Dopingskandal in Spanien / Mai 2006

Home Foren Profi-Radsport allgemein Dopingskandal in Spanien / Mai 2006

  • Dieses Thema hat 2,102 Antworten und 74 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 15 Jahre von Coolman.
Ansicht von 25 Beiträgen - 1,251 bis 1,275 (von insgesamt 2,103)
  • Autor
    Beiträge
  • #634312
    enfant terrible
    • Beiträge: 1076
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Teams verschärfen Ethik-Kodex

    PARIS, 24.07.06 (dpa) – Die Team-Chefs der 20 ProTour-Mannschaften haben zum Abschluss der 93. Tour de France eine Verschärfung des intern geltenden Ethik-Codes beschlossen. Demnach sollen Fahrer, die begründet des Dopings verdächtigt oder gegen die deshalb juristisch ermittelt wird, in Zukunft für maximal vier Jahre nicht mehr in ProTour-Mannschaften fahren dürfen. Die Vereinbarung wurde allerdings nur mündlich beschlossen, wie Hans-Michael Holczer, der Manager des Teams Gerolsteiner, am Montag bestätigte. «Wir müssen international eine Linie finden, dabei muss uns der Weltverband UCI helfen.»

    Der «Code de Conduite», den alle Teamchefs unterschrieben, sieht bisher ein zweijähriges Arbeitsverbot für Radprofis vor, die nach Doping-Vergehen zu einer zweijährigen Sperre verurteilt worden waren. Nach dieser Regelung ist es einem überführten Doper damit für vier Jahre untersagt, in einem ProTour-Team beschäftigt zu werden. Die jetzt beschlossene Verschärfung soll auch wegen Doping-Verdachts suspendierte Fahrer treffen.

    Das träfe beispielsweise auf den ehemaligen T-Mobile-Kapitän Jan Ullrich und den Giro-Gewinner und einstigen CSC-Kapitän Ivan Basso (Italien) zu. Beide Profis waren mit sieben weiteren Fahrern vor dem Tour-Start am 30. Juni wegen des begründeten Verdachts der Manipulation mit Eigenblut und Doping-Präparaten suspendiert und für den Start nicht zugelassen worden.

    Verbindliche Richtlinien für die Vereinbarung muss jetzt der Weltverband festlegen. Die UCI hat gegen die verdächtigten Fahrer – die gegen das Madrider Doping-Netzwerk ermittelnde spanische Polizei hat Manipulations-Indizien gegen 58 Profis – noch keine Konsequenzen gezogen.

    Quelle: RSN


    „Ich werd aus dir nicht schlau, erst willst du das Eine und dann… willst du wieder das Selbe.“

    #634313
    enfant terrible
    • Beiträge: 1076
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Hört sich ja toll an. Schöne Message, „knallhart gegen Doping!“.

    Bin mal gespannt wie das mit der Sperre auf Verdacht aussehen soll. Ich sach mal Perreiro war gedopt, Beweis sind seine Leistungsschwankungen. So jetzt ist die UCI am Zug.


    „Ich werd aus dir nicht schlau, erst willst du das Eine und dann… willst du wieder das Selbe.“

    #634314
    Veloce stanco
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4410
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Jaja

    Quote:
    Original von Veloce stanco

    Quote:
    Original von Jaja

    Quote:
    Original von Veloce stanco
    Sag mal Jaja,

    wie muss man als Sachverständiger dem Radsport eigentlich gegenüberstehen?

    Nach Möglichkeit neutral! Ist er aber nicht. Er ist 100% gegen den Radsport ansich.

    Jaja,

    kannst das bitte belegen mit Aussagen seinerseits.
    Ich habe neulich dieses Interview gehört und da ging lediglich draus hervor, das er gegen den Radsport ist, wie er heute praktiziert wird und wie dieser „verlogene“ Profisport von den Medien hofiert wird. Nicht mehr und nicht weniger.

    Einen Menschen schlicht als Idioten zu bezeichnen, weil er die Dinge nicht so schluckt wie ein Schulbub ist schon ein wenig dreist.
    Du wirst dies sicherlich wieder mit der Tatsache begründen, das du ein wahrer Fan bist.

    Schön, dass ich nicht lange nach Belegen suchen musst, weil du hier ein schönes Interview postet, das eigentlich komplett ein Beleg ist. Ich zitiere mal einen Satz:

    Franke: Also, ich traue zunächst einmal keinem. Kann man ja nicht.

    Als „Dopingexperte“ kann man da so nicht rangehen. Genau andersherum muss man es tun! Solange nichts bewiesen ist, sind die Fahrer unschuldig!

    Und außerdem hab ich nicht „Idiot“ sondern „Trottel“ gesagt. Ist für mich ein großer Bedeutungsunterschied. Ein Idiot hätte ja wohl kaum Ahnung von Molekularbiologie. Hat er aber sehr wohl, aber er macht sich das Bashing gegen den Radsport einfach zu leicht.

    Achso und weiß jetzt keiner mehr zu Comunidad?

    Jaja, dann schau Dir mal den Post von enfant terrible an.
    Sieht so aus als würden die sportlichen Leiter die „Unschuldigen“ für eine ganze Weile wie Schuldige behandeln.
    Bitte nicht nur einen Satz von Herrn Franke raussuchen. Das Interview ist sehr lang. Und es geht nicht nur um das Spektakel sondern auch um Menschenleben. Und zwar das der Fahrer. Das blendest Du komplett weg und bezeichnest ihn wegen einer Passage weiterhin als Trottel???


    pompa pneumatica

    #634315
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 10043
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Die Passage war lediglich ein Beispiel. Ich hab das Interview schon komplett gelesen. Natürlich geht es beim Doping auch um Menschenleben. Natürlich hab auch ich die tragischen Todesfälle der letzten Jahre mit Bedauern registriert. Und möglicherweise gibt es hier auch einen Zusammenhang mit Doping.

    Hab mich etwas missverständlich ausgedrückt oben. Finde den verschärften Ethik-Code gut! Meinte aber Fahrer, die eben noch nicht verdächtigt worden sind. Er behandelt ja alle wie Schuldige. Selbst die, die jetzt bei der Tour gefahren sind. Meine Formulierung oben ist natürlich käse.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #634316
    Christophe Moreau
    • Beiträge: 462
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Habe heute in der BILD (Printausgabe) gelesen (lag auf Tisch eines Fördedampfers…), dass Ulle in Spanien nicht angeklagt wird, sondern nur als Zeuge geladen wird. Weiß da jemand mehr?


    50% der Bundesliga war gedopt.

    #634317
    RüCup
    • Beiträge: 1641
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    hab ich auch schon gehört. mehr weiss ich allerdings auch nicht

    #634318
    CrazyIvan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 641
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Also Jaja, Deine Einstellung ist ja in diesem Forum schon weithin bekannt und trotzdem komme ich nicht umhin, sie an dieser Stelle mal wieder als äusserst bedenklich zu bezeichnen. Ich habe kein Problem damit, wenn Radsportfans sagen, dass sie diesen Sport trotz des Dopings mögen. Ich bin selbst ein solcher, der diesen Fakt akzeptiert und toleriert. Ich weiß, dass gedopt wird, aber ich blende das bei einer Übertragung aus und genieße das Spektakel. Ein Großteil der Leserschaft hier scheint das ähnlich zu handhaben.

    Aber Deine Einstellung ist einfach nur naiv. Du rennst hier mit Scheuklappen rum, machst Stimmung für Heras und scheinst allen Ernstes zu glauben, dass nur die schuldig sind, die auch erwischt werden – wie im übrigen auch Ferrari. Weiß ja nicht wie Du das siehst, aber ich fände das arlamierend.

    – just my 2 cents (egal, obs Dich interessiert oder net)

    #634319
    KlausAngermann
    • Beiträge: 456
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    http://www.blick.ch/sport/rad/artikel41463

    Interview mit J. Ullrich zumindest n artikel..interview kommt wohl spöter

    http://www.sport1.de/de/sport/artikel_242312.html

    #634320
    Saedelaere
    • Beiträge: 2591
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ich versteh im Moment nicht, warum jetzt alle auf jaja rumhacken.
    Er scheint der einzige zu sein, der dem Superwissenschaftler Franke nicht alles glaubt. Freunde der Mann hat mit einem persönlichen Kreuzzug gegen den Radsport begonnen. Seine Aussagen sind eindeutig.

    1. Alle Fahrer und Betreuer dopen und sind schuld.
    2. Doper sind gemeingefährlich und müssen eingesperrt werden.
    3. Wir brauchen Gesetze um dann gnadenlos zu zuschlagen.

    Sorry ich brauch das nicht. Der Typ ist für mich ein Scharlatan. Wahrscheinlich hat irgendein Radfahrer mal seine Alte angefahren und seitdem tickt er nicht mehr richtig.
    Anerkannte Wissenschaftler lassen sich zu solchen aussagen nicht hinreißen . Ich will nicht behaupten, dass es im Radsport nicht einen tiefen Dopingsumpf gibt, aber mir wird irgendwie nicht ganz klar, wie Franke durch sein Gewäsch, dabei helfen will, diesen auszutrocknen.
    Er agiert mit der typischen arroganz eines Menschen, der zu lange an der Uni war. Glaubt mir ich weiß wo von ich rede, bin schließlich auch noch nicht fertig mit meinem Bio Studium.
    Seine Aussage über den plötzlichen Herztod von diesen jungen Rdaportlern finde ich besonders interessant. Das passiert nämlic nicht nur Sportlern sondern auch normal sterblichen.
    Arbeitet der Mann für irgendein Antidoping Projekt, engagiert er sich freiwillig bei der NADA oder sonst wo?? NEIN! Mit seiner Frau hat er ein Buch über Doping in der DDR geschrieben haben. Hat er bestimmt viel Geld mit verdient.

    Nur mediale Auftritte mit viel tamtam

    #634321
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20971
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Saedelaere kann nicht lesen.


    Leitplanke

    #634322
    Saedelaere
    • Beiträge: 2591
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Und ist bei dir die Vogelpest wieder ausgebrochen?

    #634323
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 10043
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Saedelaere hat Recht! (nicht im Bezug auf die Vogelpest, sondern auf den Beitrag zuvor). Genau das ist es, was mich an Franke so stört. Nennt er sich eigentlich selber Dopingexperte? Vermutlich!

    Gut finde ich ja auch die Einstellung von Ulli Jansch zu diesem Thema. Er beklagt sich immer darüber, dass Doper oft wie Schwerkriminelle behandelt werden. Aber haben sie eigentlich irgendeinem Menschen etwas getan? Klar, sie haben ihre Kollegen betrogen und ihnen schöne Siegerehrungen etc. geklaut. Kein Kavaliersdelikt. Aber sie deshalb mit Razzien so zu jagen und medial fertig zu machen? Das kann es auch nicht ganz sein.

    Und dann diese haltlosen Verdächtigungen von Herrn Franke. Find das ja schon unverschämt, wenn hier im Forum jmd. Doping unterstellt wird, weil er mal einen sehr guten Tag hatte und eine herausragende Leistung gebracht hat. Aber OK, hier soll jeder sagen was er denkt. Aber ein Wissenschaftler darf so nicht herangehen!


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #634324
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20971
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    2. Doper sind gemeingefährlich und müssen eingesperrt werden.

    Wie kommt der Saedelaere zu dem Schluss?


    Leitplanke

    #634325
    Coolman
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7419
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    betrug ist nichts kleines. das ist für mich schon ein riesending. wie viel geld solche leute damit verdienen und andere eben nicht. das ist einfach nicht fair und ist für mich eine frechheit. vl sollte man mal dazu kommen, dass die fahrer das ganze geld, was sie mit diesen gestohlenen siegen gewonnen haben zurückgeben müssen. wenn es den dopern nur um geld geht, dann muss man eventuell genau da ansetzen.

    #634326
    Veloce stanco
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4410
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Jaja
    Saedelaere hat Recht! (nicht im Bezug auf die Vogelpest, sondern auf den Beitrag zuvor). Genau das ist es, was mich an Franke so stört. Nennt er sich eigentlich selber Dopingexperte? Vermutlich!

    Das Problem des Radsports heisst nicht Franke. Wie er sich nennt ist vollkommen wurst.

    Quote:
    Original von JajaGut finde ich ja auch die Einstellung von Ulli Jansch zu diesem Thema. Er beklagt sich immer darüber, dass Doper oft wie Schwerkriminelle behandelt werden. Aber haben sie eigentlich irgendeinem Menschen etwas getan?

    Kommt drauf an wie man das sieht. Andere Kollegen betrügen sie definitiv nicht. Hat sich keiner beklagt, wenn einer erwischt wurde, weisst Du doch auch.
    Andererseits tun sie wohl ihrem Körper schon etwas an, wobei die meisten schätzungsweise nur annähernd erahnen können mit welchem Risiko

    Quote:
    Original von Jaja
    Klar, sie haben ihre Kollegen betrogen und ihnen schöne Siegerehrungen etc. geklaut. Kein Kavaliersdelikt. Aber sie deshalb mit Razzien so zu jagen und medial fertig zu machen? Das kann es auch nicht ganz sein.

    Tja, so ist das mit den Medien. Erst wird man hofiert und dann gibts auf die Fresse.
    Würdest Du es gerne sehen, wenn die Medien nur die Erfolge herausstellen?

    Quote:
    Original von Jaja
    Und dann diese haltlosen Verdächtigungen von Herrn Franke. Find das ja schon unverschämt, wenn hier im Forum jmd. Doping unterstellt wird, weil er mal einen sehr guten Tag hatte und eine herausragende Leistung gebracht hat. Aber OK, hier soll jeder sagen was er denkt. Aber ein Wissenschaftler darf so nicht herangehen!

    Franke, Forum. Jetzt mischst Du die Dinge gewaltig.


    pompa pneumatica

    #634327
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 10043
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Keine Ahnung wie man das alles so kompliziert zitieren soll, daher einzeln und der Reihe nach:

    Das Problem ist nicht Franke. Das ist ja sogar richtig. Wie er sich nennt ist auch egal, aber spricht halt auch für seine Arroganz!

    Dass du glaubst, sie dopen eh alle, ist auch bekannt, kommen wir halt nicht auf einen gemeinsamen Nenner.

    Würdest Du es gerne sehen, wenn die Medien nur die Erfolge herausstellen?

    Nein, aber eine sachlich angemessene Berichterstattung ist angebracht! Ich weiß, einige Zeitungen tun dies, andere nicht. Man kann nicht alle über einen Kamm scheren

    Franke, Forum. Jetzt mischst Du die Dinge gewaltig.

    Ja und Nein! Ich habe es gemischt, weil es hier Leute gibt, die irgendwelche Fahrer, z.B. Landis, haltlos verdächtigen. Franke tut das auch (ohne Namen zu nennen).


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #634328
    Veloce stanco
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4410
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Heh Jaja,

    die erbrachten Leistungen sind schlicht nicht glaubwürdig.

    Persönlich habe ich nix gegen den Sport oder die Fahrer.
    Vielleicht ist mir der eine sympathischer als der andere aber das wars auch schon.

    Bevor Du dich so an Franke und seine angebliche Arroganz festbeisst, probiers nochmal mit Heras und der Opferrolle trotz positiver Probe.


    pompa pneumatica

    #634329
    fensterscheibe
    • Beiträge: 3300
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Veloce stanco
    die erbrachten Leistungen sind schlicht nicht glaubwürdig.

    Aber immer noch glaubwürdiger bei dieser Tour als bei denen zuvor ohne auch nur geringster Einbrüche durch einen speziellen Fahrer, der nebenbei bemerkt im Gegensatz zu anderen trotz Dopingverdacht starten durfte.

    Ich freue mich schon auf die folgenden Kommentare. :D


    Gut gedopt ist halb gewonnen!

    #634330
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 10043
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Veloce stanco
    Heh Jaja,

    die erbrachten Leistungen sind schlicht nicht glaubwürdig.

    Persönlich habe ich nix gegen den Sport oder die Fahrer.
    Vielleicht ist mir der eine sympathischer als der andere aber das wars auch schon.

    Bevor Du dich so an Franke und seine angebliche Arroganz festbeisst, probiers nochmal mit Heras und der Opferrolle trotz positiver Probe.

    Ansichtssache. Prinzipiell sind Menschen zu herausragenden Leistungen fähig. Auch über der Schmerzgrenze.

    Wäre ja auch schlimm, wenn du was gegen den Sport hättest. Dann wärst hier nämlich falsch.

    Das Thema Franke können wir ad acta legen. Und Heras´s Rolle haben wir schon zu genüge durchgekaut. Sehe keinen Grund den Fall wieder durchzudiskutieren. Bei positiven Proben beißt man bei dir ja auf Granit.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #634331
    Veloce stanco
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4410
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Jaja,

    wenn ich das richtig verstehe hälst Du jeden Radsportler, egal ob positiv oder nicht für unschuldig?

    Und warum dopen eigentlich so viele, wenn sie zu herausragenden Leistungen doch sowieso in der Lage sind?


    pompa pneumatica

    #634332
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6741
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Ist doch wirklich schade, dass man nie was von Mancebo hört. Opera, kommt bei uns in Deutschland nur nichts an oder hat er sich wirklich komplett zurückgezogen?

    Übrigens hat jetzt bei mir um die Ecke ein neuer Pizzaladen aufgemacht, da sieht einer von den Bäckern aus wie Alejandro Valverde. Sehr freundlich der Mann.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #634333
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 10043
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Veloce stanco
    Jaja,

    wenn ich das richtig verstehe hälst Du jeden Radsportler, egal ob positiv oder nicht für unschuldig?

    Und warum dopen eigentlich so viele, wenn sie zu herausragenden Leistungen doch sowieso in der Lage sind?

    Nein! Du drehst einem permanent das Wort im Mund um! Fakt ist doch, Fahrer die positiv getestet sind haben gedopt (ob wissentlich oder nicht wissentlich). Da müsste man das Wort „unschuldig“ natürlich nochmal definieren.
    Meine Rede ist ja, ein Großteil der positiv getesteten Profis werden zu ihrem „Glück“ von Seiten der Teamärzte und der sportlichen Leitung gezwungen, indem sie in die Ecke gedrängt werden (mit Drohungen wie „willst du nächstes Jahr noch Profi bei uns sein?“) oder sie kriegen Infusionen, die sie angeblich legal aufbauen würden.
    Kann man diese Fälle als schuldig bezeichnen? Die UCI, die WADA die Öffentlichkeit kann das. Ich bleib da lieber vorsichtig.

    Und wer nicht positiv ist und jetzt nicht in den Verdächtigungen um Fuentes drinsteckt ist für mich grundsätzlich unschuldig. Anders kann ich schlecht ein Fan sein. Soll ich vorm TV sitzen und denken, der ist bestimmt gedopt? Dann kann ich gleich lieber Gerichtsshows oder Telenovelas schauen! (gucke so einen Quatsch natürlich nicht!)

    Um zur zweiten Frage zu kommen, ich gehe davon aus, dass ein Großteil der Berufsradfahrer (wieviele sind es eigentlich? 1000? keine Ahnung!) sauber ihren Sport ausüben. Das geht von PT-Siegern bis zu den Helden der Portugalrundfahrt, die den mörderischen Torre erklimmen. Diejenigen, die sich zu Doping hinreißen lassen, kommen schlichtweg nicht damit klar, die Nr.2 im Team zu sein, ihr Lieblingsrennen noch nicht gewonnen zu haben oder haben sonst ein Problem.

    Aber ich stelle fest, du schließt großartige Leistungen ohne Doping grundsätzlich aus. Damit würde Sport ansich für mich schonmal keinen Sinn machen!


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #634334
    Veloce stanco
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4410
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Ich frage nach.

    Wie soll denn deiner Ansicht nach das Kontrollorgan (WADA, UCI) mit einem Heras umgehen?

    Freisprechen, weil er die Begründung liefert, das alles kann doch nicht sein, und falls doch, dann war es Saiz und nicht er selbst. Saiz hat er aber nie ins Spiel gebracht.

    Wie soll dann der Ausweg aus diesem Schlamasel aussehen, wenn jeder sich rausreden kann?
    Doping freigeben?

    Und wer entscheidet dann welche Ausrede sein kann und welche nicht. Bsp.: Hat Hamilton seinen Bruder in sich oder nicht?

    Wie bewertest Du eigentlich diese Mauer des Schweigens. Das kein Radprofi dem anderen ans Bein pinkelt.
    Oder nimmst Du dies bewusst garnicht wahr?


    pompa pneumatica

    #634335
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6741
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Jaja, du kannst dich doch sicher noch erinnern, dass man früher Zeitfahrräder mit vorne kleinerem Laufrad hatte und man dadurch schneller fahren konnte. Diese Dinger sind inzwischen verboten. Macht für dich Zeitfahren trotzdem noch Sinn?

    Ich antworte selbst. Ja, denn die Chancengleichheit bleibt gewahrt. Mit dem Doping verhält es sich doch fast auch so. Wenn man denkt, dass alle dopen, dann ist das ein Aspekt, der eben dazu gehört und man kann den Sport trotzdem genießen. Man kann diesen Sport aber auch genießen, wenn man denkt, es dopen nur die mit gerader Rückennummer. Der Sport ist nämlich spektakulär, abwechslungsreich, langandauernd, ansehnlich und mehr. Sport zu gucken heißt nicht nur, den Sieger siegen zu sehen.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #634336
    Huck
    • Beiträge: 4
    • Anfänger
    Quote:
    Original von Lap�bie
    Jaja, du kannst dich doch sicher noch erinnern, dass man fr�her Zeitfahrr�der mit vorne kleinerem Laufrad hatte und man dadurch schneller fahren konnte. Diese Dinger sind inzwischen verboten. Macht f�r dich Zeitfahren trotzdem noch Sinn?

    Ich antworte selbst. Ja, denn die Chancengleichheit bleibt gewahrt. Mit dem Doping verh�lt es sich doch fast auch so. Wenn man denkt, dass alle dopen, dann ist das ein Aspekt, der eben dazu geh�rt und man kann den Sport trotzdem genie�en. Man kann diesen Sport aber auch genie�en, wenn man denkt, es dopen nur die mit gerader R�ckennummer. Der Sport ist n�mlich spektakul�r, abwechslungsreich, langandauernd, ansehnlich und mehr. Sport zu gucken hei�t nicht nur, den Sieger siegen zu sehen.

    Den Unterschied zu US-Wrestling sehe ich nicht mehr.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1,251 bis 1,275 (von insgesamt 2,103)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.