Tour 2008 3. Woche

Home Foren Tour de France Tour 2008 3. Woche

Ansicht von 24 Beiträgen - 126 bis 149 (von insgesamt 149)
  • Autor
    Beiträge
  • #661300
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20769
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    So der KV spekuliert ein bisschen

    Im ersten ZF 1’16“, 29,5 Km, aber im Prinzip flach. Das 2. ist hügeliger, nicht unmöglich schwer, aber klar schwieriger als das erste. Was normalerweise den Ullrichs und co weniger liegen dürfte. Gut, Evans ist ja natürlich auch kein Ullrich. 07 eher wie Albi als wie Angouleme… dämlicherweise war Sastre aber in Angouleme näher an Evans als in Albi… wie zum Teufel soll man da spekulieren? 2’47“ in Albi, 2’33“ in Angouleme…. aber der KV spekuliert jetzt dass das so ist weil Sastre am Schluss stärker wird, ha, also kann maneinfach eine Minute wegrechnen und man hat das Resultat von heute. Also gewinnt Evans 1’33“. Oh, Sastre gewinnt die Tour, 1″. Cool.

    Burghardt… der KV wollte eigentlich vor vorgestern mal schreiben…. wofür haben sie den mitgenommen, ganze Tour nie zu sehen.. .dann gewinnt er eine Etappe. Dieser Burghardt… nicht schlecht, nicht schlecht.


    Leitplanke

    #661301
    Luengo
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1149
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Die „Alpenwertung“ im Nachtrag:
    1. Sastre
    2. Kohl
    3. Valverde
    4. F. Schleck
    5. Sanchez
    6. A. Schleck
    7. Evans
    8. Menchov
    9. Valjavec
    10. VandeVelde
    Aus den augenblicklichen Top10 fehlt nur Efimkin (10.), dafür A. Schleck (12.) hier auf Platz 6.
    Und wie der KV schon ausgerechnet hat: Der stärkste in den Alpen gewinnt auch die Tour…

    #661302
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Danke Luengo für die Alpenwertung. Hast du die Abstände auch dabei, wäre für mich fast noch interessanter!


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #661303
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    kohl schneller als evans :D


    102

    #661304
    CrazyIvan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 640
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Jo, Kohl holt die Tour, mit 2s vor Sastre und 8s vor Evans :D

    #661305
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    sastre ..mh

    trotzdem : spannend !!


    102

    #661306
    Ventil
    • Beiträge: 35248
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    ich verstehe rein gar nichts mehr..


    102

    #661307
    Veloce stanco
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4410
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Zum Ende des Sponorings haben die Gerolsteiner aber nochmal mächtig in die Zauberkiste gegriffen um die Athleten des gleichnamigen Rennstalls sauber hinzubekommen.


    pompa pneumatica

    #661308
    Moreau a.D.
    • Beiträge: 5
    • Anfänger

    Schumi… 53 km… tztztz

    Haben sich die Favoriten wohl in den Alpen aufgerieben oder wieso ist der Stefan so viel besser?


    Wenn alle Stricke reißen, bin ich den Galgen los

    #661309
    Lapébie
    Teilnehmer
    • Beiträge: 6707
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Du Stahlross, sag mal, warum hast du denn den Sastre gar nicht im Tipp?

    Ansonsten Satre 1x 1 Stern, 1x 4 Sterne, sonst alle 2-3 Sterne.


    Vive le Tour. Vive le cyclisme.

    #661310
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20769
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Wer zum Teufel ist Amael Moinard, 15. NIE gehört, nie gelesen, erst jetzt sieht der KV den. Top 15, gibt Punkte in der KV-Pyttiwette, Amael Moinard? Hä? Wie kommt der überhaupt dahin?


    Leitplanke

    #661311
    Stahlross
    • Beiträge: 6209
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Lapébie
    Du Stahlross, sag mal, warum hast du denn den Sastre gar nicht im Tipp?

    Ansonsten Satre 1x 1 Stern, 1x 4 Sterne, sonst alle 2-3 Sterne.

    War halt mein absoluter Geheimtipp!

    Interessant ist auch, dass niemand Kohl und Vandevelde auf der Rechnung hatten.

    #661312
    Breukink
    • Beiträge: 3114
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Langweilige Tour.
    Vansevenant zum dritten Mal, mit komfortablen Zeitabstand (3:54). Er geht wie Armstrong ungeschlagen in den Ruhestand.

    #661313
    kaiserslautern1900
    • Beiträge: 2182
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Breukink
    Langweilige Tour.
    Vansevenant zum dritten Mal, mit komfortablen Zeitabstand (3:54). Er geht wie Armstrong ungeschlagen in den Ruhestand.

    doch,er war schon mal vorletzter… :D


    #661314
    Breukink
    • Beiträge: 3114
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Armstrong hat auch nicht alle Touren gewonnen, die er gefahren ist.

    #661315
    Jaja
    Moderator
    • Beiträge: 9964
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Sastre mit normalem Zeitfahren, aber Evans weit unter den Möglichkeiten! Evans Scheitern kann zwei Gründe haben. Erstens, er war heute vom Kopf her zu verkrampft, hat sich selber zuviel Druck gemacht. Zweite Theorie, er hatte seine Form einfach eine Woche zu früh. Machte ja schon in den Alpen keinen guten Eindruck mehr, hat sich heute fortgesetzt, die dritte Woche war nicht seine. Evtl. doch ein, zwei Rennen zuviel im Vorfeld auf Sieg gefahren? Viel Spekulatius, Fakt ist er wird sehr enttäuscht sein! Hoffe mal er fährt auch in diesem Jahr die Vuelta. Ob er jemals nochmal eine so große Chance auf einen Toursieg bekommen wird, ist sehr fraglich. Contador wird wiederkommen, Basso zwar wohl unerwünscht, aber mal abwarten, ASchleck wird stärker (konstanter) werden…

    Chinaboy: Du hast immer gesagt, ein Zeitfahrer hat bessere Chancen denn je, jetzt hat aber ein Bergfahrer gewonnen, wie ist das zu erklären?

    Schumacher für mich eine große Überraschung! Kurzes ZF OK, das konnte er schon immer, aber über 50km! Auch Kirchen scheint ein Zeitfahrer geworden zu sein.


    Wahre Kenner gewinnen nur selten ein Tippspiel.

    #661316
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20769
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Interessant die Sprünge die die Fahrer unter deutschem Management machen. Wären es Italiener wäre das Geschrei gross.


    Leitplanke

    #661317
    Luengo
    Teilnehmer
    • Beiträge: 1149
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★

    Die Alpenwertung mit den Abständen:
    1. Sastre
    2. Kohl 2:15
    3. Valverde 2:22
    4. F. Schleck 2:51
    5. Sanchez 2:54
    6. A. Schleck 2:58
    7. Evans 3:02
    8. Menchov 3:10
    9. Valjavec 4:15
    10. VandeVelde 5:31
    11. Casar 5:36
    12. Kreuziger 6:30
    13. Efimkin 6:57
    14. Kirchen 8:07
    15. Cunego 8:17
    16. Goubert 8:30
    17. Siutsou 9:55
    18. Moinard 12:24
    19. Arroyo 12:27
    20. Szmyd 12:56

    #661318
    Veloce stanco
    Teilnehmer
    • Beiträge: 4410
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Kanarienvogel
    Interessant die Sprünge die die Fahrer unter deutschem Management machen. Wären es Italiener wäre das Geschrei gross.

    Quatsch, wir holen noch Luft…
    aber dann…


    pompa pneumatica

    #661319
    midas
    Teilnehmer
    • Beiträge: 5011
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Schön dass Sastre es geholt hat; ein Fahrer der auch in den vergangenen Jahren nicht nur konventionelles Mitfahren geboten hat. Außerdem auch oft zwei GTs aufs GK gefahren.

    Evans haben wir wohl doch etwas überschätzt im ZF; bin dem ja eher neutral gegenüber, dieses Jahr hat er mich aber schon genervt weil er gar nichts gemacht hat in den Bergen, nur aufs ZF vertraut hat; gut in den Alpen konnte er wohl nicht mehr, hätte schon gedacht dass er auf die Alpe noch Zeit nimmt.

    Dass Kohl so gut zeitfährt hätte ich auch nicht gedacht ….

    Menchov hat einen möglichen 2. Platz verschenkt; wengstens hat der mal was probiert.

    Schleck, auch Valverde ziemlich mau, soo viel sollten Klassement-Fahrer eigentlich nicht verlieren.

    @KV: Amael Moinard ist mir zum ersten Mal beim 07er Giro aufgefallen, als er als einziger eines ziemlich wurstigen Cofidis-Teams in Montevergine relativ weit vorne ankam; also richtig gut für einen Cofidis-Franzosen. Hab ihn dann etwas beobachtet, zeigte etwas Potenzial bei kleineren Rundfahrten mit ein paar Bergen drin (ohne genauen Zahlen zu wissen ein paar mal 15-30 in Gesamtwertungen kleinerer Rundfahrten mit Bergen drin). Zwar 15 mins „erflüchtet“, in den Alpen aber ordentlich mitgefahren und ein beachtliches ZF am Schluss; kurzum ein 15. Platz an dieser Tour hätt ich dem niemals zugetraut. Ganz jung ist der Knabe wohl aber nicht mehr, nicht im weissen Trikot geführt.

    #661320
    chinaboy
    • Beiträge: 1417
    • Kapitän
    • ★★★★★★★★
    Quote:
    Original von Jaja
    Chinaboy: Du hast immer gesagt, ein Zeitfahrer hat bessere Chancen denn je, jetzt hat aber ein Bergfahrer gewonnen, wie ist das zu erklären?

    es gibt zwei Erklärungen:
    1. die Mannschaft: CSC einfach weit besser als die andere. hätte Evans oder Menchov ein Fahrer wie Goubert, Efimkin oder Tadej oder gar Kohl als Teamkollege, würde Sastre auf Alpe nicht so viel herauszuholen. Cioni hat wohl seine Form bei Dauphine. Popo einfach schwach. Aerts konnte zwai in 3.Woche mal kurz helfen, aber Edel-Helfer ist er nicht. Bei Menchov weisst man auch nicht auf wem er stützen kann.
    bezeichend ist auch, dass weder Lotto noch Rabobank hat in diese 3 Wochen ein Mal für ihre Sprinter gearbeitet.
    Weder Fisch noch Fleisch. Keine arbeite für ihre Sprinter, Ausreißen tun sie auch selten, am Berg wurden die Kapitäne trotzdem sehr früh isoliert.

    2. Evans hat einfach verkackt, auf 52 Km nicht mal 30 Sekunden gutgemacht. er hat eben nicht die Leistung gebracht, welche ein Zeitfahrer in seine Klasse bringen soll.


    Old Path, White Clouds

    #661321
    Breukink
    • Beiträge: 3114
    • Tour-Sieger
    • ★★★★★★★★★

    Die korrekte Antwort ist natürlich:
    Die Zeitfahrer hatten nicht bessere Chancen denn je.
    Evans hat nicht versagt, er war einfach müde, und dafür hatte CSC gesorgt.
    Er hat sich auch verrchnet, was seine Zeitfahrkapazitäten betrifft. Sogar Indurain und Armstrong hatten es nie allein auf das letzte Zeitfahren ankommen lassen, sondern immer schon in den Bergen das gelbe Trikot übernommen und gehalten -und beide waren natürlich weit bessere Zeitfahrer als Evans.
    Man kann auch sagen: Evans war in den Bergen zu schwach; oder: Es gab einfach nicht genug Zeitfahrkilometer.

    #661322
    Kanarienvogel
    Teilnehmer
    • Beiträge: 20769
    • Radsport-Legende
    • ★★★★★★★★★

    Dem KV gefällt es wie Chinaboy auf seiner Position beharrt, auch wenn die in diesem Fall falsch ist. Nur weil jetzt eben Sastre gewinnen wird (immer vorsichtig) sein heisst nicht dass etwas bewiesen ist. Natürlich war es nicht die vorteilhafteste Tour seit Jahren. Aber da muss man zeigen warum, wie viele es vor der Tour auch gemacht haben, nicht nur auf das Schlussresultat zeigen.

    Insgesamt würde der KV das ganze als relativ ausgeglichen bezeichnen. Super Besse wie erwartet keine Abstände (der KV hofft er hat das auch erwartet, liest jetzt seine Kanagnose nciht nochmal durch. Bagnères und Bonette durch die Abfahrt entschärft, Hautacam mit grösseren Abständen als erwartet, Prato Nevoso und Alpe d’Huez halt so was man erwarten konnte. Das die Berge, dagegen 80 Km Zeitfahren, für Tourverhältnisse ausgeglichen. Der KV hätte noch lieber eine Bergankunft mehr, und/oder eine grosse Bergetappe mit x Bergen, dann das Ziel auch im Tal wenn’s sein muss. Aber für Tourverhältnisse relativ ausgeglichen.

    Wenn man mit 07 vergleicht: DAmals ca 20 Km mehr ZF. Bergetappen: Grand Bornand, Colombière und runter, im Prinzip kann da mehr passieren als Super Besse. Tignes, alles nicht sonderlich steil, dafür viele Aufstiege. Galibier… nach Briançon runter, halt zu weit. Das Ziel 20 Km früher, und da hat man eine harte Etappe mit dem Galibier als Scharfrichter.

    Pyrenäen: Pailhères Plateau de Beille, schwere Etappe. Foix Loudenveille, ähnlich wie Bagnères, aber härter. weil eben vorher mehr da ist. Aubisque, hart.

    Eben der Vergleich mit 08? Superbesse-Grand Bornand, Grand Bornand potentiel klar härter. Beille vs Hautacaum, ähnlich, eher Beille etwas härter, auch weil das Flachstück fehlt. Loudenvielle vs Bagnères, Loudenvielle härter. Aubisque vs Prato Nevoso, Aubisque härter. Bonnette Galibier, Bonette härter, aber nicht viel. Alpe vs Tignes, Alpe. Also insgesamt würde der KV behaupten die Berge 07 waren härter als die Berge 08, aber auch mehr ZF. Im Prinzip beides schöne Tours, welche ist eher Pro ZF? Reichen die 20+ Km aus um die härteren Berge auszugleichen? Evtl nicht, aber wenn man auf die Verteilung achtet schon eher. Letztes Jahr Berge vom 14.-23., dieses Jahr vom 10.-23. Aber eigentlich kann man trotzdem nicht sagen diese Tour sei bergfahrerfreundlicher als die 07 gewesen (da hätte ja auch Rasmussen gewonnen…) Mehr Berge, mehr Zeitfahren 07. Eigentlich beides schöne Touren, dieses Jahr fast noch schöner dank der interessanten Verteilung der Etappen, nicht mehr das alte Muster.

    Lächerlich wird Chinaboys Behauptung erst wenn man 06 und so anschaut

    20+ ZF. Bergetappen… Pau lächerlich, Beret ok, aber einfacher Schlussaufstieg, Alpe klar einfacher als dieses Jahr (anfahrt Kaiserslautern, Anfahrt, dass der Anstieg selbst jedes Jahr gleich ist, weiss der KV) La Toussuire auch wieder ein nicht so harter Schlussaufstieg, Morzine Joux Plane, einer der härtesten Berge wohl. 5 Bergetappen gegen 6, je eine leichte, also 4-5, (wobei Superbesse natürlich härter als Marie Blanque 800 Km vor dem Ziel ist) dann 3 Bergankünfte, gegen 3, aber von den 06 2 eher leichte, eine schwere ohne viel davor (Alpe) vor den leichten dafür durchaus viel, dieses Jahr eine schwere mit viel davor, eine schwere mit mittelmässig viel davor, dann eine schwere mit nichts relevantem davor, dann Joux Plane vs Bonette, endlich mal gewinnt 06, und Bagnères wird noch dazugeschenkt. Hier mehr ZF, leichtere Berge, wie Chinaboy da zum Schluss kommt 08 sei für die Zeitfahrer besser ist dem KV ein Rätsel.

    Jedenfalls gefallen dem KV die Prud’homme touren, er ist gespannt auf 09. 06 war noch Leblancgemacht oder? Egal, 07+08 hat Prud’homme bessere und ausgeglichenere Kurse gebaut. Finestre wird wohl auch irgendwann kommen, der KV denkt aber erst 10….. 09 erwartet der KV den Superultragiro…1909 der erste Giro, 90 Jahre, Zomegnan und co können doch nicht noch 10 Jahre warten umd das bergige Nonplusultraspektakel zu inszenieren… Stelvio Bergankunft, Finestre, Mortirolo, Zoncolan, 70 Km + 30 Km tellerflache EZF, Fedaia, San Carlo und evtl noch eine Crosseinlage über den Limo oder so erwartet der KV da…


    Leitplanke

    #661323
    Dave
    • Beiträge: 3
    • Anfänger

    4.Dopingfall bei der Tour de France.Diesmal hat es Fofonov von Credit Agricole erwischt!

    Quelle: http://www.radsport-news.com/sport/sportnews_51533.htm

Ansicht von 24 Beiträgen - 126 bis 149 (von insgesamt 149)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.