gekämpft, selbst wenn er mit große Abstand hinter lag, hat er noch attackiert.


    Old Path, White Clouds

    #592585
    ThePsyclist
    • Beiträge: 72
    • Amateur
    • ★★★

    Kämpfen, Ulle, kämpfen!!! Der dünne Däne kann doch nix!!!
    Und Armstrong sieht Dich als Favorit für morgen *hüstel*!!!
    Da kannste dem den Abschied doch nochmal ein bisschen vermiesen, ne halbe Minute abnehmen reicht!!!

    Kämpfen, Ulle, kämpfen!!!

    Und ob Basso Armstrong dieses Jahr wirklich angegriffen hat, möchte ich mal bezweifeln…die beiden sind doch so dicke Freunde…der hat eher Ulle und den dünnen Dänen attakiert. Sah für mich zumindest so aus.

    #592586
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7419
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ich persönlich denke auch, dass ulle schon zu dicke beine hat. aber da kann er nicht mehr viel rausholen. vl noch ein, zwei kilo, dann würde er vl mit basso mitkommen, aber wahrscheinlich im zf etwas schlechter werden. so oder so, ulle konnte armi nicht besiegen, weil er einach schlechter ist. ich denke, ulle ist allgemein etwas, nicht zu dick, aber zu muskuslös, will ich jetzt mal sagen. ich denke aber, dass ulle nächstes jahr die tour schon nochmal gewinnen kann. ich finde aber auch, dass er nächstes jahr zur vorbereitung den giro fahren sollte. mal im ernst, was besseres kann er kaum machen. er fährt drei wochen wettkampf und überfressen wird er sich da auch nicht. außerdem kann da der pevenage net so viel scheiß reden, weil der ulle ja mit den andren im feld ist.

    #592587
    Pinarella
    • Beiträge: 1899
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Coolman
    außerdem kann da der pevenage net so viel scheiß reden, weil der ulle ja mit den andren im feld ist.

    Das ist das einzigste Argument das wirklich dafür sprechen würde.

Ansicht von 25 Beiträgen - 676 bis 700 (von insgesamt 782)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.