Rujanofan

Verfasste Forenbeiträge

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 511)
  • Autor
    Beiträge
  • als Antwort auf: Forum Relaunch #752827
    Rujanofan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 512
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Bin jetzt auch wieder da. E-Mail zurücksetzen hat auch funktioniert, danke cedros :)

    als Antwort auf: 1.x Rennen 2021 #752710
    Rujanofan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 512
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Viviani ENDLICH mit seinem ersten Sieg bei Cofidis bei Cholet-Pays de la Loire. Zwar nicht viel Konkurrenz aber dennoch mal überlegen gewonnen. Vielleicht hat er sich das Selbstvertrauen jetzt geholt, dann so ein Sieg bei nem kleineren Rennen auch wichtig.

    als Antwort auf: Volta a Catalunya #712860
    Rujanofan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 512
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Sagan endlich mit nem Sieg bei der einzigen Etappe mit einem Massensprint. KLar, war keine Konkurrenz da, aber wird ihm ja wohl Selbstvertrauen geben^^

    als Antwort auf: E3-Preis / Gent-Wevelgem #674473
    Rujanofan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 512
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Brutal stark dieser Asgreen, soo lange vorne, dann eingeholt und dennoch nochmal Angriff und gewonnen.

    Bei VDP und van Aert hab ich langsam das Gefühl die neutralisieren sich Gegenseitig etwas. Zudem wird die Sprinstärke ein massiver Nachteil, weil keiner mitfahren will.

    So halt Doppelsieg von Quick Step…

    als Antwort auf: 2.x Rennen 2021 #752649
    Rujanofan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 512
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Chaves heute endlich mal wieder mit einem Sieg, ganz stark gefahren.
    INEOS hinten volle Power, aber die hatten ja nicht zwingend Interesse den zu holen.

    als Antwort auf: Milano – Sanremo #747941
    Rujanofan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 512
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Stuyven holt hier tatsächlich sein Momument. Keine Riesen-Überraschung aber für mich doch mal schön nicht die üblichen Verdächtigen auf 1 zu sehen.
    Krogh Andersen am Ende ja auch mit vielversprechendem Angriff, von der Endschnelligkeit dann natürlich chancenlos.

    Wäre der Angriff von Stuyven nicht, hätte Ewan wohl knapp gewonnen. Dass Sagan so stark zurück ist, für mich auch überraschend.
    Wobei das Rennen ja wirklich lange ohne Selektion war. Erst ganz zum Ende am Poggio, da war mir fast klar dass kein 3-4 Kampf der üblichen Verdächtigen wird..

    als Antwort auf: 1.x Rennen 2021 #752709
    Rujanofan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 512
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Spannendes Nokere Koerse heute. Die Spitzengruppe kommt tatsächlich durch mit überragendem Kampf am Ende mit Gaudin und Robeet wobei letzter das Ding dann abschießt. Passiert ja auch nicht soo oft bei solchen 1-Tages-Rennen dass die Gruppe des Tages ne Chance hat^^

    Gerade bei Robeet schon ne Überraschung. bis auf die Settimana Etappe vor ein paar Jahren, hatte ja wenig auf n größeren Sieg hingedeutet, daher für ihn hier ein absolutes Highlight.
    Von Gaudin auch mal wieder ein Lebenszeichen, da kam ja seit 2-3 Jahren nichts mehr..

    als Antwort auf: Tirreno Adriatico #747760
    Rujanofan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 512
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Heute mal Ausreißer Etappe mit Würtz Schmidt am Ende als Sieger. Trotz vereinzelter guter Ergebnisse für ihn bisher schon mit Abstand der größte Erfolg.
    Wobei, bei den Begleitern auch keine große Überraschung, ist ja kein endschneller dabei gewesen.
    Etwas komisch, dass keiner es vorher versucht hat. Ich meine, Bakelants oder Oliviera hätte ja klar sein müssen, dass sie am Ende leer rausgehen.

    als Antwort auf: Paris-Nice #747839
    Rujanofan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 512
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Wenn auch Roglic im Pech mega starke Rundfahrt wieder von Schachmann. Jeden Angriff gut abgewehrt heute, gerade ja von Astana. Mal gucken ob er bei einer GT mal weiter nach vorne kann oder doch Spezialist für sowas wie Baskenland oder Paris-Nizza bleibt.

    Cort heute doch überraschend vor Laporte. Dem sind gefühlt hier 2 Etappensiege entgangen. Gerade für Cofidis ganz bitter, so viele werden die ja nicht mehr holen :D

    als Antwort auf: Paris-Nice #747832
    Rujanofan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 512
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Wahnsinn dass Roglic sich so eine Etappe holt. Einfach brutal stark der Typ. Dahinter Laporte der egtl. deutlich endschneller ist und nicht vorbei kommt. Matthews auch nicht als 3. , wobei der einfach nicht mehr soo endschnell ist.

    als Antwort auf: Tirreno Adriatico #747747
    Rujanofan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 512
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Ja coole Etappe mit schöner Toskana-Landschaft gestern. 8)

    Almeida echt top noch zum Ende, schade dass es nicht ganz gereicht hat.
    War dann auch etwas überrascht , dass Alaphilippe doch van Aert auf der Zielgeraden noch schlägt. Aber gut, alles was davor war, halt auch ziemlich bergig. Da ist Alaphilippe natürlich insgesamt deutlich besser.

    als Antwort auf: Paris-Nice #747831
    Rujanofan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 512
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Bennett wieder souverän heute. Da ist grade kein vorbeikommen.

    Bouhanni direkt dahinter mit top Position, aber keine Chance zu überholen. Für die anderen gilt das noch mehr….

    als Antwort auf: Tirreno Adriatico #747743
    Rujanofan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 512
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Van Aert unfassbar stark im Sprint, schlägt Ewan, Gaviria und andere reine Sprinter.

    Sagan kommt auch nicht soo richtig zurück bisher, mal gucken was die Klassiker dann April sagen.

    als Antwort auf: 1.x Rennen 2021 #752707
    Rujanofan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 512
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Wobei Merlier irgendwie auch immer besser wird. Lässt sich gefühlt vom. Van der Poel Sog etwas mitziehen. Le Samyn ja auch schon klar gewonnen letztens, das ja nochmal deutlich schwerer ist als das gestern.

    als Antwort auf: Paris-Nice #747825
    Rujanofan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 512
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Bennett scheint auch mit Abstand der endschnellste Sprinter grade zu sein, da kann irgendwie kein anderer ran. Ackermann auch ganz weit weg…

    als Antwort auf: 1.x Rennen 2021 #752700
    Rujanofan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 512
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Eben erstes Rennen in Italien mit Trofeo Laigueglia zu Ende gegangen. War ziemlich spannend und cool das Rennen.

    Mollema bestätigt seine gute Frühform aus Frankreich (Provence und Haut Var) und holt sich am Ende souverän den Sieg.
    Bernal auch stark, hat einige mal gut angegriffen am Berg, die 5 Gruppe am Ende aber nicht mehr einige, sodass man Bauke nicht mehr holen konnte.

    als Antwort auf: 2.x Rennen 2021 #752644
    Rujanofan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 512
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Auch heute wieder geile Etappe. Lange Kampf FDJ vs. Israel wobei FDJ echt top gefahren ist. Und das egtl. hauptsächlich nur mit Armireil. Wurde am ende nicht belohnt, auch wenn die mannschaftliche Geschlossenheit da vorne schon überzeugt.

    Für Woods natürlich schade, hat auf eigene Faust zum Ende viel versucht, natürlich dann kaum ne Chance.

    Brambilla der lachende dritte, mit ganz starker Leistung. Hatte ihm son Sieg gar nicht mehr zugetraut, die letzten Jahre ja nur noch Platzierungen. Hier setzt er sich doch gegen ein starkes Feld durch. Ziemlich überraschend…

    als Antwort auf: 2.x Rennen 2021 #752642
    Rujanofan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 512
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Gestern 1. Radrennen in 2021 gesehen. 2. Etappe bei der Tour des Alpes Maritimes et du Var.

    Hat mir gut gefallen, vor allem das Finale. Ineos zum Schluss viel gearbeitet, trotz der anderen vielen Stars ganz klar wohl für Narváez. der war dann auch stark, hats dann aber nicht ganz zumachen können.
    Scheint aber weniger der ganz große GK Mann für größeres zu sein, sondern eher was für Wallonien und ähnliches. Letzter Jahr schon gut dabei dort und Settimana GK gewonnen. Kann sich aber natürlich auch noch entwickeln.

    Gestern aber schwächer als Mollema und vor allem Woods. Letzterer mit einer Mega-Früh-Form, bin auch gespannt was er bei den Klassikern reißen kann. Israel ist hier ein absoluter Star-Einkauf geglückt…

    als Antwort auf: Transfers #744405
    Rujanofan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 512
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Battistella und De Bod (Beide Astana) auch weg von NTT. So langsam wirds düster für nächstes Jahr..

    Dazu Tesfatsion zu Androni, der noch sehr jung ist und in Afrika Anfang des Jahres ja dominiert hat..

    als Antwort auf: Transfers #744403
    Rujanofan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 512
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    https://www.cyclingnews.com/news/louis-meintjes-leaves-ntt-for-circus-wanty-gobert/

    Kaum kommt der Rückblick zu NTT wechsel Meintjes zu Wanty. :D

    als Antwort auf: Teams – Rueckblick 2020 #752566
    Rujanofan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 512
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    weiter geht es mit;

    NTT

    8 SIege, davon allerdings 2 mal nationale Meisterschaften und 2 mal Langkawi. Wäre nicht der sehr aktive starke Giro, müsste man von einer komplett verkorksten Saison sprechen.

    Top

    Pozzovivo

    Man hat beim Giro gesehen, dass schon noch etwas im Tank ist, zum Ende aber leider eingebrochen und „nur“ 11.er im GK. Chancen auf Etappen waren irgendwie auch nicht wirklich da, 2021 dürfte aber gefühlt nicht besser werden. Außer es passiert noch ein Wunder,mit 38 eher unwahrscheinlich.

    Nizzolo

    Vier Sieg, die größtenteils gar nicht mehr so übel waren. Unter anderem Paris-Nizza und EM. MSR noch 5, von anderen größeren Siege aber doch meist eher weiter weg. In dem Team aber dennoch ein der großen Stars.

    O’Connor

    Beim Giro überragend, mit etwas Glück werden das 2 Etappensiege, was für das Team egtl. ein Wahnsinn ist. Dazu im Winter in Frankreich schon auffällig mit einem Sieg. So richtige Konstanz sehe ich bei ihm zwar nicht, für AG2R aber sicher eine Verstärkung. Hier ein ganz großer Verlust leider.

    Meintjes

    Wird zwar nicht mehr besser, allerdings immer noch für das Team konstant punktet. Tirreno und Burgos solide gewesen, beim GIRO ging dafür leider nicht viel bis gar nichts. Alt ist ja er egtl. nicht, vielleicht noch bissl was die nächsten Jahre.

    Valgren

    Ein Wechsel der schlussendlich in die Hose ging. Dieses Jahr nochmal schlechter, Ronde und WM zwar solide dabei, ohne aber nur im Ansatz ganz vorne mitzufahren. Der Wechsel zu EF könnte ihm aber schon gut tun. Trotz schwächerer Leistung, auch hier nicht zu kompensieren für NTT.

    Sonstige

    Bei Boasson Hagen ist die Entwicklung weiter bergab. Er kann zwar vereinzelt vielleicht mal gewinnen, insgesamt aber doch immer schwächer.

    Gasparotto und Kreuziger fahren gefühlt nur noch mit ,da kommt egtl. gar nichts mehr. Kreuziger wechselt zu Gazprom, mehr als vordereres Mittelfeld bei kleineren GTs auch da schwer vorstellbar.

    Walscheid als reiner Sprinter für Asien?! Kann bei WT Rennen nicht wirklich vorne reinhalten, gleiches gilt für Dyball auf noch niedrigerem Niveau.

    Mäder hier noch erwähnenswert, der eine super solide Vuelta gefahren ist. Muss es jetzt 2021 aber bestätigen, sonst kam nach den super Ansätzen 2018 nicht viel.

    Barbero war bei Movistar eigentlich immer recht gut und konstant bei kleinen und mittleren Rennen. Bei NTT konnte er das bisher nicht bestätigen.Vuelta auch unauffällig.

    Campenaerts noch als Top-Zeitfahrer, der aber einfach kein Siegfahrer ist.Bat

    Battistella und Gogl sind noch für die Eintages-Klassiker noch zu beachten, da war die Entwicklung durchaus positiv dieses Jahr.

    Insgesamt fehlt es einfach in der Spitze an Top Fahrern, die auch aus der Team-Breite raus Siege holen. Wird durch die Abgänge vermutlich auch nicht besser werden, prominente Zugänge kann man (obwohl ja es mit neuem/alten Sponsor weiterzugehen scheint, auch nicht vermelden. Von den 5 erwähnten Top-Fahrern verlassen 2 auch noch das Team…

    als Antwort auf: Teams – Rueckblick 2020 #752565
    Rujanofan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 512
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Sunweb

    16 Siege, davon doch einige bei GT. Tour und Giro jeweils sehr auffällig und mit Erfolgen, Daumen hoch!

    Top Fahrer:

    Kragh Andersen

    2 absolut überzeugende Siege bei der Tour, dazu Paris-Nizza aktiv und mit Etappe. 2-3 kleinere Rundfahrten wie Norwegen oder Oman etc. haben dieses Jahr noch gefehlt, da fährt er im GK auch immer vorne mit. In der Spitze aber wirklich klasse, bei 2-3 Klassiker Rennen erwarte ich mir aber noch mehr für 2021

    Kelderman

    Seine beste Saison seit langem, wenn er beim GIRO dann nicht mehr den Sieg holen konnte. Das war wohl DIE Chance seine Karriere eine GT zu gewinnen. Bezweifle dass das nochmal möglich ist. Sonst ja auch in Polen und bei Tirreno schon gut dabei gewesen, dadurch insgesamt gut Punkte gesammelt. Bin gespannt wie er bei BORA eingesetzt wird…

    Hindley

    Klasse Giro, bin gespannt ob das eine Eintagsfliege war. In die Richtung ja auf dem Niveau nicht viel davor, 2021 muss er das bestätigen. Siege in Australien Anfang des Jahres aber zusätzlich viel Punkte gebracht…

    Hirschi

    Für mich persönlich die Entdeckung 2020, wenn er 2019 auch schon gut aufgezeigt hat. Mit 22 auch noch sehr jung, könnte viele Monumente und gute Klassiker die nächsten Jahre gewinnen, zumal er super endschnell ist. Bin auf seine Entwicklung echt gespannt, vor allem die Tour war mit der Fahrweise schon überragend…

    Matthews

    Wir schwächer, wenn auch Quest France gewonnen. Gefühlt aber auch nicht viel gefahren dieses Jahr, im Sprint wird aber sicher nicht keine Top-Leute mehr schlagen. Bei schwierigeren Ankünfte wirkte er das Jahr auch oft langsam. Mal abwarten ob es bei Mitchelton nächste Saison besser läuft..

    Benoot

    Auch hier haben die Rennen gefehlt, bei Paris-Nizza geglänzt, Tour dann gar nichts. LBL und Ronde gut dabei, ohne aber echte Chancen auf Top3 zu haben.

    Sonstige

    Roche baut weiter ab, hier ist auch nä. Jahr kaum noch was zu erwarten. Reiner Helfer am Anfang des Berges dann noch..

    Bei Arndt weiß man nicht so richtig, was der kann. Entwickelt sich vom Endschnellen immer mehr zum Allrounder, ohne aber irgendwo Sieg-Chancen zu haben.

    Bei Oomen ist die Frage in welche Richtung er sich entwickelt. 2018 konnte er nie bestätigen, allerdings wichtige Helfer-Dienste beim Giro.. Nächstes Jahr bei Jumbo dann auch hauptsächlich als Helfer.

    Bol noch als Shit-Race Sprinter der aber echt selten gewinnt bzw. sich 2020 bei Tour schon ganz nah dran war teilweise. Vielleicht klappts ja mal nächstes Jahr.

    Storer und Donovan mit aktiver Fahrweise und guten Ansätzen bei der Vuelta. Die werden beide genau beobachtet. 2021 die neuen „Hindleys“?! ;). Donovan ja sogar 99′ Jahrgang.
    Hamilton dagegen 2020 eher schwächer als 2019, hier erwarte ich keinen größeren Sprung mehr nach oben egtl.

    Pedersen hat zwar Paris-Tours gewonnen sonst aber übers Jahr eher enttäuschend bis unsichtbar. Wo seine absoluten Stärken liegen, kann ich irgendwie bis heute nicht sagen.

    Erwähnt werden sollte noch Eekhoff. Top Platzierungen bei Quest und
    Hageland, da könnte bei den größeren Klassikern auch noch einiges kommen. Ist erst 22.

    Grundsätzlich eine wirklich super Saison und auch für nächstes Jahr ein spannendes Team. Es fehlt zwar etwas die Breite um in die Phalanx Jumbo/Ineos/QuickStep/Bora einzudringen, einzelne Top Platzierungen aber jederzeit möglich.

    als Antwort auf: Teams – Rueckblick 2020 #752564
    Rujanofan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 512
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Ja, Cerny für mich dann auch wirklich DIE Überraschung in der Saison bei CCC.

    2. GK Murcia und 2. auch bei Poitou-Charentes sind für ihn schon Top Ergebnisse. Dazu beim GIRO ja wirklich aufgefallen, dann als Highlight mit dem Etappensieg. Bin gespannt wo es ihn hinzieht.

    Nennen kann man in dem Rahmen noch Mareczko. Dieses Jahr aber gefühlt etwas schwächer, allerdings einfach auch zu wenig Rennen.
    2017/2018 war er subjektiv aber nochmal besser, mal abwarten wo er nächstes Jahr fährt…

    Alles in allem auch viele alte Fahrer im Team gewesen, die auch aufhören bzw. die letzten 2-3 Jahren dann auch massiv abgebaut haben.

    als Antwort auf: Teams – Rueckblick 2020 #752562
    Rujanofan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 512
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Ich mache mal mit dem Lieblingsteam vom KV weiter; :P

    Cofidis

    Insgesamt eine schon schlechte Saison; Nur 2 Siege, davon 1er in Gabun… Sagt viel aus

    Top Fahrer:

    Martin

    Tour war anfangs sehr gut, dann leider eingebrochen. Man dachte kurz, dass könnte besser als Platz 11 sein. Dennoch ok, wobei ich irgendwie mit Top 5 bei ihm bei einer GT nicht ganz mehr rechne…
    Vuelta war dann sehr aktiv und gut, inklusive Bergtrikot und wieder Top 15 im GK. Auch bei den einwöchigen Rundfahrten immer gut dabei, wobei da eben ohne Sieg. Für eine Top Saison fehlt irgendwie ein Etappensieg.

    Laporte

    2018 und 2019 waren ja echt gut, mit vielen Siegen auch. Dieses Jahr haben dann wohl einfach auch die Rennen gefehlt, denn in die Riege der Top-Sprinter wird er halt nie kommen. Aber sowas wie Luxemburg oder Etoile de Bessèges ist immer drin. Nächstes Jahr daher sicher wieder gut im Punkte sammeln!

    Claeys

    Ronde top beendet, sonst kaum Ergebnisse. Allerdings auch schon Ardenne Classic. Ob er nächstes Jahr nochmal wie 2015-2018 fahren kann? Bezweifle ich etwas.

    Edet

    Wird nicht mehr jünger, zudem wohl nur noch dem Bergtrikot hinterher fahrend. GK ist wohl kaum noch irgendwo drin, in so einem Team aber schon erwähnenswert noch..

    Die Herradas

    Jose fährt gefühlt nur noch soo mit, da wird nicht mehr viel kommen als Platz 26 im GK bei der Vuelta.
    Jesus ist noch einer der Stars in dem Team; Bei allen Monumenten gut plaziert, aber eben auch nie ganze vorne dabei. Egal ob Lombardei, LBL oder beim Pfeil. 2019 war ja wirklich sein Top Jahr, ggf. dann 2021 nochmal in diese Richtung?! Schließe ich nicht ganz aus..Sieg fehlte halt dieses Jahr

    Sonst Enttäuschungen

    Viviani
    Hier natürlich die absolutes Desaster, als Star gekommen und bisher die These bestätigt, dass bei Cofidis alle schlechter werden. Ohne Sieg für ein Sprinter seines Niveaus eine Katastrophe. Bin auf 21 gespannt.
    Dafür sein Bruder mit dem Sieg in Gabun…

    Barcelo
    Konnte sein solide und aktive Saison bei Euskadi hier nicht bestätigen, ist aber ja noch jung. Da kann noch was kommen. Hat mir bei Vuelta 19 echt gut gefallen.

    Lemoine und Rossetto inwzischen wohl etwas zu alt. Waren mal solide Punkte-Sammler in kleineren Rundfahrten, da kommt aber wohl nichts mehr.

    Gleiches gilt für Hansen, der zwar nicht zu alt ist, aber bei Cofidis bisher nicht an seine Zeit bei Tinkoff und Astana anknüpfen kann. (Grund siehe Viviani?! ;)
    Same Berhane, der zwar nie besonders gut war, hier aber nun gar nichts mehr zeigt….

    Haas zwischenzeitlich auch out of order, selbst bei seinen Heimatrennen nicht mehr vorne dabei. Der Team-Wechsel ging auch hier nach hinten los..

    Darüber hinaus eigentlich nichts mehr wirklich erwähnenswertes. Viele Fahrer auch wirklich schon alt, wo man dann auch nächstes Jahr nicht mehr erwarten kann.

    2021 kann dennoch nur besser werden. Vor allem Viviani sollte doch jetzt mal aus den Puschen kommen.

    als Antwort auf: Teams – Rueckblick 2020 #752560
    Rujanofan
    Teilnehmer
    • Beiträge: 512
    • Edeldomestik
    • ★★★★★★

    Dann mach ich mal weiter :)

    Israel Start-Up Nation

    9 Siege klingt für so ein Team erstmal soweit ok, ich fands subjektiv aber recht enttäuschend, zumal sie sich in den größeren Rennen auch oft gar nicht gezeigt haben. 3 von den 9 Siegen warum zudem Nationale Zeitfahren… ;)

    Top Fahrer:

    Martin: Vuelta hat er nochmal gezeigt, dass er es noch kann, sehr aktiv dazu mit Etappensieg am Anfang. GT Platz 4 für ihn enorm gut, zumal gar kein Support vom Team.
    Sonst beim Pfeil noch Platz 5, wobei er gefühlt kein großen Klassiker mehr gewinnen wird. Insgesamt hats die Vuelta einfach komplett zum positiven rausgerissen.

    Hofstetter: 2019 in etwa bestätigt, leider haben ihm 2020 einige KLassiker im Kalender durch Corona gefehlt, sonst wäre hier mehr drin gewesen. Und nach vielen tollen Plazierungen in den letzten 2 Jahren nun endlich auch mal ein Sieg bei Le Samyn.. Dürfte die nächsten Jahre für konstante Punkte sorgen.

    Cimolai: Leider ein schwächeres Jahr, beim Giro 2 mal vorne dabei, außer dem aber wenig bis nichts gezeigt. Hoffe das wird 21 besser…

    Barbier: Dann schon sowas wie ein Star hier. Bei vielen kleineren und mittleren Rennen konstant vorne dabei, dazu 2 Siege. (Slowakei und San Juan):

    Hermans: Die letzten 2 Jahre DER Punkte-Sammler und egtl. Star des Teams. Die Saison deutlich schwächer, einfach auch bedingt durch die wenigen Rennen. Österreich, Utah und ähnliche Rennen gab’s net. Burgos war er gut dabei, sonst halt Klassiker in Italien ganz solide. Bei ihm kann man aber schon von mehr guten Plätzen nächstes Jahr ausgehen.

    Sonstiges:

    Neilands konnte, ähnliche wie Hermans 2019 nicht bestätigen. Auch hier zu wenig Rennen, Fleche Wallonne immerhin Platz 17, sonst wirklich gar nichts.

    Zabel bleibt ein Shitrace-Sprinter, der aber auch einfach nichts gewinnt. Auch nicht bei kleineren Klassikern.
    Greipel ist wohl komplett out of order mittlerweile, da dürfte leider nichts mehr kommen.

    Gleiches gilt wohl für Navarro bei GKs, da scheint nichts mehr im Tank zu sein.

    Auch Leute wie Politt oder Van Asbroeck mit ganz schwachem Jahr. Hier bleibt abzuwarten, ob es an Corona lag oder leistungstechnischer Abbau. Politt wechselt ja zu Bora, kann wohl nur besser werden ;)

    Brändle und Dowsett klassisch alternde Zeitfahrer, die aber in dem Rahmen in der WT nichts gewinnen. Dowsett aber dafür mit einem Giro Etappen Sieg, was sicherlich ein absolutes Highlight für so ein Team ist.

    Bovin so ein ganz komischer Kandidat für Unkonstanz, der mal alle 3 Jahre top Saisons hat, dann aber komplette Aussetzer.

    Piccoli wohl wieder mal einer der Fahrer, die nur in Nordamerika gut fahren, diese Saison dementsprechend auch für die Tonne.
    Von den Israelis selbst, deutet auch weiter kaum einer darauf hin, WT Niveau zu haben.

    Team daher mit einem recht schwachen Jahr, wobei hier ganz einfach die Rennen gefehlt haben. In einem normalen Zeitalter hätten gerade Hermans, Neilands und Van Asbroeck deutlich mehr noch holen können. So halt die 2 GT Etappen-Siege und die gute Vuelta von Martin. 2018 und 2019 waren deutlich besser und auffälliger.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 511)