Vuelta 2021

Home Foren Vuelta a España Vuelta 2021

Ansicht von 25 Beiträgen - 101 bis 125 (von insgesamt 138)
  • Autor
    Beiträge
  • #753958
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9948
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Erstaunlich am Ende, dass die Gruppe so harmoniert hat. Ein Cort-Sieg im Sprint war dann weniger die Überraschung. Zwischendurch waren sie ja eigentlich fast geschlagen. Da hat sich manche Gruppe mit größerem Vorsprung schon durch Geplänkel selbst geschlagen. Voigt meint, der Rest hätte nicht mehr fahren dürfen mit Cort. Immer schwierig, aber einen Siegsprinter hatten sie ja auch hinten nicht. Insofern schon OK. War dann halt durch den geringen Vorsprung nicht mehr möglich vorher zu attackieren.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #753959
    El pistolero97
    Teilnehmer
    • Beiträge: 29
    • Nachwuchsfahrer
    • ★★

    Ja ok die 10 Prozent sind defintiv nicht schlecht aber bei dem Budget bzw bei den Fahreren die man da verpflichtet hat konnte man nie Siege gegen Sky bzw. Ineos einfahren bei der Tour. Movistar war ja so rein von den Fahrer Namen immer mit mehrern Kapitänen zur Tour gefahren wo man dachte die haben es drin mit Landa, Mas, Quintana und Valverde. Am Ende hatte halt Sky immer ein Team aus kommenden Tour Siegern wie Bernal, Wiggins, Froome und Thomas. Quintana natürlich mit seiner Zeitfahrschwäche hier auch deutlich im Nachteil gewesen gegen Froome wobei der ja auch immer auf der ersten Bergetappe
    riesige Abstände vollbracht hat und erst in der letzten Woche Schwächen gezeigt wo aber Quintana dann doch nicht mehr dran kam. Beim Giro Sieg war ja jetzt nicht so der übermäßige Zeitfahrer dabei Uran war da glaube ich 2er geworden. Erst 2017 wo er gegen Dumoulin verloren hat war es ja ein starker Zeitfahrer sein Gegner gewesen wo er verloren hat. Finde man kann als großen „GT Sieg“ bezeichnen wenn man trotz Über Team als Gegner und persönlicher Schwäche wie das Zeitfahren bei Quintana doch noch gewinnt oder man die Tour gewinnt. Das was Pogacar beispielsweise 2020 geschafft hat hätte nie einer gedacht vor dem Zeitfahren, Bernals Tour Sieg trotz Froome und Thomas im Team Anfang des Jahres und Pinots starker Tour vor seiner Verletzung oder Vinegaards Tour Podium das sind finde ich die Resultate unter anderem die eine große GT ausgemacht haben. Ok das was movistar hier geschafft hat derzeit ist natürlich auch sehr hoch anzurechnen keine Frage aber auch hier gegen „Dominatoren“ sage ich jetzt mal nicht gewonnen wie Froome Pogacar und Roglic. Pogacar wird ja eh in den nächsten Jahren der Mann sein den es zu schlagen gilt nachdem er jetzt auch noch ein stärkeres Team bekommt. Ich sehe von den jetzigen Fahrern im 1 gegen 1 nur Evenepoel als denjenigen der es definitiv mit dem 2021er Pogacar aufnehmen kann, dann hat man noch Team Jumbo mit Vinegaard und Roglic und Team Ineos mit Bernal von Team Movistar wüsste ich keinen der auf diesem brutalen Niveau 3 Wochen mithält auch nicht Mas. Stand jetzt sehe ich auch nur die erwähnten Fahrer oben als diejenigen die auch die nächsten Jahre dominieren werden aber für Movistar könnte das was dauern mit dem nächsten GT Sieg zumal ja auch alle vertraglich fest im Sattel sein dürften und da niemand zu denen wechseln dürfte

    #753960
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4935
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Movis: sehe ich ähnlich wie KV. Werden ja gerne auf anglophonen Plattformen gebashed. Aber so wenig haben sie ja nicht geholt, wenn man Podien rechnet sieht es ja noch deutlich besser aus (ohne nachgerechnet zu haben). Auf der Taktik wird gern herumgehakt, nun ja was Quintana am Ende so machte war schon manchmal strange. Aber andererseits, wenn sie hier jetzt M. A. Lopez für Mas aufopfern, wird der gegen diesen Roglic auch nicht gewinnen. Und Zukunft: Giro, Tour sehe ich jetzt auch nicht notwendigerweise, aber Mas, Lopez haben sich ja gerade wieder konsolidiert. Mit etwas Glück mal ne Vuelta, je nach Starterfeld, Ausscheiden, etc. ist da schon nicht unmöglich. Hat ein S. Yates auch mal geschafft, der ist nun nicht um Welten besser als die vorgenannten.

    Heute: Cort zum dritten, stark. Sollte mal bei Klassikern noch weiter vorn mitmischen können unterdessen. MSR müsste ja was für ihn sein. Schade dass Meintjes rausgestürzt ist (war wohl unterwegs), das sah echt wieder vielversprechend aus hier.

    #753962
    El pistolero97
    Teilnehmer
    • Beiträge: 29
    • Nachwuchsfahrer
    • ★★

    Ja Movistar hat sehr viele Posiumsplätze geholt und sind auch definitiv hoch anzurechnen. Valverde hängt noch ein Jahr dran?:D. Finde ich stark fährt ja jetzt auch nicht chancenlos am Ende mit. Heutige Etappe dürften dann vielleicht die Bergtrikot Protagonisten unter sich machen sehe da Bardet als stärksten vielleicht noch eine Etappe? Oder probiert ineos noch einen Großangriff bzw.haben ja meine ich noch keinen Etappensieg eher maue Ausbeutung für deren Verhältnisse bisher gingen die ja schon mit anderen Ambitionen hier rein…
    **Bardet
    *Majka Bernal

    #753965
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4935
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Lopez jetzt keine Chance mehr auf Podium. Bahrains wollen es wissen für Haig, hinten Luft raus

    #753966
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20719
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Was war denn heute los? Der KV dachte einfach eine Gruppe geht und das ist’s. Champoussin holt’s aus der Gruppe, schön. Dahinter Bernal und Lopez eingegangen? Lopez noch nicht mal in der Rangliste? Hätte doch streamen sollen.
    Mäder jetzt 5. im GK, stark.


    Leitplanke

    #753967
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20719
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Nach CN ticker, Lopez in der Bernalgruppe, dann habe er fast aufgegeben, schon im Teamauto, dann doch wieder los, aber offenbar immer noch eher unklar ob er weiter ist oder nicht, aber schlussendlich wohl schon? Mal chekcen ob er jetzt in Ranglisten ist.


    Leitplanke

    #753968
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20719
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Yates gut, der KV hätte hier eher den hinten erwartet, nicht Bernal. Eigentlich die ganze Vuelta so wie man irgendwie erwarten konnte, so wie an der Tour 20 eigentlich, fährt mit, aber mehr nicht zu erwarten, jetzt mit Lopez+Bernal out doch noch 4. im GK. 50″ hinter Haig, keine Ahnung wer da besser Zeitfahren kann, aber der KV nimmt an Haig, einfach so.


    Leitplanke

    #753970
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20719
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Doch DNF, jetzt bei PCS da. Komisch, einfach mental am Ende dann?

    Deceuninck das ganze Team um Jakobsen auch interessant.


    Leitplanke

    #753971
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4935
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Heute schlussendlich mehr GK passiert als die 10 Tage vorher …. Yates hätte am Ende mehr durchziehen müssen, Haig sah ja nicht so gut aus. So 1′ kann der Haustralier wohl halten fürs Podest. Champoussin mit cooler Aktion am Ende, einfach mal versucht und hat gereicht.

    M. A. Lopez einfach in unguter Situation. Sah jetzt auch nicht so aus als hätte er nicht mehr gekommt, da hinzufahren. Das danach war schon sehr komisch. Wenn er in der Bernal-Gruppe mitfährt, wird er immerhin noch 6ter. Angeblich kam die Order, nicht mehr nachzufahren von den Movis? Sagen aber wohl COLs, ob das stimmt?

    #753973
    El pistolero97
    Teilnehmer
    • Beiträge: 29
    • Nachwuchsfahrer
    • ★★

    Heute ja noch mal viel passiert. Das Yates Podium schafft war ja dann doch nicht so unwahrscheinlich aber warum zieht der nicht durch… da war mehr drin für ihn. Sollte dann jetzt so bleiben Roglic auf Eins Maß auf 2 und Haig auf 3.

    #753976
    Krollekopp
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2432
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ja Yates heute komplett unverständlich, Etappensieg gegen Roglic auch extrem unwahrscheinlicch, also nicht ansatzweise ein Grund erkennbar warum er nicht durchzieht, wenn Haig schwächelt.

    #753977
    CrazyIvan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 640
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Ist Haig denn ein guter Zeitfahrer? Yates ja IMHO schon – erst recht in der aktuellen Form und Position.
    Ich sehe bei ihm eigentlich schon die Chance, sich das Podium heute noch zu holen.
    Das EZF hat immerhin 34 recht selektive km – kann heute nochmal spannend werden.

    #753978
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20719
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Keine Ahnung was Haig kann.
    Yates ist ok, mehr aber auch nicht, oder?

    Lopez immer noch unklar. Die Theorie man habe ihm verboten zu jagen klingt aber komisch, das wäre ja nur sinnvoll wenn Mas noch Chancen auf den Sieg hätte und man Roglic ohne Helfer vorne will. Aber Mas hat seit Tagen keine Chance mehr.

    Noch zur Movistar und grosse GT Siege Diskussion: Pistolero, nach deiner Definition war aber dann Carapaz 19 ein grosser Sieg. Gegen den Zeitfahrer Roglic. Der KV hat also Recht egal wie man’s dreht! :yahoo:


    Leitplanke

    #753979
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7413
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Es gab halt diesen Split im Feld und dann haben 10 Sekunden ausgereicht, dass Lopez nicht mehr hingekommen ist. Dann hat ihm wohl Unzue noch gesagt, er solle aufhören nachzuführen. Anschließend hats ihm wohl gereicht und er ist vom Rad gestiegen. Podium verloren wegen taktischen Spielchen. Gut, kann halt passieren. Aber wenn die Beziehung zwischen Unzue und Lopez so am Ende ist, macht es wohl keinen Sinn mehr weiter bei Movistar zu bleiben. Cyclingnews btw. ganz großartig: schreiben, dass Lopez sein erstes GT-Podium in Reichweite hatte und dann aufgrund des Frustes ausgestiegen ist …

    #753980
    El pistolero97
    Teilnehmer
    • Beiträge: 29
    • Nachwuchsfahrer
    • ★★

    Ja KV muss ich dir vollkommen zustimmen der Sieg von Carapaz ist definitiv hoch anzurechnen aber leider war er dann auch schnell bei ineos gelandet… darf man hier auch als Neuling sich noch in das tippspiel reinmogeln erwarte da keine Wertung für mich aber da ich bei sowas ganz gut liege reizt es schon da mitzumachen. Hätte hier besser mal früher mitgemacht verfolge das forum schon sehr lange. Musste feststellen das ich mit meinen Tipps bzw. Voraussagen bei der Tour der letzten Jahren das bernal 2019 die Tour gewinnt und Pinot stark zurückkommt leider dann verletzt raus Sieg Pogacar 2020 und Vinegaard top 5 im Jahr 2021 es besser mal früher dem KV gezeigt hätte:D

    #753981
    Piak
    Teilnehmer
    • Beiträge: 361
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Man kann bei der Movi-Bilanz nicht viel meckern auf dem Papier, auch im Vergleich zu den finanziellen Mitteln. Wenn ihnen jemand die Fahrer nehmen will, dann verlieren sie die auch, war ja nicht nur Carapaz. Der Eindruck besteht aber immer noch, dass man durch taktische Scharmützel und Fahren gegeneinander manches auch verschenkt hat – vielleicht trübt das insgesamt die Wahrnehmung. Da würde ein Verbot nachzuführen gestern ja durchaus hineinpassen. Man traut ihnen eben jeden Unsinn zu.

    #753984
    CrazyIvan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 640
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    @KV
    Naja, Yates ist schon stark. Und wenn Du bei Haig nicht so recht weißt, dann lehne ich mich mal aus dem Fenster: Yates holt die Minute und springt aufs Podium.

    #753987
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4935
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Yates schnell angefangen, aber am Ende ja ziemlich eingegangen, Haig noch relativ klar vor ihm. Nun ja, man kann es probieren den Gegner nervös zu machen. Aber insgesamt ist A. Yates für einen Bergfahrer schon ok im ZF, aber nicht mehr.

    Am Ende waren die Abstände in den Top10 schon massiv, so sah es gar lange gar nicht aus. Cort Nielsen auch gut im ZF? War mir nicht so bewusst, nur 14“ hinter Roglic. Kann nicht an den Bedingungen gelegen haben, sonst wären ja mehrere noch weiter vorn. Großschartner auch noch + hier, als Zeitfahrer fiel er mir noch nie auf, der Gesamttrend im Rennen zeigte bei ihm auch nicht nach oben zuletzt.

    #753988
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20719
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Roglic stark, nichts zu sagen, klar der stärkste.Team schlussendlich auch gut, Kuss halt so kussig, schlechte Tage, gute Tage. KOmisch, ein richtiger GK Fahrer scheint er nicht werden zu wollen? Kruijswijk als GK Fahrer aber relativ klar fertig, aber auch er am Ende doch noch gut.

    Ineos: Schwach. Sivakov+Pidcock von Anfang an Helfer. Carapaz versagt komplett. Roglic mal besser auch am Berg. Yates und Bernal da, aber…. Bernal nicht mehr der Ueberflieger, schon am Giro mit kleinen Schwächen, hier viele. Coronafolgen? Oder noch der Rücken? Nach 21 jedenfall… .das grosse Duell Pogacar-Bernal sieht nicht mehr nach einem grossen Duell aus, sondern Topfavorit Pogacar der einen anderen Ineosler als Opfer hat. Yates halt der Yates von 2020. Vorher an der Tour x mal versagt, dann eben 20. Und das hier war das gleiche, mehr kommt irgendwie wohl nicht mehr. Insgesamt aber schwach diese Ineosler, gemessen an den Erwartungen

    Bahrain dafür da, Haig, schlecht los, dann gut. Mäder sehr stark. Jaja, insgesamt ungefähr gleich stark wie Ineos, aber halt die Sache mit den Erwartungen. Landa überraschend, Burgos ja gut, warum hier dann gar nichts? Padun dafür wieder der normale Padun, Caruso etwas enttäuschend, gleich wie am Giro muss ja nicht sein, aber hier solide in die Top 10, mit Chancen auf Top 5 hätte man schon erwarten können. Poels auch nicht top. Komische Truppe, 700 Topfahrer, aber der absolute Topleader fehlt. Ah ja Landa, nach KV wäre der das ja. Aber langsam vermutet der macht nur die Teamkameraden stärker, wo auch immer er auftaucht fahren andere dann stark. Haig und Mäder für die Zukunft also schon was, mal sehen wie sie die alle verteilen, für 22. Haig ja nicht ganz unerwartet, Mäder sah man auch kommen, aber doch nciht gleich so stark.

    Noch Movistar: Pech mit Valverde. Andere auch raus, ja kaum einer fertig gefahren. Lopez… was der hatte keine Ahnung. Und nein, der KV muss sofortestens Piak widersprechen:

    Der Eindruck besteht aber immer noch, dass man durch taktische Scharmützel und Fahren gegeneinander manches auch verschenkt hat – vielleicht trübt das insgesamt die Wahrnehmung. Da würde ein Verbot nachzuführen gestern ja durchaus hineinpassen. Man traut ihnen eben jeden Unsinn zu.

    Das mit den taktischen Scharmützeln und Fahrer gegeneinander ist doch halt auch einfach ein Mythos. Fahrer gegeneinander? Quintana war in seinem letzten Jahr nicht fähig ein paar Meter für Landa zu fahren, ja. Aber sonst? Quintana… ja ja, wenn man bei CN liest könnte man meinen Movistar habe Quintana unfair behandelt, zerstört, was auch immer, dabei ist der halt einfach nur schwächer geworden. Mehr nicht. Die Idee das man immer alles Valverde untergeordnet habe… auch das ein Gerücht behauptet der KV. Darum ne, fahr nicht nach, der KV traut denen das nicht zu.
    Aber egal, Movistar nicht mit dem Topteam am Berg hinter den 3 Helden. Verona ganz gut los, dann weg. Rojas und co halt nicht wirklich die Topbergfahrer. Das hat dem Team schlussendlich auch nicht geholfen, ein Pedrero oder Rubio wäre doch ganz nützlich gewesen irgendwie. Auch für Lopez am Samstag. Lopez…. gut, voll da, bis auf Samstag, da voll weg. Voll durch. Aber sonst gut. Nach der doch klar enttäuschenden Tour, hier stark, bis eben… Mas, sehr stark. Mas ist 26, der kommt gerade ins beste Alter, ein GT Sieg ist ihm also doch schon noch zuzutrauen. Warum auch nicht. Nehmen wir an Pogacar macht 22 das richtige, Giro-Tour. Also keine Vuelta. Und obwohl Roglic 21 hier jetzt klar überlegen war, muss er das ja 22 nicht wieder sein. Mas mit einem 6. und 2. Platz dieses Jahr an der Tour und Vuelta… gutes Double, nicht das wichtige, aber trotzdem gut. Ein Podestkandidat ist er aber an der Vuelta jetzt mal immer. An der Tour halt die Zeitfahren, wird immer mit einem Defizit gegenüber anderen starten, aber auch da ist er ein relativ sicherer Top 5 Kandidat. Und Lopez… wenn der die Konstanz wieder findet, kann der auch irgendwo vorne mitfahren. Movistar muss nur Landa zurückholen, dann gewinnen Mas und Lopez gleich Giro-Tour-Vuelta in einem Jahr, einfach überall Landa als Leader starten lassen.

    Genug…


    Leitplanke

    #753990
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4935
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Lopez – der hat wohl einfach mentale Probleme. Irgendwo stand, der wollte nach dem schwachen ZF an der letzten Tour fast aufhören …. sollte mal zum Psychologen. Order von Unzue oder Patxi Vila, nicht mehr nachzufahren, das glaub ich einfach nicht, weil es überhaupt nicht sinnvoll gewesen wäre. Hat wohl er im ersten Moment als Ausrede erfunden bzw. vl seine COL Fanboy Journos verbreitet.

    Insgesamt muss man aber sagen, die 20er Vuelta war deutlich besser als diese hier. Am Ende nur die Bernal/Roglic-Aktion und die vorletzte Etappe. Roglic zu souverän um echte Spannung aufkommen zu lassen. Dazu hat sich, bis auf ein paar Rausstürze, das Classement in der zweiten Hälfte praktisch 10 Tage nicht geändert. Das war schon etwas dröge, letztes Jahr hingegen spannend bis zum Schluss.

    #753991
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20719
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ah, zweifelhafte taktische Aktionen von Movistar, da gibt’s natürlich schon mindestens eine, mal vor Jahren… 2? oder schon 3? Soler der alleine vorne ist warten lassen. Etappensieg war sozusagen durch? Dann warten auf Quintana (ausgerechnet auf den, den man so schlecht behandelt haben soll…) Ja ja, Quintana im GK, Soler hatte wie immer schon viel Zeit verloren, aber der KV findet’s immer fraglich einen Helfer von vorne am Berg ziehen zu lassen, der Leader alleine wäre doch eher schneller? Und noch fraglicher wenn man dabei eine Etappe verschenkt. Landa hat sich ja zum Glück an der Vuelta dann geweigert. War aber Astana, als er für Aru warten sollte. Ja, da war Movistar dämlich? Aber sonst?

    Der KV fand 21 eigentlich ganz gut. Auch weil er wohl 20 überhaupt keine Etappe gesehen hat, jetzt streamt er meistens nebenbei auf dem alten Laptop seiner Frau, 21 noch alles am guten alten Puter aus Shanghai, der aber wenn gestreamt wird sonst überall einfriert… dazu ja 20 parallel zum Giro, also klar minderwertig, musste wohl auch boykottiert werden als der Giro längst vorbei war. Darum 21 gut, Bernal-Roglic war genial, Samstag tönt auch ganz gut, leider nichts erwartet und nicht gestreamt. Rogic zu überlegen, aber war halt so, fand es doch interessant. Und bis Covadonga war er ja zwar klar favorisiert, aber nicht durch, Lagos+Gamonteiru ja schon Etappen wo man viel verlieren kann, war jetzt nicht zu erwarten, aber auch nicht 100% auszuschliessen. Lagos war dann alles fertig, aber spektakulät, darum auch ok.


    Leitplanke

    #753992
    Piak
    Teilnehmer
    • Beiträge: 361
    • Wasserträger
    • ★★★★★

    Ehrlich gesagt vergesse ich Details dann auch irgendwann wieder. Aber hat jedenfalls nichts mit Unterordnung unter Valverde zu tun. Im Gegenteil wurde Valverde in mindestens einer Tour, ich meine sogar 2 GK für in der Situation sinnlose Aktionen als eingeplante Nr. 3 geopfert und war dann doch der der beste GK-Fahrer.
    Voigt-Kommentar auf RSN jetzt recht ähnlich zu meiner Wahrnehmung: „Auf der anderen Seite ist es das Team Movistar, da hatten wir uns schon öfter gefragt, ob sie sich sicher sind, dass sie alle das gleiche Trikot anhaben. Ich glaube, die Mannschaft sollte mal in sich gehen und sagen, wir hatten schon öfter solche Dispute, vielleicht sollten wir an unserer Taktik mal etwas ändern!“ – natürlich auch völlig unkonkret. Unzue übrigens sehr scharf in seiner Kritik an Lopez, die Zitate und Vorwürfe dementiert hat er aber nicht. Auch Voigt scheint davon auszugehen, dass das stimmt, sieht nur das Nachführverbot als gerechtfertigt an.

    Ich fand die Vuelta jetzt auch alles andere als dröge. Gesamtsieg jetzt in der Tat nicht so spannend, aber viele interessant gefahrene Etappen eigentlich, soweit ich was gesehen habe.

    #753993
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20719
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ja, das ist eben eins der Probleme, Konkret wird’s nie oder selten!


    Leitplanke

    #753994
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4935
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Also das mit dem Nachführverbot für Lopez um Mas zu „schützen“ halte ich für Quatsch. Unzue wie ich finde, eher ausgewogen in seiner Kritik. Vermutlich haben sie ihm gesagt, das bringt jetzt gerade nichts wenn nur Du alleine fährst, warte mal bis Rojas zurückkommt oder so. Vielleicht hat das Lopez auch in dem Moment missverstanden und es nachher dann als Ausrede gestreut ….

    Wie vom KV schon richtig gesagt, halte ich auch Gelaber „bei Movistar wird immer nur fürn Spaniockel gefahren“ für Quatsch. Was mit Quintana jetzt noch so los ist, wo er in einem Team wo er mehr oder weniger machen kann was er will, sieht man ja in den Ergebnislisten. Die Südamerikaner haben da doch immer Chancen erhalten, Amador z.B. Mit Betancur war man auch recht geduldig auch als er sich nur noch in sehr leidlicher Form präsentierte.

    Vertragsauflösung von Lopez wird jetzt diskutiert. Am Ende wohl für beide Seiten das beste.

Ansicht von 25 Beiträgen - 101 bis 125 (von insgesamt 138)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.